PROFIL

Azraael

  • 3
  • Rezensionen
  • 6
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 51
  • Bewertungen
  • Die Kathedrale des Meeres

  • Autor: Ildefonso Falcones
  • Sprecher: Wolfgang Condrus
  • Spieldauer: 23 Std. und 37 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 246
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 233
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 230

Barcelona im 14. Jahrhundert: Die Landbevölkerung stöhnt unter dem Joch der Feudalherren. Barcelona jedoch ist frei. Und Barcelona ist reich. Hier macht der junge Arnau seinen Weg vom mittellosen Steinträger zu einem der angesehensten Bürger der Stadt. Er ist Teil eines unerhörten Plans: die Errichtung einer Kathedrale, die den Himmel stürmen soll.

  • 5 out of 5 stars
  • Super Hörbuch.

  • Von Azraael Am hilfreichsten 09.09.2018

Super Hörbuch.

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.09.2018

Wenn manche schreiben, es beginne zu langsam, kann ich das nicht nachvollziehen. es lässt sich Zeit, ist aber dabei sehr intensiv. und es ist wichtig weil alle diese Vorkommnisse den Charakter des Vaters für die erzählte Geschichte entscheidend formen.

Dies ist ein Roman, kein Marvel-Action Comic. Es würden zu viele Namen vorkommen, schrieben andere. auch das ist nicht anders als in anderen Büchern. Wenn man sich auf die Geschichte konzentriert und nicht tausend andere Dinge nebenher macht, dann sollte das für ein funktionierenden Kopf kein Problem sein.

E ist jedoch teilweise recht harter Tobak, das mag nicht jedermanns Sache sein. Aber es ist toll geschrieben und sehr authentisch und glaubwürdig. Vielen Dank!

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Unter Verschluss

  • Penn Cage 1
  • Autor: Greg Iles
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 21 Std. und 10 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 5.923
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 4.528
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.507

Jetzt geht es heiß her! "Unter Verschluss" ist ein spannend gelesener Psychothriller, bei dem in der Hitze der Südstaaten die Gefühle hochkochen. Greg Iles nimmt den Zuhörer mit in den Südosten der USA, wo sein Protagonist Penn Cage, ein Staatsanwalt mit reichem Erfahrungsschatz, einen Mordfall an einem schwarzen Bürgerrechtler nach 30 Jahren aufklärt - und damit die Büchse der Pandora öffnet: Denn in den Mordfall verwickelt sind selbst die höchsten Gesellschaftskreise. Zusammen mit dem Ermittler wird der Hörer direkt in einen spannungsgeladenen Kampf gegen Rassismus gezogen.

  • 5 out of 5 stars
  • Sehr gut, aber nicht jedermans Sache.

  • Von Markus Am hilfreichsten 03.05.2014

Wahnsinnig gut!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.05.2018

Dicht und atmosphärisch bis zuletzt. Spannende und vielschichtige Charaktere, stimmig in eine sehr authentische Welt eingebettet.

  • Daemon - Die Welt ist nur ein Spiel

  • Daemon 1
  • Autor: Daniel Suarez
  • Sprecher: Matthias Lühn
  • Spieldauer: 16 Std. und 34 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 5.391
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 4.876
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.883

Es beobachtet. Es lernt. Und es tötet. Matthew Sobol ist einer der reichsten Männer des Silicon Valley und ein Computergenie. Doch seit langem leidet er an einer unheilbaren Krankheit. Exakt in der Sekunde seines Todes nehmen rund um den Erdball Computerprogramme ihre Arbeit auf - zunächst unbemerkt, aber sehr bald schon wird deutlich, dass ein DAEMON den gesamten ­digitalisierten Planeten infiziert hat. Ein DAEMON, der herrscht, ein DAEMON, der tötet. Und in einer Welt, in der alle vernetzt sind, kann ihm keiner entkommen.

  • 4 out of 5 stars
  • Zum Einschlafen zuuuuuuu aufregend

  • Von kaffeetante11 Am hilfreichsten 03.06.2013

Sprecher geht leider gar nicht.

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.04.2016

Nerd-Geschichten brauchen einen Sprecher, der nicht jedes Wort so “cool“ wie möglich ausspricht und dabei klingt, als sei es das erste Mal, dass er das Wort nach unzähligem Üben vorm Spiegel von sich gibt. Das muss völlig normal kommen, sonst ist das einfach nur peinlich. Dass dann auch die einzelnen Charaktere von ihm B-Movie Stimmen aufgepfropft bekommen, ist zudem kontra produktiv. da hilft auch kein Telefon-Effekt. weniger ist sehr oft mehr. Schenkt doch bitte der Fantasie des Zuhörers etwas mehr Vertrauen!

2 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich