PROFIL

Sybille

  • 20
  • Rezensionen
  • 48
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 27
  • Bewertungen
Miracle Morning: Die Stunde, die alles verändert Titelbild

nach 2 Stunden erster Inhalt

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.02.2019

leider, leider. Das war nix. Selten ein Buch mit so viel Eigenlob und so wenig Inhalt gehört. Um es in einem Halbsatz zusammenzufassen: Steh früh auf und mache etwas Wesentliches!
Teilweise sehr viel Bevormundung und Suggestion.

Bitte Sprecherausbildung machen

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.02.2019

Die monotone Sprechweise und die falsche Aussprache von ch/sch war unprofessionell.
Nichts Neues, höre gerne, um neue Erfolgswerkzeige einzisetzen. Die Überschrift hat mich neugierig gemacht, ist aber reines Marketing. Schon etwas frech, wie die Inhalte bekannte Bücher kopiert werden. Keine Inspirationsquelle. Vielleicht war ich durch „One thing“ etwas verwöhnt.
Gut, dass es die Umtauschmöglichkeit gibt.

Wunderbar

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.04.2012

Durch das Hörbuch wurden die monumentalen Sätze sehr gut verdaulich. Ich konnte mich in die Sprache verlieben, dergestalt, dass ............. ;-))
Wirklich hörenswert auch durch die absolut passende Stimme von Herrn Boysen. Gelesen hätte ich es wohl eher nicht, deshalb bin ich umso glücklilcher, jetzt so entspannt in den Genuss des Herrn von Kleist gekommen zu sein.

Vielleicht eher etwas für Fans

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.11.2011

Mit etwas Abstand komme ich leider noch immer nicht zu einem besseren Urteil. Den Anmerkungen zum Vorleser Kohl kann ich nur zustimmen. Die depressive Grundstimmung verbesserte sich auch nicht bei heiteren Ereignissen wie Hochzeit und Geburt. Mein Gefühl ist, wenn ich nach der Stimme von Herrn Kohl urteile, dieser Mann wird noch immer gelebt - von seiner negativen Grundhaltung.

Kopalka Titelbild

Bitte etwas mehr Geschichtstreue

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.11.2011

Die Grundidee ist interessant und der Vorleser exzellent, auch wenn der Wechsel zwischen Dialekt und Hochdeutsch manchmal nicht ganz stimmig ist und der Wechsel nach Österreich garnicht rauskommt.
Mehr Sterne hätte ich vergeben, wenn der Wortschatz geschichtstreuer eingesetzt worden wäre. So hätte ein Burgfräulein im 13. Jahrhundert sicherlich nie gesagt, dass sie es rational begreift, aber nicht von Gefühlen verarbeiten kann. Und der Ritter hätte die Burgherrin sicherlich auch nicht als egozentrisch tituliert ;-) Diese Begriffe kamen erst viel später.
Auch die Anmerkungen hinsichtlich Siegfried können so nicht stimmen. Zwar gab es ihn zu dieser Zeit schon, die Sage wurde aber frühestens im 14. Jahrhundert verbreitet, ferner gab es zu dieser Zeit schon mal garkeine Bilder des Helden.
Was mir auch unwahrscheinlich erscheint, ist die Anrede "Herr Wagner". Das habe ich nicht recherchiert. Authentischer wäre für mich die Anrede Wagner gewesen. Und wurden die Burgherren damals nicht eher mit "Eurer Gnaden" o.ä. angesprochen.

Spannend, aber

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.09.2011

Der Krimi spielt in der Zukunft, da erscheint es mir ziemlich hölzern, dass noch Disketten als Datenträger genutzt werden. Es werden sehr viele Klischees bedient, aber okay, ich habe auch keine Weltliteratur erwartet.
Bei dem angeblich "schwierigen" Test zur Ehrlichkeit hätte ich mir mehr Dramatik gewünscht. Vor allem, da er so dramatisch angekündigt wurde.
Die erotischen Szenen sind ganz nett, in der Beschreibung finde ich sie etwas zu übertrieben und sie passen irgendwie nicht so gut.
Die Aufklärung ist dann doch ganz interessant, deshalb noch 4 Punkte.

Freue mich schon auf die Fortsetzung

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.07.2011

Es kam mir garnicht so lange vor. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und so ganz nebenbei wurde mir die Historie des 1. Weltkrieges noch klarer.
Nervig war lediglich die Stimme des Vorlesers, der bei Frauen fast immer "Tantchenhaft" wurde. Bei einigen Damen passte es, aber einigen wurde er damit nicht gerecht.

Nervig

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.07.2011

Ich hatte mir mehr Witz erwartet. Stattdessen kam die meiste Zeit pubertäres Gehabe einer 28-jährigen. Eine kurze Zusammenfassung über das Vorgeschehen wäre hilfreich gewesen.
Die Stimme der Leserin hat gut gepasst, deshalb trotzdem 2 Punkte.

Sehr bewegend

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.07.2011

Die Geschichte fängt etwas langweilig an, dann hat sie mich gepackt. Traurig, aber schön.

Warren Buffett - Das Leben ist wie ein Schneeball Titelbild

Gut, aber mit Längen

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.07.2011

Danke, wir haben nach dem Hören einiges in die Tat umgesetzt und es hat sich gelohnt. Der viele Privatkram war manchmal etwas nervig, ansonsten hat es sich gelohnt.