PROFIL

Albert

  • 51
  • Rezensionen
  • 118
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 193
  • Bewertungen

Dumb but kind of entertaining

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.03.2020

Everything spelled out, nothing to figure out. (The author tells you it is horrible / charming / intelligent, instead of describing it this way.
Huge physics-flaws in the end.
And of course, the heroes are invincible, no chance of them dying or even getting injured (even when it actually happens in the beginning you are emotionally far from actually believing it).
Some nice ideas occur, enough for me to keep listening.

Seicht aber unterhaltsam

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.11.2019

Einige Geschichten aus der Sicht eines empfindenden Security-Bots > vom Start der Unabhängigkeit/Möglichkeit selbst Entscheidungen treffen zu können ohne Befehle befolgen zu müssen, über Vorurteile überwinden, bis hin zu „was will sie eigentlich“.
In dieser Welt hat jede KI Gefühle und Empfindungen- wenn man das akzeptieren kann, dann hat man einen Roman, in der sich ein eigenwilliger Bot den Weg vorbei an geldgierigen Unternehmen durch ungerechte Situationen kämpft und Menschen nur das Beiwerk sind, die keinen Mehrwert darüber hinaus haben als Ziel von Nörgeleien und „müssen beschützt werden bzw. können sich selbst nicht helfen“.
Ganz unterhaltsam, mit deutlichen Abers...

Earth Force Titelbild

Futuristisches LitRPG mit schwacher Performance

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.07.2019

Auf möglichst wenige Worte zusammengefasst:
Schwache Darstellung.

Alles könnte deutlich besser/spannender/interessanter sein > Charakterdarstellung, Szenenaufbau, Dramaturgischer Bogen, Verlauf,... als wäre es von einem unerfahrenen Autor verfasst.
Shemer Kuznits erste Romane haben mir sehr gut gefallen, aber das hier ist deutlich unter meinen Erwartungen geblieben.
Das Grundgerüst war eigentlich ok: Warum es zur Apocalypse gekommen ist, die LVL-UP-Systematik, der zwielichtige Händler, der wütende Muskelprotz mit seiner Kriegserklärung gegen die Verursacher (auch zum Nachteil der Gruppe), etc. Das alles hilft mir aber nichts, wenn die Art der Erzählung starke Schwächen aufweist.

Abwechslungsreich, aber...

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.06.2019

die Protagonistin löst (vorwiegend kämpferische) Probleme auf meist ungewöhnliche Weise - Kreativ und abwechslungsreich.
Aber der Erzählstil ist weder packend noch hat man die Zeit sich auf eine Situation einzustellen bzw einzufühlen. in einer Szene tötet sie unabsichtlich einen NPC aus den eigenen Reihen; im nächsten Satz bekundet sie ihre Trauer, im übernächsten tun das die anderen NPCs und schlagen das weitere Vorgehen vor, und im 3. Satz ergibt sich bereits die Lösung für das ganze Problem... wozu hat sie den Dramabogen überhaupt initiiert, wenn sie alles gleich 4 Sätze später auflöst? meh, komischer Roman.

gute Ansätze

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.04.2019

aber nicht so gute Ausführung. Eine Welt wo Dungeon Cores und Menschen nebeneinander existieren und jeder seinen eigenen Zielen nachgeht. Und darunter ein Core der als Mensch herumwandelt und beide Seiten kennen lernt - mit allen Vorteilen (und kaum Nachteilen).
das ist die Einführung in die Geschichte - sowohl in die Welt als auch ins Regelsystem.
Aber man könnte beim Einfühlungsvermögen und der Immersion des Autors/Romans noch nachbessern.

better then some other Lits

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.04.2019

Less LitRPG, but rather "I am trapped in a nanobots-juggling core and have to manage my curcuits and gathered ressources". No skillprogression in the classical sense, but rather increasing bandwidth, investing processing-power into "improved algorithms" and such.
Well made characters, without Haremstuff or egotrips, so that alone is a +.
But the novel is just an introduction into the world: many story-arcs, only a few touch each other, many questions, hardly any answered. Worthy to Look at the second book, but in itself not very satisfying.

meh - vorhersehbar und seicht

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.04.2019

hat keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Stirbt nebenbei, wird von einem "God-Guy" in eine neue Welt geholt, nerft dort alle (auch den Leser/Hörer) mit seinen Anspielungen auf Filmkultur und obwohl er nicht wirklich Führungsmaterial ist, fliegt ihm sogleich die hübsche Elfe und die Gildenführungsposition zu und alle vertrauen ihm sein Leben an...
Zusammengefasst: meh

Hörenswert, wenn auch nicht so gut wie bisher

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.03.2019

Teile 1+2 haben mir besser gefallen. Das Konzept eines Rekruten, der sich gegen den überwältigenden Widerstand mit seiner Genialität hocharbeitet, wird hier weiterhin fortgesetzt - wenn auch in diesem Teil mit Freunden. Er hat weiterhin "Glanzmomente" in denen er mit seinen Einfällen den Tag rettet (wobei ich es nicht gut finde, dass die Autoren dieses Mal die Reinfolge geändert haben > Long tut etwas, man weiß nicht was > großartige Sachen passieren > man wird erst im Nachhinein aufgeklärt).
Ein gutes Buch von sehr professionellen Autoren geschrieben, die wissen wie man Charaktere/Drama/Handlung aufbaut und darstellt und auch nicht davor zurückschrecken, sich von liebgewonnenen Charakteren zu verabschieden.

ok

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.03.2019

meh. it's ok. There are better LitRPGs, there are worse ones. No new ideas, just classics minus real character development and reduction of females to Beauty & optics (even a high percentage of monsters have boobies), but to be fair, it's not excedingly sexual and described harmlessly.
let's see how it continues.

sonderbar

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.02.2019

In Schlagworten:
vereinzelt Sonderbare Satzkonstruktionen (vermutlich durch Übersetzung)
Charakterfortschritt sehr willkürlich - vom Gefangenen mit Angst vor Tod des echten Körpers (und viel Stress, rechtzeitig aus der VR zu kommen - wobei er nur 1 Person anspricht! und nachdem ein halbherziges Gerücht einer Erklärung geliefert wird, läuft er der erstbesten Idee nach...), hin zum grausamen Gelegenheitsmörder (immer wieder tötet er unabsichtlich Leute, einfach aus dem Moment heraus - ein Spieler hat einfach nur eine Halskette in der Hand; einem Schamanen bricht er das Genick beim Informationen sammeln obwohl er davor versprochen hatte das Dorf zu verschonen).
Starke Tendenz: ich Tarzan du nix > habe keine Zeit, also my way or no way.