PROFIL

Frosty

bei Hamburg
  • 14
  • Rezensionen
  • 58
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 24
  • Bewertungen
  • Mittagsstunde

  • Autor: Dörte Hansen
  • Sprecher: Hannelore Hoger
  • Spieldauer: 11 Std. und 31 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.220
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.167
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.167

Was bleibt von uns, wenn alles, was wir kannten, untergeht? Der große Roman über Verlust und Neuanfang. Die Wolken hängen schwer über der Geest, als Ingwer Feddersen, 49, in sein Heimatdorf zurückkehrt. Er hat hier noch etwas gutzumachen. Großmutter Ella ist dabei, ihren Verstand zu verlieren, Großvater Sönke hält in seinem alten Dorfkrug stur die Stellung. Er hat die besten Zeiten hinter sich, genau wie das ganze Dorf. Wann hat dieser Niedergang begonnen? In den 1970ern, als nach der Flurbereinigung erst die Hecken und dann die Vögel verschwanden?

  • 5 out of 5 stars
  • Fantastische Skizze einer untergegangenen Welt

  • Von Christina Am hilfreichsten 24.10.2018

Bewegendes Sittengemälde

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.12.2018

Grandioses Erzählerlebnis. Die Stimme so lakonisch wie das karge Land und das derbe Wetter. Es passiert nahezu nichts im Moment und doch so viel im Verlauf der vielen Rückblenden zu den Meilensteinen der verdichteten Erzählung. Absolut ergreifend für jeden, der mit dem Wandel der Zeit und dem Älter werden zu tun hat.. also für jeden.

  • Flg. 32 - Markus Wasserle

  • Autor: brand eins - Das Gespräch
  • Sprecher: Jörg Thadeusz
  • Spieldauer: 57 Min.
  • Originalaufnahme
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 10
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 8
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 8

Markus Wasserle, dem Inhaber einer Reinigungsfirma aus Kaufering bei München, liegt das Wohl seiner Mitarbeiter am Herzen. Er vermietet ihnen zum Beispiel Wohnungen - so günstig, dass er dabei draufzahlt. Generell ist die Branche, in der 2016 mehr als 24 Milliarden Euro umgesetzt wurden, nicht für gute Arbeitsbedingungen bekannt. Wasserle sagt: "Das Ziel meiner Firma ist es auch, das Image der Branche zu ändern." Es lohnt sich. Das Prinzip ist ganz einfach: Er tut etwas für seine Leute, sie tun etwas für ihn.

  • 5 out of 5 stars
  • Grandiose Einblicke

  • Von Frosty Am hilfreichsten 19.11.2018

Grandiose Einblicke

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.11.2018

Jörg Thadeusz schafft es immer wieder, bei den fraglos aus sich heraus schon hochinteressanten Gesprächspartnern auch noch die letzten kuriosen und tiefschürfenden Aspekte von innen nach aussen zu kehren.
Aus menschlicher, sprachlicher wie auch aus wissenschaftlicher oder ökonomischer Sicht immer wieder hochinteressant.

  • Leere Herzen

  • Autor: Juli Zeh
  • Sprecher: Ulrike C. Tscharre
  • Spieldauer: 7 Std. und 29 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 621
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 583
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 584

Sie sind desillusioniert und pragmatisch. Sie haben den Zynismus der Politik genauso durchschaut wie den modernen Selbstoptimierungswahn oder das kleinbürgerliche Gutmenschentum. Sie haben sich in der Welt erfolgreich eingerichtet - und sie haben keine Lust, deswegen Schuldgefühle zu haben. Zusammen mit dem Informatikgenie Babak Hamwi hat Britta Söldner eine kleine Firma aufgezogen, die beide reich gemacht hat. Hinter der Fassade ihrer unscheinbaren Büroräume aber betreiben Britta und Babak ein lukratives Geschäft mit dem Tod.

  • 2 out of 5 stars
  • Und ?

  • Von R. Weissmann Am hilfreichsten 21.11.2017

Geschichte fesselt nicht

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.11.2018

Wo soll ich anfangen... ich habe angefangen, Werke von Juli Zeh zu lesen/hoeren, weil ich insgesamt sehr viel Gutes über diese gehoert habe, und weil ich die Autorin in einigen Fernsehauftritten als intellektuell interessant wahrgenommen habe.
Bei "Leere Herzen" hatte ich die ganze Zeit ein Gefuehl wie bei einem Lied im Radio, das sich so langsam dahinschleppt und wo man staendig denkt, "bis hierher ganz ok, aber jetzt muss es doch mal RICHTIG losgehen...".
Das Setting ist im Grundsatz ganz interessant.. eine Situation, die ich bei anderen Autoren zum Teil sehr spannend finde.. vielleicht ist das nicht für jeden jetzt die erste Assoziation, aber aehnlich wie in diesem Buch geht es oft bei Stephen King zu... es faengt an mit einer Schilderung der Realitaet, und das besondere liegt in einer leichten Verschiebung, die es zwar so nicht gibt, aber geben koennte, oder wo man denkt, das koennte in wenigen Jahren so kommen... oder es koennte so sein, wenn die Dinge in den letzten 5 Jahren ein bisschen anders gelaufen waeren.
Das Problem das ich mit der Handlung habe - ich kaufe der Autorin diese nicht ab. Die Figuren sind kalt, die Beziehungen untereinander unplausibel. Freunde nerven sich an, Ehepartner sind entweder zusammen und lieben sich entweder gar nicht oder sie tun es doch, man weiss aber nicht, warum. In dem wesentlich größeren Buch "Unterleuten" war es nach meinem Eindruck noch schlimmer.. da entfaltet sich die Handlung wie ein Wimmelbild.. es gibt gefühlt Dutzende Protagonisten, die ihre Handlungen nahezu völlig unabhängig voneinander entwickeln. Manchmal interagieren sie auch, aber das ist klischeehaft und langatmig erzählt, frei von Überraschungen.
In diesem Buch hier gibt es zum Teil überraschende Wendungen, aber die sind völlig unplausibel. Es gibt keinen nachvollziehbaren Grund, warum manche Charaktere sich so verhalten, wie sie es tun.
Das führt dazu, dass dieses Buch mich nie fesseln konnte.. ich habe es quasi nur aus Pflichtbewusstsein durchgezogen.
Bei Unterleuten war das Gefühl anders, aber nicht besser... das habe ich tatsächlich abgebrochen.
Also - 90% der Leser mögen anscheinend den Stil von Juli Zeh. Das sei beiden Seiten gegönnt.
Manche Leser kommen mit diesem Stil nicht klar.. die sollten nach meiner Erfahrung es dann auch besser bewenden lassen. Es gibt ja noch andere spannende AutorInnen.

  • Free for Members: Chapter 1 of Mating in Captivity

  • Autor: Esther Perel
  • Spieldauer: 38 Min.
  • Originalaufnahme
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 2
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 2

Free for Members: Chapter 1 of Mating in Captivity

  • 5 out of 5 stars
  • Interesting View on Problems in modern Partnership

  • Von Frosty Am hilfreichsten 19.11.2018

Interesting View on Problems in modern Partnership

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.11.2018

Esther Perel zeigt wie immer hochinteressante Einblicke in komplexe Problemlagen in modernen Partnerschaften.
Regt zum Nachdenken über das eigene Leben an.. aber auf eine heitere Weise, die in allem menschlichen und emotionalen Elend auch immer einen Schimmer Hoffnung am Leben erhält.

  • The Outsider

  • Autor: Stephen King
  • Sprecher: Will Patton
  • Spieldauer: 18 Std. und 41 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 365
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 349
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 349

An 11-year-old boy's violated corpse is found in a town park. Eyewitnesses and fingerprints point unmistakably to one of Flint City's most popular citizens. He is Terry Maitland, Little League coach, English teacher, husband, and father of two girls. Detective Ralph Anderson, whose son Maitland once coached, orders a quick and very public arrest. Maitland has an alibi, but Anderson and the district attorney soon add DNA evidence to go with the fingerprints and witnesses. Their case seems ironclad.

  • 5 out of 5 stars
  • I couldn't put my phone down!

  • Von Judith Am hilfreichsten 03.06.2018

A non-typical King Story at Classic King Quality

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.10.2018

Interessante Charaktere, king-typische, langsame, aber spannende Entwicklung des Plots. Das Ende ist ein eigenes Thema.

  • Eine Idee erscheint

  • Die Ermordung des Commendatore 1
  • Autor: Haruki Murakami
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 13 Std. und 1 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.231
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.178
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.175

Der Held des neuesten Romans von Haruki Murakami, ein namenloser junger Maler, hatte sich mit den Jahren in Tokio einen Ruf als hervorragender Porträtist erworben. Doch mit der Trennung von seiner Frau lehnt er schlagartig sämtliche Aufträge ab. Er will sein Leben neu ordnen und zieht sich in ein abgelegenes Haus zurück. Dort legt ihm sein Agent eines Tages ein äußerst lukratives Angebot vor. Er soll das Porträt eines steinreichen Mannes anfertigen. Nach einigem Zögern nimmt er an.

  • 5 out of 5 stars
  • Sofort weg

  • Von P.&I. Am hilfreichsten 19.06.2018

Eine ganz eigene Geschichte..

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.08.2018

Einfühlsam, spannend... eine Reise durch die Zeit und die Kunst aus der Innensicht eines Künstlers.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • 11FREUNDE - Wilde Liga (Original Podcast)

  • Autor: 11FREUNDE
  • Sprecher: Ilja Behnisch, Jens Kirschneck, Max Dinkelaker, und andere
  • Spieldauer: 12 Std.
  • Originalaufnahme
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 115
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 107
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 106

"Fußball ist kein einfaches Spiel", sprach einst Giovanni Trapattoni. Gut also, dass wenigstens die 11FREUNDE-Redaktion Bescheid weiß und darüber spricht. Jede Woche, jeden Donnerstag. Philipp Köster und seine Kollegen wissen, warum die Bayern vermutlich wieder Meister werden.

  • 5 out of 5 stars
  • Bin sehr positiv überrascht! Toller Podcast

  • Von Rabenherz Am hilfreichsten 25.04.2018

Für Freunde des gepflegten Ballsports - mit Humor

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.04.2018

Was hat Ihnen am allerbesten an 11FREUNDE - Wilde Liga (Original Podcast) gefallen?

Die wechselnden Sprecher bringen jeweils individuelle Perspektiven ein.
Auch die verschiedenen Gäste, passend zum jeweiligen Wochenthema, halten das Ganze spannend.

Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

Es ist nicht jede Woche "nur" eine Rückschau des Spieltages, sondern es gibt - idR verbunden mit einem Gast - immer auch ein Thema, das über die Aktualität hinausragt.

Wie hat Ihnen the narrators als Sprecher gefallen? Warum?

Generell ist es angenehm, dass die Sprecher die Themen alle mit ein bisschen Selbstironie, also mit einem Augenzwinkern betrachten.. das nicht alles bierernst genommen wird. Der "schönsten Nebensache der Welt" angemessen.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Ich habe es positiv hervorgehoben, dass die Themen nicht mit Verbissenheit referiert werden. Inhaltlich würde ich mir aber wünschen, dass man sich nicht über ALLES per se lustig macht. Gerade taktische Analysen über "falsche 9" und "abkippende 6" kann man auch sachlich führen. Diese Begriffe von vornherein lächerlich zu machen, ist mir ein bisschen zu viel Boulevard-Niveau.

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Frau Bauerfeind hat Fragen: Staffel 1 (Original Podcast)

  • Autor: Frau Bauerfeind hat Fragen
  • Sprecher: Katrin Bauerfeind
  • Spieldauer: 12 Std.
  • Originalaufnahme
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 160
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 152
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 153

Jeden Montag eine neue Folge. Über den Podcast: Das Prinzip dieser Podcastshow ist eigentlich ganz einfach. Katrin Bauerfeind schickt ihren prominenten Gästen im Vorfeld einen Fragebogen mit der Bitte um ehrliche Antworten. Die 50 Fragen reichen von "Was ist das Illegalste, das du bislang gemacht hast?" bis zu "Was ist dein Tipp gegen Liebeskummer?" Diese Antworten bilden die Basis für den einzigen Audible Original Podcast, der live vor Publikum produziert wird. Keine Ausreden, kein zweiter Versuch, kein "Das schneiden wir aber raus!".

  • 5 out of 5 stars
  • Frau Bauerfeind in Bestform

  • Von Frosty Am hilfreichsten 17.04.2018

Frau Bauerfeind in Bestform

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.04.2018

Würden Sie Frau Bauerfeind hat Fragen (Original Podcast) noch mal anhören? Warum?

Ich werde mir auch die weiteren Folgen anhören. Diese Art Podcast ist die perfekte Begleitung bei langen Spaziergängen mit dem Hund oder beim Rasenmähen... leichte Kost, natürlich, aber es kann auch nicht jeden Tag um den Pulitzer-Preis gehen.

Welche Figur hat Ihnen am besten gefallen? Warum?

Katrin Bauerfeind führt die Gespräche mit leichter Hand, wie man sie auch aus diversen TV-Formaten kennt. Es wird viel gelacht, die Gäste sind in der Regel ebenfalls humorvoll und schlagfertig. So kann es gerne weitergehen.

Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?

Das Format mit wöchentlich wechselnden Gesprächspartnern ist genau richtig... zum "binge-hören" über mehrere Stunden wäre es vielleich auf Dauer zu belanglos.

20 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Juwelen im Morast der Langeweile (Original Podcast)

  • Autor: Oliver Polak, Micky Beisenherz
  • Sprecher: Oliver Polak, Micky Beisenherz
  • Spieldauer: 12 Std.
  • Originalaufnahme
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 203
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 190
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 188

Die Welt ist zu schnell, zu kaputt und zu kompliziert. In den kalten Wirbelstürmen des Zeitgeists braucht es Menschen, an denen wir uns festhalten können: Oliver Polak und Micky Beisenherz. Ihren neuen Podcast gibt's jetzt immer am Freitag. Anflüge von Melancholie, brüderlicher Introspektion und wahrhaftiger Momentaufnahmen im Morast der Langeweile - dem Lieblingspullover unter den Podcasts.

  • 5 out of 5 stars
  • Kurzweilig und ungeskriptet gut

  • Von *\H/* Am hilfreichsten 18.02.2018

Geht so...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.04.2018

Gibt es irgendetwas, das Sie an diesem Hörbuch ändern würden?

Ich bin normalerweise kein Freund von "mittleren" Bewertungen, aber hier ist es mal angebracht. Der Ansatz eines Podcasts als "Buddy-Talk" ist hier, bewusst oder unbewusst, ein bisschen dem Konzept von Jan Böhmermann und Olli Schulz nachempfunden. Micky Beisenherz und Oliver Polak sind als "Gagschreiber" und "Stand-Up Comedian" formal sicher geeignet, ein solches Konzept zu tragen, und phasenweise ist es auch lustig, was die beiden erzählen... aber die freundschaftlichen Schwingungen sind teilweise auch etwas nervig. Wenn es dann zu privat und detailliert wird, was dieser oder jener mit seiner Freundin zu Abend gegessen hat, dann muss man das vielleicht auch nicht alles wissen. Besonders nervig finde ich von Oliver Polak, wie er sich selbst und seine Ansichten teilweise wahnsinnig ernst nimmt, aber teilweise über andere (!) C-Promis lästert oder wie er zum Beispiel davon redet, der IS sollte die nächste Bombe hinter den Kulissen des NEO Magazins zünden, weil er (Polak) den Werbespot von Böhmermann in der ersten Late Night-Sendung von Klaas Heufer-Umlauf nicht lustig fand. Solche Dinge sind einfach oft sehr anstrengend und überhaupt nicht witzig. Micky Beisenherz macht es da für mein Gefühl besser, indem er einfach unterhält... das heisst einfach locker erzählt und dabei eine gewisse Selbstironie behält.

Was war der interessanteste Aspekt der Handlung? Welcher der uninteressanteste?

Natürlich ist es immer interessant, wenn "Promis" ein bisschen an der Schnittstelle vom Privaten zum beruflichen erzählen, also was so passiert, wenn sie andere "Promis" in der Kneipe treffen etc... aber das sollte locker blieiben und nicht in Lästereien und Beschimpfungen abkippen.

Welche drei Worte würden Ihrer Meinung nach die Stimme von Oliver Polak and Micky Beisenherz am besten beschreiben?

Polak finde ich teilweise anstrengend, selbstgefällig. Beisenherz mit seinem leicht rheinisch/ruhrpöttischen Slang ganz unterhaltsam und lustig.

Wenn dieses Hörbuch ein Film wäre, würden Sie ihn sich ansehen wollen?

Nein.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Leichte Unterhaltung, oft aus einer sehr männlichen Perspektive.
Ein bisschen wie ein Buddy-Roadmovie für die Ohren.
Nicht zu ernst zu nehmen.

7 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Rönne & Rammstedt. Uns fragt ja keiner (Original Podcast)

  • Autor: Rönne & Rammstedt. Uns fragt ja keiner
  • Sprecher: Ronja von Rönne, Tilman Rammstedt
  • Spieldauer: 12 Std.
  • Originalaufnahme
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 76
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 74
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 74

Wer Ronja von Rönne und Tilman Rammstedt ein Mikrofon in die Hand drückt, ist selbst schuld. Die beiden beantworten nämlich jede Frage, die ihnen vor die Füße springt. Das Schriftstellerpaar sagt der Ratlosigkeit in diesem Audible Original Podcast den Kampf an. Dabei balancieren sie immer auf dem schmalen Grat zwischen Genie und Hirnschwund.

  • 5 out of 5 stars
  • Unterhaltsam, witzig, gut für Zwischendurch

  • Von Nautzwautz Am hilfreichsten 22.10.2018

Thema verfehlt

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.04.2018

Was genau hätte man an Rönne & Rammstedt. Uns fragt ja keiner (Original Podcast) noch verbessern können?

Der Ansatz dieses Podcasts geht völlig an mir vorbei. Mir erschliesst sich nicht, warum man Fragen, die von sinnlos bis philosophisch reichen können, aufgreift, um in völlig abstruser Weise darauf zu antworten. Ich finde diese freie Assoziation von Antworten weder in irgendeiner Weise geistreich noch witzig, noch regt es mich zum Nachdenken an. Nach wenigen Folgen konnte ich mir das nicht weiter anhören. Ich erkenne weder eine Vorbereitung in den Erzählungen, noch einen merkbaren Wortwitz oder eine Schlagfertigkeit bei den beiden Sprechern, die dieses Format tragen würden. Schade. Ich höre viele verschiedene Podcasts, und hier ist für mich ein Beispiel, dass es ohne Konzept oder ausreichende persönliche Qualiät einfach nicht reicht zu sagen "wir machen mal einen Podcast über irgendwas".

Was hat Sie am meisten an Rönne & Rammstedt. Uns fragt ja keiners Geschichte enttäuscht?

Die Konzeptlosigkeit. Mich würde interessieren, was sich die beiden Protagonisten dabei denken. Soll man dabei vor Lachen am Boden liegen? Ich höre mir einen Podcast an, wenn er mich etwas lehrt oder mich in anderer Weise unterhält. Wenn zwei Menschen irgendetwas daherreden, dann reicht das nicht, um für mich den Aufwand meiner Zeit zu rechtfertigen.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Seichte Unterhaltung, ohne jeglichen Anspruch auf Informationsvermittlung. Es mag Leute geben, die das mögen, weil ihnen die Stimmen sympathisch sind, aber ich sehe darin keinen Mehrwert.

11 von 18 Hörern fanden diese Rezension hilfreich