PROFIL

marnie13

  • 8
  • Rezensionen
  • 13
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 8
  • Bewertungen

spannend und gut

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.06.2010

ein spannender thriller, mit gut beschriebenen personen und packender geschichte. super erzählt. das einzige, das mir nicht so gut gefallen hat, war das so abrupte ende. da hätts noch ein bisschen mehr sein dürfen.

na ja

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.06.2010

mir war die geschichte zu langatmig und klischeehaft. solche geschichten gibt es bereits in unzähligen versionen. die bekannten motive wurden wie in einer übung abgearbeitet und ich hatte auch den eindruck dass frau thomalla nicht so richitg zugang dazu fand. für mich wars nix.

sehr gut!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.06.2010

sehr gut getroffene schilderung der gegenwärtigen politischen verhältnisse. obwohl fiktiv, meint man sofort, verschiedene charaktere und ereignisse wiederzuerkennen.
klar, hart und ohne schnörkel erzählt. perfekt.

besser geht nicht!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.06.2010

endlich einmal ein krimi weitab von den üblichen pfaden. sehr gut aufgebaut, viele interessante details über land, situation und leute und dabei niemals klischeehaft. geistreich geschrieben und nicht minder geistreich vorgelesen. da hat echt alles gepasst. für mich der beste aus dieser reihe.

Die Beichte Titelbild

gut und noch besser vorgelesen

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.06.2010

eine gute geschichte, mir ging es manchmal etwas zu glatt, aber das tat dem ganzen keinen großen abbruch -- trotzdem unterhaltend und super vorgelesen.

interessante geschichte - super gelesen

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.06.2010

ein skandinavischer krimi mit interessant beschriebenen charakteren. das thema wirtschaftskriminalität vermischt mit persönlichen geschichten fand ich gut getroffen und brillinat gelesen von andrea sawatzki.

düstere, faszinierende reise

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.05.2010

die reise in die abgründe londons im 19. jahrhundert, in die der seele des erzählers und in die der gesellschaft dieser zeit beginnt langsam und vorerst scheinbar harmlos. doch schon zu anfang blitzen die dunklen seiten verstörend durch und verdichten sich immer mehr. die schilderung aus der sicht eines genial charakterisierten, immer mehr opiumsüchtigen snobs, einem kind seiner zeit, sind keine leichte kost. der roman ist sehr dicht und detailreich. wer eine flotte erzählung oder einen spannungsgeladenen krimi erwartet, wird wohl nicht auf seine rechnung kommen. für interessierte an dieser zeit und all ihren facetten, die auch gern tief und langsam eintauchen, kann es ein genuss sein. ich habe keine sekunde bereut.

spannend und hoerenswsert

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.08.2006

spannend: ein sehr gelungener forensischer krimi, der aber mehr ist als nur eine moerderjagd und die dazugehoerige hintergrundsarbeit der gerichtsmedizin. personen, schauplaetze, motive -- man meint man sei mittendrin und das bis zum schluss.
hoerenswert: besonders gut hat mir bei dieser vertonung die stimme der sprecherin gefallen, die den usa-suedstaaten dialekt so eindrucksvoll vermitteln konnte!