PROFIL

Markus

Rain, Deutschland
  • 4
  • Rezensionen
  • 2
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 4
  • Bewertungen
  • Das System

  • Autor: Karl Olsberg
  • Sprecher: Hans-Werner Meyer
  • Spieldauer: 6 Std. und 14 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 251
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 144
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 144

Eben noch Chef einer aufstrebenden Firma, steht Mark Helius plötzlich unter dringendem Mordverdacht. Was als ein harmloser Systemfehler begann, entwickelt sich schnell zu einer akuten Bedrohung, die sich nicht mehr aufhalten lässt. Hans-Werner Meyer präsentiert diesen packend realistischen Thriller mit Hollywood-Qualität.

  • 5 out of 5 stars
  • tolles Buch

  • Von barbarafi Am hilfreichsten 19.04.2008

Olsberg hat wirklich starke Schwankungen

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.04.2018

Hatte noch nie einen Autor der so schwankend in seiner Leistung war. Das hier ist eher ein schwaches Werk von ihm.

  • Glanz

  • Autor: Karl Olsberg
  • Sprecher: Susanne Stangl
  • Spieldauer: 11 Std. und 35 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 55
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 33
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 33

Als der 14-jährige Eric nach einer Überdosis der Droge "Glanz" vor dem Laptop ins Koma fällt, ist seine Mutter Anna verzweifelt...

  • 2 out of 5 stars
  • Vielleicht was für Fantasy-Fans

  • Von Stephan Am hilfreichsten 06.06.2011

oh je ...

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.01.2018

Ich habe viele hundert Titel inzwischen und auch einige von diesem Autor ... was war denn das? Würfelwelt ist super lustig gelungen. Mirror grenzt an Genialität. Die Geschichte hier ist in einem ähnlich schlechten Stil geschrieben wie Shades of Grey. Die Leserin hat zwar eine gut klingende Stimme aber spricht quälend langsam. Die Geschichte ist seicht und langweilig. Die Hauptdarstellerin nervig stupide wie in Shades of Grey . Sry... das musste raus weil ich den Mist hören musste. Hatte auf 1.6 fache Geschwindigkeit und es war trotzdem noch alles gut verständlich. Eines der wenigen Male dass ich froh war den Abspann zu hören.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Momo

  • Autor: Michael Ende
  • Sprecher: Gert Heidenreich
  • Spieldauer: 8 Std. und 32 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 1.305
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.204
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 1.205

Momo lebt am Rande einer Großstadt in den Ruinen eines Amphitheaters. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder was man ihr schenkt...

  • 5 out of 5 stars
  • Sehr empfehlenswert

  • Von Tania Am hilfreichsten 13.02.2014

Ein Meisterwerk

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.07.2016

Von Anfang bis Ende ein Meisterwerk.
Mit diesem super Sprecher zudem ein Traum.
In diesem tollen Märchen steckt viel Wahrheit.

  • Der Übergang

  • Passage-Trilogie 1
  • Autor: Justin Cronin
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 12 Std. und 22 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 842
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 657
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 658

Das Mädchen Amy ist gerade einmal sechs Jahre alt, als es von zwei FBI-Agenten entführt und auf ein geheimes medizinisches Versuchsgelände verschleppt wird...

  • 4 out of 5 stars
  • In der Kürze liegt die Würze...

  • Von Hörleserin Am hilfreichsten 11.08.2010

Hm ... für mich zu wirr ...

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.10.2013

... also Grundsätzlich bin ich inzwischen ein Fan von David Nathan. Er ist ein großartiger Sprecher. Leider ist aber die Geschichte ... ähm ... ich nenne es mal wirr. Viele Namen ... noch mehr Ortswechsel und Zeitsprünge.
Also ich würde ja sagen ich bin zu doof dafür, aber ich habe es mit nem Freund bei der Autofahrt gehört und der ist auch nicht mitgekommen. Ich hab jetzt 200 + Hörbücher, aber das war mir zu ... äh wirr.
Die Grundidee ist aber super.