PROFIL

emma

  • 24
  • Rezensionen
  • 94
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 27
  • Bewertungen

Super ...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.05.2020

Ein Hörbuch wie ein tolles Roadmovie mit einem hervorragenden Sprecher, außerdem viel Wiener Schmäh, Lebensklugheit, Herzenswärme und dem Gefühl, dass man gerne bei den drei Tanten, dem Onkel und dem Neffen in deren Küche gesessen und mit ihnen gemeinsam die leckern österreichischen Köstlichkeiten aus Topf und Backofen zu sich genommen hätte.

Das Buch hinterlässt ein warmes und wohliges Gefühl, sodass ich es sicherlich noch einmal hören werde. Der Sprecher war mir bisher nicht bekannt und ist eine wirklich tolle Neuentdeckung.

Super …

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.04.2020

das ist kein Buch „von der Stange“, es hat einfach „alles“. Tolle Naturbeschreibungen, die einfühlsame Veranschaulichung der beiden Protagonisten mit ihren verschiedenen familiären Hintergründen, ihre Ängste, ihre Gedanken und die tiefe Verbundenheit zueinander, ohne ins Kitschige abzudriften.

Dann die Bedrohung durch die nahende Feuersbrunst sowie einen Kriminellen, eine schwerverletzte Frau und der dadurch - erstmals - entstehende Konflikt der beiden Freunde; der Eine mit viel Intuition für Gefahr und deren Bewältigung, der Andere (leider) sehr naiv und gutgläubig und aufgrund dessen angreifbar und verletzlich, im wahrsten Sinn des Wortes.

Das Buch hat mich von Anfang an gepackt und ich werde es sicherlich ein zweites Mal lesen.

Uve Teschner liest großartig - wie immer - aber diesmal passt er perfekt für dieses Buch.

5 von 5 Sternen, klare Kaufempfehlung!

Ups, erste positive Bewertung ;-)

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.01.2020

Nachdem mir die gottverdammten Träume gut gefallen haben, war ich gespannt auf das nächste, hier veröffentlichte Buch.

Richard Russo schreibt keine Thriller, darüber sollte man sich im Klaren sein, bevor man sich dieses Buch kauft, da wären Jeffery Deaver oder Chris Carter angebrachter. Es ist auch kein seichter Roman a la Jojo Moyes (da reicht mir schon die Inhaltsangabe, um Schnappatmung zu kriegen).

Die Sorgen, Ängste, Wünsche, Träume und Erwartungen der Menschen in einer amerikanischen Kleinstadt werden offengelegt; man schaut in ihre Herzen und in ihren Kopf. Das ist mitunter traurig, teilweise bringt es einen zum Schmunzeln oder man leidet mit, wenn ein Stotterer versucht, einen Satz an einem Stück herauszubringen oder jemand so durch den Wind ist, dass er in ein offenes Grab fällt und wenn eine demente Frau alleine auf einer Parkbank sitzt und mittels eines abgeschnittenen Telefonhörers mit einer Freundin telefoniert. Viele Dialoge sind wie ein Ballwechsel beim Tennismatch, rasant schnell, gut platziert - und sie treffen den Gegner empfindlich.

Das gefällt nicht jedem und muss es auch nicht. Es braucht ein wenig Zeit, um die Charaktere und ihre Geschichte auseinander zu halten, aber dann „läufts“ und Stefan Kaminski gibt jedem der Kleinstadtbewohner seine eigene, zu ihm passende Stimme. Er bringt die verwirrte Frau genauso glaubhaft rüber wie den psychopathischen Knacki und seine grenzdebile Freundin sowie den besagten Stotterer.

Von mir volle Punktzahl und für Stefan Kaminski gerne 10, wenn ich die vergeben könnte :-)

Was für eine Persönlichkeit

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.11.2019

Ein Mann, der es aus einfachen Verhältnissen "ganz nach oben schaffte", dies aber nie vergaß und eine tiefe Menschlichkeit und Verantwortung gegenüber den Krupp-Angestellten besaß, die man heutzutage nicht mehr finden wird.
Niemand, der dem Konzern Schaden zufügt und sich sich dann mit einer dicken Abfindung aus dem Staub macht und der in seinen Berufsanfängen Hunderte polnischer Juden vor der Deportation bewahrte und dabei sein Leben riskierte.

Ein Mensch, der sich als Stiftungsverwalter sozial engagierte, mit Weitblick und Mut agieret und sich stets auf seine innere Stimme verlassen hat. Ich bin wirklich beeindruckt von diesem Mann und wenn es Karma gibt (woran ich fest glaube), dann wird es ihm da, wo er jetzt ist, sehr gut gehen.

Mit Sicherheit werde ich mir seine Lebensgeschichte ein zweites Mal anhören, denn es lohnt sich! Wenn man eine Biographie über einen weitsichtigen, integren, ehrlichen, mutigen, unarroganten, sympathischen Menschen hören möchte, dann kann ich dieses Hörbuch 100 % empfehlen und zudem ist es ein Stück deutsche Zeitgeschichte.

Der Sprecher bringt alles in einer ruhigen und unaufgeregten Art und Weise "rüber", es macht Spaß ihm zuzuhören. Volle Punktzahl, und zwar 3 Mal.

"Knüpft nahtlos gut an die Bill Hodges-Trilogie

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.09.2019

und den Outsider an ...

Von der ersten bis zur letzten Seite wird man gepackt und in die Story gezogen, man kann kaum aufhören zu hören und will trotzdem nicht, dass sie endet.

Mr. King hat sich wieder einem seiner Lieblingsthemen - den Kindern - gewidmet und das ist gut so. Sie erinnern in ihrer starken Verbundenheit zueinander an den Klub der Verlierer-Kinder aus ES und auch da war ich am Schluss traurig, als das Buch zu Ende war. Alle Kinder sind großartig, aber ganz besonders sind Luke und Avery - das erklärt sich beim Hören von alleine.

Das Buch bietet alles, was ein guter King-Roman hat: Ein unheimliches Institut in einem düsteren Wald, verrohte Menschen ohne Emotionen, skrupellos aber voller Kontroll- und Herrschsucht, denen man am liebsten den Hals umdrehen möchte. Aber auf der anderen Seite auch herzliche und mutige Menschen, in denen das Gute lebt und von ihnen auch gelebt wird. Skurrile, liebenswerte Typen wie Annie, die einem Italo-Western entsprungen zu sein scheint und natürlich Tim, der ein durch und durch anständiger Kerl ist, den man einfach gern haben muss.

Achtung Spoiler: Am Ende trennen sich die Kinder (wie in ES), aber vielleicht - so hoffe ich - finden sie sich in einem anderen King-Roman wieder …

Zu David Nathan gibt es nur zu sagen, dass er - jedenfalls für mich - „DER“ Vorleser ist. Niemand lebt die King-Bücher so wie er, einfach grandios.

1000 %-ige Kaufempfehlung und viel Spaß beim Hören :-)

Karma, das zurückgeschlagen hat …

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.09.2019

nachdem ich vor vielen Jahren das Buch bereits selbst gelesen und den Film ebenfalls gesehen habe, wollte ich es von einem besonders guten Vorleser hören und wurde nicht enttäuscht.

Stephen King ist einer meiner absoluten Lieblingsautoren und bisher hat es keiner geschafft, ihm das Wasser zu reichen, bis auf dieses Buch, es ist einem King ebenbürtig.

Der Autor dringt tief in die Seelen seiner Protagonisten ein und vermittelt ein sehr authentisches (Mit-)Gefühl. Es packt einen vom ersten bis zum letzten Moment und wenn es zu Ende ist, fragt man sich, ob man überhaupt wieder so ein Juwel am Büchermarkt finden wird. Vergleichbar ging es mir am Schluss von „The green Mile“, einem wirklichen King-Meisterwerk.

Es gibt sehr viele beeindruckende Sätze in diesem Buch und es würde hier den Rahmen sprengen, sie alle aufzulisten, aber ganz besonders finde ich diese Textpassage:

„Wieder spürte Jimmy diese hinterhältige Gewissheit. Man spürt sie in der Seele, nirgendwo sonst. Manchmal ahnte man dort die Wahrheit - jenseits aller Logik. Meistens hatte man Recht, wenn es sich um eine Wahrheit handelte, der man sich nicht stellen wollte, weil man nicht wusste, ob man sie ertragen konnte“.

Stefan Kaminski lebt dieses Buch, er bringt sämtliche Emotionen dermaßen glaubhaft und ohne zu übertreiben zum Ausdruck, dass es ein großartiges Vergnügen ist, ihm jede Sekunde zu lauschen - er hats halt drauf.

Von mir eine glasklare Kaufempfehlung und viel Spaß beim Hören :-)

P. S. Die Filmvorlage hält sich - anders als oftmals üblich - 100 % an die Buchvorlage, womit man sich auch den Film anschauen kann, ohne hinterher enttäuscht zu sein.

Ich liebe diesen Kotzbrocken Maarten S. Sneijder …

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.08.2019

trotz Vorbestellung konnte ich es kaum erwarten, den neuen Fall zu hören und wurde nicht enttäuscht.
Das neue (alte) Team hat hervorragend gearbeitet und es war - ich hebe 3 Finger -

- sehr spannend von Anfang bis zum Ende,
- in sich schlüssig,
- und von der Geschichte her mal etwas anderes als das Übliche.

Die sich anbahnende Love-Story zwischen Nemez und Krüger ist nicht zu dick aufgetragen und auch die übrigen Charaktere sind sehr sympathisch und man fiebert und leidet mit ihnen.

Dass die Handlung etwas übertrieben ist, wie hier an anderer Stelle moniert wurde, kann ich so nicht nachvollziehen (z. B. im direkten Vergleich zu einem Lincoln Rhyme-Krimi von Jefferey Deaver).

Das Buch ist sehr gut, eine glasklare Kaufempfehlung und Achim Buch passt wie die Faust aufs Auge als Sprecher. Da einer meiner Kollegen Niederländer ist, habe ich einen guten Vergleich der Aussprache und das kriegt er wirklich toll hin.

Mein Lieblingsbuch aus der Reihe ist eigentlich „Todesmärchen“, aber momentan überdenke ich „Mal“, ob es die erste Position weiterhin hält.

Viel Spaß beim Hören :-)

Super ...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.07.2019

rabenschwarzer Humor vom Feinsten ... das kommt unter meine Top 10. Allein die Szene mit den Hipstern im Kindergarten - ich hab mich wie Bolle amüsiert, einfach genial. Der Vorleser passt wie die Faust auf Auge zum Buch, da hat audible einen richtig guten Griff getan. Unbedingt kaufen und hören! Ich hoffe, es gibt bald mehr von diesem Autor ... und immer schön achtsam bleiben ;-)

Der Sprecher ist unterirdisch ...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.07.2019

ich könnte in die Tischkante beißen. Nachdem ich „Vor dem Fall“ von Noah Hawley (genial gelesen von Matthias Koeberlin), zwei Mal hintereinander gehört habe und schon ständig auf der Lauer war, wann dieses Buch hier bei audible erscheint, dachte ich nach der Hörprobe: „Na ja, wird schon irgendwie, da kann man sich einhören“.

Nada, nix, nüscht ist. Der Inhalt des Romans ist gut, außergewöhnlich, spricht mich an, die Figur des Vaters ist toll herausgearbeitet, sein Kampf mit und gegen sich selbst; leider macht der Sprecher alles kaputt, man schweift immer ab, kann kaum konzentriert zuhören und dann die Betonung. Beispiel gefällig? … aber er hatte es LANGE PAUSE vergessen ... und so geht das die ganze Zeit. Wie hätte Matthias Koeberlin das Buch gerockt oder ein David Nathan, ein Uve Teschner - es wäre ein Hochgenuss geworden, aber so ...

Der Sprecher ist bestens dazu geeignet, die Anleitung für eine Zahnwurzelbehandlung vorzulesen, aber nicht für diesen guten Roman. Eigentlich ist er für keinen Roman geeignet und ich hoffe, audible streicht ihn von der Besetzungsliste. Keine Kaufempfehlung - leider.

P. S.: Null Sterne für den Sprecher nimmt das System nicht an, so musste ich zähneknirschend einen geben.

Auf hohem Niveau

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.06.2019

ist dieses Buch ... Als ich es zu Ende gehört hatte, hab ich gleich wieder von vorne begonnen und auch während der zweiten Lesung war es mir zu keinem Zeitpunkt langweilig oder -atmig, es hat mich selten ein Buch so sehr gepackt von Anfang bis zum Ende.

Alle Figuren werden sehr gut herausgearbeitet, aber ganz besonders Scott hatte es mir mit seiner ruhigen und sehr besonnenen Art angetan und wie der Autor sich in die Psyche eines kleinen, traumatisierten Jungen hineinversetzte, das war schon großes Kino.

Es gelingt Noah Hawley die Stimmung aller Beteiligter, die in irgendeiner Weise in den Absturz involviert waren, sehr emotional wiederzugeben. Man hat das Gefühl, als wäre man ein Teil der ganzen (tragischen) Geschichte und durchlebte sie mit, anstatt sie sich - von außen betrachtet - anzuschauen.

Ich bin froh, dass ich mich nicht von den negativen Rezensionen hier habe beeinflussen lassen, denn sonst hätte ich eines der besten Bücher verpasst. Nun warte ich darauf, dass audible noch ein Buch von Noah Hawley, gelesen von Matthias Koeberlin, in naher Zukunft veröffentlicht.

Von mir eine klare Kaufempehlung!