PROFIL

Sabrina

Hamm, Deutschland
  • 76
  • Rezensionen
  • 220
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 87
  • Bewertungen
  • Es ist ein Elch entsprungen

  • Autor: Andreas Steinhöfel
  • Sprecher: Gustav-Peter Wöhler
  • Spieldauer: 1 Std. und 8 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 40
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 33
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 33

Wer glaubt heutzutage noch an den Weihnachtsmann? Der kleine Bertil Wagner bestimmt nicht...

  • 4 out of 5 stars
  • Nette Weihnachtsgeschichte für zwischendurch

  • Von Sabrina Am hilfreichsten 10.02.2012

Nette Weihnachtsgeschichte für zwischendurch

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.02.2012

Eigentlich bin ich ein Weihnachtsmuffel und kann mich nur äußerst selten auf Geschichten rund um Weihnachten einlassen, doch hier wurde ich auf angenehme Weise überrascht. Normalerweise empfinde ich Weihnachtsgeschichten als enorm kitschig und alles andere als unterhaltsam. Da diese Geschichte jedoch sehr humorvoll und zum Teil recht sarkastisch erzählt wird, konnte mich dieses Hörbuch dann doch in seinen Bann ziehen.

Andreas Steinhöfel hat mit "Es ist ein Elch entsprungen" keine gewöhnliche Weihnachtsgeschichte geschrieben. Hier wird eher mit den typischen Weihnachtsbräuchen gespielt, statt diese in voller Montur zu verarbeiten. Star der Geschichte ist hier der Elch, der von allen nur Mr. Moose genannt wird. Durch einen Unfall fällt er durch den Kamin und wird von der Familie Wagner gehegt und gepflegt, sodass der Weihnachtsmann selbst auf der Strecke bleibt. Erfrischend ist hierbei auch, dass Berti Wagner nicht mehr an den Weihnachtsmann glaubt und dabei umso überraschter wirkt, als dieser erfährt, dass es den Weihnachtsmann doch gibt.

Mit einer Länge von 68 Minuten handelt es sich hierbei um die ungekürzte Hörbuchfassung.
Gesprochen wird die Geschichte von Gustav-Peter Wöhler, der mir sehr gut gefallen hat. Er schafft es, jedem Charakter den letzten Schliff zu geben. Seine Betonungen sind nahezu perfekt und die Art, wie er u.a. beim Gesang die Stimme verstellt, wirkt alles andere als aufgesetzt. Durch Gustav-Peter Wöhler wird man definitiv unterhalten.

Insgesamt ist "Es ist ein Elch entsprungen" eine nette Weihnachtsgeschichte für zwischendurch, die besonders jüngere Hörer anspricht, aber auch ältere Hörer werden hier gut unterhalten, wenn man sich auf die Geschichte aus Kindersicht einlassen kann. Empfehlenswert!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Vom Umtausch ausgeschlossen

  • Autor: Sophie Kinsella
  • Sprecher: Irina von Bentheim
  • Spieldauer: 2 Std. und 37 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 98
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 27
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 28

Die beliebte Schnäppchenjägerin Rebecca Bloomwood müßte überglücklich sein: Sie ist mit dem Mann ihrer Träume verheiratet und kehrt gerade - mit prall gefüllten Taschen - von ihrer ausgiebigen Hochzeitsreise heim. Zurück in London, landet sie unsanft auf dem Boden der Realität. Der Job ist weg, ihr Mann ist wegen ihrer überzogenen Konten sauer und ihre beste Freundin hat eine neue Busenfreundin.

  • 5 out of 5 stars
  • Zum abschalten!

  • Von aimeele Am hilfreichsten 22.02.2007

Toller 4. Band

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.08.2011

„Vom Umtausch ausgeschlossen" ist der vierte Band der Shopaholic-Reihe, die sich mit dem turbolenten Leben von Becky Brandon, geborene Bloomwood, beschäftigt.
Nachdem der dritte Band ein bißchen geschwächelt hat, konnte mich der vierte Band wieder völlig von sich überzeugen und es hat Spaß gemacht, Becky bei ihren kuriosen Shoppingtrips und Abenteuern zu begleiten. Auf humorvolle Art und Weise beschreibt Sophie Kinsella Beckys neues Leben als Ehefrau. Ihre Sorgen, Hoffnungen und Gedanken sind gut gebeschrieben und man muss Becky einfach für das Chaos lieben, was sie immer anrichtet.

Mit Beckys Halbschwester Jess lernt man einen neuen Charakter kennen. Leider war sie mir zunächst überhaupt nicht sympathisch, da sie stets sehr verhalten wirkte. Dazu hat mich ihr Geiz manchen Stellen doch sehr genervt, weil er stellenweise zu übertrieben war (den eigenen Kaffee in ein Cafe mitbringen, etc). Allerdings konnte sie mich besonders im letzten Drittel von sich überzeugen, weil die Autorin ihr noch einige Ecken und Kanten zugeschrieben hat, die ihr sehr gut stehen.

Gesprochen wird das Hörbuch von Irina von Bentheim, die bereits anderen Hörbüchern, u.a. von Kim Schneyder und Kerstin Gier, ihre Stimme geliehen hat. Die Betonung ist erneut perfekt und es macht Spaß, ihr beim Lesen zuzuhören.
Mit einer Länge von 2 Stunden und 38 Minuten handelt es sich um die gekürzte Hörbuchfassung.

Auch der vierte Teil der Shopaholic-Reihe konnte mich mal wieder von sich überzeugen und ich bin schon auf die nächsten beiden Bände gespannt.

Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl
    Das zweite kurze Leben der Bree Tanner
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Stephenie Meyer
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Marie Bierstedt
    
    


    
    Spieldauer: 4 Std. und 36 Min.
    65 Bewertungen
    Gesamt 4,2
  • Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl

  • Das zweite kurze Leben der Bree Tanner
  • Autor: Stephenie Meyer
  • Sprecher: Marie Bierstedt
  • Spieldauer: 4 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 65
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 16
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 17

Liebe, Furcht und unheilvolle Entscheidungen prägen vom ersten Augenblick an das kurze zweite Leben der Bree Tanner...

  • 4 out of 5 stars
  • Super für zwischendurch

  • Von Sabrina Am hilfreichsten 08.07.2011

Super für zwischendurch

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.07.2011

Die 15jährige Bree Tanner ist ein ganz normales Mädchen, bis sie vor ihrem Vater flieht und auf der Straße landet. Eines Nachts trifft sie auf den Jungvampir Riley, der ihr Nahrung anbietet. Doch dies ist eine Falle und sie wird in einen Vampir verwandelt.

Sie wird von Riley zu einer Gruppe von Jungvampiren gebracht und versteckt sich hinter dem Einzelgänger Fred, der das Talent besitzt, sich und andere unsichtbar zu machen. Bei einer Jagd lernt sie Diego kennen, ein Vampir aus der gleichen Gruppe und zusammen gründen sie ihren geheimen Ninjaclub, um herauszufinden, was es mit Vampiren wirklich auf sich hat. Doch dann bereitet Riley die Vampire auf einem Kampf vor. Sie sollen die Gelbäugigen (die Cullens) vernichten und Bella zu Victoria bringen...

Mir hat "Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl" gut gefallen. Ich mochte die Art und Weise, wie Stephenie Meyer die Jungvampire beschrieben hat. Der Durst und die Zweifel hat sie sehr gut rübergebracht und man bekommt einen Einblick, wie es Jungvampiren nach ihrer Verwandlung wirklich geht und das Bellas Verhalten nach ihrer Verwandlung nur eine Ausnahme war. Wenn man ehrlich ist, war Bellas Verwandlung doch eh nur ein großer Witz..

Vor allem das Ende hat mir sehr gut gefallen. Auch wenn man bereits vorher wusste, wie es endet, ist es der Autorin gelungen, eine gewisse Spannung aufzubauen. Gut fand ich auch, dass Bree's letzte Gedanken mit Fred und Diego zu tun hatten, denn so kann man noch auf eine Sichtweise aus dem Leben von Diego oder Fred hoffen.

Mich würde es z.B. interessieren, wie es Diego bei Victoria erging oder auch, wie Fred mit seinem neuen Leben und seiner Gabe klarkommt.

Eine wirklich gute Geschichte für zwischendurch, bei dem Edward und Bella mal nicht eine Hauptrolle spielen. Bitte mehr davon.

6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Wish u were dead
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Todd Strasser
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Hans Löw,
    
        
            
            
                
            
        
        Wiebke Puls,
    
        
            
            
                
            
        
        Felix Knopp
    
    


    
    Spieldauer: 3 Std. und 58 Min.
    7 Bewertungen
    Gesamt 3,7
  • Wish u were dead

  • Autor: Todd Strasser
  • Sprecher: Hans Löw, Wiebke Puls, Felix Knopp
  • Spieldauer: 3 Std. und 58 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 7
  • Sprecher
    0 out of 5 stars 0
  • Geschichte
    0 out of 5 stars 0

Die anonyme Bloggerin an-G-kozzt hat nur einen Wunsch: Sie will Lucy tot sehen! Und siehe da, am Tag darauf ist das populärste Mädchen der Schule verschwunden...

  • 4 out of 5 stars
  • Geht unter die Haut

  • Von Sabrina Am hilfreichsten 29.06.2011

Geht unter die Haut

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.06.2011

Alles beginnt mit einem Wunsch, der nie zur Realität werden sollte: "Ich wünschte, Du wärst tot".
Auf ihrem Blog schreibt die Userin an-G-kozzt all ihren Frust nieder und lästert über all die schönen und beliebten Schüler, zu denen sie niemals gehören wird.
Ihre Emotionen kochen so weit hoch, dass sie ihren Mitschülern den Tod wünscht, doch was sie damit anrichtet, merkt sie erst, als die erste Mitschülerin spurlos verschwindet.
Und sie soll nicht die Einzige bleiben...

"Wish u were dead" ist mal wieder ein Meisterwerk von Todd Strasser, der ebenfalls unter dem Namen Morton Rhue erfolgreich Jugendbücher veröffentlicht.

Das Hörbuch ist ein spannender Thriller, der mich von der ersten Minute an gepackt hat und für mich bis zum Schluss unvorhersehbar war. Nach dem Motto "Jeder kann es gewesen sein" ist hier Spannung bis zum Schluss garantiert.

Die Geschichte ging mir sehr nahe und es entstand ein einziges Gefühlschaos. Wem kann man trauen, kann einem die Bloggerin leid tun? Was verspricht sich der Entführer von der Sache?

Die Geschichte wird aus drei Sichten erzählt, die allesamt spannend und spektakulär erscheinen.
Auch die Thematik ist interessant und vor allem sehr aktuell. Hier wird gut gezeigt, was man mit Wünschen und Blogs im Internet anstellen kann, wenn man mit bestimmten Texten die falschen Leute erreicht.

Die Charaktere blieben mir lange ein Rätsel und ich erfuhr viel weniger als erhofft über sie. Allerdings ist das nachträglich nichtmal schlimm, denn dadurch wirken alle geheimnisvoll und so wurde es nochmal kniffliger, zu erraten, wer wirklich hinter dem Psychopathen steckt.

Insgesamt neun Sprecher kommen bei "Wish u were dead" zu Wort. Hauptsprecher sind hier Hans Löw, Wiebke Puls und Felix Knopp. Auf sehr eindringliche und sensible Art und Weise werden die Charaktere hier gesprochen.

Mit einer Länge von knapp 4 Stunden handelt es sich hierbei um die gekürzte Hörbuchfassung.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Riley - Das Mädchen im Licht
    Riley 1
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Alyson Noël
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Dorothee Sturz
    
    


    
    Spieldauer: 4 Std. und 3 Min.
    44 Bewertungen
    Gesamt 3,6
  • Riley - Das Mädchen im Licht

  • Riley 1
  • Autor: Alyson Noël
  • Sprecher: Dorothee Sturz
  • Spieldauer: 4 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 44
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 20
  • Geschichte
    3 out of 5 stars 21

Riley Bloom hat einen ganz neuen Lebensabschnitt vor sich - den Tod. Durch einen Autounfall wurde sie aus dem Leben gerissen...

  • 3 out of 5 stars
  • Starke Handlung, schwache Charaktere

  • Von Sabrina Am hilfreichsten 28.06.2011

Starke Handlung, schwache Charaktere

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.06.2011

"Das Mädchen im Licht" ist der erste Teil einer neuen Reihe, die an die Evermore-Reihe angeknüpft ist. Hier ist es jedoch nicht allzu wichtig, wenn man die Evermore-Reihe noch nicht kennt. Ich habe erst den ersten Band gelesen und habe meiner Meinung nach nicht viel an Hintergrundwissen verpasst.

Alyson Noël hat mit der Anderswelt eine Welt geschaffen, die nicht unbedingt neu, aber dennoch interessant ist. Vor allem die Ängste und Gefühle von Riley werden hier glaubwürdig beschrieben.

Allerdings ist Riley auch der große Schwachpunkt an dieser Geschichte.
Durch ihr Alter wirkt sie noch sehr kindlich und naiv, allerdings wirkt sie auch wahnsinnig nervig und oberflächlich.
Vor allem ihre Gedanken zu ihrem Mentor sind wahnsinnig oberflächig und eher nervig als unterhaltsam. So wird ihr Mentor Bodhi nur durch seine Kleidung und seiner Brille direkt als Loser abgestempelt, was sie ihm auch mehr als deutlich zeigt.

Gesprochen wird das Buch von Dorothee Sturz, die sehr gut zu Riley passt. Ihre klare, noch leicht kindliche Stimme passt perfekt zu dem Teenager. Die Geschichte wird flüssig und klar erzählt, ohne langweilig oder zu aufgesetzt zu klingen. Hier wurde mit der Wahl der Sprecherin alles richtig gemacht!

Die Covergestaltung gefällt mir sehr gut. Die Schlichtheit und dazu die Blüte passen sehr gut zusammen und spigeln die Reinheit und Unschuld von Riley wider.

Mit einer Länge von knapp vier Stunden handelt es sich hierbei um die umgekürzte Hörbuchfassung.

"Das Mädchen im Licht" ist trotz einiger Schwächen ein toller Auftakt einer neuen Reihe. Ich warte schon sehnlichst auf den zweiten Teil, um zu sehen, wie sie Riley entwickeln wird.

8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Keinohrhase und Zweiohrküken

  • Autor: Klaus Baumgart, Til Schweiger
  • Sprecher: Til Schweiger
  • Spieldauer: 23 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 45
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 38
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 38

Der Keinohrhase kann alles genauso gut wie die anderen Hasen. Aber weil er keine Ohren hat, will niemand sein Freund sein...

  • 5 out of 5 stars
  • kindgerechtes, kurzlebiges Hörspiel

  • Von Sabrina Am hilfreichsten 26.06.2011

kindgerechtes, kurzlebiges Hörspiel

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.06.2011

"Jeder Hase sieht ein bißchen anders aus, als alle anderen Hasen..."

"Keinohrhase und Zweiohrküken" ist eine zuckersüße Geschichte, die von Klaus Baumgart und Til Schweiger geschaffen wurde.
Mit einer Länge von knapp 25 Minuten ist dieses Hörspiel recht kurz gehalten, ist aber dennoch unterhaltsam.

Vor allem die Thematik hat mir hier sehr gut gefallen, denn die Autoren machen deutlich, dass man nicht wie alle anderen sein muss, um ein glückliches Leben führen zu können.

Wichtig ist hier, dass die Geschichte rein gar nichts mit den gleichnamigen Filmen zu tun hat. Vielmehr wird hier eine ganz eigene Geschichte erzählt.

Auch Keinohrhase und Zweiohrküken werden hier gut beschrieben. Keinohrhasen wird von den anderen Hasen gemieden, weil er keine Ohren hat. Er wirkt dadurch oft einsam und verunsichert. Durch das Ei hofft er, endlich jemanden zu finden, der ebenfalls keine Ohren hat, damit er nicht mehr alleine mit dem 'Ohrenproblem' ist, allerdings hat das Zweiohrküken wie der Name schon sagt, zwei Ohren, was alles andere als typisch ist.
Schnell freunden sich die zwei Außenseiter an und zeigen den anderen Hasen und Küken, dass man auch glücklich sein kann, wenn man anders ist.

Sehr überrascht hat mich hier Til Schweiger als Sprecher. Normalerweise ist er ja eher für sein Nuscheln bekannt, aber hier spricht er sehr deutlich und betont die Geschichte perfekt und vor allem kindgerecht.
Für die Illustrationen ist Klaus Baumgart zuständig.


"Keinorhase und Zweiohrküken" ist ein tolles kurzlebiges Hörbuch, dass besonders jüngere Hörer in seinen Bann ziehen wird. Empfehlenswert!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

  • Autor: Lauren Oliver
  • Sprecher: Anna Thalbach
  • Spieldauer: 7 Std. und 27 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 228
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 172
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 172

Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre? Was würdest du tun? Wen würdest du küssen? Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten? Samantha Kingston ist hübsch, beliebt, hat drei enge Freundinnen und den perfekten Freund. Der 12. Februar sollte eigentlich ein Tag werden wie jeder andere in ihrem Leben: mit ihren Freundinnen zur Schule fahren, die sechste Stunde schwänzen, zu Kents Party gehen. Stattdessen ist es ihr letzter Tag. Sie stirbt nach der Party bei einem Autounfall.

  • 4 out of 5 stars
  • Viele kleine Schwächen, dennoch hörenswert

  • Von Sabrina Am hilfreichsten 17.06.2011

Viele kleine Schwächen, dennoch hörenswert

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.06.2011

Samantha Kingston hat alles, was man ihrer Meinung nach im Leben braucht: Sie hat tolle Freundinnen, einen süßen Freund, sieht gut aus, hat einen guten Notendurchschnitt und ist beliebt.
Als sie in der wichtigsten Nacht ihres Lebens auf eine Party geht, passiert das Unglück: Sie stirbt - aber noch ist es für sie nicht zu spät...


Da ich schon so viel Gutes über dieses Buch gelesen und gehört habe, war es natürlich ein absolutes Muss für mich, dieses Buch zu lesen.

Das Buch ist allerdings schwierig für mich gewesen.
Auf der einen Seite fand ich die Thematik sehr interessant, auf der anderen Seite habe ich mich maßlos über die Charaktere geärgert, sodass ich auf den ersten 50 Seiten mehrfach die Augen verdrehen musste.

Auch sonst konnte mich die Story nicht so fesseln, wie ich es erwartet habe. Dabei ist das Buch nichtmal wirklich schlecht, meine Erwartungen waren wohl einfach zu hoch.

Der Schreibstil ist Lauren Oliver trotz mancher Langatmigkeit aber richtig gut gelungen und sie gibt ihren Charakteren die nötige Zeit, um sich zu entwickeln. Die Idee, dass sich alles immer und immer wieder wiederholt, ist an sich nicht neu, allerdings fand ich es sehr interessant, wie sich Sams Denk- und Sichtweise in der Zeit verändert hat.

Sam und ihre Freundinnen waren am Anfang ein absolutes Hassobjekt für mich. Sie sind schön und sind sich dessen bewusst. Sie betrachten die Menschen von oben herab und geben sich nur mit den Leuten ab, die ebenfalls beliebt und gutaussehend sind. Ihre Arroganz und Oberflächlichkeit hat mich sogar so genervt, dass ich das Buch zunächst abbrechen wollte.

Allerdings bin ich froh, dass ich das letztendlich nicht gemacht habe. Denn obwohl dieses Buch an meine Erwartungen nicht herankommen konnte, hat es mich dennoch gut unterhalten und zum Nachdenken angeregt.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Mütter-Mafia und Friends

  • Autor: Kerstin Gier, Hanna Dietz, Dagmar Hansen
  • Sprecher: Irina Scholz, Steffi von Wolff, Sabina Godec
  • Spieldauer: 4 Std. und 31 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 174
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 116
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 118

Von Super-Mamis, anderen Mutter-Tieren und dem ach so süßen Nachwuchs...

  • 1 out of 5 stars
  • ach hätt ich nur

  • Von Simone Am hilfreichsten 28.08.2013

An den falschen Stellen gekürzt

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.05.2011

Schon lange hatte ich dieses Buch, bzw. Hörbuch auf meiner Wunschliste, von daher waren meine Erwartungen sehr hoch.
Allerdings muss ich sagen, dass mich dieses Hörbuch doch sehr enttäuscht hat.
Die Kurzgeschichten an sich waren überzeugend und interessant, allerdings wurde für meinen Geschmack zu sehr an den falschen Stellen gekürzt.

Das bei einer gekürzten Hörbuchfassung nicht alle Geschichten erwähnt werden, ist völlig verständlich, allerdings kann ich in diesem Fall nicht verstehen, wie man hierbei besonders auf die Geschichten von erfolgreichen Autorinnen wie Gabriella Engelmann und Jana Voosen verzichten konnte.

Benotung der einzelnen Geschichten:
Kerstin Gier - Man lernt nie aus - sehr gut
Hanna Dietz - Mama entspannt sich - befriedigend
Henrike Heiland - Zum Kuckuck - ausreichend
Steffi von Wolff - Perlen-Paulas - sehr gut
Dagmar Hansen - Die Katze im Himmel - befriedigend
Anne Hertz - Mit freundlichen Grüßen - gut
Matthias Sachau - Das Günther-Prinzip - befriedigend

Wie man bereits herauslesen kann, haben mir die Geschichten von Steffi von Wolff und Kerstin Gier am besten gefallen. Hier war einfach alles stimmig und ich musste so manches mal schmunzeln. Besonders gut gefallen hat mir, dass die beiden Autorinnen ihre Geschichten selbst gesprochen haben.
Auf sympathische Art und Weise erzählt Kerstin Gier über ihre Protagonisten aus der Mütter-Mafia, die mittlerweile ihr drittes Kind erwartet und mit ihrem Mann Anton zum Geburtsvorbereitungskurz geht.
Auch die "Perlen Paula"- Geschichte von Steffi von Wolff steht dieser in nichts nach. Hier wird sich über die typischen reichen Frauen aus Eppendorf lustig gemacht, die ihre Tochter von oben bis unten verwöhnen, ohne sie großartig zu erziehen.

Die restlichen Geschichten werden abwechselnd von Sabina Godec und Irina Scholz gelesen.

Dieses Hörbuch konnte meine Erwartungen leider nicht erfüllen. Trotz zum Teil wirklich guter Geschichten würde ich dieses Hörbuch höchstens als Ergänzung zum Buch empfehlen.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Shopaholic

  • Autor: Sophie Kinsella
  • Sprecher: Maria Koschny
  • Spieldauer: 3 Std. und 19 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 75
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 33
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 33

Rebecca Bloomwood verdient ihren Lebensunterhalt damit, anderen Leuten gute Tipps in Geldfragen zu geben. Ihre Freizeit verbringt sie mit Einkaufen. Kein Wunder, dass sie sich ständig gezwungen sieht, sich durch ausgiebiges Shoppen zu entspannen - ein Teufelskreis. Schließlich droht sie in ihrem selbst geschaffenen Chaos unterzugehen, da sie sich gleichzeitig die Bank vom Leib halten, den attraktiven Luke Brandon beeindrucken und ihrer täglichen Arbeit nachgehen soll...

  • 4 out of 5 stars
  • Sehr witzig

  • Von stephie2309 Am hilfreichsten 23.12.2011

Ich liebe es!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.05.2011

Ich muss gestehen, dass ich vor ein paar Jahren süchtig nach solchen Büchern war, dabei hat mir Sophie Kinsella's Shopaholic-Reihe immer am besten gefallen.

"Die Schnäppchenjägerin" ist der Auftakt zur wunderbaren Shopaholic-Reihe.

Die Autorin glänzt hier mit einem großartigen Humor und einem tollen Schreibstil, der jedes Buch zu einem absoluten Pageturner macht.
Mit Rebecca Bloomwood hat es die Autorin geschafft, einen Charakter zu schaffen, mit dem sich nahezu jede Frau identifizieren kann.

Rebecca ist alles andere als dumm, auch wenn dies oft den Anschein macht. Man kann aber sagen, dass Rebecca in vielen Dingen wahnsinnig naiv ist und so tritt sie im Laufe der Geschichte in so manches Fettnäpfchen.
So will sie u.a. Geld sparen und verzichtet dafür auf ihr Curry vom Lieferservice. Stattdessen will sie alles selbst kochen, bemerkt aber erst viel zu spät, dass sie dafür deutlich mehr ausgibt als im Restaurant.

Sehr unterhaltsam sind auch die vielen Briefe ihrer Bank, die immer wieder im Buch auftauchen. Hier werden u.a. Rebeccas wahnwitzige Entschuldigungen für Terminabsagen aufgelistet. Die Behauptung, sich ein Bein gebrochen zu haben, ist hierbei noch die Harmloseste.

Die Covergestaltung ist hier schlicht, aber nicht wirklich der Brüller. Von diesem Buch gibt es zwar gleich mehrere Cover, aber ich muss gestehen, dass mich keines der Cover wirklich anspricht. Da hätte ich mir etwas peppigeres gewünscht:

Rebecca Bloomwood muss man einfach lieben. Lasst euch in die Londoner Modewelt entführen und begleitet sie auf ihren Shoppingtrips. - Absolut empfehlenswert!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Immortal Beloved. Entflammt
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Kate Tiernan
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Katja Danowski
    
    


    
    Spieldauer: 6 Std. und 59 Min.
    28 Bewertungen
    Gesamt 4,5
  • Immortal Beloved. Entflammt

  • Autor: Kate Tiernan
  • Sprecher: Katja Danowski
  • Spieldauer: 6 Std. und 59 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 28
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 14
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 14

Nastasya scheint ein normales 18-jähriges Mädchen zu sein - Party, Shoppen, Albernheiten, sie genießt ihr Leben...

  • 3 out of 5 stars
  • Viele Schwächen, aber auch viel Potential

  • Von Sabrina Am hilfreichsten 10.05.2011

Viele Schwächen, aber auch viel Potential

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.05.2011

Cate Tiernan hat mit "Entflammt" den ersten Band einer neuen Reihe geschaffen.
Sie beschreibt das Leben der unsterblichen Nastasja, die ihr Leben wieder auf die Reihe bekommen möchte.

Obwohl der Schreibstil recht flüssig und spannend gestaltet ist und auch die Geschichte leicht zu lesen ist, hatte ich zunächst meine Probleme, in die Geschichte hineinzufinden.
Vieles war am Anfang zu langatmig, doch je mehr ich mich auf die Handlung und Nastasja einlassen konnte, umso mehr gefiel mir die Geschichte.

Nastasja ist 1551 in Island geboren und hat mit 20 Jahren erfahren, dass sie zu den Unsterblichen gehört. Seit da an ist sie viel rumgekommen, hat keine Ecke auf der Welt ausgelassen und sich letztlich in London niedergelassen. Obwohl sie Magie beherrscht, wendet sie sie nur äußerst selten an. Zu tief sitzen die negativen Erinnerungen, in denen sie Kriege und Kämpfe miterleben musste.
Trotz ihrer Lebenserfahrung wirkt sie oft noch sehr unreif, zickig und oberflächlich. Dadurch fiel es mir lange schwer, sie zu mögen.
Gegen Ende konnte sie mich aber immer mehr von ihr überzeugen.

Die Geschichte wird aus Nastasjas Sicht erzählt. Ihre Gedanken, Gefühle und Ängste werden hierbei sehr gut geschildert, jedoch nicht immer authentisch. Oftmal sind diese schon fast zu gleichgültig, was ein wenig die Spannung nimmt.

Das Cover ist wunderschön und bildet Nastasja ab. Vor allem ihr Blick wurde hier sehr gut festgehalten. Die zarten Farben und die Blüten verstollständigen das tolle Cover.
Auch die Kurzbeschreibung ist gelungen, verrät aber meiner Meinung nach ein wenig zu viel.

Obwohl in "Entflammt" noch viele kleine Schwächen stecken, hat der erste Band der "Immortal Beloved"-Reihe durchaus Potential. Ich bin auf den 2. Band gespannt.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich