PROFIL

Juliane

Weinheim, Deutschland
  • 17
  • Rezensionen
  • 43
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 24
  • Bewertungen
  • Mister Torso und andere Extremitäten

  • Autor: Edward Lee
  • Sprecher: Kai Schulz
  • Spieldauer: 6 Std. und 52 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 39
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 35
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 35

Neun Erzählungen von Edward Lee, die seine obszöne literarische Klasse zeigen. Und natürlich geht es wieder um seine Lieblingsthemen: Sex, Rednecks und Monster - und das alles gewürzt mit Zynismus und blutiger Gewalt.

  • 5 out of 5 stars
  • Nichts für schwache Nerven

  • Von Regine Kramer Am hilfreichsten 02.12.2018

Dieser Sprecher...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.08.2018

Dieser Sprecher hat zwar eine sehr angenehme Stimme doch seine Unfähigkeit bestimmte Worte korrekt zu lesen und auszusprechen nervt gewaltig....
Die Storys von Edward Lee sind wie immer großartig und haben volle 5 Sterne verdient aber leider ist dieser Sprecher manches Mal nicht zu ertragen....
Ist wohl Geschmackssache

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Schänderblut

  • Autor: Wrath James White
  • Sprecher: Kai Schulz
  • Spieldauer: 8 Std. und 15 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 33
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 31
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 30

Sind Serienmörder nur Opfer einer ansteckenden Krankheit? Vor 15 Jahren wurde Joseph Miles von einem Kinderschänder entführt, im Keller eingesperrt und tagelang brutal gefoltert. Er ist das einzige Opfer des wahnsinnigen Mörders, das die Torturen überlebt hat. Nun verspürt Joseph ein brennendes Verlangen, einen irren Drang nach Blut und Gewalt. Er verwandelt sich langsam selbst in ein Monster mit Appetit auf Menschenfleisch. Und es fällt ihm schwerer und schwerer, dieser Mordlust zu widerstehen.

  • 4 out of 5 stars
  • Ein typischer White

  • Von Juliane Am hilfreichsten 16.02.2018

Ein typischer White

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.02.2018

Schänder Blut ist ein typischer White Roman. Sehr unterhaltsam mit interessanter Geschichte.
Ich muss mich allerdings über den Synchronsprecher beklagen.
Anfangs dachte ich noch, oh sehr schön, wirklich eine angenehme Stimme aber das permanent falsche Aussprechen von Worten und die häufige Wiederholung ein und der selben Sätze nervt mich gewaltig.
Ich besitze alle Lee und White Bücher und weiß definitiv, dass Sätze nicht diverse Male hinter einander wiederholt werden.....
Der Sprecher ist für mich das einzige Manko an diesem Buch dafür aber ein Gewaltiges.
Sehr schade, denn das Buch habe ich zum ersten und letzten Mal gehört....

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Candygirl

  • Autor: Michael Merhi
  • Sprecher: Kati Winter
  • Spieldauer: 8 Std. und 37 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 138
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 132
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 130

Das zwölfjährige Mädchen Candygirl gerät in die Fänge des Zuhälters "Schweineschwarte Bob", der ihr das Leben zur Hölle macht. Der sadistische Mann setzt alles daran, das zwölfjährige Mädchen sowohl seelisch als auch körperlich zu brechen. Wie ein Stück Vieh wird das junge Mädchen gebrandmarkt und von einem perversen Kunden an den anderen weitergereicht.

  • 3 out of 5 stars
  • Sprecherin 5 Sterne, Buch 3 Sterne

  • Von MovieFan Am hilfreichsten 21.04.2018

ganz nett

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.02.2018

vorweg möchte ich nehmen dass ich absolut begeistert bin dass es auf Audible nun auch ein paar Bücher aus der Festa extrem Reihe gibt. Das freut mich persönlich sehr. Ich hoffe dass Edward Lee und James Wrath White hier nicht zu kurz kommen werden.

Candygirl ist ganz nett und geschrieben.
Ich denke solche Geschichten sind Geschmackssache. Ich bin seit Jahren ein Lee Fan und der ist und bleibt nun mal Meister des Extrem Horrors. Kennt man Lee reißt einem Candygirl nicht gerade vom Hocker aber die Idee hinter der Story ist ganz nett und die Sprecherin gibt echt ihr Bestes.

  • Diner des Grauens

  • Autor: A. Lee Martinez
  • Sprecher: Oliver Rohrbeck
  • Spieldauer: 7 Std. und 34 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 459
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 306
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 304

Willkommen im Diner des Grauens, wo Zombie-Angriffe an der Tagesordnung sind...

  • 4 out of 5 stars
  • Leichte Kost aber sehr unterhaltsam.

  • Von billy20 Am hilfreichsten 04.01.2009

Trashig Kultig einfach ne wilde Mischung

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.12.2016

super Sprecher,mal etwas andere Story trashig und kultig gleichzeitig. ne ziemlich wilde Mischung irgendwie interessant

  • Alone In The Dark

  • Videospielhelden 2
  • Autor: Elan Mastai, Michael Roesch
  • Sprecher: Sven Hasper, Karen Schulz-Vobach, Lutz Riedel
  • Spieldauer: 54 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3 out of 5 stars 9
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 4
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 4

Edward Carnby ist am Ende. Zu viele Abgründe, zu viele übernatürliche und übermächtige Gegner haben ihn zerstört...

  • 4 out of 5 stars
  • spannend umgesetzt aber...

  • Von Juliane Am hilfreichsten 15.07.2012

spannend umgesetzt aber...

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.07.2012

...Ich bin ein Fan von Alone in the Dark sowohl die Filme als auch die Video Spiele, also war es für mich natürlich fast schon eine Pflicht mich diesem Hörspiel zu widmen.
An sich ist das Hörspiel ausgezeichnet umgesetzt, der Spannungsaufbau ist sehr gut, die Sprecher liefern einen guten Job ab und die musikalische Untermalung so wie die Sound-Effekte sind auch top, ich kann guten Gewissens sagen, dass ich die 54 Minuten voll genossen habe doch nun kommen wir schon zu dem einen Stern Abzug.
Mich stört es, dass die Story so aus der Mitte heraus gegriffen scheint, dass es scheinbar keine richtige Hörspiel-Reihe ist und man nur einen äußerst spannenden Mittelpart vorgesetzt bekommt der dann auch plötzlich abbricht. Mir persönlich hätte eine komplette Alone in the Dark Reihe sehr gefallen und 54 Minuten sind auch ein wenig zu kurz für meinen Geschmack. Aber ansonsten kann ich nur zum Kauf raten man wird definitiv nicht mit Langeweile zu kämpfen haben.

  • Der Wald

  • Autor: Richard Laymon
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 10 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 216
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 139
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 140

Eigentlich sollte es ein entspannter Campingausflug werden. Zwei Familien aus Los Angeles trampen durch die Wälder...

  • 4 out of 5 stars
  • Solider Horror

  • Von Eddie7 Am hilfreichsten 14.06.2012

spannend und erotisch

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.06.2012

Zu Richard Laymon kam ich dadurch,dass er des Öfteren von Stephen King erwähnt wurde mit den Worten, dass sein Schreibstil fesselnd und einzigartig wäre, fesselnd dem stimme ich zu doch einzigartig würde ich nicht unbedingt sagen. Dennoch muss ich sagen,dass ich beginne Laymon wirklich zu mögen. Wenn man King, Koontz und Ketchum mag dann wird man nicht um Laymon herum kommen.

Einer Rezession von einem anderen Laymon Roman muss ich nun doch Recht geben in Bezug auf wirklich viele sexuelle Inhalte die teilweise an wirklich unpassenden Stellen auftauchen.
Die Szenen sind nicht geschmacklos oder zu pornografisch es hält sich alles die Waage, passt teilweise in die Story nur an den "Action reichen" und dramatischen Stellen passen sie einfach nicht und gerade da bedient er sich gern mal erotischen Anwandlungen leider kann ich kein passendes Beispiel dafür nennen ohne zu viel über die Story zu verraten.
Nur eines muss ich dazu noch anmerken, ich habe oft gelesen die erotischen Szene die Laymon in wohl fast jedem seiner Romane verwendet, seien niveaulos und extrem primitiv dem kann ich aber nicht zustimmen ich konnte an den Szenen nichts anstößiges finden.

Bleibt noch zu sagen, dass man Laymon wirklich gut hören kann wenn man relaxen möchte oder nebenbei etwas zu erledigen hat denn besonders anspruchsvoll ist das Buch nicht aber Unterhaltung muss nicht immer überzogen anspruchsvoll sein.
Laymon schreibt gut und spannend und Uve Teschner liest wirklich sehr gut ich habe dieses Buch innerhalb von 2 Tagen durchgehört und nur widerwillig Pausen eingelegt.
Laymon ist kein King muss er aber auch nicht sein denn auf seine Weise schreibt er genauso spannend wie King.

Nur 4 Sterne weil eben die Story nicht besonders anspruchsvoll ist aber der Rest kann sich "hören" lassen und man wird gut unterhalten.

12 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Quarantäne

  • Autor: Robert Charles Wilson
  • Sprecher: Oliver Siebeck
  • Spieldauer: 13 Std. und 17 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 385
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 105
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 109

Irgendwo in der amerikanischen Wüste befindet sich eine geheime Einrichtung, in der man durch ein Raum-Zeit-Tor Kontakt zu Planeten aufnehmen kann, die Millionen von Lichtjahre von uns entfernt sind. Kontakt auch zu den fremdartigen Wesen, die auf diesen Planeten leben. Doch was geschieht, wenn diese Wesen sich von uns gestört fühlen...?

  • 1 out of 5 stars
  • Das war mal nichts...

  • Von Cleo Am hilfreichsten 29.07.2013

3 Sterne mit Bauchweh...

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.06.2012

Hm was sage ich jetzt zu diesem Titel...Ich habe drei Tage gebraucht ihn durch zu hören und auch das nur mit Unterbrechungen zwischen drin um mich einem anderen Titel zu widmen.
An sich fand ich das Thema durch lesen des "Klappentextes" recht interessant doch muss ich gestehen, dass mir Oliver Siebeck als Sprecher einfach nicht gefallen will.
Sämtliche Protagonisten hören sich entweder chronisch gelangweilt, zu tiefst depressiv, wie auf Drogen oder tot müde an.
Tess's Stimme ist einfach nur fürchterlich umgesetzt generell gelingt es Oliver Siebeck kaum den Protagonisten angemessene Stimmen und somit ein bisschen mehr Tiefgang zu verpassen. Anerkennend muss man aber sagen, dass er bei dem doch etwas zähen Schreibstil von Wilson immerhin versucht der Story Leben einzuhauchen was ihm in den Erzählungen rund um das Subjekt auch gelungen ist. Meiner Meinung nach das Spannenste am ganzen Buch.
Normalerweise bin ich ein riesen Fan jeder naturwissenschaftlichen Unterart und das Thema Quarantäne ist für mich generell immer spannend auch vom psychischen Aspekt aus, das ich es faszinierend finde wie das menschliche Verhalten unter Isolation von den Autoren hier von Wilson dargestellt wird. Zum Thema Nummer ein der Wissenschaft kann ich nur sagen, dass dieses Buch sicher nur für den Spannend ist der sich speziell für diese Art der Astrobiologie, -Geologie, -Physiologie etc interessiert ich hätte mir mehr Bezug auf das Subjekt gewünscht, wobei das Subjekt bei mir immer noch die Frage aufwirft ob es nun wirklich existiert hat oder doch nur ein Traum war da sich einige Aussagen doch widersprechen. Das Thema Quarantäne auf die Protagonisten bezogen wirkt ehr lächerlich da es nur einen Fluchtversuch gab aus ziemlich lapidaren Gründen und sonst nur die Sorge um eine nicht ausreichend bzw für alle Notfälle gerüstete Ambulanz im Vordergrund steht ansonsten scheint sich niemand sonderlich an der Quarantäne zu stören und sehen es nur als Ärgernis dass man nicht aktuellesten Nachrichten und TV Sendungen empfangen kann. Die Story zieht sich und plätschert einfach so dahin. Mir persönlich hat es nicht gefallen und jeder der Action erwartet oder auf das Thema bezogene Aktionen wird hier enttäuscht leider kann ich ohne Spoiler Preis zu geben nicht mehr dazu sagen.
Für mich persönlich war es Zeit und Geldverschwendung. 3 Sterne trotzdem für die Idee der Story, die Idee der Protagonisten die wenn man sie ein bisschen "lebendiger"geschrieben hätte wirklich sympathisch hätten sein können und der letzte und dritte Stern geht an Oliver Siebeck den ich als Sprecher zwar nicht sonderlich gern höre der aber dennoch wenigsten versucht hat der ganzen Sache Leben einzuhauchen...mit fragwürdigem Erfolg.

  • Closer

  • Autor: Donn Cortez
  • Sprecher: Martin Keßler
  • Spieldauer: 8 Std. und 57 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 198
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 55
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 58

Seit seine Familie einem brutalen Mord zum Opfer fiel, kennt Jack nur noch ein Ziel: Gerechtigkeit für alle, denen ein geliebter Mensch genommen wurde! Jack und seine Partnerin Nikki haben sich darauf spezialisiert, Killer aufzuspüren und sie zu einem Geständnis zu zwingen. Durch eins seiner Opfer erfährt er von einer geheimen Serienmörder-Community im Internet. So stößt er auch auf einen Killer, der sich The Patron nennt - und kein anderer ist als der Mörder seiner Familie!

  • 4 out of 5 stars
  • Nichts für schwache Nerven!!! Aber hörenswert!

  • Von stevemke Am hilfreichsten 26.10.2008

Dieses Buch kann ich nur empfehlen.

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.05.2012

Ich habe die Rezessionen vor dem Kauf durchgelesen und einige waren ja schier vernichtend und einige wiesen auch darauf hin, dass dieses Buch abartig sei und nur Gemetzel, also habe ich mich darauf eingestellt, doch ich finde dieses Buch keines Wegs abartig oder nur auf Gemetzel beschränkt im Gegenteil ich bin wirklich gespannt ob es wohl eine Fortsetzung geben wird.
Ich persönlich würde es mir wünschen um die psychische Weiterentwicklung von Jack und Nikki mit zu erleben. Ich bin ein Fan von Büchern dieser Art, nicht des "Gemetzels" wegen, sondern weil es relativ authentisch ist, ich finde es weder verwirrend noch, schwierig nach zu vollziehen.Authentisch ist es im dem Sinne, dass es so etwas wie das Jagdrevier wirklich geben könnte, so etwas erschreckt heut zu Tage doch mehr als jede Art von Monsterfilm, Roman, Comic etc.... und belegt nur wieder, dass der Mensch das schlimmste Monster von allen ist, die Beweggründe zum morden, der einzelnen Mitglieder sind auch ganz interessant sie reichen von absolut lächerlich bis hin zu purem Wahnsinn. Eigentlich könnte ich zu diesem Buch noch wesentlich mehr schreiben aber das würde in Spoiler ausarten, und um ehrlich zu sein so stark müssen weder Magen noch Nerven sein um dieses Buch anhören zu können. Ich habe das Buch fast am Stück durch gehört weil ich einfach nicht aufhören konnte Jack's und Nikki's Jagd zu verfolgen und das von Einigen kritisierte undramatische Ende finde ich keines Weg's langweilig es passte einfach zum Buch zu dem kann man es sowohl als Abschluss des Buches wahrnehmen es bietet aber auch noch Platz für eine Fortsetzung daher finde ich es gelungen. 5 Sterne sind berechtigt :)

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Tagebuch der Apokalypse 1

  • Autor: J. L. Bourne
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 7 Std. und 40 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.511
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.105
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.101

An alle Überlebenden! Dies ist das handgeschriebene Tagebuch eines Mannes, der durch die zerstörten Städte streift - auf der Flucht vor dem Grauen, das über die Menschheit gekommen ist. Eine weltumspannende Epidemie hat den Großteil der Erdbevölkerung in blutrünstige Untote verwandelt, die - getrieben von ihrem Hunger auf Menschenfleisch - Jagd auf die wenigen Überlebenden machen. Als sämtliche Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie scheitern und selbst Atombomben keine effektive Lösung im Kampf gegen die Zombiehorden darstellen, verbarrikadiert sich ein kleines Grüppchen Überlebender in einem verlassenen Bunker. Obwohl hoffnungslos unterlegen, haben sie sich einem Ziel verschworen: Überleben! Doch schon bald sind die Untoten nicht mehr ihr einziges Problem…

  • 5 out of 5 stars
  • Der Wahn im Virus

  • Von Eddie7 Am hilfreichsten 02.12.2011

Bitte um eine Fortsetzung ...

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.12.2011

ich kann die Fortsetzung kaum noch erwarten, ich fand es spannend und wirklich gut geschrieben und zuvor hatte ich auch noch den Zombie Survival Guide gehört im Anschluss dann dieses Buch und ich fand es ziemlich witzig, dass ähnlich wie im Survival Guide auch noch Ausrüstung und best mögliche Form der Behausung und der Verteidigung erklärt werden aber dazu noch in eine super Story verpackt sind und von David Nathan bin ich ja eh immer begeistert so manches Hörbuch habe ich mir nur wegen ihm gekauft^^

5 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Arena

  • Under the Dome
  • Autor: Stephen King
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 41 Std. und 14 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 6.305
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 3.696
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.675

Gefangen unter der Käseglocke – das Grauen von Chester's Mill: In dem Hörbuch "Die Arena: Under the Dome" von Stephen King genießen Sie ein Horrorszenario vom Feinsten. Tauchen Sie ein in die düstere Atmosphäre voller Angst und Verzweiflung und erleben Sie ungeahnte Tiefen der menschlichen Grausamkeit.

  • 5 out of 5 stars
  • Ausgesprochen klasse!

  • Von Natalie Am hilfreichsten 05.06.2011

Das Beste King Werk bisher

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.12.2011

Mit The Doom hat Stephen King mal wieder ein Meisterwerk ala Das Monstrum und ES erschaffen.
Durchweg war dieses Buch einfach spannend, King greift hier das Thema Isolation besser auf als je zu vor und mittlerweile habe ich das Buch schon 4 mal gehört und mir ist noch immer nicht langweilig.
Und auf den Film bzw die Mini-Serie dazu freue ich mich auch schon riesig.
David Nathan schafft es mal wieder die beschriebenen Charaktere mit Bravour zum Leben zu erwecken.
Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich