PROFIL

broeselbacke1

  • 12
  • Rezensionen
  • 147
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 51
  • Bewertungen

Endlich!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.10.2015

Ich habe mich so sehr über dieses ungekürzte Hörbuch gefreut. Die Brüder Löwenherz gehören in die Top 3, nein, eigentlich in die Top 2 meiner liebsten Astrid Lindgren Bücher (Kann mich nicht zwischen Ronja und den Brüdern Löwenherz entscheiden). Jens Wawrzcek ist für mich die perfekte Wahl um Krümel eine Stimme zu geben und er liest perfekt. Ich kann gar nicht mehr dazu schreiben, ich wollte nicht eine Stimme oder eine Betonung anders hören. Ich hab die Geschichte genauso erzählt bekommen, wie ich sie selbst in meinem Kopf beim Lesen hörte. Wenn ich schon Kritik üben soll, dann vielleicht nur folgendes: Auf die, wenn auch nur sparsam eingesetzte, Musik hätte ich verzichten können. Aber das sollte keinesfalls vom Kauf abhalten.Vielen Dank für dieses liebevolle Hörbuch. Natürlich eine klare Kauf-Empfehlung von mir!

Mehr! Meeeehr! Meeeeeehr!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.07.2015

Helle Barden ungekürzt, gesprochen von Volker Niederfahrenhorst in der Übersetzung von Andreas Brandhorst! Hach, liebes Audible-Team ihr seid so gut zu mir *snüff*, bin ganz gerührt. Natürlich besitze ich auch die gekürzte Version mit Rufus Beck. Diese Version gefällt mir aber um (Achtung Wortspiel ;-) ) Längen besser. Ungekürzt! STRIKE! Terry Pratchett hat in Helle Barden keine Ausschweifungen die man kürzen könnte. Jedes Wort mehr ist ein Genuss. Volker Niederfahrenhorst macht wie immer einen tollen Job. Im Vergleich zu Rufus Beck ist er mir auch ein bisschen lieber, weil er keine übertriebenen Stimmen hat. Rufus Beck schrillt manchmal einfach zu sehr. Dafür hat er das Unrhythmische Stottern von Edward besser getroffen. Aber Volker Niederfahrenhorst legt mit den Stimmen von Tod und Lord Vetinari halt ein echtes Brett hin! Ich will mehr!!!
Fazit? Keine Frage: kaufen, kaufen, kaufen!

Hat mich gefangen

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.12.2014

Ich bin eigentlich kein Hörspielhörer, aber nach Enders Game hab ich beschlossen diesem Genre noch eine Chance zu geben. Glashaus hat mich gefangen, ich hab es in einem Rutsch durchgehört. Die bemängelte Wirklichkeitsnähe, z. B. beim Hacken von Handys hat mich gar nicht gestört, ist schließlich in jeder TV-Serie auch so üblich. Außerdem will ich ja unterhalten werden und keinen Computerkurs machen. Die Story ist nett, wenn auch manchmal ein bisschen weit hergeholt. Aber ich hab mich gut amüsiert, es war spannend und nach dem Cliffhanger sitz ich natürlich auf heißen Kohlen, bis die nächste Staffel kommt. Die Sprecher haben einen exzellenten Job gemacht, an störende Musik (die mich oft bei Hörspielen nervt) kann ich mich im Nachhinein nicht erinnern (zu Risiken und Nebenwirkungen....). Ich hoffe sehr, dass man die nächste Staffel ebenfalls komplett kaufen kann und nicht nur noch einzelne Folgen. Sonst wäre es mit meiner Begeisterung wahrscheinlich schnell dahin. Mein Fazit zur 1. Staffel lautet natürlich: Kaufen!

Großartig

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.10.2014

Ich sollte eigentlich schon seit einer Stunde lernend am Schreibtisch sitzen und kann mich einfach nicht von diesem Hörbuch trennen! Hape Kerkeling hat mich schon mit seinem Erstling begeistert. Seine Kindheitsbiografie hat mich sehr berührt. Seine resolute Oma, die ihm kurzerhand ein Prinzessinnenkostüm nähen lässt und dann als Störtebeker mit ihm auf den Fasching geht - super. Mit dem 8jährigen kleinen Hans-Peter habe ich geweint und bewundere Herrn Kerkelings Größe im Verzeihen. Offen, ehrlich, mitreißend geschrieben und von ihm selbst großartig erzählt. Was soll ich noch sagen? Kaufen, kaufen, kaufen!

Wie feine Leberwurst

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.10.2014

Was für eine schöne Überraschung! So lange hab ich mir diese Geschichten von euch gewünscht. Ich freu mich gerade so über dieses Hörbuch wie der gute Knuddelhund sich über eine feine Leberwurst oder eine gute Knoblauchwurst freut. Vielen, vielen, vielen Dank für diese tolle Kindheitserinnerung! Nun kann die Tradition, mit Knuddel auf das Christkind zu warten, endlich wieder fortgeführt werden. Und für alle die den allerärmsten Hund der Welt noch nicht kennen, höchste Zeit ihn kennen zu lernen! Wenn das Frauchen mal wieder wahnsinnig wird, ist nämlich bald Weihnachten (oder auch Ostern, oder Urlaub). Aber der Knuddel ist immer zur Stelle um das Chaos perfekt zu machen. Mein Fazit ist klar, oder? KAUFEN!!!

Schöner Pratchett

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.06.2014

Hatte das Buch schon eine Weile nicht mehr gelesen. Volker Niederfahrenhorst liest einfach nur großartig. Ich hab das Gefühl ich bekomme ein ganz neues Buch vorgelesen. Was will man mehr? Und ungekürzt ist es auch noch. Was soll ich sagen? Besten Gewissens kann ich das Hörbuch jedem ans Herz legen. Klare Kaufempfehlung!

Herrlich!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.03.2014

Ich hatte das Buch schon lange nicht mehr gelesen und nur noch die gekürzte Hörbuchfassung im Kopf. Was soll ich sagen? Ich bin begeistert. Michael-Che Koch liest hervorragend. Es ist die Brandhorst-Übersetzung und ungekürzt gewinnt das Buch an Tiefe. Die Wir-sind-die-Größten sorgen für reichlich Lacher (Rob Irgendwer: " Du kannst mich nicht ewig festhalten, du ...großer Haufen Anatomie" außerdem haben sie einen PLN, da kann doch echt nix mehr schiefgehen, es sei denn der Kopf streitet sich mal wieder mit dem Magen wenn es um ein kleines-großes-bestes Tröpfchen geht). Ich gebe eine klare Kaufempfehlung!

Geniale Geschichte, perfekt gelesen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.10.2013

Ein früher Terry Pratchett, der hier ungekürzt (juchuu!), in der Brandhorst-Übersetzung (demhimmel&audibleseidank), und perfekt gelesen (es lebe Volker Niederfahrenhorst) dargeboten wird.
Wir erleben Abenteuer mit Rincewind dem Zaub(b)erer, der immerhin in 100 verschiedenen Sprachen um Hilfe rufen kann, und Zweiblum, den ersten und trotzdem liebenswerten, Touristen der Scheibenwelt.
Ich kann dieses Hörbuch nur jedem ans Herz legen. Terry Pratchett in Höchstform: Ironisch, witzig und kreativ! KAUFEN!

Trotz neuer Sprecherin Top

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.05.2013

Ich war zunächst vorsichtig als ich gesehen hab, dass die schwarzen Juwelen nun von einer Frau gelesen werden. (Zumal ich Hörbücher die von Frauen gelesen werden meist meide, mal abgesehen von denen mit Katharina Thalbach.) Aber die Sorgen waren unbegründet. Gabriele Blum liest einfühlsam und unaufdringlich. Ich kann allen Zweiflern die Fortsetzung der Serie nur ans Herz legen. Zumal der 5. Teil zwar mit komplett neuen Figuren (abgesehen von Daemon der ne kleine Nebenrolle spielt) aufwartet, die einem jedoch schnell ans Herz wachsen. Klare Kaufempfehlung von mir.

Ein Muss!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.11.2012

Über dieses Hörbuch hab ich mich so gefreut. Die gekürzte Version mit Rufus Beck war schon nicht schlecht, allerdings spricht Michael Che-Koch TOD viel besser und hat für mich deshalb die Nase vorn. Zudem keine nervige Musik und ungekürzt! Was will man mehr? Den Namen der Troll-Prinzessin hätte ich zwar lieber so gehört wie geschrieben "Jade" und nicht "Jaed", ansonsten hab ich aber nix zu meckern. Noch dazu ist diese Version wirklich ungekürzt und es werden sogar die Anmerkungen vom Übersetzer (Andreas Brandhorst) eingeflochten. Dafür riesigen Dank! Ich hoffe auch bei künftigen Hörbuch-Projekten wird auf Brandhorst als Übersetzer zurückgegriffen. Diese Übersetzungen sind einfach liebevoll und sorgfältig gearbeitet. Das vermisse ich leider schmerzlich beim neuen Übersetzer. Das Buch selbst ist einfach großartig. Ein rockender Dekan und der Bibliothekar als Pianist machen das Hörbuch auf jeden Fall zu einem Muss! Was kann ich sonst noch sagen? Das Hörbuch hat echt Steine drin! Vielen, vielen Dank für diese schöne Darbietung und bitte noch viel mehr davon.