PROFIL

Carsten

Weimar, Deutschland
  • 5
  • Rezensionen
  • 63
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 5
  • Bewertungen
  • Der Stern der Pandora

  • Die Commonwealth-Saga 1
  • Autor: Peter F. Hamilton
  • Sprecher: Oliver Siebeck
  • Spieldauer: 23 Std. und 5 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.708
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.550
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.553

Wir schreiben das Jahr 2380. Das intersolare Commonwealth, ein etwa 400 Lichtjahre durchmessendes Raumgebiet, birgt über 600 Welten. Sternenschiffe sind überflüssig geworden, denn die Planeten sind durch ein Netz aus Wurmlöchern miteinander verbunden. Am äußeren Rand des Commonwealth beobachtet ein Astronom das Unmögliche: Ein Stern verschwindet einfach - vom einen Moment auf den anderen...

  • 5 out of 5 stars
  • Aller Anfang ist schwer.......

  • Von Oliver Am hilfreichsten 24.02.2014

Das Comuverse endlich bei Audible

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.08.2013

Das unter Fans der Space Opera Liebevoll Comuverse (Commonwealth Universe) genannte Epos von Peter F. Hamilton gilt als die Wiedererweckung dieses fast vergessenen Genres. Vor allem Freunde des Fantasy Genres werden hier sich die Welten der Space Operas erschließen können. Mutig ist sicherlich der Schritt von Audible Oliver Sibeck als Stimme zu besetzen, hat er sich in der Vergangenheit bei SciFi Fans trotz mehrerer Sprecherrollen in DS9, VOY und Star Trek nicht in die Herzen der Fans Sprechen können. Die Jüngeren unter uns werden Ihn vor allem aus DragonballZ noch in Erinnerung haben. Für uns Audible Hörer ist er eine Vertraute Stimme bei Vielen Fantasy Produktionen.

Das Comuverse spielt in einer Welt in der große Technologiekonzerne die unzählige Planeten und Welten beherrschen. Alle Entdeckten Aliens sind bisher friedlich ein Teil des Commonwealth geworden. Nach dem ein Forscher das Verschwinden 2er Sternen Sonnensysteme ….

(Hier eine Persönliche Bitte an Audible, bitte nicht immer die Klappentexte unbearbeitet einstellen dies ist nun schon das 7. Mal das mehr als 3 Fehler in den Beschreibungstexten sind. Es sind 2 Verschwundene Universen nicht eines das ist durchaus von Bedeutung)

….entdeckt haben. Wird das Raumschiff Second Chance gebaut was beim ein treffen in den Sektor unvermittelt Angegriffen wird. Es entbrennt ein Krieg zwischen der Menschheit und den neu entdeckten Lebensformen. Eine Rüstung Spirale nie gekannten Ausmaßes wird von den Technologie Konzernen begonnen. Hier beginnt der eigentliche Konflikt im Comuverse. Die Frage danach ob ein Genozid an den Aliens wirklich die Lösung ist.

Alles in allem Stellt Teil 1 der 4Bändigen Saga eine gelungene Hörbuchproduktion dar also eine wirkliche Hörempfehlung. Einen Stern Abzug gibt es für Oliver Sibeck der mich als Hardcore SciFi Fan auch dieses Mal nur mäßig überzeugt hat. Meinem Gefühl nach hätte hier eine Junge sehr Dynamische Frauenstimme eher die Chance gehabt dem Werk gerecht zu werden.

28 von 38 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Tod vor Morgengrauen

  • Autor: Deon Meyer
  • Sprecher: Sven Philipp
  • Spieldauer: 12 Std. und 59 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 139
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 94
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 95

In Kapstadt wird ein Antiquitätenhändler mit einem Schuss geradezu hingerichtet. Sein Safe wurde ausgeraubt, das Testament fehlt...

  • 5 out of 5 stars
  • Großartig

  • Von bertsen Am hilfreichsten 25.07.2013

Fesselndes aus Südafrika

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.07.2013

Fesselndes aus Südafrika

„Tod vor Morgengrauen“ von Deon Meyer

Nach einer Kneipenschlägerei landet Zatopek van Heerden betrunken in einer Zelle bei der Polizei, aus der ihn sein Anwalt herausholt, um ihm gleich einen Auftrag aufs Auge zu drücken. Die Begeisterung des früheren Polizisten und Polizeipsychologen hält sich darüber in Grenzen. Die junge Anwältin Hope Beneke hat eine knifflige Aufgabe für van Heerden. In Kapstadt wurde der Lebensgefährte ihrer Klientin brutal gefoltert und ermordet. Der begehbare Safe des Johannes Jacobus Smit wurde von seinen Mördern komplett ausgeräumt. Wilna van As, die Mandantin benötigt vor allem das Testament des Ermordeten, da nach sieben Tagen das Vermögen an den Staat fällt. Mit der Annahme des Auftrags setzt sich Zatopek van Heerden so ziemlich zwischen alle Stühle, da wieder einmal die verschiedensten Interessengruppen eine Aufklärung zu verhindern suchen.

Van Heerden stößt bei seinen Recherchen bald auf die Merkwürdigkeit in der Vita des Antiquitätenhändlers J. J. Smit, dessen Leben im Jahr 1983 wie aus dem Nichts auf der Bildfläche erscheint, was zuvor der Polizei bei ihrer schlampigen Ermittlung entgangen ist. Bald erscheint auch der Geheimdienst auf der Bildfläche, wodurch die Spur des Toten in die Zeit des Apartheidregimes zurückreicht. Seine Identität erweist sich als gefälscht und ein im Rahmen des Befreiungskrieges im Jahr 1976 geschehenes schreckliches Verbrechen soll um jeden Preis im Dunkeln bleiben.

Irgendwann wird dann auch Caroline van Heerden, eine bekannte Künstlerin und Zatopeks Mutter bedroht, sodass er sich nach Bodyguards umsieht. Hier folgt dann der Auftritt des riesigen Xhosa Thobela, der in Deon Meyers Werk „Das Herz des Jägers“ die Hauptrolle spielt, und dessen Ausbildung in der Sowjetunion wird anschaulich geschildert.

Neben diesem Kriminalfall erzählt Meyer in einem zweiten Strang das Leben des Detektivs van Heerden, eines zynischen Alkoholikers. Die Zeitsprünge zwischen Gegenwart und Vergangenheit sind etwas gewöhnungsbedürftig, aber der Autor behält auch hier stets die Übersicht. Der Sprecher Sven Philipp ist zudem wieder ein angenehmer Begleiter.

8 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Brudernacht

  • Autor: Klaus Schuker
  • Sprecher: Julian Mehne
  • Spieldauer: 7 Std. und 59 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 80
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 65
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 64

In einem Wald am Stadtrand von Ravensburg wird die Leiche des pensionierten Arztes Josef Klimnich entdeckt. Neben ihm liegt sein Pudel mit abgeschnittenen Läufen...

  • 5 out of 5 stars
  • Spannung pur

  • Von claudia Am hilfreichsten 27.04.2013

Nicht für schwache Nerven …

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.06.2013

„Brudernacht“ von Klaus Schuker

Zimperlich darf man fürwahr nicht sein, da es in der Geschichte recht brutal zur Sache geht. Wenn man zunächst bei den getöteten Hunden auf Tierquälereien tippen könnte, geht es um ganz etwas anderes. Der Autor Klaus Schuker ist für mich zunächst einmal ein Unbekannter, aber es macht auch neugierig, wenn regionale Krimis oft nur die Leser/ Hörer aus der jeweiligen Region begeistern, so nimmt hier die Angelegenheit bald Fahrt auf, flott abgehandelt, sodass man bei der Sache bleibt, wozu auch die angenehme Stimme des Vorlesers Julian Mehne beiträgt. Die Handlung mit roher Gewalt, auch sexueller Natur, lässt sich gespannt verfolgen, jedoch die Morde an den alten Männern sowie die Verstümmelung ihrer Hunde geraten manchmal etwas aus dem Blickfeld, wäre da nicht Louis Astrella, ein ehemaliger Polizist, der viel Denkarbeit leistet. Von einer Witwe um Hilfe gebeten, ist er zunächst wenig begeistert von einer Ermittlung, bei der auch die Polizei vor einem Rätsel steht. Man erfährt viel über eine Bande halbstarker „Brutalos“, ohne ihre eigentlichen Beweggründe zu ahnen. Am Ende darf dann doch die Polizei dem Spuk ein Ende bereiten und ein paar Leute befreien.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Herz des Jägers

  • Autor: Deon Meyer
  • Sprecher: Sven Philipp
  • Spieldauer: 12 Std. und 58 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 178
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 113
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 116

Thobela führt ein bürgerliches Leben in Kapstadt, Südafrika. Er ist in Miriam verliebt, kümmert sich um deren Sohn und arbeitet in einer Motorradwerkstatt. Niemand weiß...

  • 4 out of 5 stars
  • Ein rasantes Roadmovie …

  • Von Carsten Am hilfreichsten 10.06.2013

Ein rasantes Roadmovie …

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.06.2013

„Das Herz des Jägers“ von Deon Meyer

Die Geschichte zeigt Hintergründe und Probleme Südafrikas nach der Apartheit auf, wobei die Konflikte in den Behörden zwischen Schwarz und Weiß kritisch beleuchtet werden und dem Hörer die großen Veränderungen des Landes vor Augen führern. Intrigen, Verrat und Datendiebstahl eines ehemaligen Regierungsbeamten. Die Tochter des Mannes übergibt Thobela die Festplatte mit wichtigen Daten und bittet ihn im Namen von Johnny Kleintjes, diese zu ihrem Vater nach Lusaka in Sambia zu bringen. Thobela, der riesige Xhosa, der seinem Freund etwas schuldig zu sein glaubt, lässt sich auf das Spiel ein. Er hat seine Ausbildung als Killer bei KGB und Stasi erhalten. In seinem Heimatland wird er später zum Freiheitskämpfer. So beginnt eine rasante Flucht quer durch ein gefährliches Land. Er „leiht“ sich von seinem Arbeitgeber ein Motorrad und startet seine Fahrt, nicht ahnend, dass er ab sofort gejagt wird, von Südafrikas Geheimdienst, der Polizei, der Armee und nicht zu vergessen der CIA, und auch die Medien mischen bald mit. Zu der meisten Zeit wissen die Behörden, wo sie ihn suchen müssen, doch die BMW ist geländegängig und so kann er immer wieder ausweichen. Die angenehme Stimme des Sprechers Sven Philipp vermittelt dem Hörer die Geheimnisse der handelnden Personen, des besonderen Helden Thobela und seiner Gegenspieler, welche alle auch etwas zu verbergen haben. So erschließen sich einem bei fortlaufender Story die unverwechselbaren Charactere der Personen. Wer Geschichten aus oder über Afrika mag, dem ist dieses Hörbuch zu empfehlen, denn Deon Meyer hat es meisterhaft verstanden, die einzelnen Handlungsstränge miteinander zu verknüpfen.

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Haarteppichknüpfer

  • Autor: Andreas Eschbach
  • Sprecher: Sascha Rotermund
  • Spieldauer: 9 Std. und 26 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 878
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 715
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 720

Schon seit je fertigen die Haarteppichknüpfer für den Kaiser - Teppiche, die aus den Haaren ihrer Frauen und Töchter bestehen. Für die Herstellung eines einzigen Teppichs benötigen die Knüpfer ihr ganzes Leben und von dem Erlös kann eine ganze Generation ihrer Familie leben. So war es seit Anbeginn der Zeit. Doch eines Tages taucht ein Raumschiff im Orbit der Welt auf, das kurz darauf landet, um dem Geheimnis der Haarteppiche auf den Grund zu gehen

  • 5 out of 5 stars
  • Filigran

  • Von Annette Am hilfreichsten 01.11.2012

Gekungenes Buch, Gute Umsetzung

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.10.2012

Die Haarteppichknüpfer, ja eine wirklich gelungene Produktion von Audible.

Doch man mag mir verzeihen Sascha Rotermund hat sich ja Inzwischen einen ausgezeichneten Namen als Sprecher von Science-Fiction gemacht. Hier beim Meisterwerk von Andreas Eschbach leider gibt es stellen in denen er völlig unnötig die Sprache beschleunigt wo etwas Ruhe angesagt wäre. Daher ein Punkt Abzug.

Zum Werk selber es ist eine Reise durch die Zeit. Anders als der übernommene Klappentext vermuten lässt geht es nur anfänglich um die Haarteppichknüpfer. Der Freund dieser Literatur weiß das, das Sternenkönigreich erstmalig in Quest erwähnt wird dort erleben wir seinen Aufstieg. In diesem Werk erleben wir sein ende auf die für Eschbach so typische weise die immer wieder Überraschend und doch so Logisch ist.
Eschbach zeigt in diesem Werk das sich langsam von einer Mittelalterlichen Fantasy Geschichte bis hin zu einer Space Tragödie entwickelt sein ganzes Handwerkliches Geschick als Autor.

Als solches ist das Hörbuch für Science-Fiction Fans ein absolutes muss, sowie für Fantasy Fans ein man Sollte es kennen. Die Entscheidung von Audible hier eine ungekürzte Version anzubieten kann ich nur positiv sehen.

Wer also Werke mit Kritischer Sozialer Betrachtung, überraschenden Wendungen und viel Spannung liebt wird hier auf seine Kosten kommen

19 von 25 Hörern fanden diese Rezension hilfreich