PROFIL

Jana M. aus HH

Deutschland
  • 18
  • Rezensionen
  • 17
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 156
  • Bewertungen
  • Seine Jagd beginnt

  • Ralf Parceval 1
  • Autor: Chris Landow
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 9 Std. und 12 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 163
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 156
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 156

Ralf Parceval sitzt lebenslänglich ein. Er hat fünfzehn Menschenleben auf dem Gewissen. Nach deutscher Rechtsauffassung ist er ein Mörder. Nach seiner eigenen Rechtsauffassung ist er ein Versager. Denn er hat die falschen Männer erwischt. In Berlin wird die Tochter eines reichen Unternehmers entführt. Der Täter wird bei der Geldübergabe geschnappt, doch die Polizei bekommt kein Wort aus ihm heraus. Die Zeit für das Mädchen wird knapp, und der Chef der Berliner Kripo greift zu verzweifelten Mitteln: Er holt Ralf Parceval aus dem Knast.

  • 5 out of 5 stars
  • Er will Gerechtigkeit

  • Von FRANFINE Am hilfreichsten 03.02.2019

nicht überzeugt

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.02.2019

Mir fällt es schwer das Hörbuch zu rezensieren. Fangen wir doch mal mit dem Guten an. David Nathan. Muss ich noch mehr schreiben? Ne, oder? David Nathan ist ein großartiger Sprecher, der es versteht den Protagonisten Leben einzuhauchen. Er gibt ihnen eine Seele. Ein großer Pluspunkt zum Hörbuch.

Die Story an sich fand ich interessant und auch mal überraschend bei der ein oder anderen Wendung, die ich nicht kommen sah. Trotzdem fiel es mir mitunter schwer am Ball zu bleiben. Gerade am Anfang hatte ich Probleme einzusteigen. Mit der Zeit hat sich das gegeben. Die Charaktere blieben an sich etwas farblos. Über Parceval erfährt man natürlich viel aber irgendwie konnte ich keine richtige Verbindung zu ihm aufbauen. Er war mir zwar sympathisch aber ein wirklicher Magnet war er nicht für mich. Ab und zu erschienen mir die Szenenwechsel etwas zu abrupt.

Trotz der kleinen Mängel fühlte ich mich gut unterhalten von dieser kurzweiligen Geschichte. Ob ich die Reihe jedoch weiter verfolge? Eher nicht.

  • Orphan X

  • Evan Smoak 1
  • Autor: Gregg Hurwitz
  • Sprecher: Stefan Lehnen
  • Spieldauer: 11 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 634
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 599
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 598

1. Gebot: Keine voreiligen Schlüsse. Seine Nachbarn halten Evan Smoak für einen harmlosen Verkäufer von Industriereinigern. Dabei ist er eine der tödlichsten und geheimsten Waffen der US-Regierung: ein Absolvent des Orphan-Programms, in dem Waisenkinder zu hocheffizienten Killern ausgebildet wurden. 4. Gebot: Es ist nie persönlich. Nach Jahren des Mordens im inoffiziellen Regierungsauftrag, ist Evan in den Untergrund gegangen.

  • 5 out of 5 stars
  • EIN MANN WIE EIN ERDBEBEN

  • Von Andy S Am hilfreichsten 10.03.2018

uninteressanter Prota, altbekannte Story

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.02.2019

Orphan X ist derzeit in vieler Munde und ich stolperte auf Audible über das Hörbuch. Aufgrund der guten Rezensionen habe ich es gekauft und lauschte fast 12 Stunden einer Geschichte, die mich leider nicht fesseln konnte.

Schon der Einstieg in das Hörbuch fiel mir schwer, was NICHT am Sprecher lag. Stefan Lehnen macht einen hervorragenden Job und gibt Alles. Aber ein Sprecher kann noch so gut sein - es hilft einer schlechten Geschichte nicht besser zu werden. Wobei schlecht vielleicht etwas zu hart ist. Viele werden das Buch großartig finden und manche eher mäßig - wie ich.

Die Idee junge Menschen zu Agenten (Mördern) auszubilden, ist nicht neu aber interessant. Evan Smoak ist einer von ihnen. Er durchlief das Orphan Programm. In kleinen Rückblenden erfährt man mehr zu seiner Geschichte. Im Hier und Jetzt erfahren wir wie er lebt und arbeitet. Wir lernen quasi seine Philosophie kennen. Mittlerweile hat er sich von der Gruppe Orphan gelöst und arbeitet selbstständig um Menschen in Not zu helfen. Er tötet Geldeintreiber genauso wie Vergewaltiger.

Die Geschichte konnte mich leider nicht fesseln. Mir war total egal wer Evan ist, was er macht, denkt oder fühlt. Ich brauchte mehrere Anläufe in das Hörbuch was nicht unbedingt für das Buch spricht. Vieles Klang nach Büchern und Filmen mit ähnlicher Thematik. Für mich war da nichts Neues oder ein "Aha"-Moment. Evan selbst war mir auch nicht sympathisch. Schade. Denn Potenzial war da.

Ich werde die Folgebände daher nicht lesen / hören.

  • What if? Was wäre wenn? Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen

  • Autor: Randall Munroe
  • Sprecher: Norman Matt
  • Spieldauer: 7 Std. und 33 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 944
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 879
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 876

Wenn xkcd.com einen neuen Science Cartoon postet, vibriert das Internet. Sein Blog "what if", auf dem der Physiker Randall Munroe jede Woche bizarre Fragen mit exakter Wissenschaft und genialen Strichmännchen beantwortet, ist Kult. Wie lange würde es dauern, bis wir merken würden, dass sich der Erdumfang verändert? Hätten wir genug Energie, um die ganze Weltbevölkerung von der Erde wegzubefördern? Wann (wenn überhaupt) wird Facebook mehr Profile von Toten als von Lebenden enthalten? Wenn man eine zufällige Nummer wählt und "Gesundheit!" sagt, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Angerufene tatsächlich gerade geniest hat?

  • 5 out of 5 stars
  • spannend und sehr unterhaltsam.

  • Von Markus Am hilfreichsten 05.06.2015

sehr wissenschaftlich

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.01.2019

Die Fragen entsprechen leider nicht meinem Geschmack bzw. sind für mich nicht relevant / interessant. Anfangs war ich noch Feuer und Flamme aber mit der Hörzeit fühlte ich mich wie in der Schule und meine Aufmerksamkeit hat arg nachgelassen. Norman Matt ist daran weniger schuld. Ich finde seine Stimme sehr angenehm und höre ihm gern zu. Die Antworten zu den Fragen sind aber sehr wissenschaftlich und mathematisch - nichts für mich. Man sollte sich wohl schon sehr für Chemie, Physik und Mathe begeistern können um mit diesem Hörbuch Spaß zu haben. Ich hatte doch etwas anderes erwartet. Mehr Fragen die sich in den Alltag einfügen. Schade.

  • Akte X: Cold Cases - Die komplette 1. Staffel

  • Autor: Joe Harris, Chris Carter, Dirk Maggs
  • Sprecher: Benjamin Völz, Franziska Pigulla, Dieter Memel, und andere
  • Spieldauer: 7 Std. und 46 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.041
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 988
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 985

Viele Jahre lang waren die FBI-Agenten Fox Mulder und Dana Scully in der X-Akten-Einheit tätig, einer kleinen Abteilung des Bureaus, die sich mit scheinbar unerklärlichen oder übernatürlichen Phänomenen beschäftigte. Und jetzt sind sie zurück... 14 Jahre nachdem Mulder und Scully ihren gemeinsamen Sohn William zur Adoption freigeben mussten, infiltrieren unbekannte Hacker die Datenbanken des FBI - und stehlen dabei nicht nur Informationen über alte, ungelöste Fälle der beiden.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein Kult erwacht wieder zum Leben

  • Von Felix Am hilfreichsten 30.11.2017

wohl eher für echte Fans der Seire

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.01.2019

Ich weiß nicht so recht was ich zu dem Hörspiel sagen soll. Ich gehöre zu jenen die Akte X nicht geschaut haben und verfüge daher nicht über Vorkenntnisse. Mancher Charakter ist mir trotzdem bekannt gewesen.

Die Sprecher machen einen wirklich guten Job. Die schiere Masse an Charakteren erschlug mich jedoch fast. Ebenso die Geschichten in der Geschichte. Es war schon viel Input. Ich fühlte mich gut unterhalten aber gefesselt war ich nicht so recht. Ich denke, es ist doch eher was für eingefleischte Fans, die die Serie schier aufgesaugt haben. Im Zweifel, wie immer, die Hörprobe anspielen.

  • Vox

  • Autor: Christina Dalcher
  • Sprecher: Andrea Sawatzki
  • Spieldauer: 9 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 273
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 256
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 255

Ihr könnt uns die Wörter nehmen, aber zum Schweigen bringt ihr uns nicht! Als die neue Regierung anordnet, dass Frauen ab sofort nicht mehr als einhundert Wörter am Tag sprechen dürfen, will Jean McClellan diese wahnwitzige Nachricht nicht wahrhaben - das kann nicht passieren. Nicht im 21. Jahrhundert. Nicht in Amerika. Nicht ihr. Schon bald jedoch kann Jean ihren Beruf als Wissenschaftlerin nicht länger ausüben. Schon bald wird ihrer Tochter Sonia in der Schule nicht länger Lesen und Schreiben beigebracht. Sie und alle Mädchen und Frauen werden ihres Stimmrechts, ihres Lebensmutes, ihrer Träume beraubt.

  • 1 out of 5 stars
  • Großartige Idee leider verschenkt. Setzen, 6.

  • Von donna_limona Am hilfreichsten 04.10.2018

solider und unterhaltsamer Roman

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.01.2019

Amerika im 21. Jahrhundert. Den Frauen wird das Wort verboten, wenn auch nicht ganz. Frauen dürfen nur noch hundert Wörter am Tag sprechen. Dies wird mit einer Art Armband gemessen und auch darüber, via Storm bei Verstoß, bestraft. Frauen arbeiten auch nicht mehr. Sie sind jetzt wieder klassisch Hausfrau und Mutter. An sich nichts negatives - wenn man denn die Wahl hätte. Aber wählen dürfen Frauen ja auch nicht mehr. Unsere Protagonistin Jean kann ihren Beruf als Wissenschaftlerin daher nicht mehr ausführen. Sie will es nicht wahr haben, dass so etwas in der heutigen Zeit überhaupt möglich ist, noch dazu in Amerika.

Und genau da liegt meine Frage: Wie ist es denn dazu gekommen? So richtig erklärt wird es nicht. Irgendwie sollen die Christen schuld sein. Sie sagen, dass Frauen ihren Männern dienlich sein sollen, Haus und Kind(er) zu betreuen haben. Der Herr im Haus ist der Herr nach Gott. Es bliebe aber zu klären, wie diese Menschen an die Macht kamen. Wie sie die Gesetze durchgesetzt haben. Das hätte ich mir etwas ausführlicher gewünscht.

Die Geschichte an sich hat mir gut gefallen. Es war spannend, manchmal emotional aufwühlend und auch mal witzig. Hier möchte ich Andrea Sawatzki besonders hervorheben. Ohne sie hätte mich das Buch wohl nicht so angesprochen. Obwohl die Charaktere etwas steif und arrogant wirken, vermochte Frau Sawatzki es Jean und den anderen Charakteren Farbe zu verleihen. Das Ende des Buches war für mich ein Zwiespalt. Es wurde richtig spannend und ein Nervenkitzel lag in der Luft aber für mich wirkte es doch sehr konstruiert. Ich hätte mir was anderes gewünscht aber gut.

Fazit
Für mich ein solider und unterhaltsamer Roman. Ein Thema das bedrückt und nachdenklich macht. Ein paar kleine Punkte, die mir nicht gefielen aber kaum ins Gewicht fallen. Interessierten Hörern empfehle ich wie immer die Hörprobe.

  • Hundert kalte Winter

  • Autor: Kristina Moninger
  • Sprecher: Tanja Fornaro
  • Spieldauer: 9 Std. und 48 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 91
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 81
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 82

Eine Geschichte über die Bedeutung von Verlust und den unschätzbaren Wert von Freundschaft und Liebe von Bestsellerautorin Kristina Moninger. Wenige Sekunden sind genug, um einem anderen Menschen Hoffnung zu geben und die eigene für immer zu begraben. Sekunden, nach denen für Sandra und ihre Familie nichts mehr ist, wie es früher war, und sie die schwerste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat: Sie muss ihren Sohn Jonah loslassen, damit ein anderes Kind weiterleben darf.
Katharina bangt um ihre jüngste Tochter Mila. Das Kind hat einen schweren Herzfehler und lebt nach mehreren erfolglosen Operationen mit einem externen Kunstherz.

  • 5 out of 5 stars
  • Wundervoll und Hörenswert!

  • Von Bl00dYmArrY Am hilfreichsten 13.12.2018

berührender Roman mit kleinen Schwächen

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.01.2019

In Hundert kalte Winter geht es um zwei Familien die mit Schicksalsschlägen zu kämpfen haben. In Katharina's Familie geht es um die kleine Mira. Sie hat einen Herzfehler und ist dringend auf ein Spenderherz angewiesen. Sandras Familie droht nach dem Tod ihres Sohnes zu zerbrechen. Beide Schicksal werden in dem Buch miteinander verwoben.

Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Besonders mitnehmend waren für mich dabei die Gedanken der Mütter und auch der Geschwister der jeweiligen Kinder. Das hat mich sehr berührt und manches Mal zum lachen und weinen gebracht.

Tanja Fornaro ist eine mir unbekannte Sprecherin obwohl mir ihre Stimme doch bekannt vorkam. Sie hat sehr gut gelesen und jedem Charakter seine eigene Note verliehen. Trotzdem liebe manche von ihnen recht eindimensional. Alles in Allem ein emotionales Buch das mir gut gefallen hat, auch wenn ich nicht immer jedes Handeln der Protagonisten nachvollziehen konnte.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Plan B

  • Autor: Ivar Leon Menger
  • Sprecher: Hans-Werner Bussinger, Simon Jäger, Gerrit Schmidt-Foß
  • Spieldauer: 1 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 349
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 254
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 257

Ich hab's tatsächlich geschafft - den perfekten Mord...

  • 5 out of 5 stars
  • Und wieder an der Nase herumgeführt!

  • Von Dieter S. Am hilfreichsten 13.02.2016

Nein, einfach nein

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.01.2019

Diese kurze Geschichte hat mir leider nicht gefallen. Zu kurz, zu vorhersehbar und auch die Leistung der Sprecher konnte mich nicht überzeugen. Da gibt es bessere Geschichten, die sehr ähnlich sind.

  • ALIEN - Wüste des Grauens: Die komplette 3. Staffel

  • Autor: James A. Moore, Dirk Maggs
  • Sprecher: Norman Matt, Liane Rudolph, Matti Klemm, und andere
  • Spieldauer: 5 Std. und 15 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.192
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.144
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.144

Das Grauen kehrt zurück - ein allerletztes Mal! Mit "ALIEN - Wüste des Grauens" präsentiert Audible den dritten und letzten Teil seiner "ALIEN"-Hörspiel-Trilogie - und setzt dem Horror um die bekanntesten Kreaturen der Sci-Fi-Geschichte damit ein würdiges Ende. Inhaltsangabe: Dreihundert Jahre nachdem Ellen Ripley ihren schwersten Kampf gegen die Aliens ausgetragen hat, lebt ihr Nachfahre Alan Decker auf New Galveston - ehemals bekannt als Planetoid LV 178. Sein Job ist es, die Kolonialisierung zu überwachen und somit die Sicherheit der Siedler zu garantieren.

  • 3 out of 5 stars
  • Fan-Fiktion mit Kanonstatus, mehr aber auch nicht.

  • Von So ein Kunde Am hilfreichsten 10.10.2018

Inszenierung top, Story etwas lahm

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.01.2019

Wieder eine tolle Geschichte und super umgesetzt. Das Ende ist eher nicht mein Fall. Ich mag einfach nix offenes zum Schluss. Vielleicht kommt ja irgendwann noch Teil 4. So oder so aber klasse produziert, hervorragende Sprecher. Hat Spaß gemacht. Spannend war es leider nicht so recht und etwas vorhersehbar- insbesondere wenn man halt auch die Filme kennt. Man weiß einfach wie Weyland Yutani tickt.

  • Der Spalt

  • Autor: Peter Clines
  • Sprecher: Bernd Reheuser
  • Spieldauer: 13 Std. und 9 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 740
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 706
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 704

Highschool-Lehrer Mike Erikson ist ein Genie und könnte dank seines fotografischen Gedächtnisses und seines überragenden IQs eigentlich eine glänzende Karriere machen. Doch er zieht ein bescheidenes und zurückgezogenes Leben vor - bis er sich von einem alten Freund dazu überreden lässt, an einem einzigartigen Experiment teilzunehmen: Mitten in der kalifornischen Wüste arbeitet ein Team von Wissenschaftlern daran, Teleportation zu ermöglichen. Doch das Experiment hat ungeahnte Folgen - nicht nur für die Forscher selbst, sondern für die ganze Menschheit.

  • 2 out of 5 stars
  • 2/3 gut, 1/3 sinnfrei

  • Von Dustin P. Am hilfreichsten 02.12.2018

solide Science Fiction

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.01.2019

Mir hat das Hörbuch gut gefallen. Besonders Mike fand ich sympathisch und interessant zugleich. Eigentlich ist Mike Lehrer. Er hat ein normales Leben obwohl er ein anderes Leben führen könnte. Denn Mike hat ein eidetisches Gedächtnis. Er ist quasi ein Genie. Aber sich immer an Alles erinnern zu können, kann Fluch und Segen zugleich sein.

Sein Freund, ein Regierungsangestellter, wirbt ihn für ein Projekt an. Dort soll Mike alles sichten, ansehen und berichten. Bei dem Projekt selbst handelt es sich um eine Art Tor/Portal, dass es einem ermöglicht von A nach B zu reisen/teleportieren.

Ich fand das Thema super spannend und interessant. Die Erklärungen fand ich für mich als Laie schlüssig und verständlich - wenn auch nicht zu 100 Prozent. Die Geschichte hat mir Spaß gemacht. Es gab Emotionen, Spannung, Humor und Action. Der mir unbekannte Sprecher, Bernd Reheuser, hat eine gute Lesung vorgenommen. Es war weder zu ruhig noch zu aufgeregt. Lediglich eine größere Unterscheidung der verschiedenen Charaktere wäre wünschenswert für die Zukunft. Alles in Allem ein gutes Buch und eine gute Lesung, die von mir 4 Sterne bekommt.

  • 28 Tage lang

  • Autor: David Safier
  • Sprecher: Maria Koschny
  • Spieldauer: 7 Std. und 11 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 171
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 157
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 156

Die sechzehnjährige Mira schmuggelt Lebensmittel, um im Warschauer Ghetto zu überleben. Als sie erfährt, dass die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden soll, schließt sich Mira dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. Ganze 28 Tage. 28 Tage, in denen Mira Momente von Verrat, Leid und Glück erlebt. 28 Tage, in denen sie sich entscheiden muss, wem ihr Herz gehört. 28 Tage, um ein ganzes Leben zu leben. 28 Tage, um eine Legende zu werden.

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne Buch, 5 Sterne Sprecherin

  • Von Sweet Am hilfreichsten 24.01.2015

Safier kann nicht nur Humor!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.01.2019

Zum Inhalt der Geschichte möchte ich nichts mehr sagen, da dies schon viele andere gut wiedergegeben haben. Die Hörbuchfassung wird von Maria Koschny (Synchronstimme von Jennifer Lawrence) gelesen. Ihre Stimme in Kombination mit dieser Geschichte ist die für mich perfekte Kombination. Sie schafft es den Ton zu treffen, Emotionen zu wecken und auch mal einen Schmunzler zu entlocken. Viele Kriegsgeschichten haben mich schon gepackt und so ist es auch hier. Zu Beginn war ich skeptisch, da ich David Safier nur als humorigen Autoren kenne aber ich wurde eines besseres belehrt. Und wie ich das wurde!

Ein solches Buch hätte ich mir als Schullektüre gewünscht - Buch oder Hörbuch. Die 16jährige Protagonistin ist eine Person, mit der ich mich auch in dem Alter hätte identifizieren können. Und das Thema ist (leider) immer aktuell.

Warum dann keine fünf Sterne? Das Ende. Ohne zu spoilern: Mir ist es zu offen. Ich bin nicht sicher ob es nun mir als Leser überlassen ist, die Geschichte in Gedanken weiterzuspinnen oder ob es ggf. einen zweiten Teil geben wird. Sollte es einen zweiten Band geben, werde ich diesen auf jeden Fall lesen.