PROFIL

S. Wildenblanck

  • 16
  • Rezensionen
  • 18
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 33
  • Bewertungen

Subtil und spannend

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.02.2019

Mit ihrer filigranen und detaillierten Art spinnt Tana French in diesem Roman ein weites Netz durch Geschichte und Psyche. Die eigentlichen kriminellen Taten sind nur Bestandteil des großen Ganzen.
Tana French geht so ganz anders unter die Haut als ein blutrünstiger Thriller. Die Spannung lässt nie nach, wird höchstens manchmal durch die feinfühlig detaillierte Art ihrer Beschreibungen von Stimmungen und Szenen (die dem Leser/Hörer alles in vertraut fühlbare Nähe bringen) etwas in die Länge gezogen.
Der Sprecher bringt dem Hörer alles noch näher durch seine vielseitige und sympathische Sprechweise.
Danke!

9 Leute fanden das hilfreich

Sie wird nicht sympathischer...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.11.2018

Die ganze Story ist etwas wirr und der Ablauf erinnert im Zusammenspiel aus Recherchen, viel Gerede, bösen Buben und unglaublichen Zufällen an den vorherigen Fall von der sehr unsympathischen und selbstgefälligen Rachel Eisenberg. Alle sind ungeschickt außer diese Wonderwoman, da hilft auch nicht das pseudo-persönliche Gerede im Familienkreis um wirklich Lust auf mehr von ihr zu bekommen...

1 Person fand das hilfreich

Vulgärer Irrsinn

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.11.2018

Eine dumme Story, geschmückt mit Brutalität und Bösartigkeit... Klar, ein Thriller darf schon unter die Haut gehen, aber dieser Fitzek ist nur plump und krank... Nein Danke!

1 Person fand das hilfreich

Weniger wäre mehr

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.03.2018

Insgesamt gute Information, leider zu viel Wiederholtes und Dahlke zu selbstherrlich. Wenig Raum für Toleranz.

Königin und Samurai - Wenn Mann und Frau erwachen Titelbild
  • Königin und Samurai - Wenn Mann und Frau erwachen
  • Andrea & Veit Lindau
  • Autor: Veit Lindau
  • Sprecher: Veit Lindau

so toll!!!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.12.2017

Veit Lindau erklärt auf seine liebevolle Weise, wie Frauen und Männer ticken... so einfach. so klar. Danke!

Weniger wäre mehr...

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.02.2017

Es dauert eine ganze Weile bis die Geschichte endlich Fahrt aufnimmt. Unnötig viel jammert die Ich-Form über ihre Psychosen herum und regt sich über jeden Mist auf, was die ganze Story in die Länge zieht und langweilt. Ebenso wie die Story erst langsam spannender wird, ist auch die Sprecherin anfangs sehr eintönig, bis sie etwas differenzierter klingt.

Das in früheren Werken von Tana French so wohlig beschriebene Lokalcholorit von Dublins Straßen und die emotional sehr mitreißenden Geschichten, finden leider sehr wenig statt und verliert sich in den endlosen Dialogen und Überlegungen die nie wirklich auf dem Punkt kommen.

Alles in Allem nicht Tana French bestes Werk. Wenn man genug Fan ist, die Ausdauer aufzubringen, es sich ganz anzuhören, fügt es sich aber in die vorherigen Romane ein. Allerdings nicht mit dem Gefühl der Spannung auf das nächste Werk, sondern eher mit Erleichterung es hinter sich gebracht zu haben. ...

1 Person fand das hilfreich

radikal genial

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.12.2016

Tut gut zum Lauschen, nachdenken und Fühlen! Veit Lindau hört man gerne zu und er regt zum Nachdenken an aif wohltuend ehrliche Art.

3 Leute fanden das hilfreich

Highlight!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.10.2015

Spannend vom ersten bis zum letzten Satz! Super Story, hervorragender Sprecher. Was will man mehr!

Langatmig, träge und ermüdend...

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.05.2015

Die gesamte Geschichte ist abstrus und langweilig. Die Ereignisse schleppen sich in langatmigen, teilweise unnötigen Beschreibungen dahin, untermalt von müden Dialogen.
Selbst der sonst hervorragende Sprecher Simon Jager scheint von dieser Trägheit erfasst.

Feinfühlig und spannend. Ein echter Genuss!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.05.2015

Die Aufklärung eines Mordes am Internat ist der Rahmen für die wunderbare Bildersprache voller Farben und Gefühle mit der Tana French die Geschichte von Freundschaft in der Zeit zwischen Kindheit und Erwachsen werden erzählt. Die Intensität der Geschichte geht unter die Haut, voller Spannung und unausweichlicher Klarheit. Schöner und besser kann man kaum schreiben. Danke!

1 Person fand das hilfreich