PROFIL

Walter Heisenberg

  • 7
  • Rezensionen
  • 9
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 154
  • Bewertungen

Lust auf Leben im Berlin der späten 30er Jahre

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.10.2016

Was hat Ihnen am allerbesten an Das Swing-Tagebuch des Bruno W. gefallen?

Die Aufzeichnungen des Bruno W. sind nahezu gänzlich unpolitisch. Er blendet in seinem Tagebuch das politische Leben weitgehend aus. Keine HJ, keine Hakenkreuzfahnen oder NS-Propaganda. Stattdessen erzählt er von seiner Lust auf das Leben.Tanzen und Mädchen dominieren sein Leben. Man erfährt wo die angesagten Orte dieser Zeit waren und wie das alltägliche Leben verlief. Sich mit einer Postkarte verabreden? Kein Problem, die Post wird zweimal am Tag zugestellt, so dass man am Morgen den Abend planen kann.

Welche Szene hat Ihnen am besten gefallen?

Die Szenen in den Tanzlokalen der Stadt geben einen schönen Einblick in das Leben dieser Zeit. Noch ist alles unbeschwert (solange man zu den Richtigen gehört), es wird getanzt und gefeiert. Es kommt wohl nicht von ungefähr, dass Bruno seine Aufzeichnungen beendet, bevor der Krieg ausbricht.

Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?

Das Hörbuch ist spannend inszeniert und animiert zum hören in einem Rutsch.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

In Berlin wird das Tagebuch immer mal wieder Live gelesen. Mit Bildern, Musik und Tanzeinlagen. Oft geht es im Anschluß dazu mit einer Swing-Tanzveranstaltung weiter. Wer die Gelegenheit hat, eine solche Aufführung zu besuchen, sollte dies nicht versäumen.

Ein gut gelesener Klassiker

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.04.2011

Papillon ist ein Klassiker und wird von Oliver Rohrbeck spannend gelesen. Allerdings merkt man dem Buch schon langsam an, dass es wohl kein zeitloser Klassiker ist. Die Worte wirken ab und an etwas hölzern und umständlich. Auch ist der gesamte historische Zusammenhang nur noch schwer nachvollziehbar. Die Zeiten als Franzosen, Holländer und Briten die Karibik und Teile Südamerikas beherrschten sind schon lange vorbei.
Auch ist der ehrenhafte Charakter des Autors zwischenzeitlich sehr fraglich, da feststeht. dass Henri Charrière viele Ereignisse zu seinen Gunsten geschönt hat. So bleibt nicht viel von dem Helden der einst von Steve McQueen so wunderbar verkörpert wurde.

Hin und her gerissen

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.11.2010

Ein oder fünf Sterne? Schund oder geniale Idee?
Warum muss jede Beschädigung menschlicher Körperteile blutig und ausufernd bis ins Detail beschrieben werden? Kann denn nichts der Fantasie des Lesers / Hörers überlassen bleiben. Schließlich werden die handelnden Charaktäre schon so genau beschrieben, dass die Brutalität und Rücksichtslosigkeit mit der sie vorgehen immer bewusst bleibt. Dann werden wilde und nicht nachvollziehbare Beziehungen konstruiert, um Handlungsstränge voranzutreiben die völlig unnötig sind. Das erste mal dass ich mir gewünscht habe, eine gekürzte Hörbuchversion zu haben.
Die Grundidee ist super und wäre in der Hälfte der Zeit gut erzählt.
Trotzdem spannend und nur ganz selten langweilig. Also 4 Sterne.

Herrliche Autorenlesung

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.10.2010

Endlich einmal eine Autorenlesung die Spass macht. Jörg Maurer lebt seine Charaktäre und gibt ihnen eine Stimme. Mit Witz und Ironie wird hier die Promi-Gesellschaft, die olympische Bewegung und die bayerische Lebensweise mit einer spannenden Kriminalgeschichte verwoben. Die hat zwar ein paar kleinere Schwächen aber das mag auch an der anscheinend unvermeidlichen Kürzung zu iiegen (unvermeidlich soweit nicht exclusiv bei audible). Und über alle dem steht der Kaiser, denn wer würde es wagen ...

Amerikansicher Humor

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.01.2009

Das beste an diesem Hörbuch ist Christian Ulmen, der pointiert und erfrischend liest. Leider ist das Buch nicht wirklich lustig. Jedenfalls konnte ich etwa der sarkastischen Beschreibung der Universität Princeton nichts lustiges abgewinnen. Das mag daran liegen, dass ich mit der amerikanischen Kultur zu wenig vertraut bin, um über Seminare in Wahrsagen oder Alchemie lachen zu können.
Unverständich bleibt mir, warum im Laufe des Hörbuchs mehrmals unvermittelt eine Originallesung des Autors geboten wird. In der Titelbeschreibung wird das Hörbuch als deutsche Version angeboten.
Wieder ein Grund mehr vom Kauf gekürzter Hörbucher abzusehen.

Dieter Moor liest Nesser - und das macht er gut!

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.09.2006

In der Tat ein spannender und sehr hörenswerter Roman von Hakan Nesser. Auch deshalb weil Dieter Moor mit großartiger Stimme und viel Gefühl erzählt. Natürlich ist es zu Beginn nicht einfach, den altbekannten Orten und Personen zu begegnen, ohne die vertraute Stimme von Dietmar Bär zu vernehmen. Aber schon nach wenigen Minuten war ich von der Interpretation überzeugt, mit der Dieter Moor die Welt von van Veeteren mit Leben füllt.

Uli Hoeneß (ZEIT Matinee Gespräch) Titelbild

Spannender Einblick in die Welt des Uli Hoeneß

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.02.2006

Spannend und humorvoll plaudert Uli Hoeneß über seinen Lebensweg und scheut sich auch nicht davor persönliche Schwächen zu offenbaren. Deutlich wird, dass er sich seinen Erfolg als Fußballer und als Manager immer hart erarbeitet hat. Beeindruckend ist, wie er von seiner schweren Verletzung berichtet, die ihn gezwungen hat seine Karriere auf dem Rasen früh zu beenden. Bei mir hat er viele Sympathien hinzugewonnen.

Schade ist, dass in dem Gespräch kein aktuelles Datum vermerkt ist, so dass bereits in kurzer Zeit nicht mehr ohne weiteres nachzuvollziehen sein wird, in welchem zeitlichen Zusammenhang das Gespräch geführt wurde.