PROFIL

coppiright

  • 32
  • Rezensionen
  • 148
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 48
  • Bewertungen
  • Alles was ich dir geben will

  • Autor: Dolores Redondo
  • Sprecher: Matthias Koeberlin
  • Spieldauer: 18 Std. und 11 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 425
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 408
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 404

Als der Schriftsteller Manuel Ortigosa erfährt, dass sein Mann Álvaro bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, eilt er sofort nach Galicien. Die dortige Polizei ist auffallend schnell dabei, die Akte zu schließen. Manuel muss feststellen, dass Álvaro ihn seit Jahren getäuscht und ein Doppelleben geführt hat. Doch was suchte Álvaro in jener Nacht auf einer einsamen Landstraße? Zusammen mit einem eigensinnigen Polizisten der Guardia Civil und Álvaros Beichtvater stellt Manuel Nachforschungen an.

  • 5 out of 5 stars
  • einfach nur schön

  • Von Renate Siebert Am hilfreichsten 05.04.2019

Fesselnde Unterhaltung...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.06.2019

Subtil und langsam, baut sich hier eine spannende, stimmige Geschichte mit vielen Wendungen auf, die einen kaum losläßt.
Und Matthias Koeberlin liest so hervorragend wie unaufgeregt. Sehr empfehlenswert!

  • Dunkles Arles. Ein Provence-Krimi

  • Capitaine Roger Blanc 5
  • Autor: Cay Rademacher
  • Sprecher: Oliver Siebeck
  • Spieldauer: 11 Std. und 54 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 579
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 559
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 557

Der fünfte Fall für Capitaine Roger Blanc. November in der Provence: Capitaine Roger Blanc verabredet sich mit seiner heimlichen Geliebten, der Untersuchungsrichterin Aveline Vialaron-Allègre, zu einem Wochenende in Arles. Die beiden haben das römische Amphitheater der Stadt als Treffpunkt ausgemacht. Dort wird Aveline zufällig Zeugin eines kaltblütigen Mordes. Ganz knapp entgeht sie selbst dem Tod - doch der unbekannte Täter raubt ihr eine Tasche mit wichtigen Unterlagen, die sie ihrem Ehemann, dem politisch mächtigen Staatssekretär, unbedingt in Paris präsentieren muss.

  • 2 out of 5 stars
  • sorry, aber langweilig und kein Ende

  • Von Anonymer Hörer Am hilfreichsten 23.06.2018

Arg entäuschend..

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.05.2019

Leider ist diese Geschichte von Anfang an lahm und völlig unglaubwürdig. Mehr lohnt sich darüber eigentlich nicht zu sagen... Oliver Siebeck macht dann die Sache mit seiner "Lesart" auch nicht besser. Der Versuch "spannungsgeladen" zu klingen, indem man mitten im Wort einatmet und jedes zweite Wort zweisilbig betont, ist anstrengend und nervig.

  • Mörderisches Lavandou

  • Ein Leon-Ritter-Krimi 5
  • Autor: Remy Eyssen
  • Sprecher: Sascha Tschorn
  • Spieldauer: 13 Std. und 31 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 235
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 217
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 218

Die Feriensaison in Le Lavandou ist zu Ende, und der kleine Ort sollte sich vom sommerlichen Trubel erholen. Auch Rechtsmediziner Leon Ritter hat nun mehr Zeit, um seinen Lieblingsbeschäftigungen nachzugehen: Café au lait trinken und Boule spielen. Da verschwindet eine Hotelangestellte in den einsamen Hügeln der Provence, und kurz darauf wird ihre Leiche gefunden. Damit sind auch Leon Ritters Hoffnungen auf einen beschaulichen Spätsommer dahin. Schnell gibt es einen ersten Verdächtigen, doch Leon zweifelt an dessen Schuld.

  • 3 out of 5 stars
  • Tolle Geschichte - ABER...

  • Von coppiright Am hilfreichsten 13.05.2019

Tolle Geschichte - ABER...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.05.2019

Die Geschichte als solche hätte großartig sein können. Was beim hören nach einer Weile leider wirklich stört, ist der Vorleser, denn Sascha Tschorn betont mitunter so falsch und liest so schnappatmig, das es weht tut...
Leider dürfen auch die Protagonisten sich kaum oder gar nicht entwickeln. Der Polizeichef und sein Adlatus waren und bleiben gelinde gesagt dummdreist und unser Doctore ist weiterhin ermüdend geduldig und verständnisvoll und haut nichtmal mit der Faust auf den Tisch oder ein Kinn, als man sich weigert, seine verschwundene Lebensgefährt in zu suchen?
Leider nimmt das der Geschichte heftig die Glaubwürdigkeit. Mal ernsthaft - tote verstümmelte Frauen werden im Dorf dekoriert und die stellvertretende Polizeichefin meldet nicht, dass nachts ein Fremder in ihrem Haus war? Und der Doctore verfolgt einen potentiellen Mörder, schleicht ihm nach bis in den Kerker und denkt nicht daran, sich kurz umzuschauen bevor er den Raum stürmt und natürtlich eins auf den Kopf bekommt... ?

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Verfluchte

  • Die Chroniken von Azuhr 1
  • Autor: Bernhard Hennen
  • Sprecher: Reinhard Kuhnert
  • Spieldauer: 18 Std. und 54 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 426
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 413
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 411

Der junge Milan Tormeno ist dazu ausersehen, seinem Vater Nandus in das Amt des Erzpriesters zu folgen: Er soll einer jener mächtigen Auserwählten werden, die die Geschicke der Welt Azuhr lenken. Doch Milan kann nicht akzeptieren, dass sein Schicksal vorherbestimmt ist. Er rebelliert - und verstrickt sich mit der Meisterdiebin Felicia und der geheimnisvollen Konkubine Nok in ein gefährliches Netz von Intrigen. Gemeinsam geraten sie in den Bann einer alten Prophezeiung.

  • 5 out of 5 stars
  • Unerwartet grandios

  • Von Elo Am hilfreichsten 10.01.2018

Ein wunderbarer Fantasy-Roman...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.12.2018

der großartig gelesen, den Zuhörer in kurzer Zeit vollkommen in seinen Bann schlägt.
Die Protagonisten haben Tiefe und Persönlichkeit und die Schauplätze sind liebevoll detailliert beschrieben.
Über die Geschichte kann ich noch sagen, dass ich mich weder auch nur einen Moment gelangweilt habe noch Mühe gehabt hätte, den Handlungssträngen zu folgen.
Der 2. Teil ist schon gekauft und ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

  • Feuer und Blut. Erstes Buch

  • Aufstieg und Fall des Hauses Targaryen von Westeros
  • Autor: George R. R. Martin
  • Sprecher: Reinhard Kuhnert
  • Spieldauer: 30 Std. und 22 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 717
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 685
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 679

Für die einen waren die Targaryens das Böse an sich, für die anderen waren sie große Herrscher - die Wahrheit findet sich in diesem Buch. Was für Tolkien-Fans das "Silmarillion" ist, erscheint nun von George R. R. Martin - die epische Vorgeschichte von "Das Lied von Eis und Feuer"/"Game of Thrones"! Drei Jahrhunderte, bevor die Serie beginnt, eroberte Aegon Targaryen mit seinen Schwestergemahlinnen und ihren drei Drachen den Kontinent Westeros. 280 Jahre währte die Herrschaft seiner Nachkommen. Sie überstanden Rebellion und Bürgerkrieg - bis Robert Baratheon den irren König Aerys II. vom Eisernen Thron stürzte.

  • 4 out of 5 stars
  • Wann kommt Buch 2 ?

  • Von Serienjunkie Am hilfreichsten 03.12.2018

Keine leichte Kost...

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.12.2018

Nachdem ich meine erste, negativ ausgefallene, Bewertung gelöscht habe, nun meine neue Einschätzung des Buches, bei dem ich nun fast am Ende angelangt bin.
Der Roman ist eine kompakte und spannende Chronik, aber definitiv nichts, was man nebenher hören kann.
Viele edle und unedle "Häuser" und Familien und Personen werden vorgestellt und deren Beziehungen zueinander, Leben, Sterben, Morden und Lieben, werden erzählt. Schön und traurig, teilweise brutal und blutrünstig, aber immer spannend, wenn man die ersten Stunden hinter sich gebracht hat und sich die vielen Handlungsstränge langsam zu verknüpfen beginnen.
Wenn man ein Buch sucht, welches man auf einer langen Autofahrt nebenher plätschern läßt, ist "Feuer und Blut" die falsche Wahl. Wenn man sich aber darauf einlassen und konzentrieren möchte, dann kann kann man in den Welten von "Feuer und Eis" genauso versinken, wie bei den "Game of Thrones"-Büchern oder den "Heckenrittern von Westeros".

12 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Rendezvous mit einem Mörder

  • Eve Dallas 1
  • Autor: J. D. Robb
  • Sprecher: Tanja Geke
  • Spieldauer: 11 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.371
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 726
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 726

In den zehn Jahren ihres aufreibenden Berufes als Lieutenant der New Yorker Polizei hat die gewitzte, mutige Eve Dallas viel Schreckliches gesehen und, für eine so junge, schöne Frau wie sie, viel zu viel erlebt. Doch sie weiß, dass sie sich auf eines garantiert verlassen kann: auf ihren Instinkt. Bei der Jagd nach einem grausamen Serienmörder, der New York in lähmende Angst versetzt, gerät sie an den undurchsichtigen irischen Milliardär Roarke. Alle Indizien weisen darauf hin, dass er nicht so unschuldig ist, wie er vorgibt zu sein. Doch wider jede Vernunft sprechen Eves Gefühle eine andere Sprache. Sie lässt sich von einem hinreißenden Mann verführen, von dem sie nichts weiß, außer dass er als Killer verdächtigt wird - und ihr Herz erobert hat...

  • 2 out of 5 stars
  • Wer's mag...

  • Von superjule Am hilfreichsten 19.06.2010

Ein Hinweis auf "Sciene Fiction" wäre...

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.11.2018

schon nett gewesen...
Ich hab kaum eine Stunde gehört und bin schon unglaublich gelangweilt von der angestrengt uninspirierten Art, in der der Autor versucht, unsere "zukünftige" Welt zu beschreiben.
Da kann leider auch Tanja Geke als Sprecherin nix reißen...

  • Agatha Raisin und die tote Geliebte

  • Agatha Raisin 11
  • Autor: M. C. Beaton
  • Sprecher: Julia Fischer
  • Spieldauer: 5 Std. und 6 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 140
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 131
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 130

Im kleinen Dorf Carsely ist die Freude groß: Agatha Raisin hat endlich James Lacey geheiratet! Doch rasch ziehen dunkle Wolken am Ehehimmel auf, und die Frischvermählten gehen sich aus dem Weg. Agatha unterstellt James sogar, ein Verhältnis zu haben. Als es darüber zu einem hässlichen Streit im Pub kommt, überschlagen sich die Ereignisse: Zuerst verschwindet James und hinterlässt nichts als einen riesigen Blutfleck, dann wird dessen angebliche Geliebte ermordet. Die Polizei verdächtigt vor allem eine Person: die als herrisch und streitsüchtig geltende Ehefrau - Agatha Raisin.

  • 3 out of 5 stars
  • unbefriedigend

  • Von Elisabeth Am hilfreichsten 23.10.2018

Hat leider ziemlich nachgelassen...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.11.2018

Als großen Fan der taffen, skurrilen Agatha hat mich dieses Buch sehr enttäuscht. Nichts mehr übrig von den humorigen Mißverständnissen zwischen ihr und ihrem Angebeteten James. Statt dessen Fremdgehen und Beschimpfungen seinerseits - Zitat: "Du widerst mich an!" und devotem zu-Kreuze-kriechen ihrerseits, bis hin zur völlig wirren, unglaubwürdigen Geschichte seiner Flucht in ein Kloster, wo sie ihn Mauern überkletternd ausfindig macht... Mal ehrlich Mädelz, das ist TOTAL peinlich!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Jakob Rubinstein: Sechs mysteriöse Kriminalfälle

  • Autor: Andreas Gruber
  • Sprecher: Hans Jürgen Stockerl
  • Spieldauer: 10 Std. und 13 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 165
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 155
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 154

Scheinbar sind die düsteren Gassen Wiens der Mittelpunkt unheimlicher Lügen, Intrigen und Verschwörungen. Geheimnisse werden vom Innenministerium vertuscht, Menschen verschwinden spurlos, Konzerne führen inoffizielle Experimente, doch der jüdische Privatdetektiv Jakob Rubinstein deckt sie auf... eher zufällig, denn mit brillanter Logik. An seiner Seite recherchieren seine Schwester Rachel, seine Sekretärin Lisa, der homosexuelle Kolumnist Nicolas Gazetti und der faule Kater Dr. Watson.

  • 5 out of 5 stars
  • Überraschend anders!

  • Von sabine Am hilfreichsten 18.07.2017

Lau und langweilig...

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.11.2018

Der Geschichte kann (und mag) man mangels Spannung nur schwer folgen und die bemühten Rabbi-Itzig-Witze um den vorgeblichen "Sonderling" Rubinstein und die weiteren "Sonderlinge" seines Umfeldes sind auf Dauer fade wie nasses Löschpapier...
Schade, denn sonst schreibt Andreas Gruber tolle Bücher...

  • Hirngespenster

  • Autor: Ivonne Keller
  • Sprecher: Vera Teltz
  • Spieldauer: 11 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.017
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.897
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.900

Als Silvie nach einem Unfall erwacht, ist die einst so lebenslustige Frau gefangen in ihrem eigenen Körper. Ihre Schwester Anna, die seit Jahren kurz vor einem Zusammenbruch stand, scheint verschwunden - und die Frau, die sie so liebevoll pflegt, hat Silvie über Jahre als gefährliche Rivalin gesehen.

  • 5 out of 5 stars
  • Spannend aufgebaut, toll erzählt, geniales Ende

  • Von Ute Am hilfreichsten 19.08.2017

Unerwartete Wendung...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.02.2018

Die Geschichte ist großartig erzählt, geht ans Herz und überrascht am Ende mit einer völlig unerwarteten Auflösung.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Haus in Cold Hill

  • Sie sagten, die Toten können dir nichts anhaben. Sie lagen falsch.
  • Autor: Peter James
  • Sprecher: Hans Jürgen Stockerl
  • Spieldauer: 10 Std. und 21 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 216
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 202
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 201

Spannend und herrlich schaurig: Englands Bestsellerautor Peter James hat eine hervorragende, gruselige Geistergeschichte geschrieben. Für Ollie und Caro Harcourt und ihre Tochter Jade ist es ein wirkliches Abenteuer: Ihr neues Zuhause ist ein riesiger, verfallener alter Kasten. Genau das Richtige, um es von Grund auf zu sanieren, eine veritable Geldanlage. Doch die Harcourts sind nicht die einzigen Bewohner. Ungewöhnliche Dinge gehen hier vor sich, eine gespenstische Frau in Grau wandelt durch die Flure.

  • 5 out of 5 stars
  • Die gothic novel ist zurück.

  • Von creox Am hilfreichsten 11.02.2018

Nicht die erwartete Spannung...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.02.2018

Bin noch mitten im Buch, aber in der Geschichte will sich (für mich) nicht die rechte Spannung aufbauen.
Die Beschreibung des Hauses bleibt am Anfang so oberflächlich, dass man sich kein rechtes Bild davon machen kann. Auch die Recherchen über die Geschichte des Hauses werden nur gestreift und alles drumrum ist ein nicht endender Strang aus passierenden "Dingen", die keinen Grusel aufkommen lassen. Leute sterben (am Rande) und werden nicht wieder erwähnt, das Haus wird unter Wasser gesetzt und trocknet (weiter unerwähnt) vor sich hin, Wände bekommen Risse, die wieder verschwinden, etc. Irgendetwas ist auch mit Enten im Teich und Lamas auf einem Nachbargrundstück und vieles davon scheint einfach komplett verzichtbar.

Und wenn jemand "wie angewurzelt" auf einen Computerbildschirm starrt, frage ich mich schon auch, ob die Übersetzer der deutschen Sprache komplett mächtig sind.

Schade ist auch, dass der Sprecher nicht gut paßt. Vorallem wenn er versucht der Frau des Hauses eine Stimme zu geben, geht es heillos daneben und auch der männliche Part überzeugt mangels nachvollziehbarer Emotionen nicht wirklich.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich