PROFIL

Ojnah

  • 1
  • Rezension
  • 6
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 1
  • Bewertung
  • Die Optimierer

  • Autor: Theresa Hannig
  • Sprecher: Richard Barenberg
  • Spieldauer: 9 Std. und 12 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.249
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.191
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1.190

MEHRFACH PREISGEKRÖNT! Ausgezeichnet mit dem Stefan-Lübbe-Preis 2016 und dem Seraph 2018 für das beste Debüt. Im Jahr 2052 hat sich die Bundesrepublik Europa vom Rest der Welt abgeschottet. Hochentwickelte Roboter sorgen für Wohlstand und Sicherheit in der sogenannten Optimalwohlökonomie. Hier werden alle Bürger von der Agentur für Lebensberatung rund um die Uhr überwacht, um für jeden Einzelnen den perfekten Platz in der Gesellschaft zu finden.

  • 5 out of 5 stars
  • Kommt auf meine Bestenliste!

  • Von Ute Am hilfreichsten 18.06.2018

Achherje!

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.09.2018

Wann schreibe ich Rezensionen? Normaler Weise, wenn mir etwas sehr gut oder gar nicht gefällt. In diesem Fall gilt das Letztere! Hier gefällt mir garnichts, überhaupt nicht und kein bisschen!

Fangen wir mit dem Charakter des Buches an: eigentlich ohne Worte! Ich erlebe einen selbstgerechten, überheblichen, weinerlichen nicht sonderlich intelligenten Menschen, der ganz offensichtlich keine Möglichkeiten hat, Dinge auch nur ansatzweise von verschiedenen Seiten zu betrachten. Muss eine Entscheidung getroffen werden, trifft er garantiert die unverständlichste. Muss etwas gesagt werden, sagt er garantiert das falsche. Leider kann trotz aller Schwächen auch überhaupt keine Sympathie aufkommen. Bis zur letzten Minute frage ich mich warum der mich ganze 9 Stunden Hörzeit nur nervt.

Der Plot: hm, kurz gesagt, nach 8 Stunden frage ich mich wann es denn nun endlich losgeht. Nichts ist irgendwie neu oder pfiffig in der Ausarbeitung, alles wirkt für mich wie ein Aufguss aus altem Kaffeesatz und Tee, der schon zweimal aufgebrüht wurde. Leider gibt es auch überhaupt keinen Spannungsbogen alles plätschert so dahin und ist auf gewisse Art vorhersehbar.

Der Schluß: och nööö! Ohne zu Spoilern, aber das war mir alles recht schnell klar. Gut, das warum natürlich nicht, dennoch, es sind keine echten Überraschungen zu erwarten. Leider kann ich auch keine philosophischen Gedanken finden, spätestens seit I Robot mit Will Smith, ist das alles schon tausendundeinmal durchgekaut.

Insgesamt: für dieses Machwerk Preise zu verleihen, ist wirklich ein Witz! Für mich der schlechteste Kauf seit sehr sehr langer Zeit, ich kann leider nichts an diesem Hörbuch empfehlen. Richard Barenberg macht seinen Job gut, nur macht das auch kein spannendes Buch aus einem lahmen Schinken.

6 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich