PROFIL

Julia

Herford, Deutschland
  • 11
  • Rezensionen
  • 31
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 34
  • Bewertungen
  • Honigtot

  • Autor: Hanni Münzer, John Beckmann, Anja Herrenbrück
  • Sprecher: Bettina Kurth, Andreas Pietschmann, Thomas Arnold, und andere
  • Spieldauer: 12 Std. und 33 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.233
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.160
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.153

Audible Originals präsentiert das Hörspiel zum Bestseller. Wie weit geht eine Mutter, um ihre Kinder zu retten? Wie weit geht eine Tochter, um ihren Vater zu rächen? Wie kann eine persönliche Tragödie Generationen überdauern? Und kann man diese alte Wunde heilen? Als sich die junge Felicity auf die Suche nach ihrer Mutter macht, stößt sie dabei auf ein lang verborgenes Geheimnis ihrer Familiengeschichte. Ihre Nachforschungen führen sie zurück in das dunkelste Kapitel unserer Vergangenheit und zum dramatischen Schicksal ihrer Urgroßmutter Elisabeth und deren Tochter Deborah.

  • 5 out of 5 stars
  • Ergreifend und einnehmend

  • Von Danilo Hehl Am hilfreichsten 12.10.2018

Interessante Herangehensweise mit erschreckend aktuellem Bezug

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.10.2018

Die Art und Weise wie das Hörspiel produziert wurde, finde ich sehr erfrischend und abwechslungsreich. Die Geschichte an sich handelt vom Aufstieg und Fall des 3. Reiches. Auch wenn die Vorgehensweise der Nazis hier nur an einigen Stellen mit der tatsächlichen Brutalität der damaligen Zeit durchblitzt und es an vielen Stellen doch noch sehr „sachte“ zu geht auf Grund der gesellschaftlichen Position der Hauptcharaktere, bleiben die Mechanismen nicht ganz verbogen. Erschreckend ist der leider aktuelle Bezug dieser Mechanismen zu unser heutigen Zeit. Das Hörspiel mahnt nicht an, man kommt als Hörer schon selbst auf den Gedanken, dass solche Regime falsch sind - egal wo auf der Welt, denn sie bringen so viel Leid.
Spannend fand ich die realen Vorlagen für die Charaktere der Geschichte nachzugucken. Im Buch wird dies bestimmt erläutert, im Hörspiel leider nicht - da musste dann mittels Suchmaschine nachgegangen werden.

  • Das Auge des Mondsees. Märchen, die Flügel verleihen

  • Autor: Christian Mörsch
  • Sprecher: Karin Schweitzer
  • Spieldauer: 1 Std. und 52 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3 out of 5 stars 1
  • Sprecher
    1 out of 5 stars 1
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1

Lassen Sie sich verzaubern - von einem kleinen Meer, das die Jahrtausendwende erlebt, von den süßen Träumen der sauren Zitronen...

  • 3 out of 5 stars
  • Schöne Geschichte - leider anstrengend zuzuhören

  • Von Julia Am hilfreichsten 30.03.2018

Schöne Geschichte - leider anstrengend zuzuhören

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.03.2018

Ich finde verträumte Geschichten immer sehr schön - auch gerne wie hier mit sanfter Musik untermalt.
Allerdings merkt man (als geübter und verwöhnter Hörer), dass eine ungelernte Sprecherin die Geschichte vorliest - zum Leben wird die Geschichte leider nicht zum Leben erweckt. Der leichte Sprachfehler stört nicht so stark, wenn man sich daran gewöhnt hat. Allerdings ist die Betonung und unregelmäßige Sprachgeschwindigkeit echt anstrengend.

  • Be My Match

  • Eine Audio-Novela
  • Autor: Anna Basener
  • Sprecher: Richard Barenberg, Maja Maneiro, Nora Jokhosha, und andere
  • Spieldauer: 5 Std. und 11 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 680
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 640
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 640

Ein Mann, eine Frau, ein Match, ein Date - soweit die Theorie. Was passiert aber, wenn Mann und Frau kein Match sind und sich trotzdem daten? Das Ergebnis ist eine Audio-Novela der Superlative: Mit Live-Aufnahmen in Berlin sprengt Audibles neue Dating-Serie die Grenzen zwischen Film und Hörspiel und wartet mit leidenschaftlicher Liebe, schlagfertigen Dialogen und einer großstädtischen Geräuschkulisse auf. Radiomoderator Jan (Richard Barenberg) wird von seinem Intendanten gezwungen, sich auf ein gewagtes Experiment einzulassen: Er meldet sich bei einem Datingportal an, um eine Frau zu suchen, die laut Dating-Algorithmus absolut kein Match ist.

  • 3 out of 5 stars
  • WARUM

  • Von Rebekka Am hilfreichsten 24.08.2016

Leider sehr vorhersehbar und Klischeebehaftet

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.07.2016

Vorab: die Sprecher haben echt einen tollen Job gemacht und der Charakter von Ludwig wird allein von seinem Sprecher gerettet und interessant. Die Soundabmischung ist ebenfalls sehr gut.
Ansonsten hat man bei den Charakteren irgendwie immer das Gefühl, dass sie doch fast alle Klischees erfüllen, die man bei so einer Story erwarten kann. Mir fehlte hingegen die Tiefe, es wurde kaum spannend. So war es leider nur ein Hörspiel, das man auch gut nebenher hören kann. Noch einmal würde ich das Hörspiel jedoch nicht hören.

3 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Meine Seele so kalt

  • Autor: Clare Mackintosh
  • Sprecher: Sabina Godec, Philipp Schepmann, Thomas Balou Martin
  • Spieldauer: 7 Std. und 46 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 94
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 86
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 86

Ein regnerischer Novemberabend in Bristol. Der fünfjährige Jacob ist mit seiner Mutter auf dem Weg nach Hause, plötzlich reißt er sich los und stürmt auf die Straße. Das Auto, das wie aus dem Nichts erscheint und ihn erfasst, ist ebenso schnell wieder verschwunden. Für den kleinen Jungen kommt jede Hilfe zu spät. DI Ray Stevens schwört sich, dass Jacobs Tod kein Fall für die Statistik werden darf. Aber noch ahnt er nicht, welch verhängnisvolle Kette von Ereignissen die Ermittlungen auslösen.

  • 5 out of 5 stars
  • Überraschungen garantiert - zu Ende hören lohnt!

  • Von Julia Am hilfreichsten 30.01.2016

Überraschungen garantiert - zu Ende hören lohnt!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.01.2016

Am Anfang war ich etwas enttäuscht von diesem "Hörspiel", da es sich nicht um ein klassisches Hörspiel handelt. Es gibt unterschiedliche Erzähler die die Geschichte an unterschiedlichen Stellen weiter erzählen aus der Sicht einiger der Hauptcharaktere. Musik wird nur ganz selten eingesetzt. Aber man gewöhnt sich daran und erkennt auch im Laufe der Geschichte, warum es eine geniale Idee ist, dieses Buch in dieser Form zu vertonen.

Die Geschichte selber braucht meiner Meinung nach am Anfang etwas Anlauf, um interessant zu werden. Kurz bevor ich aufhören wollte mit dem Resüme "langweilig" treffen auf einmal überraschende Wendugen ein und die Geschichte nimmt richtig Fahrt auf. Nach und nach erkennt man die größeren Zusammenhänge - es ist wie ein Puzzle von dem man nach und nach erst erkennt, was für ein Bild da zusammengesetz wird. Das mag ich sehr, man wird überrascht, gefesselt und muss es dann einfach zu Ende hören!

Durchhalten und bis zum Ende hören lohnt sich!

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Tote von Rosewood Hall

  • Lady Jane 1
  • Autor: Annis Bell
  • Sprecher: Sabina Godec
  • Spieldauer: 11 Std. und 33 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 847
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 784
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 782

Wiltshire 1860: Lord Henry Pembroke hat sich alle Mühe mit der Ausrichtung eines Balls für seine geliebte Nichte Lady Jane in Rosewood Hall gegeben. Auf der Gästeliste stehen die begehrtesten Junggesellen der Londoner Gesellschaft, denn der kranke Lord möchte die Zukunft seiner Nichte, die ihm mehr eine Tochter ist, gesichert wissen. Doch der Abend nimmt einen gänzlich anderen Verlauf als geplant.

  • 5 out of 5 stars
  • Bitte mehr und noch mehr

  • Von ladycatherine Am hilfreichsten 20.02.2016

Jane Austin als leichte Krimiversion

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.04.2015

Die Geschichte und die Charaktere erinnern etwas an die Romane von Jane Austin. Neben den Beschreibungen der englischen Gesellschaft löst die Hauptfigur einen Mordfall und deckt ein kriminelles Netzwerk auf. Für mein Empfinden plätschert die Geschichte etwas vor sich hin, eher leichte Kost, was aber in den Rahmen des Erzähl-Stils passt. Jedoch ist die Geschichte weniger zum Mitfiebern der kriminellen Machenschaften als eher der Entwicklung einer Liebesgeschichte geeignet. Die Sprecherin holt jedoch noch einiges raus und sorgt dafür, dass es nicht ausschließlich ein "typischer Frauenroman" ist.

1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Katze des Dalai Lama

  • Autor: David Michie
  • Sprecher: Ursula Berlinghof
  • Spieldauer: 7 Std. und 29 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 520
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 479
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 478

Sympathischer Protagonist dieses Romans ist eine junge Himalaya-Katze, die im Laufe der Geschichte eine persönliche Wandlung erfährt. Als Straßenkatze wird sie von einem Mitarbeiter des Dalai Lama gerettet und erlebt hinter den Klostermauern in Dharamsala zahlreiche Abenteuer. His Holiness' Cat ist bei allen Unterweisungen und Gesprächen des Dalai Lama dabei.

  • 5 out of 5 stars
  • Mit der Katze des Dalai Lamas übers Leben lernen

  • Von Valerija Am hilfreichsten 17.06.2014

Was für Katzen-Kenner und Liebhaber

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.03.2015

Wer sich selbst stolz Dosenöffner und somit Personal einer Katze oder eines Katers nennen darf, wird bei diesem Hörbuch vieles vom eigenen Stubentiger wieder erkennen. Eine wirklich niedliche Geschichte, die das Wesen der Katzen gut einfängt - besonders reizvoll aus der Sicht einer Katze erzählt. Die eingeflochtenen buddhistischen Weisheiten wirken nicht aufgedrängt sondern gut platziert und schlüssig.
Das Hörbuch hat Spaß gemacht und zeigt einem auf's Neue, das Katzen ganz besondere Wesen sind!

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Wellenläufer / Die Muschelmagier / Die Wasserweber

  • Die Wellenläufer 1-3
  • Autor: Kai Meyer
  • Sprecher: Friedhelm Ptok
  • Spieldauer: 7 Std. und 5 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 56
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 51
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 51

Ein magisches Beben erschüttert die Küsten der Karibik. Und in finsteren Piratenhäfen werden Kinder geboren, die über Wasser gehen können. Jahre später glaubt Jolly, dass außer ihr keine anderen Wellenläufer mehr am Leben sind. Bis sie Munk begegnet. Auch er versinkt nicht im Wasser - und kann aus Muscheln einen uralten Zauber beschwören. Ein rätselhafter Fremder, der Geisterhändler, schickt die beiden auf eine fantastische Reise. Gejagt von Klabautern, Ungeheuern und allen Seeräubern der karibischen See stellen sie sich einer tückischen Gefahr: Dem Mahlstrom, einem dunklen Strudel, der die Barriere zwischen den Welten niederreißt.

  • 3 out of 5 stars
  • Tolle Story leider stark gekürzt

  • Von Amazon Kunde Am hilfreichsten 15.03.2019

Ahoi ihr Piraten!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.03.2015

Vorab - ich kenne die Bücher nicht und kann daher auch keine Aussage dazu treffen, wie nah oder fern sie der ursprünglichen Geschichte sind.

Es folgt also eine reine Bewertung des Hörspiels - und das fand ich wirklich toll! Eine schöne Abwechslung zu Vampiren, Elfen oder Zwergen.
Nicht nur viele bekannte Stimmen haben mitgewirkt sondern sie schaffen es, Bilder, Wesen und Taten im Kopf zu erschaffen. Die Musikuntermalung ist an einigen Stellen sehr verspielt, aber für ein solches Fantasyhörspiel doch noch passend.
Wer sich etwas in der Welt der "heidnischen" Götter auskennt wird schmunzeln - aber Papageien passend deutlich besser zu einem Einäugigen.
Wenn ich gekonnt hätte - ich hätte es in einem Stück durchgehört!

5 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Eine dunkle und grimmige Geschichte

  • Autor: Adam Gidwitz
  • Sprecher: Peter Kaempfe
  • Spieldauer: 3 Std. und 58 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 7
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 6
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 6

Vorsicht! Achtung! Auf eigene Gefahr! Was hier zu hören ist, ist ein Märchen. "Ein Märchen?", wirst du vielleicht denken. Märchen sind doch Kinderkram...

  • 3 out of 5 stars
  • Märchen mal anders - leider nicht immer gut

  • Von Julia Am hilfreichsten 08.03.2015

Märchen mal anders - leider nicht immer gut

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.03.2015

Die Idee, ein Märchen - oder in diesem Fall mehrere - neu zu erzählen hat einen gewissen Reiz. Wer sich gut in den grimmschen Märchen auskennt, wird im Laufe der Geschichte einige wiedererkennen. Einige Ideen sind ganz pfiffig, bei anderen hätte man es lieber beim Original belassen. Märchen sind - genau betrachtet - eigentlich wirklich sehr grausam, dieses hier ist es nur deutlich schonungsloser. Der Sprecher erzählt die Geschichte ganz gut, ein bisschen Ironie und Schabernack lässt sich trotzdem raus hören, passt aber ganz gut und stört den Verlauf des Hörbuchs nicht.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ich bin die Nacht

  • Autor: Ethan Cross
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 9 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 365
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 346
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 346

Nur eins ist dunkler als die Nacht: das Herz dieses Killers Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin das, was man gemeinhin einen Serienkiller nennt. Doch ich töte nicht wahllos, und jedes meiner Opfer bekommt eine faire Chance, denn ich fordere es zu einem Spiel heraus. Wer gewinnt, überlebt. Ich habe noch nie verloren. Die meisten Menschen werden mich verabscheuen. Einige, die mir ähnlich sind, werden mich verehren. Aber alle, alle werden sich an mich erinnern. Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin die Nacht, und ich möchte ein Spiel mit Ihnen spielen.

  • 5 out of 5 stars
  • wie 1000 kleine nadeln

  • Von zufrieden Am hilfreichsten 18.08.2016

Anstrengende und platte Geschichte

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.12.2013

Es fing von der Idee her sehr gut an - ein Serienkiller der zu einem Serienkiller ausgebildet wurde, dessen Wesen von keinem Psychologen erfasst werden kann, da er sich an jedes therapeutischen Erfassen seines Antriebs anpasst und somit keinen Ansatzpunkt für eine Therapie oder Begreifen liefert - das Warum seiner Taten bleibt rätselhaft. Leider verliert die Geschichte schnell an Tempo und Spannung, die Handlungsstränge und -abläufe sind zum Teil etwas fragwürdig und unrealistisch. Das Profil des Killers bietet soviel Potential und bleibt dennoch meiner Meinung nach völlig unter den Möglichkeiten, die die Geschichte eigentlich gehabt hätte. Da ist es kein Wunder, dass auch nicht sein "Gegenspieler", der ehemalige Polizist mit McGyver-Talenten, zur Höchstform auflaufen kann. Dazu kommen einige schiesswütige Charaktere, die ihre ganz eigene Vorstellung von Gerechtigkeit und Gesetz haben.
Ich brauchte mehrere Anläufe um dieses Hörbuch durchzuhören - in der Hoffnung auf Wendung.
Die Soundqualität ist in Ordnung, allerdings ist der Inhalt zum Teil sehr monoton vorgetragen und reißt einen kaum mit. Ob man dies allerdings bei der Story dem Sprecher anlasten sollte muss jeder selbst entscheiden.
Ich würde es in die Kategorie "ok, aber nicht noch einmal hören" einstufen.

7 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Loreley
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Kai Meyer,
    
        
            
            
                
            
        
        Marco Göllner
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Shandra Honeck,
    
        
            
            
                
            
        
        Andreas Kapfelsperger,
    
        
            
            
                
            
        
        Johannes Schadt
    
    


    
    Spieldauer: 5 Std. und 13 Min.
    121 Bewertungen
    Gesamt 4,2
  • Loreley

  • Autor: Kai Meyer, Marco Göllner
  • Sprecher: Shandra Honeck, Andreas Kapfelsperger, Johannes Schadt
  • Spieldauer: 5 Std. und 13 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 121
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 88
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 87

Auf einer Klippe hoch über dem Rhein ruft ein Mädchen aus einem vergitterten Brunnenschacht. Noch ahnt Ailis, die beim Burgschmied in die Lehre...

  • 4 out of 5 stars
  • Zuviele Effekte aber rotzdem zauberhaft

  • Von carola roessler Am hilfreichsten 13.02.2013

Anstrengend

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.11.2013

Leider muss ich mich den anderen Rezensionen anschließen. Es ist furchtbar anstrengend dem Hörspiel zu folgen, da die Soundeffekte die Gespräche häufig überlagern und es ein steter Wechsel zwischen laut und leise ist. Die Idee hinter der Geschichte ist nicht schlecht und der Gesang der Loreley sorgt für eine Gänsehaut, jedoch zerstören die Soundeffekte die aufgebaute Spannung.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich