PROFIL

Elenor

  • 1
  • Rezension
  • 6
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 1
  • Bewertung

Eine spannende Familiensaga

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.12.2019

ch habe "Morgan´s Hall" als Hörbuch gehört und mir hat es, wie man an den Sternen sehen kann, sehr gut gefallen. Es ist eine Familiensaga, die zu Zeiten des Zweiten Weltkrieges spielt.

Zum Inhalt: Die beiden besten Freunde John und Dickie sind zwar unterschiedlich. Denn John stammt aus einer reichen sowie einflussreichen Familie, während Dickie aus einer ärmeren Familien stammt. Nach dem Tod von Johns Vater bekommt er zusammen mit Dickie eine Reise nach Europa von seiner Mutter geschenkt. Die beiden reisen durch verschiedene Städte in Europa und in Wien begegnen sie Isabelle. Beide verlieben sich in sie während Wien in die Hände der Nationalsozialisten fällt. Isabelle ist Halbjüdin und befindet sich somit in Lebensgefahr.

Das Hörbuch wird von Julia von Tettenborn gesprochen. Ich mochte ihre Stimme gerne, da sie sanft ist und man ihr gut zuhören kann. Das Hörbuch umfasst ca. 15 Stunden und ich habe es mit Unterbrechungen an 5 Tagen durchgehört. Die Geschichte fand ich sehr spannend, da sie typisch menschliche Probleme thematisiert: Liebe, Eifersucht, Trauer, Freundschaft, einseitige Liebe, enttäuschte Liebe...Eben die großen Probleme und Freuden des Lebens.

Die Gefühle kommen in dieser Geschichte besonders zur Geltung und ich war richtig in der Geschichte. Manche Situationen waren mir unangenehm, so sehr war ich in dieser Zeit an diesem Ort. Mir gefielen die Charaktere sehr gut, da sie alle ihre Schwächen und Stärken haben. Manchmal habe ich die Personen für bestimmte Handlungen nicht gemocht, dann aber nach einigen Kapiteln fand ich sie wieder sympatisch und konnte sie gut verstehen. Das Ende ist offen und es gibt einen zweiten Teil. Wer Familien Sagen mag und keine typischen Helden erwartet für den ist Morgan´s Hall das Richtige.

Ich freue mich auf Teil 2.