PROFIL

Nadine Borawski

  • 2
  • Rezensionen
  • 13
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 4
  • Bewertungen
  • Der Report der Magd

  • Autor: Margaret Atwood
  • Sprecher: Vera Teltz, Charles Rettinghaus
  • Spieldauer: 11 Std. und 59 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 515
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 480
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 481

In einem fiktiven Staat in Nordamerika haben religiöse Fundamentalisten die totalitäre Republik Gilead errichtet. Nach einer atomaren Verseuchung ist ein großer Teil der weiblichen Bevölkerung unfruchtbar. Frauen werden entmündigt und in drei Gruppen eingeteilt: Ehefrauen von Führungskräften, Dienerinnen und Mägde. Letztere werden zur Fortpflanzung rekrutiert und sollen nach biblischem Vorbild für unfruchtbare Ehefrauen Kinder empfangen.

  • 5 out of 5 stars
  • Was für ein Szenario

  • Von Regine Am hilfreichsten 02.11.2017

Serie top, Buch flop

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.11.2017

Ich habe mir das Hörbuch runtergeladen, da ich sehr begeistert von der Serie "The Handmaids Tale" gewesen bin. Das erste Mal bin ich absolut enttäuscht vom Buch im Vergleich zur Serie. Sonst ist es grundsätzlich so, dass in Serien oder Filmen Szenen herausgeschnitten wurden, da sie den Rahmen sprengen würden. Ich bin den Machern der Serie nun absolut dankbar, dass sehr viele Szenen und Handlungen dazu geschrieben wurden, denn das Buch so wie es ist, ist absolut langweilig. Die Story plätschert dahin, es gibt kein Highlight, ständig hört man nur "ich weiß nicht was passiert ist" oder "Details nannten sie uns nicht". z.B. als Moira ihr erzählt, was mit ihr passiert ist, nach der Flucht...Es wird viel geredet, aber "ich erspare dir Einzelheiten"..eigentlich wurde nichts erzählt. Und so ist das komplette Buch. Die Story um Janine ist im Buch auch überhaupt keine Story. Auch mit ihr passiert kaum was und man versteht nicht, warum sie überhaupt Teil des Buches ist. Die Story von Desglenn ist genauso schnell erzählt, wie die von Janine - auch dort passiert absolut null. Und wer die Serie kennt, weiß wie dramatisch die Geschichte der beiden Frauen gestaltet wurde. Auch gibt es im Buch keine mexikanische Senatorin, kein Magd Tausch, Desfred rebelliert nicht gegen Serina, sie schmuggelt nichts von Mayday, Lukes Story fehlt auch komplett.. Man begreift im Vergleich zur Serie überhaupt nicht, wie schlimm es die Frauen haben. Verstümmelungen, Hinrichtungen etc. werden beiläufig erwähnt und die gelangweilte Stimme der Sprecherin setzt der langweiligen Story die Krone auf. Eigentlich passiert in dem Buch überhaupt nichts und das Ende ist der größte Skandal. In der Serie kann man wenigstens noch hoffen, dass das Ende von Staffel 1 in Staffel 2 aufgelöst wird. Im Buch ist einfach Schluss. Absoluter Fehlkauf. Schaut lieber die Serie. Finger weg vom Buch.

6 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Pate

  • ADAC Motorwelt Hörbuch-Edition
  • Autor: Mario Puzo
  • Sprecher: Christian Brückner
  • Spieldauer: 7 Std. und 42 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 578
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 334
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 330

Ein Jahrhundertfilm. Eine Legende. DAS Buch über die Mafia -- Don Vito Corleone, Oberhaupt der mächtigsten New Yorker Mafiafamilie, herrscht über das Netzwerk des New Yorker Untergrunds -- dann wird er, weil er es ablehnt, ins Rauschgiftgeschäft einzusteigen, bei einem Attentat schwer verletzt und ein blutiger Bandenkrieg bricht aus, in dem sich Don Vitos Sohn Sonny beweisen muss. Doch der eigentliche Held der Geschichte ist Michael Corleone -- im Film gespielt von Al Pacino.

  • 5 out of 5 stars
  • allein schon wegen des sprechers

  • Von Karl Kolumnus Am hilfreichsten 15.08.2006

Eigentlich toll - ABER gekürzt!!!

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.05.2017

Was hat Ihnen am meisten an Der Pate (ADAC Motorwelt Hörbuch-Edition) gefallen? Was am wenigsten?

Leider habe ich vor dem Kauf den Fehler gemacht und nicht gelesen, dass dieses Buch gekürzt ist. Dementsprechend war ich beim Hören dann doch sehr enttäuscht, dass wichtige Passagen, wie die komplette Story über Luca Brasi (man erfährt nichts von seiner Vorgeschichte, oder wie er stirbt) oder was aus den Schlägern der Tochter wurde, mit dem das Buch begann, herausgeschnitten worden sind. Außerdem fehlt fast die komplette Story von Vito, als er jung war...Eigentlich behandelt das Buch nur das, was auch im Paten 1 zu sehen ist. Das ist natürlich klasse, aber wenn man die ungekürzte Fassung kennt, fehlen einfach viel zu gute Stellen. Denn wenn ich die gekürzte Fassung möchte - schau ich eben einfach den Film. Daher gibt es von mir für diese Version nett gemeinte 3 Sterne...Ungekürzt hat das Buch natürlich 5 Sterne verdient.

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich