PROFIL

Peter

  • 10
  • Rezensionen
  • 49
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 44
  • Bewertungen

Dan Ariely [Ari-ely] + Simon Jones = 😀😃😄😁😆

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.02.2017

Wenn ein zutiefst beseelter Mensch mit seiner Aufgabe verbunden ist ist das bereits großartig (Dan Ariely und die Verhaltensökonomik - eigentlich das Verhalten und die zugrundeliegenden Anreize) Behavioral Economics sind das gesunde Kind der Psychologie und der Wirtschaftslehre. Wenn diese durch Erfahrung geprägten Untersuchungen dann noch humorvoll und nachvollziehbar weitergegeben werden ist das die Sahne auf dem Kuchen...
Vorgelesen von Simon Jones wird es zu einem Genuss - oder um im Bild zu bleiben: Es kommen noch Schokostreusel hinzu...
Simon Jones könnte mir auch das Telefonbuch vorlesen - Rückwärts!
Ja, ich bin ein Fan/Fan und hätte in einer Papierversion der Rezension noch Sterne dazugemalt.
Bitte mehr Ariely und mehr Jones!

Hier stimmt alles: Geschichte, Sprecher und Moral...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.07.2015

Eine schöne Kindergeschichte auch für sehr große Kinder. Dann noch vorgelesen von Simon Jones! Jones könnte mir auch das Telefonbuch von New York rückwärts vorlesen... Ich würde es kaufen!

Ja, was wäre wenn?

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.06.2015

Technisch ist die Geschichte hervorragend umgesetzt. Sprachlich und vom Vorlesen her sind wir auf diese Propaganda-Sprache eingestellt. Erschrecken für mich ist, dass die sinnvolle Anwendung von deutschen Worten nicht absurd sondern eigensinnig-normal klingt: "Krämer bieten ihre Ware im Internetz feil". Ja, genau: dazu entsteht bei mir ein Bild im Kopf. Das zeigt die Präzision der deutschen Sprache. Kann ich auf die deutscheSprache stolz sein, ohne auf das Gesamtpaket stolz sein zu müssen? Max Goldt sagte einmal: "Ich bin nicht stolz darauf Deutscher zu sein aber zumindest sehr zufrieden damit!"
Fazit: wer es durchhält die Ironie der Erzählung zu genießen wird mit einer technischen und inhaltlichen Meisterleistung belohnt, auch durch die Verdienste des Vorlesers Herrn Herbst.

Spannende Geschichte mit abruptem Schluss

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.02.2015

Guter Überblick über die Geldgeschichte der Welt. Viele interessante Ideen. Der Schluss kommt unerwartet und plötzlich. Da hätte ich mir eine sachte Landung gewünscht...

Alter King überarbeitet jungen King-Beeindruckend

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.10.2014

King kann Horror, King kann Fantasy und er kann lange Geschichten produzieren. Hier eine lange und nachweltliche Geschichte mit vielen Anknüpfungen an eine Welt, die sich irgendwie aus etwas entwickelt hat, das uns als Lesern/Hörern bekannt vorkommt. Das gesamte Werk mit sieben Teilen erfordert Ausdauer… Die Geschichte hat mich schon vor 25 Jahren in Bann gezogen und tut es immer noch.

Warum nur ein Stern in der Gesamtbewertung? Massive Technische Mängel bei der Umsetzung. Erneute Ansätze des Sprechers sind im Hördokument verblieben und man fragt sich die ersten Male, ob der Autor hier zu einem Stilmittel gegriffen hat. In der Häufung ist es störend. Dies ist bei weitem nicht das einzige Werk, bei dem Qualitätskontrolle noch einmal an die Arbeit gehen sollte - @ Audible - Wenn die Bewertung auch eine Kategorie Umsetzung enthielte gäbe ich nur dort die mangelhafte Bewertung und nicht in der Gesamtwertung.

Noch einmal Kind sein...Bücher von damals hören...

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.07.2013

--- Vorgeplenkel ---
Auf den Reisen mit der Familie habe ich gern in Büchern geschmökert, dickere Bücher waren besser - leider mündete das manchmal in Büchergeschenken in Form von Großdruck, jaja die Bücherwaage... All diese Erinnerungen kamen mit diesem Buch wieder.
--- Vorgeplenkel Ende ---
Stephen King kann auch Fantasy. Dieses Buch war für mich ein wunderbarer Einstieg, der auch für weitere Werke Kings für mich eine Vorbereitung war. Hier habe ich Flagg kennengelernt und diesen dann im Turm wiedergefunden.
Ein guter Einstieg in die Erzählweise Kings für jüngere Leser/Hörer.
Die Geschichte hat bezaubernde Elemente und ließ sich auch mit einigen Jahren Abstand zum ersten Lesen noch einmal gut hören. David Nathan hat der Geschichte und den Rollen gute Tiefe gegeben und die zwölf Stunden vergehen gefühlt viel schneller...
Ein Kauf, den ich gern noch einmal hören werden, nicht unbedingt erst nach 25 Jahren. Warum dann nur vier Sterne? Nun, ich bin seit dem ersten Lesen durch andere Autoren verzaubert worden und da gibt es noch Raum zur Entwicklung...

Solide Unterhaltung...

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.07.2013

...allerdings auch ohne Schnörkel dafür mit jeder Menge Klischee.
Eine gute Geschichte zum "weghören" - z.B. Bahnfahrten oder Rasenmähen. Solide aufgebaut und solide gelesen. Herr Bierstedt ist für mich immer dann besonders gut, wenn keine Namen oder englischen Begriffe um eine für mich bekannte Aussprache buhlen sollten. Die Idee ist spannend in die Geschichte verwoben und es gibt nur wenige "Goofs" - einen "Fehler" oder zumindest eine sehr abenteuerliche Interpretation der menschlichen Leistungsfähigkeit hat mich die entsprechende Stelle erneut hören lassen. Warum im letzen Abschnitt noch ein neuer Bereich angerissen wurde ist mir nicht klar. Eine Fortsetzung in Planung?
Insgesamt eine solide Leistung technisch gut umgesetzt - allerdings nach dem ersten Hören auch wieder von meinem Gerät gelöscht. Es kann ja "bei Bedarf" wieder darauf kommen.

Wirtschaft und Leben überraschend zusammengefasst.

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.11.2012

Zum Inhalt:
Wirtschaftliche Zusammenhänge aus Sicht des Konsumenten in Experimenten zusammengefasst und unterhaltsam präsentiert.
Zum Horbuch:
Gelesen von Simon Jones - meinem britischen Lieblingsvorleser - er könnte auch das Telefonbuch von London zu einem Erlebnis machen!
Warum sind die Kapitel durch diese "Musik" eingeleitet?
Zusatzangebot:
Ein PDF-Dokument mit den Beispielen, von denen einige besser gesehen als gehört werden.
Fazit:
Unterhaltsam die eigene Position in Wirtschaft und Gemeinschaft erforschen und das in hervorragendem Englisch - kaufen!

Start with Why Titelbild

Einleuchtend

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.03.2011

Dieses Buch wurde mir empfohlen und ich kann für mich sagen: zu recht. Die Idee, die dem Buch zugrunde liegt ist einfach, bestechend einfach und gut nachvollziehbar dargestellt.
Um dem Autor zu folgen:
Als selbständiger Mensch und in meiner Tätigkeit als Unternehmer ist es mir ein Bedürfnis, Menschen bei ihrer Selbständigkeit zu unterstützen. Ich habe das Glück, mit diesem Buch eine komprimierte Darstellung gefunden zu haben, die es mir ermöglicht, andere Menschen diese Perspektive bei der Lektüre selbstständig nachvollziehen zu lassen.

Zum Autor/Sprecher und den Beispielen:
Der Autor liest das Buch selbst. Das kann er auch. Das Englisch ist für mich verständlich und das Sprechtempo angemessen.
Die Beispiele sind natürlich US-amerikanisch. Eine für den deutschen Markt bearbeitete Variante wäre noch besser verständlich, wenn wir denn auch solche Beispiele in Deutschland finden könnten.

Es ist sicherlich einfacher, die Beispiele nachzuvollziehen, wenn man sich mit den beschriebenen Unternehmen vorher beschäftigt hat.

Für mich ein gutes Buch, eine gute Produktion und ein Meilenstein der Führungskultur.

Wer ist Vittorio Alfieri?

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.08.2007

Der Dunkle Turm als Hörbuch. Das nach eigener Angabe 'größte Werk seines Lebens' (Stephen King) wird auch als Hörbuch umgesetzt.
Im Nachwort zum vierten Teil der amerikanischen Ausgabe weist King sogar auf die Qualität der Umsetzung des amerikanischen Sprechers hin.
Wie unterscheidet sich da doch die deutsche Variante.
Herr Alfieri liest die Geschichte in akzentfreiem Deutsch vor (Blumenpflücken während des Hörens verboten). Nur, hat den keiner vorher geklärt, dass auch englische Textpassagen gelesen werden müssen? 'Wiss än ak-zent off se tschörmän rihder' gelesene Textpassagen verleiden den Hörgenuss an dieser Produktion erheblich.
Dazu kommt die teilweise schlampige technische Umsetzung. Teile des Textes werden in den Dateien gedoppelt. Kapitel sind vertauscht (Gilt nicht für jeden der Teile der Produktion - bei Kenntnis wurden durch audible auch Überarbeitungen der fehlerhaften Teile zur Verfügung gestellt - schade ist es trotzdem).
Selbst bei Kenntnis der Geschichte - durch eigenes Lesen im Vorwege - fällt es einem nicht leicht hier dramaturgische Elemente des Autors von der schlechten Produktion zu unterscheiden.
Dann die völlig unsachgemäße Aufteilung der Dateien in Kapitel. Es hat den Anschein, dass noch einige Kapitelmarken sinnentleert gesetzt wurden.

Gerade weil diese Erzählung Kings in vielen Elementen von seinen anderen Werken abweicht ist es schade das die technischen und personellen Hürden hier den unvoreingenommenen Genuss schmälern.

Fazit: Gute Geschichte - Sprecherauswahl nicht sachgerecht - Technische Darbietung mangelhaft.