PROFIL

coppiright

  • 48
  • Rezensionen
  • 179
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 145
  • Bewertungen

Verwirrend und enttäuschend...

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.04.2020

Gleich vorweg - das Buch ist großartig gelesen. Aber auch das rettet nicht die wirre Storyline über einen Serienmörder, Gewaltausbrüche, potentielle Doppelgänger, Gedächtnisverluste und völlig ansatzlos eingeschoben Rückblenden...
Spannung kommt dadurch praktisch nicht auf.

Wie immer großartig!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.04.2020

Ich bin noch nicht einmal übers erste Drittel hinaus und schon schwer begeistert. Das Buch ist - wie praktisch alle Bücher von Bill Bryson - ausgesprochen informativ und gleichzeitig unterhaltsam.
Biologie war mir in der Schule zwar die liebste unter den Naturwissenschaften, aber so informativ und originell hat auch meine Lehrerin es nicht geschafft, uns den menschlichen Körper, all seine Einzelteile und deren Funktionen nahe zubringen.

Und natürlich liest Oliver Rohrbeck gewohnt souverän und es ist eine Freude, ihm zuzuhören.

Schwer zu hören...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.04.2020

Normalerweise mag ich Mechthild Grossmann sehr. Bei diesem Buch aber, gibt sie den Kindern derart quengelige Stimmen, dass es einfach keine Spaß mehr macht und alles in die Satire abrutscht... Schade!

:o/

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.03.2020

Was als ziemlich spannende Geschichte beginnt, rutscht immermehr in Absudität und einen mehr als unglaubwürdigen Plot ab.
Schade!

Zu lang und langatmig...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.03.2020

So erschütternd, grausam und teils wirklich blutrünstig die dargelegten Kriminalfälle sind, sie werden in teilweise so langatmig breitgetreten, dass man schnell das Interesse verliert und sich konzentrieren muß, den "Abhandlungen" zu folgen.
Da wird lang und breit der Film "Freitag, der 13." nacherzählt und dabei analysiert, ja, er könnte, aber muß nicht, weil vielleicht oder auch nicht, der Täter inspiriert wurde, aber nur weil der Film gerade lief und nicht wegen des Filmes... Ich glaube ja Herrn Harbort, dass er Experte bei Serienmorden ist. Es kann aber meiner Einschätzung nach nicht schaden, andere Experten, wie z.B. Lektoren, beim Schreiben der Bücher einzubeziehen. Empfehlen kann ich da den Stern-Crime-Podcast. Dort werden die Geschichten ebenfalls ohne Effekthascherei, aber sehr gestrafft erzählt und die Opfer nicht so vollkommen in den Hintergrund gedrängt...

Tolle Geschichter, schlechte Umsetzung...

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.01.2020

Das Buch ist toll und ich werde mir ein gedrucktes Exemplar besorgen. Leider ist die Hörbuchversion auch aufgrund technischer Mängel nicht zu genießen. Es gibt etliche Dopplungen/Wiederholungen und der Ton schwankt oft genug zwischen zu laut und zu leise.
Leider muß ich sagen, dass der Sprecher Oliver Siebeck mir mit seiner Art zu lesen den letzten Nerv raubt. Die Figuren bleiben flach und kaum unterscheidbar. Der Hexer soll sicher weise klingen, vermittelt aber den Eindruck, als wäre er nur mit halbem Hirn in der Realität, was spontane Heldenkämpfe nicht eben realistischer macht. Das Mündel klingt wie eine dummes Göhr, der Rest - ob Freund, ob Feind - meist nur dumm, arrogant und angepieselt.
Emotionen versucht er dazustellen indem er in plötzliches Geschrei ausbricht und flüstert, wenn er meint, es ist ganz ganz wichtig und lange, lange Pausen, nach denen nichts, aber auch gaaaar nichts spannendes passiert... UNERTRÄGLICH! Insgesamt macht Oliver Siebeck den Eindruck, sich keine Sekunde mit den Hauptfiguren und dem Inhalt der Geschichte befaßt oder sich evtl. sogar sowas wie ein Konzept zurecht gelegt zu haben.
Ich wünschte, man hätte diese tollen Bücher einem Sprecher vom Kaliber eines Johannes Steck, Oliver Rohrbeck, Simon Jäger oder Rufus Beck überlassen...

Ein großer Spaß...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.01.2020

... und ich hoffe sehr, die K&K-Schwestern bekommen noch viele neue Kriminalfälle!!!
Ich hab selten so gelacht und bin fast in Versuchung, mir eine Nacktkatze zuzulegen. :o)

Leider viele Anschlußfehler...

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.01.2020

Die Geschichte ist spannend, die Vorleserin klasse. Leider gibt es ziemlich viele Anschlußfehler/Dopplungen im Text. Das ist mühsam und macht die Spannung kaputt... :o/

Kinder gehen durch den Wald...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.12.2019

Der Sprecher ist super, deshalb gibts 3 Sterne in der Gesamtwertung. Das Buch selber ist aber ziemlich langweilig und man kann den Punkt nichtmal erahnen, auf den es irgendwann hätte kommen sollen/müssen/wollen. Hauptsächlich sind 2 Jugendliche unterwegs im Wald...Langeweile, kurz unterbrochen von "nervenaufreibenden" Treffen mit anderen Leuten im Wald.

Vielleicht ist die Geschichte ja spannend...

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.11.2019

... aber auch nach mehreren Anläufen, kann ich keinen Einstieg finden. Der Start ist zäh und langweilig und der Sprecher nervt mich ohne Ende mit seiner Art beim lesen einzuatmen und zu stocken, statt gescheit zu betonen. Keine Chance also, je das Ende zu erfahren...