PROFIL

Anonymer Hörer

  • 2
  • Rezensionen
  • 0
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 17
  • Bewertungen
  • American Psycho

  • Autor: Bret Easton Ellis
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 16 Std. und 53 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 204
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 193
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 192

Patrick Bateman sieht gut aus, ist gut erzogen und intelligent. Tagsüber sitzt er in seinem Büro in der Wall Street und vergrößert seinen Reichtum. Seine Nächte hingegen verbringt er auf unfassbare Weise. Er ist ein Serienmörder und lebt seinen ganz eigenen amerikanischen Traum.

  • 5 out of 5 stars
  • In der Hölle

  • Von doktorFaustus Am hilfreichsten 12.03.2018

Brutal und kritisch!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.06.2019

Der Autor dringt auf erstaunliche Weise in das psychopathische Erleben ein. Eine Welt wie sie zwanghafter, paranoider und entfremdeter wohl kaum sein könnte - inmitten einer Gesellschaft die so oberflächlich, gierig und frakmentiert ist das der unglückliche Killer am Ende vielelicht mit Allem davon kommt. "Ohne Ausgang... "

  • Fahrenheit 451

  • Autor: Ray Bradbury
  • Sprecher: Rufus Beck
  • Spieldauer: 5 Std. und 50 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 338
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 283
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 285

Bei 451 Grad Fahrenheit "fängt Bücherpapier Feuer und verbrennt". In dem Staat, den Bradbury in eine nahe Zukunft projiziert, ist die Feuerwehr nicht mehr mit Wasserspritzen ausgerüstet, sondern mit Flammenwerfern, die genau diesen Hitzegrad erzeugen, um die letzten Zeugnisse individualistischen Denkens - die Bücher - zu vernichten. Da beginnt ein Feuerwehrmann, sich Fragen zu stellen...

  • 5 out of 5 stars
  • düstere Anti Utopie

  • Von Klaus Am hilfreichsten 02.06.2014

Aktueller denn je...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.05.2019

In Zeiten des Neoliberalismus, in dem skrupellose Eliten das Verlagswesen und die Medien besitzen, in denen eine Allgemeine Regression im geistigem Anspruch sich konstatieren lässt, ja manch ein Studienabsolvent nicht mal mehr ein einziges, vollständiges Buch gelesen haben muss, sondern ausnahmslos auswendig zu lernen brauchte um seinen Bachelor zu erhalten. In Zeiten in denen zugleich eine Wiederkehr des Autoritären festzustellen ist scheint Fahrenheit 451 ein geradezu erklärendes Werk. Bradburys Werk ist Symbolisch - voll Mahnung und Ermutigung zugleich!