PROFIL

paganini

  • 8
  • Rezensionen
  • 13
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 39
  • Bewertungen
Morgan's Hall Titelbild

Bitte keine Fortsetzung

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.03.2020

Mich erinnerte die Geschichte an „vom Winde verweht“. Ein ewiges hin und her. Sex, Liebe, Gewalt und psychische Labilität.
Die Sprecherin nervt mit ihren abgehakten Sätzen und ihrem dramatischen Unterton.
Ich war froh, als die Geschichte zu Ende war.

Schade

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.01.2020

Bis zur Hälfte war das Buch wirklich gut, aber dann ist es zu einem klischeehaften Liebesroman abgefallen, in dem märtyrerhaft auf die Liebe verzichtet wird. Die Sprecherin hat eine angenehme Stimme, aber leider setzt sie ihre Stimme nicht richtig ein und fällt manchmal in einen kindischen Singsang.
Ich kann dieses Buch nicht empfehlen.

4 Leute fanden das hilfreich

Armer drogensüchtiger Kleinkrimineller??

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.10.2019


Die Geschichte finde ich persönlich wenig ansprechend. Sie spiegelt unseren Zeitgeist wieder.
Durch das schlimme Erlebnis in seiner Kindheit, wird versucht das Handeln von Theodor Decker zu entschuldigen und ein gewisses Maß an Verständnis für ihn einzufordern.
Aber nicht jeder, der etwas schreckliches in seiner Kindheit erlebt hat, wird kriminell und drogensüchtig und
empfindet das Leben als Kloake.
Irgendwann ist jeder erwachsen und muss versuchen Verantwortung für sein Leben zu übernehmen.

Die ganze Geschichte ist langatmig und plätschert öde vor sich hin. Manchmal entsteht für ganz kurze Zeit Spannung, die leider sofort wieder abgebaut wird. Hier konnte auch der gute Sprecher nichts mehr rausholen..

Der Kinderpapst Titelbild

Was für eine Sch.....

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.11.2017

Ich höre wirklich viele Geschichten und historische Romane mag ich besonders gerne.
Leider war dieser Roman eine echte Zumutung.
Die Figuren hatten wenig Leben und das bisschen das sie hatten, war weinerlich oder völlig unglaubwürdig.
Rosamunde Pilcher liest sich dagegen wie ein Horrorroman.
Der Sprecher schaffte es nicht Spannung aufzubauen und wenn ein Ansatz da war, konnte er die Spannung nicht halten.
Für mich vergeudete Zeit.

Schade, der Ansatz ist gut

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.08.2017

Eigentlich wäre es eine gute Geschichte, wenn es nicht ganz so viele Tote gegeben hätte. Dadurch wirkte es zu sehr an den Haaren herbeigezogen.
Der Sprecher ist teilweise nervig.
Der Schluss war gut.

Zum Gähnen langweilige

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.06.2017

Die Geschichte ist mehr als flach und die Sprecherin trägt auch nicht dazu bei, dass man sich auf das Weiterhören freut.
Ich habe nicht bis zum Schluss durchgehalten.
Für Leute mit Schlafstörungen durchaus als Einschlafhilfe geeignet.

2 Leute fanden das hilfreich

Man muss es nicht gehört haben

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.05.2016

Würden Sie es noch mit einem anderen Hörbuch von Izabelle Jardin und/oder Svantje Wascher versuchen?

. Die Geschichte ist gar nicht so schlecht und die Stimme der Vorleserin angenehm, allerdings schlecht gelesen.
Es ist ein aneinanderreihen von Sätzen, Emotionen können nicht aufgebaut werden und dadurch ist alles ruiniert.
Ich war froh, als das Buch zu Ende - und das kommt selten vor.

7 Leute fanden das hilfreich

Empfehlenswert

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.08.2015

Die Geschichte war von Anfang an spannend.
Der Sprecher war für meinen Geschmack die optimale Besetzung