PROFIL

Renate Reinbold

  • 9
  • Rezensionen
  • 15
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 13
  • Bewertungen

Wird ja auch Zeit

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.09.2018

Endlich wieder ein guter King. Ich habe das Hörbuch in jeder freien Minute gehört und war gefesselt.
Und der Sprecher trägt zu dem Eindruck auf jeden Fall bei. Er hat jeder Person ihre besondere Stimme gegeben, ohne dass es aufdringlich wirkt.
Meine Empfehling: UNBEDINGT HÖREN

Seltsam

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.03.2013

Also, ich weiß nicht ..... Es gibt zwar überraschende Sprünge in der Handlung, aber auch unlogisches Verhalten. Z.B.: Dem Protagonisten fällt die Taschenlampe herunter und zerbricht. Aber anstatt zurückzugehen und eine neue Lampe zu holen (was möglich gewesen wäre), geht er weiter und beleuchtet seinen Weg mit dem Handydisplay! In einer unbekannten Umgebung und in sonst völliger Dunkelheit! Na klar, so würde jeder handeln, oder? Er hat wohl Angst zurückzugehen, aber absolut keine Angst, daß der Akku seinen Geist aufgeben könnte. Leute, das glaubt doch kein Mensch!

Ich hätte auf die negativen Beurteilungen hören sollen und mein Guthaben für ein besseres Buch ausgeben können.

4 Leute fanden das hilfreich

Höllenpforte Titelbild

interessanter Gedanke

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.06.2011

Die Entwicklung der Geschichte ist interessant. Eine geheimnisvolle Geschichte entwickelt sich zu einer Horror-Fantasy-Story. Manchmal zieht es sich, und im Buch hätte ich wahrscheinlich quergelesen und vorgeblättert. Aber im großen und ganzen hat es sich gelohnt, alle vier Teile zu hören.

Erst am Ende des vierten Teiles wird dem Hörer klar, daß es einen fünften Teil geben MUSS. Weil die Geschichte schlicht und einfach nicht abgeschlossen ist. Leider geht das aus dem Audible-Eintrag nicht heraus.

Ich werde den fünften Teil auf jeden Fall hören. Schließlich will ich ja wissen, auf welche Art und Weise die fünf Torhüter die Erde retten werden. Jedenfalls hoffe ich es im Namen der Menschen, daß die Fünf es dieses Mal auch wieder schaffen.

3 Leute fanden das hilfreich

nicht das beste Buch

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.03.2011

Ich habe alle Bücher von Tess Gerritsen gehört; dieses gehört nicht zu ihren besten. Durch die erste Hälfte habe ich mich - mehr oder weniger - durchgequält. In der zweiten Hälfte wird es besser und spannender. Rückblickend muß ich sagen, daß ich nichts versäumt hätte, wenn ich es nicht gehört hätte.

Totengrund Titelbild

spannender Krimi - lohnenswert

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.01.2011

Ein spannender Krimi mit interessanten Wendungen. Ich konnte garnicht mehr aufhören zuzuhören und habe das Buch in relativ kurzer Zeit gehört. Solche Geschichten wünsche ich mir öfters.

3 Leute fanden das hilfreich

vorhersehbare Handlung, enttäuschende Stimme

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.01.2010

Ich habe alle Joy Fielding - Romane gehört, dieses gehört nicht zu ihren stärksten Werken. Vor allem aber verliert es durch die Vorleserin. Es verwischt sich alles zu einem Einheitsbrei. Bei Dialogen kann man nur raten, wer gerade etwas sagt. Frau Thomalla kann Hansi Jochmann nicht das Wasser reichen.

3 Leute fanden das hilfreich

es lohnt sich

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.11.2009

die Bücher von Tess Gerritsen zu hören. Spannend, überraschende Wendungen und sehr gut vorgelesen. Die Stimme von Mechthild Großmann paßt gut und die Vorleserin kann die Stimmungen sehr gut wiedergeben.

Amüsiert habe ich mich darüber, daß in jedem dieser Bücher den Protagonisten mindestens viermal sich die Haare im Nacken aufstellen.

1 Person fand das hilfreich

Spannend, amüsant, lebendig, einfach gut

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.09.2009

Es hat viel Spaß gemacht, dieser Geschichte zuzuhören. Und die Sprecherin bringt die Story richtig gut ins Ohr. Ich konnte garnicht schnell genug das Ende hören. Einfach nur zu empfehlen ....

Die Geschichte ist gut, aber diese Stimme .....

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.09.2009

Die Geschichte um die drei Schwestern, allesamt Feen mit besonderen Fähigkeiten, ist wieder sehr gut, und ich habe sie gerne angehört. ABER: Warum um Himmels Willen hat man die Sprecherin ausgetauscht ??? Sie liest gut, wenn sie einfach nur vorliest. Aber wehe, wenn sie die Stimme verstellt. Dann wirds schlimm. Manche Charaktere werden dermaßen schlecht "dargestellt", daß es schon wehtut. Das Buch würde von mir fünf Sterne bekommen, aber aufgrund meiner Kritik an der Vorleserin gebe ich nur vier :((

1 Person fand das hilfreich