PROFIL

evje

Sprockhövel, Deutschland
  • 4
  • Rezensionen
  • 12
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 17
  • Bewertungen
Der unerwünschte Gast Titelbild
  • Der unerwünschte Gast

  • Lord Peter Wimsey - Kriminalhörspiel 2
  • Autor: Dorothy L. Sayers
  • Sprecher: Hansjörg Felmy, Herbert Weißbach, Rolf Schult, und andere
  • Spieldauer: 3 Std. und 28 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 80
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 76
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 75

Es ist ein gruseliger Fall für den eleganten Lord Peter Wimsey: eine Leiche wird in einer Badewanne gefunden. Die Identität des toten Mannes steht nicht fest. Diese festzustellen wird auch durch den Umstand erschwert, dass der Mörder seinem Opfer beide Hände abgeschnitten hat, um die Identifizierung zu erschweren.

  • 4 out of 5 stars
  • Großartiger Herr Felmy!

  • Von ankafre Am hilfreichsten 16.04.2015

Bekannnte Geschichte sehr ansprechend dargestellt

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.01.2015

Obwohl ich die Geschichte bereits kannte, habe ich das Hörspiel von Anfang bis Ende genossen. Mir hat die Umsetzung sehr gut gefallen. Felmy in der Rolle des Sir Peter Wimsey bringt den sarkastischen Humor und die Ironie perfekt rüber. Ich empfehle dieses Hörspiel allen Freunden der Rundfunk- Hörspiel-Klassiker aus den 60er/ 70er-Jahren.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Vier Frauen und ein Mord

  • Autor: Agatha Christie
  • Sprecher: Oliver Kalkofe
  • Spieldauer: 3 Std. und 53 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 390
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 296
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 298

James Bentley wird zum Tode verurteilt. Er soll seine Vermieterin Mrs McGinty brutal erschlagen haben und alle Indizien sprechen gegen ihn...

  • 5 out of 5 stars
  • Empfehlung!

  • Von evje Am hilfreichsten 03.02.2013

Empfehlung!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.02.2013

Ich bin großer Fan klassischer Krimis und natürlich liegen die Geschichten der "Queen of Crime" ganz weit vorne in meiner persönlichen Hitparade.
Vier Frauen und ein Mord - natürlich bekannt, Miss Marple schnuppert Theaterluft...
Nicht in diesem Fall, denn es ermittelt: Hercules Poirot!
Ich war anfangs irritiert, habe mich noch mal vergewissert, dass der Titel des Films tatsächlich identisch lautet. Dann aber habe ich mich voll auf die wunderbare Lesung von Oliver Kalkofe eingelassen und war gefesselt. Da die Handlung völlig anders verläuft, die aus dem Film bekannten Namen jedoch auch hier vorkommen, aber mit fremden Charakterzügen, wird man oft überrascht, lässt sich hier und da zu Spekulationen und Vermutungen hinreißen und hört mit Spannung zu.
Als Bonbon darf man dem französischen Akzent Kalkofes, sowie seinem fantastischen snobistischen Tonfall mancher Damen lauschen, so dass man sich in einen der Suchet-Filme versetzt fühlt.

Fazit: Auch für langjährige Agatha Christie Fans, die bereits (fast) alle ihrer Geschichten kennen ein Hörgenuss ohne Langeweile!

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Todeskünstler

  • Smoky Barrett 2
  • Autor: Cody McFadyen
  • Sprecher: Franziska Pigulla
  • Spieldauer: 7 Std. und 6 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.876
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.298
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.290

Das Grauen war in diesem Haus, und es hat Spuren hinterlassen. FBI-Agentin Smoky Barrett riecht den Tod bereits, als sie die Schlafzimmertür öffnet. Der Boden ist mit Blut getränkt; auf der Decke und den Wänden prangen Blutgemälde. Neben den beiden entstellten und geschändeten Opfern kauert ein Mädchen. Sie hält sich eine Pistole an die Schläfe. Der Todeskünstler hat sie besucht, und das nicht zum ersten Mal.

  • 5 out of 5 stars
  • Nichts für schwache Nerven....

  • Von thschmidt199 Am hilfreichsten 22.03.2010

Spannenden Geschichte, die zu Herzen geht!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.04.2009

Auch diese Geschichte mit der toughen Ermittlerin Smoky Barrett eröffnet einem Einblicke in die Welt, des Grauens und des Wahnsinns. Die Geschichte ist genial konstruiert und dadurch, dass man die Vorgeschichte von "little pain" aus ihrer (kleinkindlichen) Perspektive erlebt, macht das Ganze noch gruseliger.Definitiv ein Hörbuch mit Spannungs- und Gänsehautgarantie!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Fotograf

  • Autor: John Katzenbach
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 18 Std. und 19 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.155
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 352
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 350

Ein psychopathischer Serienkiller entführt die Literaturstudentin Anne Hampton und macht sie sich mit diabolischer Raffinesse gefügig. Anne hat keine Wahl:Entweder wird sie die Chronistin seiner Morde - oder sein nächstes Opfer. Detailversessen hält Doug Jeffers, ihr Peiniger, seine brutalen Morde mit der Kamera fest. Aber Fotos allein genügen ihm nicht mehr. Er möchte seine Taten auch mit Worten besungen wissen - und Anne ist sein Werkzeug.

  • 5 out of 5 stars
  • spannend, kurzweilig und fesselnd

  • Von barbarafi1 Am hilfreichsten 06.10.2007

Schwer enttäuscht!

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.04.2009

Dieses Hörbuch war nach 'Das Rätsel' mein zweites Hörbuch von Katzenbach. Leider wurden meine Erwartungen schwer enttäuscht. Nicht nur, dass man von ausschweifenden Beschreibungen diverser Sportereignisse (Baseballspiele, Autorennen) gelangweilt wird, auch die eigentliche Geschichte quält einen mit langatmigen inneren Dialogen, die man sich gut und gerne sparen könnte. Viele Dinge, die den Hörer interessieren, bleiben dafür unbeantwortet im Raum stehen. Ich habe mich dennoch bis zum (leider auch bitteren) Ende 'durchgekämpft', in der Hoffnung, dass zumindest der Abschluss der Geschichte manch offene Frage beantworten und endlich die erhoffte Spannung bringen würde. Leider wurde ich auch dort enttäuscht! Wer also bereits Spannendes von Katzenbach kennengelernt hat, sollte von diesem Hörbuch besser die Ohren lassen, um nicht ebenso enttäuscht zu werden, wie ich...

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich