PROFIL

sa4ier

  • 2
  • Rezensionen
  • 43
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 8
  • Bewertungen
  • Was man von hier aus sehen kann

  • Autor: Mariana Leky
  • Sprecher: Sandra Hüller
  • Spieldauer: 8 Std. und 2 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.695
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.548
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.542

Von der unbedingten Anwesenheitspflicht im eigenen Leben. Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen, verschwinden lassen oder in Ordnung bringen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman - und natürlich noch viel mehr. Was man von hier aus sehen kann ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein Buch über die Liebe im Modus der Abwesenheit.

  • 5 out of 5 stars
  • Einfach eine wunderschöne Geschichte

  • Von Ute Am hilfreichsten 03.10.2017

Eine neue (Sprach) Welt

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.10.2017

Die Geschichte von Luise ist so dicht und einfühlsam erzählt, dass sie mein Herz und meinen Verstand erobert hat. Ich habe jeden einzelnen Satz genossen - wie eine Praline oder eine Melodie.
Die Welt von Luise ist alles andere als heil, aber dennoch beneide ich sie um diese, teils skurrile, Dorfgemeinschaft, denn trotz ihrer Ticks gehen sie unglaublich liebevoll miteinander um.
Sandra Hüller liest phantastisch! Als ob es ihr Buch wäre.
Ich fühle mich durch diese Buch beschenkt und bereichert. Danke.

43 von 46 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Sophia, der Tod und ich

  • Autor: Thees Uhlmann
  • Sprecher: Thees Uhlmann
  • Spieldauer: 5 Std. und 29 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.636
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.479
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.480

Der Tod gibt sich die Ehre und bringt Leben in die Bude. Im Debütroman des Musikers Thees Uhlmann geht es ums Ganze. Der Tod klingelt an der Tür. Aber statt den Erzähler ex und hopp ins Jenseits zu befördern, gibt es ein rasantes Nachspiel. Ein temporeicher, hochkomischer, berührender Roman über die wirklich wichtigen Fragen des Lebens. Vor der Tür des Erzählers steht ein Mann, der ihm ähnlich sieht und behauptet, er sei der Tod und wolle ihn mitnehmen.

  • 5 out of 5 stars
  • Willkommen im Norden

  • Von anonym Am hilfreichsten 19.11.2015

Berührend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.01.2017

Die Geschichte hat mich in ihren Bann gezogen und mich nicht mehr losgelassen. Zum Schluss sehr dicht erzählt. Macht Lust auf intensives Leben!