PROFIL

Sandra

  • 20
  • Rezensionen
  • 42
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 20
  • Bewertungen

Ein Theaterstück für die Ohren

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.01.2015

Wieder ein großartiges Hörerlebnis von Altmeisterin Rebecca Gable. Die Geschichte an sich ist zwar bei Weitem nicht ihr bestes Werk doch ihre unverwechselbare Art wahre historische Begebenheiten in einen Roman zu verwandeln ist immer wieder ein Genuss. Am Anfang des Hörbuches war ich durch die vielen verschiedenen Sprecher, sowie den Hintergrundgeräuschen etwas irritiert. Doch schon nach kürzester Zeit hat mich die Atmosphäre Englands im 1300 Jahrhundert mitgerissen. Es war aufgrund der vielen Geräusche und Stimmen als befände man sich mitten in einer Theateraufführung. Fantastische Umsetzung mit grandiosen Stimmen, absolut Hörenswert!!!

Dämonischer Spaß

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.12.2014

Ich hatte mir das Buch schon vor einiger Zeit gekauft, war dann aber von den ersten zehn Minuten enttäuscht gewesen und habe es deshalb erst jetzt zu Ende gehört. Zu meiner Überraschung gefiel es mir dann wirklich richtig gut. Wie gesagt den Auftakt fand ich nicht sehr gelungen aber dann wird es immer besser. Ein Fantasy-Jugendbuch in das alles gepackt wurde was reingehört. Spannung, Liebe, Dämonen....eine gute Mischung ohne ins Kitschige abzugleiten. Der Sprecher war mir bisher auch unbekannt hat mich jedoch schnell absolut überzeugt. Für alle jungen und jung gebliebenen Fantasyliebhaber ein kleines Schmankerl...

Gewaltig

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.11.2014

Ein unglaubliches Buch, absolut empfehlenswert. Mitreißend, fantasievoll, spannend und vieles mehr. Eigentlich muss ich zugeben habe ich mir dieses Buch gekauft weil es von Detlef Bierstedt gelesen wird,dem ich unheimlich gerne zuhöre. Achtundzwanzig Stunden sind nun mal eine lange Zeit. Um so mehr hat mich der Autor überrascht den ich bis dahin ehrlich gesagt gar nicht kannte. Die Geschichte beginnt aus der Sicht des Chronisten dem Valerian seine Lebensgeschichte erzählt springt dann aber schnell in die Perspektive der Hauptperson und beginnt in dessen Kindheit. Ab dem Moment hatte das Buch mich in seinen Fängen und ich bin mir sicher vielen von Euch wird es genauso gehen.

Seichte Unterhaltung...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.10.2014

Diesen Roman habe ich mir angehört da ich etwas leichte Unterhaltung wollte, was soll ich sagen die habe ich auch bekommen. Die Story plätschert dahin und man braucht nicht viel nachdenken, also ganz nett für zwischendurch. Am besten hat mir die Sprecherin gefallen, die hat wirklich das Beste aus dem Buch rausgeholt. Empfehlenswert ist es für Teenager auf jeden Fall, ich kann mir gut vorstellen das es jungen Mädels gut gefällt. Mir war es dann doch etwas zu jugendlich...

Enttäuschender letzter Teil

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.10.2014

Zu diesem Buch möchte ich gar nicht viel schreiben, den die Reihe wurde von Buch zu Buch immer schlechter. Der erste Teil war recht gut, der zweite solala und beim dritten konnte ich es nicht mehr hören. Ich erwartete eigentlich eine Weiterentwicklung der Hauptpersonen doch statt dessen erwartete mich die ewig selbe Leier. Menschen, auch fiktive, sollten meiner Meinung nach mit dem Lauf der Zeit reifen...
Das war dann wohl leider nix....

Ein Meisterwerk!!!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.09.2014

Hier ist Markus Heitz ein wahrlich fantastisches Buch gelungen. Es ist spannend und abwechslungsreich von Anfang bis Ende. Obwohl die Geschichte sehr verschachtelt ist und häufig zwischen den Personen gesprungen wird tut es der Erzählung keinen Abbruch. Die einzelnen Charaktere sind fantastisch und vielfältig, ob im Guten oder Schlechten. Die Gefühle werden perfekt transportiert, so das man das Adrenalin förmlich anfassen kann. Ich habe ja schon einige Bücher von Markus Heitz gelesen aber bisher hat mich noch keins so mitgerissen wie dieses. Zudem liest Uwe Teschner grandios, besser konnte der Sprecher nicht gewählt werden.

Das Amulett der Seherin Titelbild

solalala

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.08.2014

Nicht schlecht, nicht gut...mal wieder irgendwas dazwischen...seufz...
Positiv möchte ich zuerst hervorheben das die Sprecherin wirklich sehr angenehm vorgelesen hat was das Buch meiner Meinung nach rettete da es mit der Zeit doch sehr langatmig wurde. Grob zusammengefasst geht es um den ewigen Kampf zwischen Heiden und Christen, der zugegeben sehr anschaulich wiedergegeben wurde.
Die Hauptpersonen sind auch eine gute Mischung und man konnte sich gut in sie hineinversetzen, die Autorin hat es verstanden den Glaubenskampf von allen Seiten intensiv zu beleuchten. Die Überzeugung der Christen und ihr unermüdlicher, fanatischer Eifer die Ungläubigen zu bekehren sowie all die Menschen die noch tief verwurzelt waren im Glauben an ihre alten Götter wurden sehr gut dargestellt. Und doch ist das Buch einfach zu langatmig, zu wenig überraschend, erinnert an manchen Stellen sogar eher an ein Geschichtsbuch statt an einen Roman.

Kurzweilige Unterhaltung

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.08.2014

Das erste Wort das mir zu diesem Buch einfällt ist "nett". Nicht mehr, nicht weniger. Man findet in der kurzen Zeit immer mal einen schönen Lacher doch wirklich von den Socken haut es einem nicht.

Überragend, grandios einfach fantastisch!!!!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.08.2014

Ich habe mich mit Haut und Haaren in dieses Buch verliebt. Gefesselt von der ersten Minute an habe ich es in jeder freien Minute gehört. Eine Geschichte die einem zum Weinen und zum Lachen bringt. Dieses Buch hat mich wirklich glücklich gemacht.

Ein Mädchen mit einer furchtbar traumatischen Vergangenheit versucht ihre beste Freundin aus der Hölle für Selbstmörder zu retten. Ich weiß, ich weiß es hört sich äußerst abgedreht an ist aber grandios umgesetzt. Menschliche Abgründe , Liebe, Schmerz und der Tod, alles Dinge die auch uns beschäftigen, birgt diese verrückte Reise und reißt einem mit.

Und gerade in dieser Hölle, auf der verzweifelten Suche nach ihrer Freundin findet sie ihn. Einen Mann der einem umhaut. Eine derart tiefgehende Liebesgeschichte, ohne Kitsch, ohne Klischee findet man selten in der Literatur (vom wahren Leben nicht zu reden).

Hört euch es an, es ist wirklich unglaublich!

Wen der Rabe ruft (Raven Boys 1) Titelbild

Verwirrend

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.08.2014

Zu Beginn möchte ich durchaus festhalten das ich das Buch unterhaltsam und auch spannend fand. Jedoch verwirrten mich die Handlungsstränge mit fortschreiten der Geschichte immer mehr. Ich bin mir nicht sicher ob es an der gekürzten Fassung liegt oder an dem Roman an sich.

Die Hauptpersonen bestehen aus einer Gruppe Jugendlicher die sich mit fanatischem Eifer auf die Suche nach einem König machen der angeblich auf einem unsichtbaren Leichenweg wandelt. Die unterschiedlichen Charaktere sind gut durchdacht nur leider so tiefgründig das jeder für sich mehr Raum bräuchte. So gehen die Besonderheiten des Einzelnen im Eifer der Geschichte etwas unter, was sehr schade ist, da jeder für sich ungemein interessant ist.

Die Stimmen der Jugendlichen werden von verschiedenen Vorlesern gesprochen was erfrischend ist aber leider nicht zum besserem Verständnis führt.

Insgesamt überwiegt eine unheimliche Atmosphäre und die ganze Geschichte hat einen deprimierten Beigeschmack. Trotz allem ist der Schreibstil von Maggie Stiefvater angenehm und durchaus hörenswert. Wünschenswert wäre jedoch eine ungekürzte Fassung dann wäre die Geschichte vielleicht verständlicher.