PROFIL

Julia B.

  • 38
  • Rezensionen
  • 15
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 38
  • Bewertungen
  • Weihnachten bei den Manns

  • Autor: Thomas Mann
  • Sprecher: Hanns Zischler
  • Spieldauer: 1 Std. und 4 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 6
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 5
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 5

Thomas Mann hatte zeitlebens ein ungetrübtes Verhältnis zum Weihnachtsfest. Das kann man nicht nur in seinen Werken nachlesen...

  • 5 out of 5 stars
  • Mal was ganz Anderes

  • Von Julia B. Am hilfreichsten 21.12.2018

Mal was ganz Anderes

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.12.2018

Die klassischen Weihnachtsgeschichten und -gedichte der bedeutenden Autoren wie Rainer Maria Rilke, Christian Morgenstern, Wilhelm Busch und wie sie alle heißen mögen, sind ja irgendwie schon rauf- und runter gebetet. Einen bedeutenden Schriftsteller mal ganz privat erleben zu können, wie er mit seiner Familie Weihnachten zu feiern pflegte, ist mal was Anderes. Ich habe bisher noch nichts von Thomas Mann gelesen, glaube ich, daher kenne ich den Schreibstil nicht, aber jetzt habe ich Blut geleckt und werde das nachholen. Die Buddenbrooks z. B., die der Hörer ja auch in diesem Hörbuch kennenlernt, will ich eigentlich schon seit Jahren lesen oder sagen wir besser hören. Der Ausschnitt aus den Buddenbrooks ist es auch, der eigentlich Lust auf mehr macht, denn dieses Buch ist offensichtlich toll erzählt. Tagebücher schien Mann hingegen ausschließlich in Stichworten zu schreiben. Aber auch da macht es Spaß zuzuhören, weil Hans Zischler, den ich schon von anderen Hörbüchern kenne, das einfach total gut rüberbringt. Auch Volker Risch leistet gute Arbeit und bringt die Hintergrundinformationen zu den einzelnen Tagebucheintragungen gut rüber, sodass es einfach nicht langweilig werden kann. Ich hab das Hörbuch jedenfalls verschlungen.

  • Weihnachtszeit ist Christkindzeit

  • Autor: Bettina Barth
  • Sprecher: Bettina Barth
  • Spieldauer: 52 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1
  • Sprecher
    3 out of 5 stars 1
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1

Weihnachtszeit ist Christkindzeit: 21 weihnachtliche Geschichten, welche Kinder in Weihnachtsstimmung bringen und die Adventszeit noch schöner machen.

  • 4 out of 5 stars
  • Süß

  • Von Julia B. Am hilfreichsten 21.12.2018

Süß

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.12.2018

Wirklich anspruchsvoll ist das ja nicht, aber manchmal braucht man auch mal leichte Kost. Ist halt was für Kinder. Die Geschichten sind kurz und überschaubar. Es bedarf wohl schon einiger Erfahrung und Fingerspitzengefühl, Texte so zu schreiben, dass sie einerseits in etwa drei Minuten gelesen werden können, andererseits aber auch noch inhaltlich sinnvoll sind. Man kennt das ja auch von den Kommentaren im Fernsehen, die sind ja auch so kurz. Da hat die Autorin gute Arbeit geleistet. Ihre sprecherischen Qualitäten sind auch nicht schlecht. Das Hörbuch werde ich mir gewiss noch öfter anhören.

  • Unsere besten Weihnachtsgeschichten für Kinder

  • Autor: Sven von Strauch, H.C. Anderson, Gebrüder Grimm, und andere
  • Sprecher: Michael Flechsig, Florian Fischer, Sven von Strauch
  • Spieldauer: 2 Std. und 55 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 3
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3

"Unsere besten Weihnachtsgeschichten für Kinder" sind eine ausgewählte Sammlung aus unseren schon veröffentlichten Weihnachtsgeschichten. Sie erzählen Geschichten von Weihnachten, Winter und die Adventszeit.

  • 3 out of 5 stars
  • Tolle Geschichten, aber unprofessionelle Darbietun

  • Von Julia B. Am hilfreichsten 21.12.2018

Tolle Geschichten, aber unprofessionelle Darbietun

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.12.2018

Die meisten Geschichten sind toll. Als Sammler habe ich natürlich schon einige davon, aber es war auch Neues dabei. Die Lesung ist allerdings schlecht, alles total monoton runtergelesen. Laut Angabe sollen hier mehrere Sprecher am Werke gewesen sein, aber irgendwie habe ich da kaum einen Unterschied festgestellt. Waren wohl keine Profis, nur so ist es zu erklären, dass alle Sprecher gleich schlecht sind. Selbst die Blindenhörbüchereien machen das zum Teil besser und da sind ja wirklich ausschließlich Ehenamtliche am Werke. So gesehen ist das nicht schlimm, einige Geschichten doppelt und dreifach zu haben, die dann auch noch von Sprechern vorgelesen wurden, die ihr Handwerk verstehen. Auch der abrupte Wechsel von einer Geschichte zur nächsten zeugt von der unprofessionellen Produktion. Es fehlen die Pausen zwischen den Geschichten. Die letzte Silbe ist noch nicht verklungen, da kommt schon der Titel der nächsten Geschichte. Ungeübte Hörer, insbesondere Kinder, dürften hier große Probleme haben, Anfang und Ende einer Geschichte zu erkennen. Zurückgeben werde ich das Hörbuch wohl nicht, aber Ich würde es auch nicht noch einmal kaufen oder weiterempfehlen.. Eigentlich ungeheuerlich, dass man für solch ein schlechtes Werk auch noch Geld bezahlen soll.

  • Morgen Kinder wird's was geben

  • Der Audiobuch-Adventskalender
  • Autor: div.
  • Sprecher: Andreas Fröhlich, Christian Rode, Anna Thalbach
  • Spieldauer: 1 Std. und 9 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    3 out of 5 stars 1
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 1
  • Geschichte
    3 out of 5 stars 1

Kindgerechte Gedichte und Erzählungen verbreiten Weihnachtsstimmung und verkürzen das Warten auf das Christkind...

  • 3 out of 5 stars
  • Schöne Geschichten, aber leider kein Adventskalend

  • Von Julia B. Am hilfreichsten 13.12.2018

Schöne Geschichten, aber leider kein Adventskalend

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.12.2018

Von einem Adventskalender erwarte ich, dass er 24 Törchen, oder wie in diesem Fall 24 Kapitel enthält. Es sind aber nur 21 Kapitel vorhanden. Da dürfte sich das Hörbuch nicht Adventskalender nennen, weil es irreführend ist. Auch haben einige Geschichten und Gedichte nichts mit Weihnachten zu tun. Rotkäppchen z. B. ist doch eher ein Sommermärchen und das Gedicht vom Zauberlehrling hat auch nichts mit Weihnachten zu tun. Im Allgemeinen sind die Gedichte und Geschichten wohl mehr oder weniger bekannt. Als Sammler hat man das halt schon alles im Bücher- oder CD-Schrank oder in der Cloud liegen. Eine nette Geschenkidee ist das aber auf jeden Fall.

Hilfe, die Herdmanns kommen Titelbild
  • Hilfe, die Herdmanns kommen

  • Autor: Barbara Robinson
  • Sprecher: Gabrielle Pietermann
  • Spieldauer: 1 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 19
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 17
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 17

Na, dann fröhliche Weihnachten! Die Kinder aus der Familie Herdmann lügen, klauen, rauchen Zigarren und bringen die Nachbarn zur Verzweiflung. Der gesamte Stadtteil zittert, wenn die Herdmanns kommen! Und jetzt soll diese Bande zu Weihnachten ein Krippenspiel aufführen? Das kann ja nicht gutgehen! Oder doch? Der etwas andere Weihnachtsklassiker erstmals als ungekürzte Lesung, mit neuem Cover der vielfach ausgezeichneten Illustratorin Anke Kuhl.

  • 5 out of 5 stars
  • Weihnachts Geschichte<br />

  • Von Hilbrenner Am hilfreichsten 21.12.2017

Da wird man nachdenklich/ Sprecherin gefällt mir n

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.11.2018

Das ist eine der Weihnachtsgeschichten, die man nicht nur zu Weihnachten genießen kann. Hier geht es nicht um Weihnachtsfreuden, Geschenke kaufen, Glitzerkram und all das Gedöns. Weihnachten dient hier nur als Medium, um auf etwas ganz anderes aufmerksam zu machen. Es geht um Kinder, die unter schwierigen sozialen Rahmenbedingungen aufwachsen müssen, meist auf sich allein gestellt sind und sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen nur als Kriminelle wahrgenommen und deshalb ausgegrenzt werden. Und plötzlich tauchen diese Kinder aufgrund einer unbedachten Äußerung eines Klassenkameraden in der Kirche auf und nehmen am Krippenspiel teil. Sowohl die Herdmanns als auch die anderen Kinder der Sonntagsschule sowie auch die anderen Gemeindemitglieder erhalten im Laufe der Geschichte wichtige Lektionen. Die Herdmanns erkennen König Herodes als Schurken und spüren, dass so ein Neugeborenes unbedingt beschützt werden muss. Die Ausnahmsweise-Leiterin des Krippenspiels erkennt, dass die Kinder doch einen gewissen Instinkt für das Gute haben. Vor allem aber werden die Herdmanns diesmal nicht ausgegrenzt sondern dürfen mitmachen. Dieses Hörbuch regt zum Nachdenken an und sollte daher sehr aufmerksam gehört werden. Ich kenne ja schon seit nunmehr zwanzig Jahren die Hörbuch-Version mit Manfred Steffen als Sprecher, die ich schon oft gehört habe. Auch habe ich es schon mehrfach in voller Länge gelesen, aber dennoch entdecke ich immer wieder neue Aspekte. Obwohl das Original ja aus den 70ern stammt, erscheint mir die Geschichte heute aktueller als jemals zuvor, wo wir es mit hunderttausenden Flüchtlingen zu tun haben. Da müssen wir auch erst einmal lernen, sie richtig wahrzunehmen und in unsere Gesellschaft zu integrieren. Vielleicht können Bücher wie dieses manchmal hilfreicher sein als so manche Diskussionsrunde in diversen Talkshows, zumindest im Kleinen. Die Version mit Manfred Steffen ist ja leider gekürzt, sodass ich mich gefreut habe, nun eine vollständige Lesung der Geschichte bekommen zu haben. Dennoch gefällt mir die Version mit Manfred Steffen besser, weil er einfach der bessere Sprecher ist. Diese Sprecherin geht gar nicht, einfach grauenvoll. Das zieht die Gesamtwertung natürlich runter.

  • Kuddelmuddel am Weihnachtsabend

  • Autor: Karin Nowak
  • Sprecher: Sandra Keck
  • Spieldauer: 48 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    1 out of 5 stars 1
  • Sprecher
    1 out of 5 stars 1
  • Geschichte
    1 out of 5 stars 1

Henner ist sauer! Da hat er sich so lange auf Weihnachten gefreut. Und jetzt das: Onkel Heinz soll mit ihnen Heiligabend feiern...

  • 1 out of 5 stars
  • Gefällt mir nicht

  • Von Julia B. Am hilfreichsten 19.11.2018

Gefällt mir nicht

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.11.2018

Die Hörprobe deutete auf eine interessante Geschichte hin, deshalb hatte ich mir das Hörbuch gekauft, aber nach dem Hören war ich dann doch enttäuscht. Worum geht das da eigentlich? Da wird man am Anfang erwähnt, dass ein gewisser Onkel Heinz zum Weihnachtsfest auf Besuch kommen soll, den aber eigentlich keiner dabei haben will. Dann hält sich die Autorin erst mal stundenlang mit der Geschichte von diesem dummen Katzenvieh auf. Wen interessiert das, wie die ins Haus kam? Als die Autorin dann gegen Ende des Buches wieder auf Weihnachten zurückkommt, ist das einfach nur noch albern und dumm. Die Sprecherin ist auch ein No-Go. Nein, da hab ich wirklich schon Besseres gehört und gelesen.

  • Der Struwwelpeter und andere Geschichten für Kinder

  • Autor: Heinrich Hoffmann
  • Sprecher: Bernd Reheuser
  • Spieldauer: 1 Std. und 1 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 1
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 1

Der Struwwelpeter, das Märchen vom Schlaraffenland, die Heinzelmännchen von Köln und andere klassische Kindergeschichten aus 150 Jahren laden Kinder zum Hörvergnügen ein. Ein Hörbuch mit 16 Geschichten für Kinder ab 5 Jahren, erzählt von Bernd Reheuser.

  • 5 out of 5 stars
  • Alte Klassiker

  • Von Julia B. Am hilfreichsten 13.07.2018

Alte Klassiker

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.07.2018

Es gibt sie noch, die Kinderbuch-Klassiker, mit denen schon Generationen von Kindern groß geworden sind. Ich muss allerdings gestehen, dass ich den Struwwelpeter bisher nicht in voller Gänze kannte. Ich hatte zwar früher bei meiner Großmutter stets Zugang zu dem Bilderbuch, aber ich war aufgrund meiner starken Sehbehinderung nicht in der Lage es zu lesen. Eine Satiresendung neulich im Fernsehen, in der es auch um den Struwwelpeter ging, hat mich schließlich dazu veranlasst, dieses Hörbuch zu erwerben. Ich mag die alten Klassiker lieber als diesen ganzen modernen Kram, den man Kindern heute vorsetzt, ihr wisst schon, dieses ganze Gehabe von der heilen Welt und keine Angst machen und so. Ich meine, es ist wichtig, bei Kindern das Gefühl der Angst früh zu wecken. Natürlich darf das nicht ausufern, das ist klar, aber die Angst ist eigentlich eine tolle Einrichtung. Sie warnt uns vor Gefahr und mahnt zur Vorsicht. Kinder müssen lernen, Gefahren zu erkennen und entsprechend zu handeln. Der Struwwelpeter macht genau das. Er konfrontiert die Kinder mit der nackten Wahrheit, streng und schonungslos ohne herum zu diskutieren. So wünsche ich mir Kindererziehung. Aber das Hörbuch hat ja noch mehr Geschichten zu bieten. Die Heinzelmännchen hatten wir einst in der Schule gelesen, das Schlaraffenland hatten wir in Form eines Liedes im Unterricht durchgenommen und die Bienenkönigin zählt schon lange zu meinen Lieblingsmärchen. Schwan, kleb an ist jedoch nur ein Abklatsch von der goldenen Gans, aber auch ganz nett. Es lohnt sich auf jeden Fall, dieses Hörbuch anzuhören.

  • Der Weihnachtstraum

  • Benjamin Blümchen 52
  • Autor: Elfie Donnelly
  • Sprecher: Edgar Ott, Katja Primel, Joachim Nottke
  • Spieldauer: 44 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 56
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 49
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 49

Schön eingekuschelt sind Benjamin und Otto am Weihnachtsnachmittag eingeschlafen...

  • 4 out of 5 stars
  • Wunderschöne Geschichte mit Anschlussfehler

  • Von Julia B. Am hilfreichsten 22.01.2018

Wunderschöne Geschichte mit Anschlussfehler

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.01.2018

Die Geschichte ist wunderschön. So stellt man es sich ja auch im Himmel vor, Wolken, Engelchen, Weihnachtsplätzchen, Musik usw. Ich habe ja schon einige Geschichten gehört, in denen Benjamin träumt und diese ist auf jeden Fall die schönste. Leider passt die Rahmenhandlung nicht. Da wird in der vorherigen Folge Nr. 51 dieser wunderbare Weihnachtsabend, den Benjamin mit seinen Freunden verbringt, beschrieben und dann fängt diese Folge mit dem Nachmittag des 24. Dezembers an. Es ist nichts von der Weihnachtsvorfreude zu spüren sondern es herrscht eine ermüdende Stimmung. Benjamin hat sich ins Heu zurückgezogen und schläft, Otto kommt dazu und schläft auch ein, dann folgt der Traum und zum Schluss wachen die beiden auf und die Weihnachtsgeschenke liegen vor ihnen. Das ist genau das Gegenteil von dieser tollen Weihnachtsstimmung in Folge 51. Es wäre sinnvoller gewesen, wenn diese Geschichte als Fortsetzung der vorangegangenen Folge produziert worden wäre.

Es hätte z. B. wie folgt ablaufen können:

Benjamin und Otto haben diesen tollen Weihnachtsabend verbracht (vielleicht hätte man die letzte Szene von Folge 51 noch einmal mit einspielen können). Sie sind müde von all diesen überwältigenden Eindrücken und legen sich im Heu schlafen, dann würde der Traum folgen und zum Schluss wachen sie am Weihnachtsmorgen wieder auf und finden vielleicht noch Geschenke z. B. von Ottos Eltern vor. Dann wäre das eine runde Sache gewesen.

Schade, aber für die vermurkste Rahmenhandlung musste ich leider für den Inhalt und die Gesamtwertung je einen Stern abziehen.

  • Benjamin rettet den Kindergarten

  • Benjamin Blümchen 28
  • Autor: Elfie Donnelly
  • Sprecher: Edgar Ott, Frank Schaff-Langhans, Joachim Nottke
  • Spieldauer: 39 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 33
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 31
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 31

Tante Rosi, Ottos ehemalige Kindergärtnerin, ist sehr traurig. Der Kindergarten soll geschlossen werden...

  • 5 out of 5 stars
  • Kindheit

  • Von Kristina Am hilfreichsten 06.10.2018

Superaktuell

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.01.2018

In der vergangenen Woche wurde im Fernsehen über das Sanierungsprojekt "Gute Schule 2020" berichtet. Dabei geht es um finanzielle Hilfen für unsere ziemlich maroden Schulen in NRW. Die Bilder und Berichte über den Zustand unserer Schulen in NRW sind erschreckend. Und wie sieht es mit den Kitas aus? Wohl auch nicht viel besser. Und neben dem Zustand der Bausubstanz ist auch der Personalmangel immer wieder Thema. Schlechte Voraussetzungen für den Ausbau von Ganztagsschulen, Inklusion oder den Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz für alle Kinder ab 3 Jahren, den die Regierung so vollmundig versprochen hat. Als ich dieses Hörbuch heruntergeladen und angehört hatte, musste ich an diese Berichte denken. Zwar kenne ich diese Geschichte schon seit meiner Kindheit, aber damals war mir das Problem natürlich nicht so bewusst wie heute. In dieser Geschichte scheint alles so einfach. Da wird in einer Nacht-und-Nebelaktion ein Sommerfest geplant, um das Geld für die Sanierung des Kindergartens zu sammeln und am Ende ist sogar noch eine Erweiterung drin. In diesem Punkt ist die Geschichte auch ziemlich unrealistisch. Jedoch macht diese Geschichte schon kleine Kinder auf dieses Problem aufmerksam. Benjamin Blümchen zeigt, dass man nicht die Hände in den Schoß legen und darauf warten darf, bis die Stadtverwaltung oder die Bundesregierung in die Gänge kommt, sondern dass man selbst sein Schicksal in die Hand nehmen muss. Im wirklichen Leben reicht ein Sommerfest, auf dem man ein paar Frikadellen, Salate und Untersetzer verkauft, nicht aus, um eine Gebäudesanierung oder gar eine Gebäudeerweiterung zu finanzieren. Das reicht höchstens für ein paar Neuanschaffungen. Dennoch kann der Hörer eine wichtige Erkenntnis aus dieser Geschichte mitnehmen. Eltern, Erzieher oder Lehrer sollten die Kinder sensibilisieren und ihnen klarmachen, dass es eben sehr viel Geld kostet, eine Kita, eine Schule, einen Spielplatz oder ein Schwimmbad zu betreiben und dass auch schon die Kinder und ihre Eltern im Kleinen zum Erhalt ihrer Einrichtungen beitragen können und müssen, indem sie pfleglich mit Spielsachen, Möbeln, Türen, Wänden und Lehrmaterialien umgehen und indem die Eltern tatkräftig mithelfen.

  • Skandinavische Weihnachten

  • Die schönsten Geschichten von Sven Nordqvist, Hans Christian Andersen, Selma Lagerlöf u.a.
  • Autor: Sven Nordqvist, Hans Christian Andersen
  • Sprecher: Selma Lagerlöf, Jens Wawrczeck, Josef Tratnik, und andere
  • Spieldauer: 3 Std. und 39 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 120
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 104
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 106

Die schönsten Weihnachtsgeschichten großer skandinavischer Autoren, stimmungsvoll von renommierten Sprechern gelesen. Im hohen Norden wird Weihnachten besonders traditionsreich gefeiert, was sich seit jeher auch in den skandinavischen Weihnachtsgeschichten und speziellen Landesbräuchen zeigt. Dieses Hörbuch ist ein wahrer Geschichtenschatz und eignet sich bestens, um die Adventszeit einzuläuten.

  • 5 out of 5 stars
  • wunderbar erzählt, immer kurzweilig, ...

  • Von Enna Am hilfreichsten 22.12.2016

Wunderschön

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.01.2018

Die Skandinavier verstehen es nicht nur, Weihnachten zu feiern, sie verstehen es auch, Weihnachtsgeschichten zu erzählen. Das ist Weihnachtsromantik pur. Diese Geschichten sind voller Magie, ohne kitschig zu sein.

Das bedeutet aber nicht, dass dem Hörer hier eine heile Weihnachtswelt präsentiert wird. Derartige Geschichten gibt es ja nun schon genug. Einige Geschichten berühren und stimmen nachdenklich. "Das Mädchen mit den Schwefelhölzchen" kennt ja jeder und ich brauche mich dazu nicht zu äußern. Dann ist da das Kind, dem gesagt wird, dass es den Weihnachtswunschzettel kurz halten soll, weil der Weihnachtsmann auch nicht so viel Geld hat. Dann entdeckt es die neuen Stiefel des arbeitslosen Vaters an den Füßen des Weihnachtsmannes, die die Familie sich vom Munde abgespart hat. Das Kind kann sich nicht über die Geschenke freuen obwohl die Stiefel wieder auftauchen. Man fühlt den Kummer des Kindes mit, das innerlich zerrissen ist und zunächst keinen Frieden finden kann, bevor am Ende dann doch alles gut wird.

Die Weihnachtsgeschichte aus der Perspektive der Tiere und der Herberge zu erzählen, ist auch eine wunderschöne Idee. Die armen Viecher sind ja doch irgendwie immer nur Randfiguren in der Krippe und der Wirt bleibt immer als unbarmherzig im Gedächtnis hängen, weil er Maria und Josef keinen besseren Platz zum Übernachten angeboten hatte. So ist mir das in meiner Schulzeit jedenfalls vermittelt worden, als wir die Herbergssuche als Weihnachtsstück vorgetragen hatten. Eine andere Sichtweise ist da mal ganz interessant.

Am meisten hat mich an diesem Hörbuch jedoch die Vermittlung von Hintergrundwissen fasziniert. Der Hörer lernt hier die unterschiedlichsten Weihnachtsbräuche in den verschiedenen skandinavischen Ländern kennen. Eine Mandel im Reisbrei zu verstecken, die dem Finder ein Mandelgeschenk einbringt, könnte man vielleicht auch mal ausprobieren und eine Schale Reisbrei, die man den Wichtel vor die Tür stellt, ist bestimmt auch noch übrig. Wichtel werden zwar keine kommen, aber ein hungriges streunendes Kätzchen sagt zu diesem leckeren Naschwerk gewiss auch nicht "Nein". Inspiration bietet dieses Hörbuch auf jeden Fall genug.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich