PROFIL

Höllerin

Wolfratshausen
  • 7
  • Rezensionen
  • 66
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 309
  • Bewertungen
  • Wenn du mich sehen könntest

  • Autor: Jessica Winter
  • Sprecher: Bastian Korff, Carolin Sophie Göbel
  • Spieldauer: 13 Std. und 42 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.231
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.146
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.145

Der sechsundzwanzigjährige Nate Foster kennt beide Seiten der Medaille. In seiner Zeit als Feuerwehrmann hat er etliche Leben gerettet. Er kennt aber auch jedes Detail der Gesichter jener Menschen, die er verloren hat. Und er schwört sich, es nie wieder soweit kommen zu lassen. Nate glaubt nicht mehr daran, noch einmal mehr zu sehen als den tristen Grauton, der seitdem seinen Alltag beherrscht.

  • 5 out of 5 stars
  • Menschen wie du und ich

  • Von Beate Am hilfreichsten 20.11.2016

Seeeehr gefühlsduselig

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.03.2017

Ohne die sehr guten Sprecher hätte ich in der Mitte aufgrund der endlosen Gefühlsanalysen aufgehört. Den Inhalt hätte man auch in zwei Stunden gut erzählen können.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • 1Q84, Buch 1 & 2

  • Autor: Haruki Murakami
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 30 Std. und 52 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 3.937
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.587
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 2.581

Aomame ist knapp 30, Geschäftsfrau und auf dem Weg zu einem wichtigen Termin. Zu Beginn von Haruki Murakamis Roman 1Q84 sitzt sie in einem Taxi auf der Tokioter Stadtautobahn im Stau. Im Radio läuft eine Sinfonie, die ihr merkwürdiger Weise bekannt vorkommt, und merkwürdig ist auch der Rat, den der nicht minder merkwürdige Taxifahrer ihr mit auf den Weg gibt: Um nicht zu spät zu kommen, solle sie doch einfach aussteigen und verbotenerweise über eine Wendeltreppe die Hochstraße verlassen. Aomame folgt dem Rat - und findet sich plötzlich in einem Paralleluniversum wieder, in dem sie brutale Männer mordet und in dem zwei Monde am Himmel stehen. Aus 1984 ist das Jahr 1Q84 geworden.

  • 5 out of 5 stars
  • Großartig

  • Von SusanneVienna Am hilfreichsten 29.03.2013

Tja...

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.09.2012

Dieses Hörbuch habe ich mir aufgrund der vielen guten Rezensionen gekauft, aber dann ziemlich schnell gemerkt, daß dieses Buch MEIN Fall leider nicht ist.

Interessanterweise - ich habe mir mal ein paar Kritiken aus großen Tageszeitungen dazu angesehen - ist genau das, was mich stört, wiederum das, was die Kritiker toll an dem Buch finden... und zwar die Genauigkeit der Beschreibungen.

Diese sind für mein Empfinden ZU genau und ZU kühl und unbeteiligt. Ein Kritiker sagt, z.B. in dieser Art der Erzählweise wird die fast autistische Weltanschauung der zwei Hauptcharaktere wiedergespiegelt. Mag sein.
Für mein Empfinden geht dadurch aber die Geschichte einfach nicht voran. Es wird so viel beschrieben, auch Dinge, die weder für die Geschichte nötig sind, noch die ich überhaupt wissen will. Nur als Beispiel: Ich muß nicht unbedingt wissen, wie Aomame auf's Klo geht und was genau sie dabei macht...

Und die kühle Erzählart hat bei mir dazu geführt, daß ich in etwa so viel Mitgefühl zu den Hauptpersonen entwickelt habe, wie wenn ich einen Zeitungsartikel über sie gelesen hätte.

Nochmal zusammenfassend: ich denke, das Buch ist eher für Leute geeignet, die sich auf diesen langsameren Stil gerne einlassen und für die die eigentliche Geschichte nicht so stark im Vordergrund steht. Für jemand, dem es um kurzweilige Unterhaltung geht, ist es weniger geeignet.

54 von 63 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Reden ist Silber, küssen ist Gold

  • Autor: Susan Mallery
  • Sprecher: Floriane Kleinpaß
  • Spieldauer: 4 Std. und 58 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 50
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 21
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 23

Skye Titan dachte immer, aller guten Dinge sind drei. Ihr Vater will sie erneut an einen reichen Mann verheiraten...

  • 1 out of 5 stars
  • Was für Dallas/Denver Clan Liebhaber

  • Von Höllerin Am hilfreichsten 08.04.2012

Was für Dallas/Denver Clan Liebhaber

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.04.2012

Nachdem mir der erste Teil der Serie recht gut gefallen hatte - zwar auch nicht aus literarischen Gründen, sondern eher, weil es sich um leichten, unterhaltsamen Stoff gehandelt hat, den man gut beim Autofahren hören kann, war ich bei diesem Teil ziemlich enttäuscht. Wo im ersten Teil noch Lexi die Hauptperson war, ist nun in diesem Teil die Schwester Skye an der Reihe. Ansonsten ändert sich leider nicht allzuviel. Weiter leiden alle unter dem herrischen Vater, weiter gibt es ein bisschen Lovestory mit Sex, weiter bestimmt der rachedürstige Halbbruder die Vorgänge der Geschichte, die leider zunehmend platt und vorhersehbar wird. In kurzen Worten würde ich das Hörbuch so beschreiben: Unterwürfige Tochter eines miesen Geschäftsmanns schafft es in fünf Hörbuchstunden, den Geliebten doch noch zu bekommen. Recht viel mehr passiert da leider nicht...

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ich und Er und Null Verkehr

  • Autor: Kim Schneyder
  • Sprecher: Irina von Bentheim
  • Spieldauer: 8 Std. und 23 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 258
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 87
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 88

Erst ein Jahr ist Sandra mit Martin zusammen, und schon gibt es eine Krise. Sandra ist verzweifelt, doch beim Lesen eines Ratgebers kommt ihr die Idee...

  • 5 out of 5 stars
  • Unglaublich lustig!

  • Von Kleiner Bär Am hilfreichsten 05.11.2011

Na ja...

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.11.2011

Ich hatte mir dieses Hörbuch aufgrund der guten Rezensionen gekauft und muß nun leider sagen, daß es meinen eigenen Geschmack überhaupt nicht getroffen hat.
Zur Story: Die Hauptdarstellerin Sandra ist Kindergärtnerin und wäre gerne eine berühmte Buchautorin. Außerdem hat sie noch eine beste Freundin. Recht viel mehr ist in ihrem Leben nicht los. Sandras Freund Martin ist Scheidungsanwalt und mit einem wichtigen Fall beschäftigt. Informationen über seine Strategie landen bei der gegnerischen Partei und Martin beschuldigt Sandra, dafür verantwortlich zu sein. Diese bekommt von einer Freundin einen Beziehungsratgeber und glaubt, die Umsetzung der Ratschläge würde sämtliche Probleme lösen.
Die daraus folgenden kleinen Ereignisse sind zwar ganz kurzweilig, aber ziemlich konstruiert und klischeehaft und das nicht zuletzt deshalb, weil die Hauptperson Sandra grundsätzlich und vorhersehbar wie ein naives, dummes Ding handelt. Die beste Freundin, mit der absolut alles besprochen wird, ist leider noch dümmer. Und Martin ist, na ja, nicht doof, aber trotzdem langweilig.
Zur Sprecherin: das einzig Positive an der ganzen Geschichte. Irina von Bentheims Interpretation der Darsteller ist sehr gut. Nur wegen ihr habe ich die Geschicht zuende gehört. Daher 1 Punkt für die Story und 5 Punkte für die Sprecherin ergibt 3 Punkte insgesamt.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Symphonie des Todes

  • Eve Dallas 12
  • Autor: J. D. Robb
  • Sprecher: Tanja Geke
  • Spieldauer: 13 Std. und 39 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 503
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 294
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 292

Die Tatort: die Suite 4602 im luxuriösen Palace Hotel in New York City. Das Mordopfer: ein Zimmermädchen. Die Tatwaffe: ein dünner Silberdraht. Der Tatverdächtige: Sylvester Yost, ein Profikiller. Sein Markenzeichen: Er hört Musik, wenn er mordet. Doch Lieutenant Eve Dallas wirft der Fall zu viele Fragen auf: Wer heuert einen Profikiller an, um ein Zimmermädchen zu ermorden?

  • 5 out of 5 stars
  • Wieder ein tolles Buch!

  • Von C. Westphal Am hilfreichsten 26.05.2010

Ich will mehr !!!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.11.2010

Mir geht es ebenso wie den Vorrednern. Bitte, bitte macht weiter mit der Serie.

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Rätsel

  • Autor: John Katzenbach
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 19 Std. und 14 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 2.234
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 960
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 958

Jeffrey Clayton, ein Psychologieprofessor, der auf das Profiling von Serienkillern spezialisiert ist, wird von der Polizei beauftragt, den grausamen Mord an einer jungen Frau aufzuklären.

  • 5 out of 5 stars
  • bedrohlich...

  • Von Ohrwurm Am hilfreichsten 18.01.2008

Spannend

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.03.2008

Ein Roman, der in einer durchaus möglichen Zukunft spielt. In Amerika kann die Polizei der Gewalt nicht mehr Herr werden. Aus dieser Situation heraus bildet sich ein weiterer Bundesstaat, der Menschen, die bereit sind, alle Informationen über ihr Leben preis zu geben, ein sicheres Leben ohne Angst zu garantieren. Genau in diesem Staat treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Ein Profiler soll helfen, wird aber selbst zur Zielperson.Mehr will ich gar nicht sagen. Das Hörbuch hat mich von der ersten bis zur letzten Minute gefesselt. Nicht zuletzt dank dem erstklassigen Sprecher. Simon Jäger ist einer der wenigen, die es schaffen, meine Aufmerksamkeit über mehrere Stunden hinweg bei sich zu behalten.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ohne ein Wort

  • Autor: Linwood Barclay
  • Sprecher: Frank Arnold
  • Spieldauer: 11 Std. und 15 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 691
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 149
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 149

Als Cynthia am Morgen nach einem Zechgelage mit dröhnendem Schädel erwacht, gilt ihre größte Sorge zunächst dem Papierkorb, in den sie sich offenbar während der Nacht erbrochen hat. Bevor die Eltern den Alkoholexzess des Teenagers bemerken, muss das Ding schleunigst gereinigt werden.

  • 5 out of 5 stars
  • Endlich mal wieder ein richtig guter Thriller!

  • Von stevemke Am hilfreichsten 24.09.2008

Leider zum Ende hin vorhersehbar

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.03.2008

Dieses Hörbuch fesselte mich hauptsächlich während der ersten Hälfte, nicht zuletzt dank dem hervorragenden Sprecher. Ab der zweiten Hälfte ist das Buch für einen Krimiliebhaber sehr vorhersehbar, was die Spannung dann leider sehr abflauen lässt.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich