PROFIL

Thorsten A.

  • 1
  • Rezension
  • 0
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 11
  • Bewertungen

Realistischer Einblick in die Schlacht bei Staling

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.09.2019

Ich war sehr neugierig auf dieses Hörbuch, denn ich interessiere mich grundsätzlich für die damalige NS- und Kriegszeit und hatte schon über die große Kälte und den Kessel von Stalingrad gehört. Diesem Interesse hat das Buch sehr entsprochen. Es vermittelt einen (vermutlich) realistischen Einblick in die Absurditäten des Krieges, die Grausamkeiten und das Elend der Soldaten. Die kleine Soldatengruppe durchlebt sehr viele verschiedene Situationen - spannend.
Die Geschichte wird von Sven erzählt, der Titel-General taucht erst deutlich später auf. Überhaupt geht es direkt los und hört auch unvermittelt auf - es bleiben am Ende wichtige Fragen offen - nämlich was mit denen passiert, die einem "ans Herz gewachsen sind". Diesen Aspekt fand ich enttäuschend, über diesen General lernt man auch nicht viel, ausser dass er sehr "tough" ist. Zusätzlich gab es einige wenige Passagen, die sich ganz schön hinzogen, ohne das es zur Geschichte beigetragen hätte.
Dennoch: ich bereue es nicht, mir jetzt eine bessere Vorstellung davon machen zu können, was dort los war. Manchmal klingt es als hätten die Deutschen mehr eigene Leute erschossen, als der Gegner. Wie das geht? Da kann man beim Zuhören staunen, wie rigoros damals ohne Rücksicht auf Menschenleben zur Wahrung der "Disziplin" durchgegriffen wurde.
Dem Sprecher konnte ich gut zuhören.