PROFIL

Anonymer Hörer

  • 6
  • Rezensionen
  • 1
  • Mal wurde Ihre Rezension als "hilfreich" bewertet
  • 10
  • Bewertungen

Enttäuschung

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.03.2020


Der Anfang des Buches hat mit gefallen, die Beschreibung des deutschen Dorfes am Volgaufer war kräftig und bilderreich, das Mystic war irgendwie vorhanden.
Leider hatte die Erzählung schnell und immer mehr von der Kraft verloren und am Ende hatte ich kein Interesse mehr weder für die Geschichte noch für die Erzählung.
Kein Vergleich mit der "Suleika".

Enttäuschung

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.03.2020


Nach dem ersten Teil, ist das zweite Buch eine Enttäuschung. Die Geschichte ist lahm und zieht sich vor sich hin. Die Berliner Atmosphäre ist nicht mehr zum miterleben da, alles irgendwie langweilig.

Für jung und alt

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.03.2020

Gute, klare Geschichtsstunde.
Das Buch ist gut strukturiert, Wissenswertes wird gut vermittelt, es ist schön gelesen und gut zuzuhören.

Unterhaltsam

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.06.2019

Schöne Sommerlektüre wie so oft bei Ingrid Noll.
Die Sprecherin fand fast immer den richtigen Ton.

Toller Sprecher, langweilen Buch

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.06.2019

Langatmig, langweilig und banal.

Sehr schön vorgelesen. (Der einzige Grund warum ich das Buch bis zum Ende geschafft habe)

Geschichte der Nachkriegszeit lebhaft erzählt

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.06.2019

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen.
Die Sprecherin hat mir leider gar nicht gefallen und ich hatte den Eindruck, dass durch ihre Stimme und ihr Rollenspiel ein Teil der Dramatik damaliger Ereignisse und des Leidens verloren geht.
Trotz allem möchte ich den zweiten Teil unbedingt anhören.