PROFIL

Siebenschläfer

  • 49
  • Rezensionen
  • 324
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 435
  • Bewertungen
  • Weißer Tod

  • Cormoran Strike 4
  • Autor: Robert Galbraith
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 21 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.819
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.678
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.668

Der private Ermittler Cormoran Strike ist zutiefst beunruhigt: Ein verstörter junger Mann bittet ihn um Hilfe bei der Aufklärung eines Verbrechens, das er - so glaubt er - als Kind mit angesehen hat. Billy hat offensichtlich psychische Probleme und kann sich nur an wenig im Detail erinnern, doch er und seine Worte klingen glaubwürdig. Bevor Strike ihn allerdings ausführlich befragen kann, ergreift der Mann panisch die Flucht.

  • 5 out of 5 stars
  • super

  • Von Irene Taylor Am hilfreichsten 01.01.2019

Anstrengend!

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.01.2019

Die allgemeine Begeisterung für Buch und Sprecher kann ich nicht teilen. Ich bin mit der Geschichte nicht warm geworden.
Das war mehr kitschiges Beziehungsdrama als Krimi, zu dem zu lang und mit den vielen Protagonisten zu verwirrend. Auch fehlte mir die Spannung. Am anstrengendsten fand ich es allerdings, Dietmar Wunder zuzuhören. Was sicher daran liegt, dass mir sein Lesestil generell nicht besonders gefällt. Seine Interpretationen der Protagonisten finde ich meistens zu überzogen. Frauen hören sich an wie Charles Tante. So redet keine Frau. Schwer zu ertragen fand ich auch die Interpretation von Billy. Zumindest im ersten Teil dieses Buches. Wenn es spannend wird, spricht Herr Wunder zunehmend schneller. Und am Ende eines Kapitels wird immer dramatisch die Stimme gesenkt und das Tempo wieder verringert. Ich habe das Gefühl, das inzwischen alle Bücher von ihm so vorgetragen werden. In diesem Hörbuch nervte mich das besonders. Was Fans dieses Sprechers sicher überhaupt nicht nachvollziehen können.
Dennoch bin ich gespannt auf eine Fortsetzung in der Hoffnung, dass diese wieder interessanter wird und Herr Wunder etwas ruhiger und nicht ganz so überengagiert liest.

4 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Haus in Cold Hill

  • Sie sagten, die Toten können dir nichts anhaben. Sie lagen falsch.
  • Autor: Peter James
  • Sprecher: Hans Jürgen Stockerl
  • Spieldauer: 10 Std. und 21 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 207
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 193
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 192

Spannend und herrlich schaurig: Englands Bestsellerautor Peter James hat eine hervorragende, gruselige Geistergeschichte geschrieben. Für Ollie und Caro Harcourt und ihre Tochter Jade ist es ein wirkliches Abenteuer: Ihr neues Zuhause ist ein riesiger, verfallener alter Kasten. Genau das Richtige, um es von Grund auf zu sanieren, eine veritable Geldanlage. Doch die Harcourts sind nicht die einzigen Bewohner. Ungewöhnliche Dinge gehen hier vor sich, eine gespenstische Frau in Grau wandelt durch die Flure.

  • 5 out of 5 stars
  • Die gothic novel ist zurück.

  • Von creox Am hilfreichsten 11.02.2018

Herr Stockerl, bitte nicht schreien!!!

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.03.2018

Zum Glück wird nicht so häufig im Buch geschrien, sonst hätte ich abgebrochen. Für mich lag es zum größten Teil am Sprecher, dass ich Das Haus in Cold Hill nur mittelmäßig spannend fand. Herr Stockerl eignet sich bestens zum Erzählen von Märchen und Kindergeschichten, aber hier war er fehlbesetzt. Ich hatte lange gezögert, weil ich den Sprecher schon von anderen Büchern kannte und mir seine Art Vorzulesen nicht liegt, wagte aber dennoch einen neuen Versuch. Ich habe mich zwar nicht gelangweilt, weil ich nun wissen wollte, wie es ausgeht. Aber unter einem Thriller mit Mystery und Verschwörung verstehe ich etwas anderes.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Wir fliegen, wenn wir fallen

  • Autor: Ava Reed
  • Sprecher: Maximilian Laprell, Shandra Schadt
  • Spieldauer: 7 Std. und 25 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.942
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.787
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1.783

Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein.

  • 1 out of 5 stars
  • Schulaufsatz

  • Von G. Jäger Am hilfreichsten 03.10.2017

Sprecher unpassend

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.08.2017

Eine, trotz ihrer Vorhersehbarkeit, nette seichte Geschichte. Aber vielleicht ist es besser, dieses Buch zu lesen, als es zu hören. Für mich waren die Sprecher unpassend. Maximilian Laprell hat eine angenehme Stimme und liest auch gut, klingt aber meiner Meinung nach zu alt für den Part des jungen Noel. Shandra Schadt hat die passende Stimme, liest aber viel zu pathetisch und somit wirkten viele Passagen für mich kitschiger, als sie vielleicht waren.

  • Die Moortochter

  • Autor: Karen Dionne
  • Sprecher: Julia Nachtmann
  • Spieldauer: 10 Std. und 26 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 310
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 290
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 286

Helena Pelletier lebt in Michigan auf der dünn besiedelten Upper Peninsula. Sie ist eine ausgezeichnete Fährtenleserin und Jägerin - Fähigkeiten, die sie als Kind von ihrem Vater gelernt hat, als sie in einer Hütte mitten im Moor lebten. Für Helena war ihr Vater immer ein Held - bis sie vor fünfzehn Jahren erfuhr, dass er in Wahrheit ein gefährlicher Psychopath ist, der ihre Mutter entführt hatte. Zwei Jahre später wurde er gefasst und sitzt seitdem im Hochsicherheitsgefängnis

  • 3 out of 5 stars
  • Kein Psychothriller

  • Von Lily Straub Am hilfreichsten 20.07.2017

Abgebrochen.

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.07.2017

Nach ca. 2 Stunden habe ich abgebrochen. Den Beginn fand ich vielversprechend. Die ausführlichen Beschreibungen des Überlebens im Moor waren teilweise interessant, aber oft dann auch zu lang. Wer kein Freund der Jagd ist, möchte auch nicht unbedingt detailgetreu erfahren, wie ein Tier erlegt wird. Die Spannung, die ich mir bei einem Psychothriller erhoffe, habe ich hier vermisst. Vielleicht war ich auch zu ungeduldig und hätte länger aushalten müssen. Doch dafür hat es leider nicht gereicht.
Das Beste an diesem Hörbuch war für mich Julia Nachtmann, die eine sehr angenehme Erzählstimme hat, der ich noch länger hätte zuhören können.

10 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Insomnia

  • Autor: Jilliane Hoffman
  • Sprecher: Andrea Sawatzki
  • Spieldauer: 12 Std. und 39 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.573
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.479
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.469

Verstört und mit Schnittwunden am ganzen Körper taumelt Mallory Knight in eine Biker-Bar in Süd-Florida. Zwei Tage lang war die 17-jährige Schülerin spurlos verschwunden. Mallory behauptet, dem "Hammermann" entkommen zu sein, einem Serienkiller, der bereits ein Dutzend Teenagermädchen entführt und mit seinen schrecklichen Werkzeugen zu Tode gequält hat. Aber als Special Agent Bobby Dees sie befragt, verstrickt sich Mallory in Widersprüchen.

  • 3 out of 5 stars
  • Hm.

  • Von Bettina Am hilfreichsten 04.01.2017

Wer einmal lügt,...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.01.2017

Eine Falschaussage mit fatalen Folgen. Packender Thriller. Nicht vorhersehbar (für mich zumindest). Ich habe das Buch in einem Rutsch gehört. Das lag auch daran, dass mir Andrea Sawatzki als Sprecherin sehr gut gefallen hat. Ich mag ihren Lesestil. Dennoch sollte man sich die Hörprobe anhören. Ich habe Rezensionen gelesen, die von diesem Hörbuch abrieten, weil die Stimme von Frau Sawatzki zu monoton sei. Mir hat es gerade gefallen, dass sie nicht versucht hat, jedem Charakter eine eigene Stimme zu geben und trotzdem konnte ich alle Personen auseinanderhalten.

16 von 23 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Leichenblässe

  • David Hunter 3
  • Autor: Simon Beckett
  • Sprecher: Johannes Steck
  • Spieldauer: 10 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.060
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.889
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.886

Bei seinem letzten Einsatz ist der Forensiker David Hunter nur knapp dem Tode entronnen. Von einer vollständigen Genesung weit entfernt, quält ihn die Frage, ob er seinem Beruf noch gewachsen ist. Hunter sagt alle neuen Aufträge ab und beschließt, die Body Farm in Tennessee aufzusuchen - eine bekannte Akademie, an der er sein Handwerk erlernte. Dort trifft Hunter einen alten Freund, den er bei den Ermittlungen im Fall eines sadistischen Mordes unterstützen soll...

  • 5 out of 5 stars
  • Typisch Simon Beckett

  • Von zufrieden Am hilfreichsten 17.08.2016

Geht so

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.12.2016

Würden Sie gern ein anderes Hörbuch von Simon Beckett und/oder Johannes Steck ausprobieren?

Habe schon einige Hörbücher mit Johannes Steck gehört und finde ihn leider nicht mehr so gut, wie zu Anfang. Die Stimme an sich ist sehr angenehm. Ich bin nur kein Fan von Einmann-Hörspielen und finde in diesem Buch seine Art zu Lesen oft sehr übertrieben. Auch wird viel zu häufig geschrien.
Es ist zwar beeindruckend, dass jede Figur wirklich eine andere Stimme bekommt, aber einige werden doch viel zu überzogen dargestellt. Eher für ein Kinderbuch passend, als für einen Krimi.

Welcher Moment von Leichenblässe ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

Keiner. Ich fand die ersten beiden Bücher spannender.

Wie hat der Erzähler das Buch beeinflusst?

Konnte mich stellenweise gar nicht richtig auf den Inhalt konzentrieren, weil mir der sehr engagierte Lesestil des Herrn Steck zu anstrengend war.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Brunnenmeisterin

  • Autor: Peter Dempf
  • Sprecher: Solveig Jeschke
  • Spieldauer: 13 Std. und 6 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 168
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 156
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 155

Als Julias Mann, der Brunnenmeister von Augsburg, stirbt, gerät sie in eine prekäre Lage. Ohne Mitleid stellt der Zunftobere Neumiller sie vor ein Ultimatum: Entweder verheiratet sie sich innerhalb von drei Monaten neu, oder sie verliert Stand und Haus. Ein Machtkampf zwischen Julia und dem erbarmungslosen Zunftoberen entspinnt sich, in dem es bald nicht mehr nur um die Wahl des nächsten Brunnenmeisters und Julias Freiheit geht.

  • 3 out of 5 stars
  • Na ja, ...

  • Von Siebenschläfer Am hilfreichsten 28.10.2016

Na ja, ...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.10.2016

Was hat Ihnen am meisten an Die Brunnenmeisterin gefallen? Was am wenigsten?

So richtig angetan war ich nicht. Anfangs dachte ich noch, dass mich eine kurzweilige, unterhaltsame Geschichte erwartet, doch mir fehlte die Spannung und somit war das Buch auch zu lang. Am schlimmsten fand ich allerdings Solveig Jeschkes Art mit der sie die einzelnen Personen sprach. Es waren ja hauptsächlich Männer. Und wenn Frauen versuchen Männerstimmen zu imitieren, klingt das meist lächerlich und aufgesetzt. Umgekehrt gilt das gleiche. Dabei hat Frau Jeschke sonst eine sehr angenehme Erzählstimme, die ich immer wieder gerne höre. Nur dieses Mal hat sie mich richtig genervt.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Schwester

  • Autor: Joy Fielding
  • Sprecher: Petra Schmidt-Schaller
  • Spieldauer: 11 Std. und 19 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.569
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3.275
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 3.272

Caroline Shippley ist voller Vorfreude, denn ihr Mann Hunter hat sie zur Feier ihres zehnjährigen Hochzeitstages in ein Luxushotel in Mexiko eingeladen. Gemeinsam mit ihren beiden kleinen Töchtern beziehen sie ihre komfortable Suite. Doch was als paradiesischer Aufenthalt geplant war, wandelt sich zum tiefen Trauma in Carolines Leben: Eines Abends wird die zweijährige Samantha entführt.

  • 1 out of 5 stars
  • unfassbar schlecht

  • Von Katharin Am hilfreichsten 03.10.2016

Spannend

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.07.2016

Ein Thriller ohne Blutvergießen und spannend bis zum Schluss. So spannend, dass ich weiter hören wollte, obwohl mir der stellenweise affektierte Vorlesestil Frau Schmidt-Schallers mächtig auf die Nerven ging.

  • Die Brüder

  • Die Brückenbauer 2
  • Autor: Jan Guillou
  • Sprecher: Johannes Steck
  • Spieldauer: 11 Std. und 38 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 931
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 869
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 870

Der Verrat an seinen Brüdern wiegt schwer, doch Sverre, der jüngste der drei Brückenbauer, wird ihnen nicht nach Norwegen folgen. So sehr er sich auch wünscht, am ehrgeizigsten Ingenieursprojekt des Landes mitzuwirken, die Liebe ist stärker. Sverre folgt seinem Studienkollegen Albert nach England.

  • 1 out of 5 stars
  • Enttäuschend

  • Von smith Am hilfreichsten 22.07.2016

Brüder vermisst

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.07.2016

Was genau hat Sie an Die Brüder (Die Brückenbauer 2) enttäuscht?

Man erwartet eine Fortsetzung des ersten Romans, da dieser ja mit einem offenen Ende abschliesst. Endlich erfährt man mehr über Sverre. Leider werden Oscar und Lauritz nur noch beiläufig erwähnt, was der Titel "Die Brüder" nicht vermuten lässt. Der Originaltitel "Dandy" ist auf jeden Fall passender. Der spannungsgeladene Erzählstil des ersten Romans wiederholt sich hier leider nicht.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Man sollte dieses Buch eher als Ergänzung zum ersten Teil sehen und nicht als Fortsetzung. Die kommt wohl erst mit dem dritten Teil.

19 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • The other Girl: Du kannst niemals ganz entkommen

  • Autor: Maggie Mitchell
  • Sprecher: Christiane Marx, Britta Steffenhagen
  • Spieldauer: 12 Std. und 45 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3 out of 5 stars 19
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 17
  • Geschichte
    3 out of 5 stars 17

Lois und Carly May sind zwölf, als sie entführt und in einer abgelegenen Jagdhütte für zwei Monate eingesperrt werden. In diesem Sommer, unter dem wachsamen Blick des Entführers, gehen sie eine innige Freundschaft ein, die sie für immer verbinden wird. Aber nach ihrer Befreiung dürfen sie sich nicht mehr sehen und verlieren den Kontakt.

  • 1 out of 5 stars
  • Kein Psychothriller, pure Langeweile

  • Von Jutta Am hilfreichsten 29.02.2016

Umspektakulär

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.03.2016

Die Inhaltsangabe zu diesem Hörbuch verspricht mehr als man meiner Meinung nach bekommt. Dies ist kein Thriller, sondern ein Roman über zwei Frauen, die im Alter von 12 Jahren aus unerfindlichen Gründen für zwei Monate entführt werden und nach zwanzig Jahren wieder auf einander treffen. Erzählt wird in der Vergangenheit und der Gegenwart aus den jeweiligen Perspektiven der Protagonistinnen. Man erhält einen Einblick in ihr Leben und ihre Gedanken. Aber alles wird nur oberflächlich angerissen und mir hat sich schnell die Frage nach dem Warum gestellt. Warum steigen beide in das Auto ihres Entführers, warum fliehen sie nicht und warum sind sie überhaupt entführt worden? Beantwortet wurden mir diese Fragen nur unzureichend. Britta Steffenhagen hat das Buch für mich noch einigermaßen hörenswert gemacht. Empfehlen würde ich es aber nicht.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich