PROFIL

tamk12

  • 8
  • Rezensionen
  • 43
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 99
  • Bewertungen

Nicht Archers bestes Werk

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.10.2019

Wie gesagt, nicht Archers bestes Werk, aber besser als die meisten anderen, deshalb eine klare Empfehlung!

1 Person fand das hilfreich

Wer Archer mag....

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.12.2018

Archer bedient sich baukastenförmig aus seinen bestehenden Werken und man hat das Gefühl, kenn ich!

7 Leute fanden das hilfreich

Für Waringham Fans ein Muss!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.05.2017

Hier wird einiges weiter ausgeschmückt und ist auch für Fans vom Lächeln der Fortuna hörenswert!

1 Person fand das hilfreich

Sehr langatmig

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.07.2016

Hatte Teil 1 gehört und war damit sehr zufrieden und bin bei Teil 2 enttäuscht worden. Kaum zu glauben, dass beide Teile der selben Feder entstammen. Ich werde mir auf jeden Fall sehr genau überlegen, ob ich mir den dritten Teil antue.

16 Leute fanden das hilfreich

Gut

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.02.2016

Wenn auch nicht ganz so gut wie die ersten beiden Teile, aber dennoch deutlich überdurchschnittlich

Sharpes Flucht Titelbild

Sharp halt

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.01.2015

wer Cornwells Sharpe liest, oder hier besser hört, weiß dann, wohl auch, was er bekommt.

ein Muss für Gable-Fans

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.12.2014

das beste Gable-Buch noch einmal aufgepeppt. Wer das Buch, oder Hörbuch mochte, wird dieses Hörbuch lieben.

15 Leute fanden das hilfreich

Todessehnsüchte

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.03.2009

Wer eine ständige Krise liebt und wer ein 'Glas halb leer Typ' ist, den mag so ein Roman vielleicht ansprechen, aber ich kann, frei von Todessehnsüchten, wenig mit dem Roman anfangen, mir ist das zu morbide. Den Stern gibt es noch für den Vortrag, mit 'Wiener Schmah'.

3 Leute fanden das hilfreich