PROFIL

Andreas P Rauch

  • 23
  • Rezensionen
  • 14
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 194
  • Bewertungen
  • An Arkham Home Companion (Dramatized)

  • Autor: Brad Strickland
  • Sprecher: Brad Strickland
  • Spieldauer: 13 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 1
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1

It's been a quiet week in Arkham, Massachusettes, up there north of Boston, where the hills rise wild. Garrison Keillor meets H. P. Lovecraft in this masterful blend of two classic, and yet completely opposite storytelling styles.

  • 5 out of 5 stars
  • Quirky little piece for Insiders

  • Von Andreas P Rauch Am hilfreichsten 09.08.2018

Quirky little piece for Insiders

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.08.2018

A stand-up comedian tells it like it is. "It" being late events in and around Arkham, Massachusetts. When things are normal in Arkham, they aren't the least. This audio play is short, full of insider jokes, and if you're not quite familiar with H. P. Lovecraft and his creations, chances are you won't enjoy this audio play all that much. (The other plays by the same company are highly recommended and stand on their own.) Oh, and it's in American English, not much more difficult to understand than this review.

  • Change Agent

  • Autor: Daniel Suarez
  • Sprecher: Jeff Gurner
  • Spieldauer: 15 Std. und 2 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 287
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 272
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 273

New York Times best-selling author Daniel Suarez delivers an exhilarating sci-fi thriller exploring a potential future where CRISPR genetic editing allows the human species to control evolution itself. On a crowded train platform, Interpol agent Kenneth Durand feels the sting of a needle - and his transformation begins....

  • 5 out of 5 stars
  • Vom Meister des Ci-Fi's und Thrillers

  • Von M. Hopeman Am hilfreichsten 28.05.2017

Best "Suarez" since "Daemoin"

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.10.2017

Some 30 years down the road, privacy has become a thing of the past, and genetic editing of embryos a Trillion Dollar business. Ethical and legal edits heal genetic defects. But some parents want more...

Suarez' main character, whose fate we follow, works with Interpol and against an international biohacking cartell. Needless to say - he gets into a lot of highly entertaining trouble (entertaining for us, his opinion might differ). But that provides just a thread to Keep us involved: Suarez' real star is the highly evolved future world which reflects the consequences of leading-edge technologies, both in the biotech as in the computer field. Highly plausible as well as highly surprising - and Suarez delivers the details and implications masterfully.

The result is a highly entertaining science thriller - science fiction in the best sense, with a heavy emphasize on ideas. This audio book is filled to the brink with stuff worth thinking about, ethical and social condundrums by the dozen. While the future will certainly look different from what Suarez imagined - it always does, after all -, a lot of the issues and questions he sheds light on will hugely influence it.

A good thriller, well told, but first and foremost a superb reflection on what potentials our recent biotech discoveries hold.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Ebene 136 Titelbild
  • Ebene 136

  • Autor: David Kenlock
  • Sprecher: Christoph Nolte
  • Spieldauer: 58 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 8
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 1
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1

Als ich erwachte, trommelte der Regen gegen die Scheibe des großen Plexiglasfensters meiner Wohneinheit. Blasse Tropfen, die unablässig über die glatte Oberfläche in die Tiefe glitten...

  • 5 out of 5 stars
  • Intelligente Unterhaltung

  • Von wolkenwanderer Am hilfreichsten 12.03.2010

Kleiner, feiner Krimi aus einer düsteren Zukunft

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.11.2012

Hamburg, im 24. Jahrhundert: Ein beliebter Fernsehstar wird tot aufgefunden. In den Kelleretagen-Slums eines riesigen Hochhauses. Ein gewöhnlicher Raubmord? Mitnichten...

- Die hervorragend umgesetzte, spannende Kurzgeschichte hat mit Christoph Nolte einen exzellenten Sprecher gefunden. Die Einführung in die Welt der Zukunft ist etwas langatmig, speziell, da die Hauptfigur ihre Geschichte eigentlich selbst erzählt und als fiktiven Hörer eigentlich keinen Menschen der fernen Vergangenheit (= uns) im Auge gehabt haben sollte. Zum anderen scheint diese Welt sich so sehr nicht von unserer zu unterscheiden - irgendwie hat sich in den Jahrhunderten wenig geändert, und für die Geschichte spielt so vieles dann auch keine Rolle.

Aber das sind Kleinigkeiten: Toneffekte und Sprecherstimme schaffen eine düstere, beklemmende Atmosphäre, und Kenlocks Krimihandlung wartet mit so mancher Wende auf - meine Empfehlung!

  • Chronos Beach (Dramatized)

  • Autor: Thomas E. Fuller
  • Sprecher: Ron N. Butler, Clair Whitworth Kiernan, Fiona K. Leonard
  • Spieldauer: 29 Min.
  • Originalaufnahme
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 1
  • Sprecher
    0 out of 5 stars 0
  • Geschichte
    0 out of 5 stars 0

A post-apocalyptic, poetic dream...an encounter in a land beyond time.... Three young women reside in a beach house, isolated from the rest of the world by sheer strength of will. And three fighter pilots are on an endless routine sweep for anything out of the ordinary.

  • 5 out of 5 stars
  • Wow

  • Von Andreas P Rauch Am hilfreichsten 01.08.2012

Wow

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.08.2012

Just a poetic landscape.

Or soundscape, if you prefer.

Three women live at the beach. One paints, one cooks, one sings. There once was a time before the beach. Together they preserve what came afterwards... and what is now.

And three pilots are on patrol...

A rich tapestry of ideas and allusions, a poetic blend of classic mythology and postapocalyptic science fiction - very much unlike anything I've heard in a long time.

Also, a brilliant, haunting production with great actors and effects.

Highly recommended!

---

(Das Hörspiel ist auf Englisch: Wenn Sie die obige Rezension verstehen, sollte es kein Verständnisprobleme für Sie bieten. Das Englisch ist relativ einfach, Aussprache und Ton sind sehr klar.)

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Die Korrektur des Handbuchs Titelbild
  • Die Korrektur des Handbuchs

  • Autor: Ralph Hahn
  • Sprecher: Mark Kaczkowski, Stephan Winkowski, Karen Schulz-Vobach
  • Spieldauer: 55 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3 out of 5 stars 323
  • Sprecher
    3 out of 5 stars 66
  • Geschichte
    3 out of 5 stars 68

Wir schreiben das Jahr 2045: Auf einer Raumstation tief in den Weiten des Alls ereignen sich seltsame Dinge. So verschwinden aus einem Container immer mehr dort gelagerte Gegenstände und der Hauptcomputer bemerkt einen erhöhten Stromverbrauch. Mark Hall und David Walsh sind ratlos und bitten die bekannte, aber überhebliche Robotpsychologin Dr. Jamie Melvin um Hilfe. Hat der Roboter "Caddie" irgendetwas mit den Vorkommnissen zu tun?

  • 1 out of 5 stars
  • Na ja...

  • Von flimeo Am hilfreichsten 12.09.2011

Nette kleine SF-Geschichte

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.06.2012

Der SF-Autor Isaac Asimov hatte 3 Gesetze fuer Roboter entwickelt, damit diese Maschinen nicht zu einer Gefahr fuer Menschen werden.

Ralph Hahns Geschichte spielt in einer nicht allzu fernen Zukunft, in der quasiintelligente Roboter diese drei Gesetze zu befolgen programmiert sind. Und noch zwei weitere. Leider sind Gesetze halt immer Auslegungssache... und das fuehrt hier zu gewissen Problemen.

- Die Umsetzung ist gelungen und wirkt professionell, auch die Sprecher sind gut

Leider fehlt es der Geschichte an Originalitaet - Asimov hat sich dem Thema Roboter/Maschinenmenschen recht ausfuehrlich gewidmet, und Hahns Geschichte fuegt nichts gross neues dazu - sie ist ziemlich konventionell.

Aber auch unterhaltsam: Nichts gross besonderes oder originelles, aber ist eine recht gelungene Hoerspiel-Umsetzung Asimov'scher Motive.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Plan B

  • Autor: Ivar Leon Menger
  • Sprecher: Hans-Werner Bussinger, Simon Jäger, Gerrit Schmidt-Foß
  • Spieldauer: 1 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 335
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 241
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 244

Ich hab's tatsächlich geschafft - den perfekten Mord...

  • 5 out of 5 stars
  • Und wieder an der Nase herumgeführt!

  • Von Dieter S. Am hilfreichsten 13.02.2016

Raffinierter kleiner, boeser Krimi

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.06.2012

Ivar Leon Menger kannte ich hautsaechlich von seinen ausserst hoerenswerten Serien (etwa "Dark Side Park"), und dieses kurze Thriller-Hoerspiel hat mich dann auch nicht enttaeuscht.

Der moerderische Plot ist raffiniert konstruiert, vielleicht zu konstruiert - und das ist auch der einzige groessere Kritikpunkt. Sehr gute Sprecher, eine ausgezeichnete Produktion, genaues Timing, effektiver Umgang mit den Spezialeffekten -

- und eine interessante Aufloesung am Ende.

Sehr hoerenswert, nett boese und unterhaltsam.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Wächter

  • Survivor 1.03
  • Autor: Peter Anderson
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 1 Std. und 16 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 30
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 19
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 19

Episode 3: Die Crew der SURVIVOR ist in einer fremden Welt gestrandet. Einer von ihnen, Jacques D'Abo, ist nach einem Kampf schwer verletzt und hat einen Arm verloren. Jabo, wie er genannt wird, ist in einem Pariser Vorstadtviertel aufgewachsen. Seine Fähigkeit, all seine Wunden zu heilen, hat ihm geholfen, sich in einem brutalen Milieu zu behaupten. Doch diese Gabe kann keine abgetrennten Gliedmaßen ersetzen.

  • 3 out of 5 stars
  • Alles schon mal da gewesen...

  • Von Andreas P Rauch Am hilfreichsten 04.06.2012

Alles schon mal da gewesen...

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.06.2012

... aber immer noch ganz unterhaltsam: Fuenf ueberdurchschnittliche Menschen mit Nicht-Perry-Rhodan-Mutantenfaehigkeiten sind mit einem Nicht-StarGate von der Erde auf einen fremden Planeten gelangt, dessen Einwohner cyborgartige Nicht-Borgs sind, die Kantonesisch und Englisch sprechen. Die Welt ist duester und wirkt post-apokalyptisch, mit Anklaengen an Maddrax, aber noch mehr an Thomas Ziegler's Sardor-Zyklus. Die duesteren Unterschicht-Hintergruende der meisten Nicht-Superhelden erinnern etwas an Perry Rhodan Neo, mehr noch an StarGate (die Heftserie aus den 1980ern - gibt's inzwischen auch als Hoerbuch).

Trotz der Unmenge "Anleihen" ist dieser dritte Teil (von 12 angekuendigten) durchaus unterhaltsam: Fuenf Menschen schlagen sich auf einer fremden, bizarren Welt herum, versuchen zu ueberleben, und wir erfahren in Rueckblenden ihre Hintergruende. Das alles ist etwas comichaft, die Figuren sind in ihrer Ueberzeichnung schon fast Karikaturen. Trotzdem ist es nicht unspannend.

Die Hoerbuchumsetzung ist gelungen, der Sprecher gut (zwei kleinere Verhaspler fielen mir auf, stoerten aber nicht weiter), auch wenn die Musik ruhig etwas sparsamer und dezenter verwendet werden koennen.

Schoen-duestere Action-SF, wenig neues - unterhaltsam, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Blackout

  • Survivor 1.01
  • Autor: Peter Anderson
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 58 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 97
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 67
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 67

Digitaler Serienroman in 12 Folgen von Peter Anderson. Illustriert von Arndt Drechsler. Episode 1. - Ein Raumschiff auf einem unbekannten Planeten. Drei der fünf Besatzungsmitglieder können sich nicht erinnern, wie sie an Bord gekommen sind. Die Mannschaft muss das Schiff verlassen - und findet sich in einer riesigen unterirdischen Fabrikanlage wieder. In diesem gewaltigen Komplex, von Rost und Verfall gezeichnet, arbeiten Wesen, die Menschen gleichen.

  • 3 out of 5 stars
  • Ganz gut

  • Von Walter Am hilfreichsten 07.07.2014

Per Dimensionsbrecher mitten in den Aerger...

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.05.2012

Am Forschungszentrum CERN steigen fuenf Menschen mit aussergewoehnlichen Fertigkeiten in ein Schiff, das sie ans andere Ende der Galaxis bringen soll. Das Experiment geht schief, und ihr Ziel wartet mit etlichen Ueberraschungen auf...

- Bastei ist ein Spezialist fuer woechentliche Unterhaltungsserien (meist) ohne allzuviel Tiefgang, und in diese Tuete gehoert auch diese neue, auf 12 Teile ausgelegte Action-Science-Fiction-Serie. Neu ist, dass es sie ausschliesslich digital gibt.

Die Helden sind alle ueberlebensgross, und nicht nur mit der "science" geht der Autor ziemlich frei um (wer das CERN kennt, kommt um ein Grinsen nicht herum). Viele Elemente der Geschichte (der ersten Folge) erkennt man wieder, von Commander Perkins' Dimensionsbrecher zu Perry Rhodans Mutanten und, natuerlich, zu 1980er Heftserie "StarGate".

Letztere ist kuerzlich vertont worden, und beim Vergleich der ersten Folgen fallen die komplexere Handlung und interessantere Welt von "StarGate" doch deutlich auf. Allerdings ist "Survivor" erheblich besser produziert, und hat einen sehr guten Sprecher.

Kurzum, wer nicht allzu viel an Originalitaet oder Tiefgang erwartet, bekommt hier das erste Zwoelftel einer (bislang) eher durchschnittlichen, aber professionell produzierten SF-Action-Geschichte. Wohin die sich entwickelt, kann ich natuerlich nach der ersten Folge noch nicht wissen.

Unterhaltsam - nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Wer Maddrax oder Sternenfaust mag, wird hier nichts verkehrt machen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Luna Shall Be Dry! (Dramatized)

  • Rory Rammer, Space Marshal
  • Autor: Ron N. Butler
  • Sprecher: David Benedict, Jack Mayfield, Phil Carter
  • Spieldauer: 19 Min.
  • Originalaufnahme
  • Gesamt
    2 out of 5 stars 1
  • Sprecher
    0 out of 5 stars 0
  • Geschichte
    0 out of 5 stars 0

Come away with us now to the far-off, future days of A.D. 1985, when men have landed on the moon! Where Space Marshal, Rory Rammer, and his sidekick, "Skip" Sagan, guard the rule of law and the rights of the innocent! From the skies of Earth to the orbit of the Moon!

  • 2 out of 5 stars
  • Silly. For Kids. Maybe.

  • Von Andreas P Rauch Am hilfreichsten 06.05.2012

Silly. For Kids. Maybe.

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.05.2012

An alcohol transport for a mining colony doesn't reach its destination, and the Space Marshals...

Well, it's a somewhat silly, cheesy little SF story. If you're 10, or younger, you might still enjoy it, and the basic premise is not the worst ever. And the audio play is, well, quite ok: Cheesy acting, overdone music, good sound quality. The story's English is not too complicated.

But then again: Didn't like it. Probably wouldn't even when I was ten.

  • A Martian Odyssey

  • Autor: Stanley Weinbaum
  • Sprecher: multi-voice
  • Spieldauer: 43 Min.
  • Originalaufnahme
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 1
  • Sprecher
    0 out of 5 stars 0
  • Geschichte
    0 out of 5 stars 0

On the first manned Martian exploratory mission, Jarvis' scout ship crashes in a vast meteor crater near the Ares Vallis. He must endure a perilous journey back to the mothership on foot, and on the way encounters several life forms with Tweel, his new-found Martian companion.

  • 5 out of 5 stars
  • A Real Classic

  • Von Andreas P Rauch Am hilfreichsten 04.05.2012

A Real Classic

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.05.2012

Mars. Somewhen that was still in the future in the 1930s. A lone visitor from Earth is stranded in the deserts of the red planet. And encounters a Martian. The unlikely pair travel along for a while, and a weird kind of friendship develops...

Before Weinbaum, nearly all aliens were either evil monsters from mankind's nightmares (or the oceans, or found under a microscope), or they looked basically like humans. Weinbaum's Martian Odyssey is different: It presents a planet Mars in accordance with the science of his time, with weird, alien beings that nevertheless make as much sense as any creature from our world does: Curious, alien, strange, but not frightening. His story conveys a sense of wonder that is timeless - it is a landmark in the history of SF, but still fresh, and shouldn't be missed.

The audio play is very well done, too - great and professional speakers, high audio quality, script and effects work well together: It captures the story's spirit very well.

- If English is not your first language: Don't worry. Weinbaum's story is easy enough to follow, his English not very complicated, and the speakers very clear. (If you can understand this review, you won't have troubles with the audio play.)