PROFIL

Biggi

  • 2
  • Rezensionen
  • 0
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 7
  • Bewertungen
  • Scheintot

  • Maura Isles / Jane Rizzoli 5
  • Autor: Tess Gerritsen
  • Sprecher: Michael Hansonis
  • Spieldauer: 12 Std. und 40 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 792
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 444
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 442

Eine namenlose junge Frau in der Gerichtsmedizin - für Maura Isles nichts Ungewöhnliches. Doch als die Pathologin den Leichensack öffnet, schlägt die vermeintlich Tote plötzlich die Augen auf. Maura fährt die unterkühlte Frau sofort ins Krankenhaus. Aber kaum dort angelangt, tötet die Unbekannte einen Wachmann und nimmt erst Maura und, nachdem diese fliehen kann, Patienten als Geiseln - darunter Detective Jane Rizzoli, die kurz vor der Entbindung steht.

  • 4 out of 5 stars
  • Tolles Thema

  • Von matonka23 Am hilfreichsten 18.07.2011

Spannung fehlte

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.08.2018

Das Thema ist ernst. Und interessant geschrieben. Leider fehlt komplett die Spannung, wie sie sonst in den Büchern vorhanden ist.

  • Flug 39

  • Autor: Phillip Peterson
  • Sprecher: Heiko Grauel
  • Spieldauer: 7 Std. und 12 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.181
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.082
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 2.082

Pilot Christoph Wilder wird einem Forschungsprojekt zugeteilt, bei dem ein Flugzeug mit einer Zeitmaschine ausgestattet wird. Beim Jungfernflug wird die Maschine in das Jahr 1939 entführt, wo es den Entführern - politischen Aktivisten - gelingt, Adolf Hitler zu töten. Die Crew des Flugzeugs kann in die Zukunft zurückkehren, kommt aber in einer Gegenwart heraus, die von einem Atomkrieg verwüstet wurde. Verzweifelt versucht Christoph mit seinen Kollegen herauszufinden, was geschehen ist.

  • 4 out of 5 stars
  • Nette Geschichte

  • Von Saarpirat Am hilfreichsten 11.11.2017

Ausbaufähig

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.07.2018

Das Thema bzw die grundlegende Idee ist ja nicht neu, dennoch immerwieder interessant. Auch an sich ist es gut geschrieben und gern gehört. In dieser Geschichte hätte man allerdings noch viel mehr draus machen können. Die Zeitreise an sich bzw die daraus resultierenden Folgen hätte man alles in allem noch mehr ausbauen und weiterspinnen können.
Die Geschichte und das Problem ist einfach zu schnell und einfach gelöst und vorbei.
Ich liebe die Transporterreihe des Autors und weiß daher, dass er durchaus den Ideenreichtum dafür besitzt und deshalb hier längst nicht alles ausgeschöpft hat.