PROFIL

Gabi S.

Deutschland
  • 2
  • Rezensionen
  • 6
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 9
  • Bewertungen
  • Die Holunderschwestern

  • Autor: Teresa Simon
  • Sprecher: Christiane Marx
  • Spieldauer: 12 Std. und 39 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.116
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.031
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.033

München 1918. Die junge Fanny - Franziska - sitzt im Zug nach München und will der Provinz entfliehen. Ihre sensible Zwillingsschwester Friederike musste sie zurücklassen. Als die reiche Witwe Dora mit ihren beiden Kindern zusteigt, ahnt Fanny noch nicht, dass ein tragisches Schicksal seinen Anfang nimmt. München 2015. Katharina erhält einen Brief aus London: In einem Archiv wurden Tagebücher ihrer Großmutter Franziska gefunden.

  • 5 out of 5 stars
  • Wunderschöne Geschichte!

  • Von Melanie Am hilfreichsten 30.06.2016

Nicht schlecht, aber auch kein Muss ...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.09.2016

Der Roman lässt sich angenehm und flüssig lesen (bzw. in diesem Fall ja hören). Die Idee, der im Wesen völlig ungleichen Holunderschwestern, die den aufkommenden Nationalsozialismus in politisch verschiedenem Umfeld erleben, ist interessant und spannend. Sehr gut gefallen haben mir hier z.B. die lebendige Beschreibung der jüdischen Familie, bei der Fanny arbeitet, sowie die Gemeinschaft der Künstler in diesen schwierigen Zeiten.

Dennoch: Den Handlungsfiguren konnte ich nicht wirklich nah kommen. Vielleicht auch deshalb, weil es viele Themenstränge in diesem Roman gibt. Fanny ist eine interessante Frau, aber mir fehlte in der Beschreibung die Tiefe, in der man sie hätte besser kennenlernen können. Schwester Fritzi ist in ihrer Leichtfertigkeit zu überzeichnet. Das Geheimnis, das beide Schwestern in Bezug auf ihre Tochter verbindet, war schon früh zu erahnen. Auch die sehr tiefe emotionale Betroffenheit, die Katharina, beim Lesen der Tagebücher ihrer Urgroßmutter empfindet, finde ich in diesem Ausmaß glaubwürdig als Reaktion einer Tochter, aber nicht mehr in dieser Stärke aus der Perspektive einer Urenkelin.

Mit der Sprecherin konnte ich mich leider nicht anfreunden. Ihre Darstellung der Personen war mir zu enthusiastisch, bei den Frauen zu lieblich oder auch beim amerikanischen Sprachklang des Alex Bluebird einfach "zu viel" und damit anstrengend.

Fazit: Der Roman ist nicht schlecht, aber entgegen vieler toller Bewertungen, würde ich ihn nicht noch einmal lesen.

  • The Casual Vacancy

  • Autor: J.K. Rowling
  • Sprecher: Tom Hollander
  • Spieldauer: 17 Std. und 51 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 222
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 155
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 157

When Barry Fairweather dies unexpectedly in his early 40s, the little town of Pagford is left in shock. Pagford is, seemingly, an English idyll, with a cobbled market square and an ancient abbey, but what lies behind the pretty façade is a town at war. Rich at war with poor, teenagers at war with their parents, wives at war with their husbands, teachers at war with their pupils.... Pagford is not what it at first seems. And the empty seat left by Barry on the town's council soon becomes the catalyst for the biggest war the town has yet seen.

  • 4 out of 5 stars
  • Durchhalten!

  • Von Dani S Am hilfreichsten 23.11.2012

Absolute Empfehlung ...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.10.2013

Ich habe mich für dieses Audiobook nur entschieden, weil es von J.K. Rowling stammt. Die Inhaltsangabe und die teilweise wenig euphorischen Bewertungen hatten mich nicht sonderlich angesprochen. Dem entsprechend war meine Erwartungshaltung nicht hoch.

Aber: Diese Autorin hat einfach einen mitreißenden, genialen Schreibstil! Ausgehend vom Tod der Titelfigur Barry Fairbrother lässt J.K. Rowling eine Handlung entstehen, die völlig anders ist, als erwartet. Das Alltägliche, fast trist erscheinende Leben in Pagford wird im Zuge der Handlung immer tiefsinniger, lebendiger und schräger. Man wird hineingezogen in die Lebensweise der einzelnen Handlungsfiguren, ist berührt und traurig und manchmal auch erschreckt, weil die Figuren so nah am echten Leben sind!

Die tiefe Einfühlung in ihre Handlungsfiguren, der intelligente Humor, das ist es, was ich an dieser Autorin herausragend finde! Wenn man zum Ende eines Romans Mühe hat, in die Wirklichkeit zurückzukehren, dann handelt es sich um einen guten Roman! Und genau so war es!!!

Die Vertonung durch den Sprecher Tom Hollander ist übrigens ein absoluter Hörgenuss!

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich