PROFIL

U. Hanna

  • 14
  • Rezensionen
  • 26
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 178
  • Bewertungen
  • Der Lustmolch

  • Autor: Christopher Moore
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 11 Std. und 23 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.408
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 652
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 651

Für sich genommen sind die Ereignisse in der Kleinstadt Pine Cove nicht besonders schicksalsträchtig: Die Barbesitzerin sucht einen Blues-Sänger; Bess Leander, brave Hausfrau und Opfer einer Überdosis Antidepressiva, erhängt sich; und aus der Kühlleitung des nahen Atomkraftwerks läuft radioaktives Wasser ins Meer. Im verseuchten Seewasser wächst ein Ungeheuer von gigantischem Ausmaß heran, das der Gitarrist Catfish mit seinem Blues an Land lockt. Probleme bekommt die Psychotherapeutin von Bess, die die gesamten Stadt großzügig mit Antidepressiva versorgt. Daher beschließt sie kurzerhand die gesamte Stadt auf Entzug zu setzen. Als Nebeneffekt ist eine dramatisch gesteigerte Libido zu vermelden, die bald für allerhand Trubel sorgt und auch das Seeungeheuer nicht verschont. Als dann auch noch die Polizei ins Spiel kommt, die den Tod von Bess untersucht, überschlagen sich die Ereignisse...

  • 4 out of 5 stars
  • Ein solider Moore

  • Von Arne Gerlach Am hilfreichsten 27.09.2011

genial!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.02.2019

Die Story ist absurd und genial witzig, und der Sprecher müsste 6 von 5 Sternen bekommen!

  • Latte Igel und der schwarze Schatten

  • Autor: Sebastian Lybeck
  • Sprecher: Robert Missler
  • Spieldauer: 2 Std. und 38 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 9
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 4
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 5

Eigentlich wollte Latte Igel nur die Sonne und den himmlischen Frieden am See genießen...

  • 2 out of 5 stars
  • Etwas enttäuschend...

  • Von U. Hanna Am hilfreichsten 02.04.2011

Etwas enttäuschend...

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.04.2011

Wer Latte Igel aus Büchern kennt, wird von dieser Fortsetzung vielleicht enttäuscht sein.
Latte ist schon sehr alt geworden, macht sich aber doch noch einmal zu einem großen Abenteuer auf, da er durch einen bösen Zauber und Willkür in einer merkwürdigen Parallelwelt gefangen ist, in der alle seine alten Freunde unfreundlich und böse sind: Dieser Anfang ist eher merkwürdig und für kleinere Kinder schwer nachvollziehbar.
Als es dann aber endlich losgeht, um die Rätsel zu lösen, und dafür einen Wunsch bei dem bösen Verursacher der Probleme freizuhaben, da wird es dann doch eine spannende und schöne Geschichte.

Und noch mehr Kritik: Die "Ursache" für Lattes Unglück wird weder bekämpft noch listig umgangen, sondern es wird brav wie gewünscht der Wettbewerb aufgenommen und die drei Fragen beantwortet, damit Latte Igel dann hoffentlich die versprochene Belohnung bekommt und wieder aus der Parallelwelt entlassen wird... diese Art Problemlösungsverhalten, die da unbewußt unseren Kleinsten vermittelt wird, empfinde ich als etwas zwiespältig.

Abgesehen davon ist der Rahmen der Geschichte insgesamt einfach zu konstruiert, da war dem Autor wohl nichts tolles eingefallen.

Stimmlich einigermaßen ordentlich umgesetzt, aber leider wurde die schwache Fortsetzung der beiden wirklich schönen ersten Latte Igel- Bücher gewählt!

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Des Todes dunkler Bruder Titelbild
  • Des Todes dunkler Bruder

  • Dexter 1
  • Autor: Jeff Lindsay
  • Sprecher: Alexander Bandilla
  • Spieldauer: 7 Std. und 33 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 169
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 66
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 67

Dexter Morgan arbeitet als Spezialist für Blutanalysen bei der Polizei von Miami und mordet gerne...

  • 5 out of 5 stars
  • Endlich gibt`s Dexter auch hier!

  • Von Black-Kamui Am hilfreichsten 18.05.2009

hinterläßt ein zwiespältiges Gefühl

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.04.2011

Dexter, ein Dämon, der in Miami als Forensiker und Killer arbeitet, erzählt aus seinem Leben: Scheinbar ein normaler Typ, aber er weiß, dass mit ihm irgendetwas eindeutig "nicht stimmt" - er mordet gerne, und das schon seit Kindheit.
Warum genau das so ist, wird erst in den zwei weiteren Folgen des Buches ein wenig aufgeklärt, wir haben also nicht mit einem klassischen Schauerroman über Vampire, Dämonen etc. zu tun. Es ist eher ein Buch vom Praktiker. Jedenfalls hält Dexter sich für einen Dämon, soviel wird schon gleich zu Anfang klar.
Sein Ziehvater, ein Polizist, hat früh Dexters "dunkle Seite" kanalisiert und ihm beigebracht, dass er, wenn überhaupt, dann nur die ganz Bösen töten darf. Daran hält Dexter sich auch heute noch, er ist schließlich "gut erzogen"...und bei dieser Jagd läßt er uns nun teilhaben, in allen Einzelheiten.

Die katzengleich elegante Stimme von Alexander Bandilla paßt mit ihrem fast schnurrendem Unterton exzellent zu dem etwas unheimlichen Plot. Die Story hält in etwa die Waage zwischen viel Blut, Spannung und schwarzem Humor, vor allem wenn Dexter doch nicht ganz alles so gelingt wie er es möchte, dann kann er durchaus mal selbstkritisch werden. Oder wenn ein Dämon über Miamis Straßen und Menschen lästert, ist das ziemlich komisch.

Fazit: Wer den Film "Hannibal" oder auch "Das Schweigen der Lämmer" gesehen hat und dabei mit dem gleichnamigen Killer - vielleicht mit einem etwas zwiespältigen Gefühlt - sympathisiert hat, wird dieses Hörbuch genießen können.
Viel Spaß!

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Meine Frau will einen Garten. Vom Abenteuer, ein Haus am Stadtrand zu bauen

  • Autor: Gerhard Matzig
  • Sprecher: Max Moor
  • Spieldauer: 2 Std. und 16 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 28
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 14
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 14

Frühmorgens um fünf liegt ein Mann schlaflos im Bett und wackelt unschlüssig mit den Zehen. Soll er, oder soll er nicht...

  • 4 out of 5 stars
  • Sehr amüsant & voll aus dem Leben

  • Von Anke Am hilfreichsten 02.04.2012

Sehr witzig, leider gekürzt

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.11.2010

Ein leicht neurotischer Stadtliebhaber und seine sehr aufgeräumte Gattin planen den Umzug aus der Stadt München ins ersehnte Grün - halt, nein, nur die Frau ersehnt es sich, der Erzähler erfindet Gegenargumente, die die Lachmuskeln kitzeln, und hat insgesamt große Sorgen vor diesem Umzug und der entsetzlichen kulturellen und auch sonstigen Abgeschiedenheit, die der Grünstreifen um die Metropole unweigerlich bringen wird. Sobald es mit der Verweigerung aber einmal vorbei ist, verwandelt sich unser kleiner Stadtneurotiker langsam in einen echten Hausherrn, voller Stolz auf sein den lokalen Preisen und dem daher sehr kleinen Grundstück angepassten Miniatur-Haus. Dank der resoluten Ehefrau wurde eine offensichtlich relativ kompetente und risikofreudige Architektin beauftragt (meine Lieblingsstelle!! Leider auch hier etwas gekürzt, dieses Kapitel hätte man dem Hörer in voller Länge gönnen müssen).
Es entstand eins der schmalsten und kuriosesten Häuser Deutschlands. Ein größerer Teil des Buches ist der Vorgeschichte und den unendlichen Vorbehalten gewidmet, der Schritt zur Tat findet erst im gefühlten letzten Drittel statt.

In einem Artikel in der FAZ wurde dieses Haus mit Besitzer, ein Journalist der SZ, mit Photo und Verweis auf das 2008 neu erschienene Buch vorgestellt. Man darf sich die ganze Geschichte also als relativ nah an der Wirklichkeit vorstellen.

Der Vorleser liest flott, aber verständlich, und passend zum Temperament des Ich- Erzählers.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Schatten und der Regen

  • Autor: Håkan Nesser
  • Sprecher: Dietmar Bär
  • Spieldauer: 6 Std. und 50 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 268
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 70
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 71

Ist Viktor Vinblad, Opfer einer schrecklichen Familientragödie und genialer Außenseiter, tatsächlich ein Mörder? Oder hat man ihm vor Jahren Unrecht getan, als seine Jugendliebe ermordet wurde und er selbst danach spurlos verschwand? Ist er etwa selbst ermordet worden? Nach Jahrzehnten des Schweigens und der Verdrängung versucht sein Pflegebruder David, dem Geheimnis endgültig auf die Spur zu kommen.

  • 4 out of 5 stars
  • Die Schatten und der Regen

  • Von chitrak11 Am hilfreichsten 23.04.2006

Ein Krimi ohne Kommissar, mit einem Mord vor 30 Jahren

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.11.2010

Ich habe mich durch dieses Hörbuch ganz schön durchgequält! Im Vergleich zu all den anderen wunderbaren Büchern von Hakan Nesser ist dieses sehr schwer durchzuhören. Es muß leider ohne einen Kommissar auskommen, der die Entwicklung der Geschichte begleitet und eventuell sogar vorantreiben könnte. Hier treibt definitiv niemand, sondern es plätschert so vor sich hin, und man erfährt erst einmal vieles über eine Zeit vor 30 Jahren, die die Hauptakteure damals gemeinsam verbracht haben.
Fast nebenbei und durch Zufall löst sich am Ende die Frage nach dem Mörder. Bis dahin sind alle irgendwie mäßig verdächtig.
Mit einem gewissen Mißtrauen in Bezug auf die Frage, ob die Schilderungen auch "ehrlich" sind, begleitet der geneigte Hörer die zwei bzw. zuletzt drei Ich- Erzähler.
Dies ist definitiv nicht das beste Buch von Hakan Nesser - im Gegenteil, außer "Kim Novak...", das etwas ähnlich aufgebaut ist, sind alle anderen ganz wunderbar zu lesen und anzuhören. Für die, die noch kein Buch von ihm kennen, würde ich empfehlen einfach mit dem ersten ("das grobmaschige Netz") anzufangen, oder auch irgendeinem anderen - aber bestimmt nicht mit diesem.
Nesser ist mein absoluter Lieblingsautor - nur deshalb habe ich auch dieses Hörbuch bis zum Ende gehört.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Wind in den Weiden

  • Autor: Kenneth Grahame
  • Sprecher: Harry Rowohlt
  • Spieldauer: 6 Std. und 9 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 177
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 116
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 118

In England zählen die Tiergeschichten von Kenneth Grahame zu den meistgelesenen Kindergeschichten. Und auch hier erfreuen sich die Abenteuer des Maulwurfs, der Wasserratte, des Dachs und der Kröte einer immer größer werdenden Beliebtheit.

  • 5 out of 5 stars
  • Meisterwerk, MEISTERWERK!!!

  • Von Mirko Einhorn Am hilfreichsten 22.03.2009

Ein wunderbarer Klassiker der englischen Kinderliteratur

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.09.2010

Ein echter Klassiker, aber im Gegensatz zu vielen anderen Kinderbüchern aus England meiner Ansicht nach erst für Kinder ab etwa 8 oder 9 Jahren geeignet. Auch wir haben leider den Fehler gemacht und es zu früh angefangen zu lesen/hören, dann weckt es aus Unverständnis Langeweile. Man kann es in diesem Fall liegen lassen und ein Jahr später nochmal hören, denn sobald die Kinder die Handlung wirklich aufnehmen können und die feinen Zwischentöne und den erstaunlichen Humor verstehen, dann ist es eins der besten Bücher überhaupt.

Auch für Erwachsene ist es noch schön mit anzuhören, wenn Maulwurf, Ratte und Kröterich ihre skurrilen, sehr menschlichen Abenteuer erleben. Ein Kapitel heißt z.B., wenn ich mich richtig erinnere: „Der Dachs lässt schön grüßen, möchte aber auf keinen Fall gestört werden"! Natürlich wird der große Dachs dann DOCH gestört und muss sogar den kleinen Helden der Geschichte helfen. Und so findet jeder seine Entsprechung in den fein charakterisierten Tieren, kann mitlachen und mitfühlen. Auch an Spannung mangelt es nicht.

Das Hörbuch ist stimmlich sehr passend und unaufdringlich umgesetzt worden. Ein Dank an den Verlag.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Wie Findus zu Pettersson kam und andere Geschichten (Pettersson und Findus) Titelbild
  • Wie Findus zu Pettersson kam und andere Geschichten (Pettersson und Findus)

  • Autor: Sven Nordqvist
  • Sprecher: div.
  • Spieldauer: 51 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 173
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 115
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 116

Es war einmal ein alter Mann, der hieß Pettersson. Der war oft so allein, dass er sich am Morgen am liebsten die Decke über den Kopf gezogen hätte und verschwunden wäre. Bis seine Nachbarin ihm einen Pappkarton brachte, auf dem 'Findus grüne Erbsen' stand. Drinnen waren aber keine grünen Erbsen. Drinnen war ein Kater, der noch so klein war, dass er Platz in Petterssons Hand hatte. Jeden Abend las er ihm Geschichten vor. Und eines Tages war es so weit: Der Kater sprach seine ersten Worte. "So eine Hose möchte ich auch haben", sagte Findus.Was für einen wunderbaren Kater er doch hatte!

  • 4 out of 5 stars
  • auch schon für Kindergartenkinder

  • Von U. Hanna Am hilfreichsten 11.05.2010
  • Wie Findus zu Pettersson kam und andere Geschichten (Pettersson und Findus)
  • Autor: Sven Nordqvist
  • Sprecher: div.

auch schon für Kindergartenkinder

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.05.2010

Findus und Petterson sind ein verrücktes Pärchen. Es geht schon mal recht laut zu bei den beiden! Petterson ist ein begabter Bastler, Kater Findus ist sehr unternehmungslustig, und seine frechen Hühner geben zu allem einen Kommentar ab.

Wenn diese beiden Figuren da ihre schrägen kleinen Abenteuer erleben, weckt das die gute Laune im Kind. Mit Märchen und beruhigenden Einschlafgeschichten hat das natürlich nichts zu tun, also für abends sind Petterson und Findus eher nicht so geeignet.

Findus hat die Stimme eines kleinen vorwitzigen Jungen, was sehr gut paßt. Es gibt Musik und Geräusche dazu, die alles sehr anschaulich untermalen.
Meine beiden Kinder haben diese Geschichten sehr oft und gern gehört.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Von Tütermoor zum geringelten Leuchtturm (Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt 1) Titelbild
  • Von Tütermoor zum geringelten Leuchtturm (Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt 1)

  • Autor: Boy Lornsen
  • Sprecher: Stefan Kaminski
  • Spieldauer: 2 Std. und 34 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 11
  • Sprecher
    0 out of 5 stars 0
  • Geschichte
    0 out of 5 stars 0

Die kultige Serie erstmals als ungekürzte Lesung!
Was fliegt wie ein Flugzeug, schwimmt im Wasser wie ein Schiff und hupt wie ein Auto? Genau, es ist das Fliewatüüt!Erfinder Tobbi und Erbauer Robbi machen sich mit diesem vielseitigen und wunderbaren Fahrzeug auf eine abenteuerliche Reise.

  • 5 out of 5 stars
  • Moderner Klassiker, neu erzählt

  • Von U. Hanna Am hilfreichsten 11.05.2010

Moderner Klassiker, neu erzählt

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.05.2010

Diese Geschichte ist vor über 40 Jahren erschienen, sie wurde verfilmt und zählt schon lange zu den beliebtesten "modernen Klassikern" für Kinder. Stefan Kaminski liest mit sehr viel Ausdruck und Witz ungekürzt die drei Bücher über Robbi, Tobbi und das Fliewatüt. Dies ist das erste in der Reihe.
Als Boy Lornsen die Bücher geschrieben hatte, waren Roboter natürlich etwas ganz Aufregendes, Utopisches! Heute ruft die Tatsache, dass ein kleiner sprechender Roboter der zweite Held in der Geschichte ist, zumindest bei Erwachsenen erst mal ein kleines Gähnen hervor, aber für Kinder ist sie nach wie vor sehr spannend. Wenn erst einmal das etwas langatmige technische Vorwort überwunden ist (bei späterem wiederholtem Hören wurde es bei uns übersprungen), geht es so richtig zur Sache. Beim wiederholten Hören haben wir die erste Viertelstunde einfach übersprungen. Aber dann: Mit Hilfe von Himbeersaft als Treibstoff für ihr kleines selbstgebasteltes und dem jungen Hörer liebevoll detailliert erklärtes Amphibienfahrzeug machen sich der kleine Tobias, genannt Tobbi, und der sprechende Roboter namens Robbi auf den Weg, die Aufgaben zu lösen, die Robbi für seine Roboterprüfung in der Roboterschule lösen muß.
Das Ziel der ersten Etappe ist der geringelte Leuchtturm, der offensichtlich irgendwo in der Nordsee steht. Mit viel Liebe werden die einzelnen Figuren dargestellt und bekommen jede auch eine eigene Stimmlage. Gerade der Leuchtturmwärter ist ein höchst sympathischer Kerl, den die beiden nur ungern wieder verlassen, um sich auf den Weg zum zweiten Etappenziel zu machen .Weiter geht's in der zweiten Folge.
Geeignet für Jungs und Mädchen ab 6, aber auch für ca. 9-jährige noch sehr gut.
Viel Spaß beim Hören!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Janosch - Oh, wie schön ist Panama

  • Das Original-Hörspiel zum Kinofilm
  • Autor: Janosch
  • Sprecher: Til Schweiger, Dietmar Bär, Anke Engelke
  • Spieldauer: 1 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 360
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 262
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 268

Der kleine Bär und der kleine Tiger sind die besten Freunde. Sie leben in einem gemütlichen Häuschen am Fluss und verbringen ihre Zeit damit, Pilze zu finden und Fische zu angeln...

  • 5 out of 5 stars
  • Entzückendes Hörspiel mit Til Schweiger und Dietmar Bär

  • Von U. Hanna Am hilfreichsten 11.05.2010

Entzückendes Hörspiel mit Til Schweiger und Dietmar Bär

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.05.2010

Ein entzückendes Hörspiel! Geeignet schon für Kinder im Kindergartenalter. Til Schweiger mit katerhaft anschmiegsamer Stimme und Dietmar Bär natürlich als Bär erfreuen wirklich alle, die diese Geschichte hören!
Aber Achtung: Der schöne Witz, dass die beiden, Bär und Tiger, zum Schluß wieder zuhause ankommen und das dann für das ersehnte Panama halten, wird aber von den allerkleinsten vielleicht nicht sofort verstanden. Wir hatten das Buch vorher gelesen und die Handlung war bekannt. So konnten die Kinder das Hörspiel genießen und mit dem Buch vergleichen. Bis sie das Schulalter erreichten, ist diese Geschichte bei uns öfters erklungen.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Vom Nordpol bis Loch Ness (Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt 2) Titelbild
  • Vom Nordpol bis Loch Ness (Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt 2)

  • Autor: Boy Lornsen
  • Sprecher: Stefan Kaminski
  • Spieldauer: 2 Std. und 37 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 12
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1

Der zweite Teil führt Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt über das weite Meer bis an den Nordpol. Dort finden sie neben der Lösung der Prüfungsaufgabe auch viele neue Freunde. Doch weiter geht die Reise nach Schottland...

  • 5 out of 5 stars
  • Kreativ und Lustig

  • Von larsdas Am hilfreichsten 26.06.2009

Moderner Klassiker, ausdrucksvoll erzählt

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.05.2010

Dies ist der zweite von drei Teilen der schönen Geschichte um den Schuljungen Tobbi, seinen sprechenden Roboter- Freund Robbi und ihren fliegenden Untersatz Marke Eigenbau. Die beiden haben einige Abenteuer zu bestehen, bis sie in Schottland landen. Für Vorschulkinder mag die witzig und ausdrucksvoll vorgelesene Geschichte, gespickt mit einigen technischen Details, fast noch zu spannend sein. Gerade diese zweite und die dritte, letzte Folge haben es da ganz schön in sich. Aber alle Kinder, die schon selbst in die Schule gehen, werden sich mit Tobbi identifizieren können und ihren Spaß bei der Lösung der Rätsel haben, die Robbi als Aufgabe gestellt bekommen hat. Stefan Kaminski liest perfekt. Was für ein Glück, dass diese Geschichten nun ungekürzt als Hörbuch vorliegen! Hätte es das nur schön früher gegeben.