PROFIL

Kolja Hecht

  • 14
  • Rezensionen
  • 21
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 99
  • Bewertungen

Wirklich richtig gut

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.08.2016

Habe beide bisher auf deutsch erschienenen Teile bisher 'zig mal gehört und bin noch immer stark begeistert. Warte mit Spannung auf Teil 3. Klare Empfehlung!

Mitreißend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.04.2015

Dieses Hörbuch gehörte schon nach wenigen Augenblicken zu meinen All-Time-Favorites, rangiert unter dem Besten, was ich gehört habe!

Die Geschichte scheint akribisch recherchiert und ließ mich nicht mehr los. Das ging soweit, dass ich selbst anfing, die eingestrickten Fakten zu überprüfen, alte Landkarten zu suchen und Höfe zu suchen.

Die Sprecher verleihen der Geschichte etwas magisches, die Wahl hätte besser nicht getroffen werden können.

Ganz klare Empfehlung!

Genial!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.07.2014

Dieses Hörbuch spielt für mich in der Oberklasse der Unterhaltung und ist als Gesamtpaket in meiner Hörbuchbibliothek einzigartig!

Die Geschichte: besonders farbenfroh (oder farbentrist ?) und mit blumig-bildlicher Sprache erzählt, wird angereichert mit einer großen Extraportion bäuerlich-ostwestfälischem Charme.
Die Charaktere: einer skurriler als der andere und allesamt von ihrem Erschaffer mit besonderer Liebe zum Detail benannt und beschrieben (wie im Übrigen auch die Umgebung und deren geschichtlicher Hintergrund)
Der Plot: anfangs witzig, später spannend, durchgehend ziemlich süchtig machend und extrem unterhaltsam
Der Sprecher: haucht dem ganzen Leben ein, füllt die Charaktere voll aus. "Muss ja" ;)

Bravo! Besser kann man sowas echt nicht machen!

Gut und schlecht zugleich

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.06.2014

Ich hatte das Hörbuch noch in 2 Teilen heruntergeladen (über die App). Im ersten Teil hat mich die Sprecherin mit ihren völlig deplatzierten Kunstpausen in die Verzweiflung getrieben. Teilweise klang das, wie schlecht vorgelesen oder so, als ob der Sinn der Sätze gar nicht erfasst wurde. Auch nervte dieser Tonfall einer extrem lethargischen, verwöhnten No-Future-Göre, immer selbstmitleidig und weinerlich. Komischerweise war das im 2. Teil besser und in den letzten Stunden war es erträglich bis "gar nicht mal schlecht".

Das Genre mag ich, die Geschichte ist kein Volltreffer, ist teils an den Haaren herbeigezogen, widerspricht sich selbst. So hat offenbar in den letzten 40 Jahren nicht einmal eine der offenbar reichlich vorhandenen Rebellengruppen das Hotel angegriffen ... nun versuchen nach kürzester Vorbereitung wenige Hansel (die z.T. noch mit Sex überzeugt werden müssen) mit einem schlechten, nicht durchdachten Plan gar jemanden aus dem Hotel zu befreien?! Zuerst wird erzählt, es gäbe keine heile Fensterscheibe mehr, wenig später schaut man durch ein Fenster in den Hof ...

Ich bin absoluter Fan von den Tributen von Panem - zumindest das Hörbuch ist in allen Belangen erheblich besser.

Relic: Museum der Angst Titelbild

Hörbuch-Trash

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.04.2014

Ich hab's durchgehört - und das war teilweise echt hart und ab der Mitte nur noch Trotz. "Wir haben hier eine Leiche, die einem Mord zum Opfer gefallen ist" ... oder "... sie wählte eine Nummer und sprach mit einer Stimme, dann wählte sie eine andere Nummer ..." (oder so ähnlich) ... dazu ein typischer Billigfilmplot und nachdem alles vorbei ist werden alle befördert und lachen ... ohweh. Wer Trash mag sollte das hier hören allen anderen kann man nur abraten. Schade für den Sprecher, die Stimme taugt zu mehr als ... "sowas".

Extrem unglaublich

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.02.2013

Ein geniales Buch, ein genialer Sprecher ... aber Vorsicht: keine leichte bzw. leichverdauliche Kost. Klare Hörempfehlung!

Kein Friede den Toten Titelbild

Und immer wieder wird die Entertaste gedrückt

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.12.2012

"Gib' mir Dein Handy. Wieso? Ein Freund hat mir den Trick mal gezeigt ... ich rufe Dich von meinem Handy aus an und nehme das Gespräch bei Dir entgegen und geb' es Dir wieder. Du legst nicht auf sondern steckst es ein und ich schalte bei mir das Mikrophon stumm. Dann ist das sowas, wie eine Wanze und ich kann hören, was passiert." ... oder so ähnlich - bis dahin und nicht weiter. Wenn man einem Außerirdischen die Welt erklären will eine prima Sache aber wenn permanent Netzschalter gedrückt, Computer hochgefahren, Entericons geklickt werden kräuseln sich mir die Zehnägel.

Devil's Kiss Titelbild

Eieiei

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.03.2012

Wenn ich Psychologe wäre könnte ich das sicher deuten (Robert Gregory Browne muss irgendwas fehlen), wenn es noch überzeichneter wäre könnte es fast komisch werden (analog zu John Sinclair Hörspielen), aber so tut's einfach nur weh ... "Sicher saß er schon im Sessel und wartete auf ein Bier und einen guten Blowjob" ...

Ich hab' jetzt fast die Hälfte durch und das nur, weil ich dummerweise nur ein Buch geladen und keinen Internetanschluss zur Verfügung hatte, jetzt fliegt's runter!

Riptide: Mörderische Flut Titelbild

Gut ... aber ...

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.02.2012

Irgendwas hat mich gestört, evtl. war's die etwas zu deutliche Überzeichnung einzelner Charaktere?! Evtl. die teilweise zu deutliche Anwendung von vorhersagbaren Handlungssträngen. Ich weiss nicht was - die Geschichte ist gut recherchiert, die Begrifflichkeiten korrekt verwendet (das erlebt man selten), der Plot spannend und der Leser gut, aber so richtig vom Hocker gerissen hat es mich nicht.

Auf jeden Fall kurzweilig und hörenswert.

Fesselnd.

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.01.2012

Ein fesselnder Roman, spannend bis zum Schluss. Auch beim 2ten Mal hören fällt auf: super Stimmung einfach genial gelesen. Chapeau!