PROFIL

RoTh

  • 2
  • Rezensionen
  • 0
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 11
  • Bewertungen

Kultur und Barbarei

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.09.2017

Ein Buch von ungeheurer Wucht. Man verzeiht Zweig die gelegentliche Verklärung, das gelegentliche Pathos. Hier schreibt ein Liebender, ein großer Geist, der an der Macht des Bösen zerbricht. Es gibt Stellen von größter Schönheit und andere von solchem Schmerz (wie der Tod Freuds) , dass man schreien könnte. Man begreift, dass sich in den Weltkriegen, die Welt nicht vorübergehend verdunkelte und wieder erhellte. Mit jedem dieser Kriege starb etwas, dessen Verlust wir ohne Zweig vielleicht gar nicht begreifen. Ja, das Buch ist wieder von erschreckender Aktualität, aber nicht, weil es wieder Flüchtlinge gibt, sondern weil Europa erneut an sich scheitert. Weil es sich erneut ohne Not preisgibt, sei es aus „Unbehagen in der Kultur“ aus einer sich verflüchtigendem Wertschätzung seiner eigenen geistigen Größe.
Ärgerlich, dass ein so lispelnder, nuschelnder Sprecher das Buch verhunzt. Er setzt die Betonungen und Spannungsbögen nicht schlecht, aber die Sprechtechnik ist grausam. Ein oder zwei Achtel Welschriesling weniger bei den Aufnahmen wäre wohl besser gewesen.

Was für ein schrecklicher Sprecher.

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.04.2016

Das hat Enquist nicht verdient. Fiel mir wirklich nicht leicht, das wunderbare Buch durchzuhalten. Sonst: stilistisch, gedanklich ein Meisterwerk!

0 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich