PROFIL

Gisela

  • 68
  • Rezensionen
  • 106
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 76
  • Bewertungen
  • Mädelsabend

  • Autor: Anne Gesthuysen
  • Sprecher: Eva Mattes
  • Spieldauer: 9 Std. und 57 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 135
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 130
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 130

Wie viel Ehe verträgt ein erfülltes Leben? Ruth lebt mit ihrem Mann Walter seit einem Sturz im Seniorenheim Burg Winnenthal. Walter möchte am liebsten sofort zurück nach Hause, denn die vielen lebenslustigen Witwen hier sind ihm unheimlich. Ruth hingegen genießt die Gesellschaft von Gleichgesinnten: Sie lauscht den Lebensgeschichten der anderen Frauen und singt endlich wieder im Chor. Als ihre Enkelin Sara die Zusage für ein Forschungsstipendium in Cambridge erhält und von ihrem Partner vor eine Entscheidung gestellt wird, sucht sie bei ihrer Großmutter Rat.

  • 5 out of 5 stars
  • Eine Lebensgeschichte, die Erinnerungen weckt..

  • Von Michaela Sakolowski Am hilfreichsten 23.01.2019

So ganz anders...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.04.2019

… als erwartet. Irgendwie hatte ich nach der Beschreibung mit heiteren Geschichten um Walter und die lustigen Witwen im Seniorenheim und damit mit leichter Unterhaltung gerechnet. Stattdessen geht es um eine Ehe aus dem Anfang des 20. Jahrhundert, als Frauen noch Eigentum ihres Mannes waren und die als einzige Daseinsberechtigung die als Putzfrau, Köchin, Pflegerin, Haushälterin und Mutter hatten. Die Ehe von Ruth und Walter stand unter keinem guten Stern bzw. unter der Fuchtel des übermächtigen Vaters von Walter. Und wie Walter es von seinem Vater gelernt hatte, so hat er auch seine Frau behandelt, bis zu Ohrfeigen bei einem Widerwort. So sieht sich Ruth an Walter gekettet "bis dass der Tod uns scheidet", auch als sie wegen eines Sturzes aus ihrem Haus ins Seniorenheim ziehen müssen. Walter versucht weiter, Ruth zu isolieren und zu kontrollieren. Mit Unterstützung von den Damen aus dem Singkreis, dem Sohn Klaus und dem Seniorenheim selbst "emanzipiert" Ruth sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, denn sie können nicht miteinander, sie können aber auch nicht ohne einander... Die Enkelin hat die Möglichkeit, sich in Cambridge in der Krebsforschung zu profilieren, gerät aber in einen Gewissenskonflikt, muss sie doch ihren Mann Lars und ihren Sohn Paul die ganze Woche zurücklassen und sieht sie nur an den Wochenenden, an denen sie von all ihrer Arbeit aber fix und fertig ist. Sie steht vor einer Entscheidung, die ihre Oma Ruth praktisch nie hatte: Familie UND Beruf oder nur Familie. Die Sprecherin liest wieder hervorragend, gibt den Figuren eine eigene Persönlichkeit. Wer also leichte Unterhaltung sucht, ist hier falsch. Ein mehr oder weniger tiefsinniges Hörbuch.

  • Der letzte Weynfeldt

  • Autor: Martin Suter
  • Sprecher: Gert Heidenreich
  • Spieldauer: 8 Std. und 21 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 842
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 408
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 403

Adrian Weynfeldt, Mitte fünfzig, Junggeselle, großbürgerlicher Herkunft, Kunstexperte bei einem internationalen Auktionshaus, lebt in einer riesigen Wohnung im Stadtzentrum. Mit der Liebe hat er abgeschlossen. Bis ihn eines Abends eine jüngere Frau dazu bringt, sie - entgegen seinen Gepflogenheiten - mit nach Hause zu nehmen.

  • 4 out of 5 stars
  • Der Beobachter

  • Von folgren Am hilfreichsten 23.04.2008

Unaufgeregt und doch spannend

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.03.2019

Herr Weynfeldt ist ein wohlerzogener, zurückhaltender, großzügiger Begutachter teurer Bilder. Er ist überaus wohlhabend, müsste gar nicht arbeiten, wurde aber so erzogen, dass man nicht "nichts" tut. Er unterstützt ohne große Worte arme Künstler und- Lorena. Sie rettet er aus prekären Situationen und begeht, so glaubt sie, ihretwegen sogar einen millionenschweren Betrug. Sie hat neben Weynfeldt einen Lover, dem sie davon erzählt und der die Chance zu einer ertragreichen Erpressung sieht. Alles löst sich zum Schluss zu Weynfeldts Zufriedenheit auf, nur das Ende mit Lorena hat mir nicht gefallen. Der Vorleser, Herr Heidenreich, hat wie immer großartig gelesen, er versteht es, den Personen Leben einzuhauchen. Absolut hörenswertes Buch.

  • Wir sind doch Schwestern

  • Autor: Anne Gesthuysen
  • Sprecher: Gabriele Blum
  • Spieldauer: 7 Std. und 5 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 60
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 53
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 53

Katty, Martha und Adele treffen sich zu Adeles 100. Geburtstag. Sie wollen ihre Zukunft planen, doch vorher gilt es, die Vergangenheit zu klären. Adele hat noch gute Augen, aber hören kann und will sie nicht. Martha kann kaum noch sehen, hat aber immer ein offenes Ohr für ihre Schwestern. Und Katty, das Nesthäkchen, will auch mit 84 Jahren Feste feiern, wie sie fallen. Allen gemeinsam sind Eigensinn, Humor und eine angeborene Kreislaufschwäche, die mit exorbitant starkem Kaffee und gutem Schnaps bekämpft wird. Ein unwiderstehliches Hörbuch: so komisch wie berührend, so liebevoll wie wahrhaftig.

  • 5 out of 5 stars
  • Die Lesung ist außerordentlich

  • Von Vierjahreszeiten Am hilfreichsten 23.07.2018

Anrührend aber nicht schnulzig

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.03.2019

Die ganz besondere Geschichte von drei sehr betagten Schwestern, die sich anlässlich des 100. Geburtstags der ältesten Schwester Adele auf dem Hof der jüngsten Schwester Kattie (sie ist auch schon über 80) treffen und in Rückblicken dem Leser Einblicke in ihr vergangenes Leben gewähren. Ich fand es zuweilen etwas schwierig, sofort zu wissen, welche der Schwestern gerade zurückblickt, aber das ist auch der einzige kleine Kritikpunkt. Ansonsten ist es ein berührendes, schön geschriebenes und von Frau Blum wunderbar vorgetragenes Buch.

  • Die kleine Inselbuchhandlung

  • Autor: Janne Mommsen
  • Sprecher: Sabine Kaack
  • Spieldauer: 6 Std. und 58 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 573
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 541
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 538

Greta Wohlert ist auf dem Weg zu ihrer Tante, die auf einer kleinen Nordseeinsel ein Haus am Strand hat - jede Ähnlichkeit mit Föhr wäre nicht zufällig. Die Stewardess hat sich ein paar Tage Auszeit vom stressigen Job genommen. Erholung kann sie dringend brauchen. Doch erst einmal muss sie Tante Inge beim Entrümpeln ihres ehemaligen Ladens helfen. In den staubigen Regalen entdeckt Greta unzählige Bücher. Fasziniert von dem Fund, veranstaltet sie einen Flohmarkt.

  • 4 out of 5 stars
  • Sommer, Sonne, Norddeutschland

  • Von Beate H. Am hilfreichsten 04.04.2018

Wie langweilig

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.02.2019

Nachdem ich jetzt etwa eine Stunde gehört habe und noch nichts wirklich Spannendes oder Lustiges oder irgendwie die Monotonie Unterbrechendes passiert ist, habe ich aufgegeben und das Hörbuch zurückgegeben. Das Geld m. E. nicht wert.

  • Mein Mann, der Rentner, und dieses Internet - Das geheime Tagebuch einer Ehefrau

  • Die Rentner-Reihe 1
  • Autor: Rosa Schmidt
  • Sprecher: Gabriele Blum
  • Spieldauer: 4 Std. und 47 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 231
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 213
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 211

Der Ruhestand könnte so friedlich verlaufen für das Ehepaar Schmidt, würden sie von ihrer Tochter Julia nicht einen dieser neuen flachen Computer geschenkt bekommen. Während Rosa dem "Tablett" zunächst skeptisch gegenübersteht, ist ihr Günther sofort Feuer und Flamme. Der umtriebige Rentner erobert das Netz - und ehe Rosa sich versieht, vertraut er Dr. Google mehr als seiner Ehefrau und schmeißt eine Party, die dank Facebook völlig aus dem Ruder läuft. Nun packt Rosa aus. In ihrem Tagebuch erzählt sie vom Leben mit einem Rentner, der zu viel Zeit hat - und jetzt auch noch WLAN!

  • 5 out of 5 stars
  • eine sehr kurzweilige und lustige Geschichte

  • Von Roberto156 Am hilfreichsten 14.09.2018

Zuweilen bemüht lustig

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.01.2019

Eigentlich entbehrt das Thema nicht einer gewissen Komik, könnte lustig sein. So dachte ich und lud das Hörbuch herunter. Aber leider hat es m. E. nicht gehalten, was es versprochen hat. Es war mehr oder weniger vorhersehbar und das Wenige, was wirklich lustig formuliert war ging in den langen Abschnitten mit etwas sehr um Heiterkeit bemühten "Pointen" unter. Die Sprecherin holt so viel wie möglich mittels guter Betonung aus dem an sich etwas flachen Buch heraus. Fazit: Relativ heiteres Buch zum oberflächlichen Zeitvertreib, so neben dem Bügeln her, man muss nicht viel denken dabei.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ostfriesenkiller

  • Brigitte Edition Krimis - Gefährlich nah
  • Autor: Klaus-Peter Wolf
  • Sprecher: Claudia Michelsen
  • Spieldauer: 3 Std. und 54 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 81
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 78
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 79

Ulf Speicher ist tot. Der Gründer von „Regenbogen", einem Verein, der sich um behinderte Menschen kümmert, liegt nackt und erschossen in seiner Küche. Die Auricher Kommissarin Ann-Kathrin Klaasen steht vor einem Rätsel. Erst recht, als wenig später ein Zivildienstleistender des Vereins grausam mit einem Schwert erschlagen wird. Klaasen stellt fest: Unter den Mitarbeitern von "Regenbogen" herrscht Streit, und auch von außen bekommt der Laden Stress.

  • 4 out of 5 stars
  • Gut gelesene - etwas theatralische - Geschichte

  • Von harryk Am hilfreichsten 02.01.2015

Ganz unterhaltsam

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.01.2019

Viel Persönliches erfahren wir von der Frau Kommissarin, aber da sie auch nur ein Mensch ist, spielt ihre Stimmung auch in ihre Arbeit hinein. Die Geschichte an sich ist gut erzählt, birgt einige Spannung und ein doch überraschendes Ende. Die Vorleserin macht ihren Job hervorragend, ich hab in ein Hörbuch mit Autorenlesung hineingehört- grausig. Schade, dass Frau Michelsen nicht auch die anderen Krimis von Klaus- Peter Wolf liest.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Komm, stirb für mich

  • Autor: Helga Schimmer
  • Sprecher: Claudia Gräf
  • Spieldauer: 6 Std. und 40 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 66
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 49
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 46

Wenige Tage vor Weihnachten wird auf einem Parkplatz eine schneebedeckte, verkohlte Leiche entdeckt; kurz darauf eine Brandstelle in einer offenen Lehmgrube. Die Spur führt zum vermissten Fußballstar Sascha K...

  • 5 out of 5 stars
  • Was ich erwartet habe

  • Von Raymond Ernst Am hilfreichsten 01.02.2016

Interessante Einblicke

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.12.2018

Nicht blutrünstig, nicht reißerisch und trotzdem spannend und interessant werden hier Kriminalfälle präsentiert. Ob aus der Sicht des Täters, einer Nachbarin oder aufgrund der ermittelten Tatsachen, also durch einen "Berichterstatters", jedes Mal sind es Geschichten von Schicksalen, die sich tagtäglich auch in der Nachbarschaft ereignen könnten. Es sind keine Außerirdischen sondern meist gewöhnliche Menschen, die ihrem gewohnten Alltag ein gewaltsames Ende setzen. Die Sprecherin liest wunderbar, gibt den Menschen passende Stimmen. Sehr interessant und, wenn man das bei diesen Schicksalen überhaupt sagen kann, auch unterhaltsam und hörenswert.

  • Die Klaviatur des Todes

  • Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner klärt auf
  • Autor: Michael Tsokos
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 4 Std. und 51 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 350
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 321
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 323

Das Geschäft von Michael Tsokos ist der Tod. Der Rechtsmediziner wird immer dann von den Ermittlungsbehörden um Hilfe gebeten...

  • 5 out of 5 stars
  • Sehr empfehlenswert!

  • Von Tinna87 Am hilfreichsten 13.08.2017

Sehr interessant und informativ

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.11.2018

Herr Tsokos schildert hier Vorgänge und Verfahrensweisen im Zusammenhang mit Todesfällen, deren Ursache erst noch geklärt werden muss. Dabei geht er sehr sachlich und kein bisschen reißerisch vor, man bekommt einen Einblick in die Abgründe, die sich vor Polizei und Rechtsmedizin zuweilen auftun. Der Sprecher passt prima und hat auch dem Thema angemessen vorgelesen. Ein hörenswertes Hörbuch für alle, die sich für true crime interessieren

  • Die Malerin

  • Die Kunst war ihr Leben - Kandinsky ihr Schicksal
  • Autor: Mary Basson
  • Sprecher: Tessa Mittelstaedt
  • Spieldauer: 10 Std. und 48 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 175
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 166
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 163

München, 1902: Gegen alle Widerstände will die junge Gabriele Münter, genannt Ella, Malerin werden. Sie nimmt Unterricht bei Wassily Kandinsky und verliebt sich in ihn, sie wird seine Muse ebenso wie seine Gefährtin auf der Suche nach neuen Ausdrucksformen. Doch während Kandinsky schon bald als Meister der Abstraktion und Begründer des Blauen Reiters zu Weltruhm gelangt, ringt Ella zeitlebens mit ihrer Rolle als Frau in der Kunst.

  • 5 out of 5 stars
  • Die Malerin, Gabriele Münter

  • Von christoph Am hilfreichsten 22.08.2018

Sehr interessant

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.11.2018

Vor dem Hörbuch hatte ich noch nie von Fräulein Münter gehört. Was ich aber nun von ihr gehört habe, war sehr interessant und unterhaltsam. Ihren Lebensweg an der Seite von Kandinsky, ihre Freuden und Nöte, Begeisterung und Ängste haben mich sehr bewegt. Auch ihre Zeit NACH Kandinsky war sehr lebhaft, zuweilen sogar gefährlich. Sie war die Hüterin der Bilder vom Blauen Reiter, über die NS- Zeit hinaus. Sie hatte m. E. ein sehr erfülltes Leben und starb erst in hohem Alter, das sie lange Zeit an der Seite von Johannes Eichner verbringen durfte, der sie in seinen Kritiken als Malerin sehr geschätzt und als Frau sehr bewundert und geliebt hat. Ein wirklich hörenswertes Buch für alle, die sich für Künstler und ihr Leben interessieren.

  • Fräulein Hedy träumt vom Fliegen

  • Autor: Andreas Izquierdo
  • Sprecher: Michael Schwarzmaier
  • Spieldauer: 14 Std. und 4 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 252
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 246
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 246

"Dame in den besten Jahren sucht Kavalier, der sie zum Nacktbadestrand fährt. Entgeltung garantiert." - Eine Annonce in der örtlichen Tageszeitung bringt alles ins Rollen: Hedy von Pyritz, 88 Jahre, diszipliniert, scharfzüngig, eitel. Hellwacher Verstand, trockener Humor, zuweilen übergriffig. Eine alte Dame, die meist im Rollstuhl sitzt, sorgt für einen handfesten Skandal in dem kleinen Städtchen im Münsterland, wo sie herrschaftlich residiert. Aber Fräulein Hedy bleibt unbeirrt: Sie wird ihren Willen durchsetzen! Und findet in ihrem schüchternen, sanften Physiotherapeuten Jan einen Mitstreiter.

  • 5 out of 5 stars
  • Geschichte

  • Von Peter Eberl Am hilfreichsten 23.11.2018

Mitreißend, einfühlsam und spannend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.09.2018

Fräulein Hedy will zum Stand um nackte Männer zu sehen und gibt eine sonderbare Anzeige in der Zeitung auf. Dies ist skandalös, ist Hedy doch die "Grande Dame" des Ortes, Stiftungsvorsitzende und graue Eminenz in einem. Da kommt ihr der mit einem behebbaren Makel (Legasthenie) behaftete Krankengymnast Jan gerade recht, ihm fehlt zwar noch der Führerschein, aber dieses und andere Hindernisse weiß Fräulein Hedy zu beheben. Währenddessen arbeitet ihre Tochter Hanna daran, an ihrem Stiftungsvorsitz zu sägen und scheut auch nicht davor zurück, ihr eine Gutachterin zur Überprüfung der geistigen Verfassung von Fräulein Hedy ins Haus zu schicken und eine Gerichtsverhandlung anzustrengen. Unterdessen erzählt Fräulein Hedy Jan ihre Lebensgeschichte in spannenden Etappen. Alles in allem ist das Hörbuch eine sehr ansprechende, unterhaltsame, gefühlvolle und auch spannende Geschichte, der Sprecher macht seine Sache prima und so gibt es eine absolute Hörempfehlung von mir.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich