PROFIL

mia

  • 13
  • Rezensionen
  • 13
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 18
  • Bewertungen

authentisches Meeresrauschen, nur der Sprecher...

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.04.2019

Der Sprecher nervt ein bisschen, mit seinem Gerede "Atmen sie tief... ein und aus..." oder "Weit draußen fährt ein Schiff am Horizont.... es wird kleiner... und kleiner... und kleiner... bis es verschwindet."

Es wäre so schön, wenn man nur den Sprecher weggelassen hätte.
Trotzdem insgesamt 4 von 5 Sternen.

Auch die billigen Soundeffekte...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.04.2019

...und die schlecht passende Musik können dieser Geschichte nichts anhaben.

Ein Hörbuch, das man mehr als ein Mal hören kann. Ehrlich gesagt, höre ich es bereits zum vierten mal und es bleibt trotzdem spannend.

Teils ganz interessant, aber

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.03.2019

aber leider zu dramatisch aufgezogen irgendwie.
irgendwie auch langweilig.

ich wünschte, ich könnte es aus meiner App-Bibliothek löschen -_-

Es ist viel schönes dabei.

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.11.2018

okay, das war nur ein Scherz.
Es hat mir ganz gut gefallen, das Hörbuch ist recht kurzweilig. Personen und Tiere, die erste Werke bereits kennen und mögen, werden nicht enttäuscht.
Einzig die Lacher des Publikums stören mich, wie wäre es denn mit einer Studio-Aufnahme?

Nichts für schwache Nerven

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.10.2018

oft ist es unaushaltbar und schrecklich mit anzuhören, so genau wird beschrieben, wie Turtle von ihrem Vater misshandelt und vergewaltigt wird.

Dies soll auch eine Warnung sein, an die jenigen, die etwas sensibler sind. Ich habe Albträume davon gekriegt.

Die Sprecherin ist sehr gut. Es kann nicht leicht sein, so etwas vorzulesen, den Vater zu interpretieren, der so abstoßend und absolut grausam ist.

Zum Glück gibt es auch liebenswerte Charaktere, wie die beiden Jungen, die meiner Meinung nach aber zu selten vorkommen.

Für mich ist das nichts

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.09.2018

Ein pubertierender Junge grübelt und plaudert über dies und das aus seinem Leben, dabei findet die Geschichte keinen roten Faden, sondern tröpfelt mehr so dahin, was mich zusehends langweilte. Ansonsten ist sie ganz okay.

Der Sprecher ist völlig in Ordnung. Soviel dazu.

Tolle Charaktere, total deprimierende Geschichte

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.03.2018

Die Charaktere sind unglaublich gut geschrieben. So realistisch, fast greifbar, wie Personen aus dem echtem Leben. Das hat mir sehr, sehr gut gefallen ABER mir ging es irgendwann psychisch ganz schlecht, auch meine Freundin erzählt, dass sie die Geschichte ähnlich niederschmettert. Themen wie selbst verletzendes Verhalten, Depressionen, Drogen, Missbrauch, Vergewaltigung, Selbstmord oder Tod "im Allgemeinen" spielen eben eine große Rolle. Menschen die sich selbst verletzen, oder dazu neigen, Menschen die ein sehr geringes Selbstwertgefühl haben, sollten die Finger von dem Hörbuch lassen. Es regt diese negativen Gefühle nur noch an, wühlt diese auf.

Was für eine ein mieserabeler Sprecher.

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.03.2018

schade, aber der Sprecher ist nicht sonderlich gut. Seine Stimme ist nasal und auch wenn ich mich daran gewöhnen konnte, wieso spricht er den Roboter Marvin mit einer derart klischeehaften Roboter Stimme? Er soll ja leicht monoton klingen, aber das weil er sehr depressiv ist und vollkommen freudlos.

Ein Muss für Fans von "Der goldene Kompass"

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.03.2018

Dieses Buch sollte man am besten noch vor "Der goldene Kompass"-Reihe lesen oder in dem Fall hören. Zwar geht es hauptsächlich um einen Jungen, doch Lyra spielt eine große Rolle und das obwohl sie hier noch ein Baby ist. Das Buch erscheint mir nicht weniger gut geschrieben, als seine Geschwister, die Geschichte nicht weniger fesselnd. Abgesehen vom Inhalt gefällt mir auch das Cover sehr gut.

Nichts für mich

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.03.2018

Für wen - wenn nicht gerade für Sie - ist dieses Hörbuch besser geeignet?

Gute Frage. Vermutlich für Menschen, die diesen Torsten Sträter bereits kennen und mögen. Ältere Menschen wie die Schwester meiner Oma, die Plastikblumen im Wohnzimmer stehen hat, Schlager hört und Bild liest. Nicht dass ich was dagegen hätte, ist nur nicht so mein Geschmack. Ich fand es langweilig und oberflächlich.