PROFIL

Heiko

  • 1
  • Rezension
  • 2
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 1
  • Bewertung
  • Arbeit macht Arbeit, darum heißt sie ja so...

  • Stromberg - Die goldenen Job-Regeln. Das ultimative Büro-Hörbuch!
  • Autor: Ralf Husmann
  • Sprecher: Christoph Maria Herbst
  • Spieldauer: 2 Std. und 12 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 552
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 508
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 503

Die Fortsetzung des Bestsellers "Chef sein - Mensch bleiben". Moses hat die zehn Gebote und der DFB-Pokal seine eigenen Gesetze. Nur in der Arbeitswelt kann jeder machen wie er lustig ist? Nein! Der beste Chef Deutschlands hat sich in seiner knappen Freizeit hingesetzt und die wichtigsten Regeln für den Job aufgeschrieben.

  • 5 out of 5 stars
  • Grossartig

  • Von Alf Am hilfreichsten 20.02.2014

Es wird öde

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.10.2015

Was genau hätte man an Arbeit macht Arbeit, darum heißt sie ja so... noch verbessern können?

Habe vielmehr eine Geschichte als eine schnöde Aufzählung von witzig gemeinten Ratschlägen erwartet.

Hat Sie Arbeit macht Arbeit, darum heißt sie ja so... nun im Hinblick auf andere Bücher dieses Genres beeinflusst

Nicht generell, ich fand die Stromberg Episoden im Fernsehen sehr unterhaltsam, kann mir schon vorstellen, etwas anderes zu hören, vorläufig bin ich aber erstmal satt.

Hat Ihnen Christoph Maria Herbst an der Geschichte etwas vermittelt, was Sie vielleicht beim Selberlesen gar nicht bemerkt hätten?

Ich mag den Sprecher sehr gern, sonst hätte ich vermutlich schon früher ausgeschaltet.

Welche Szenen dieses Hörbuchs hätten Sie als Regisseur gestrichen?

Das ganze ist nicht mehr als eine Aufzählung, das Langweilt nach einer halben Stunde.
eigentlich langt eine Viertelstunde, der Rest ist vorprogrammiert.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

zB der Untertitel: 1001 gute Ratschläge, um sich durch den Büroalltag zu quälen, dann wäre man vorgewarnt, das es ein monotoner Monolog ist.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich