PROFIL

Likedeeler

Deutschland
  • 10
  • Rezensionen
  • 32
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 16
  • Bewertungen
  • Lost Souls

  • Autor: Thomas Finn
  • Sprecher: Oliver Rohrbeck
  • Spieldauer: 14 Std. und 39 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 420
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 393
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 393

Die Archäologin Jessika Raapke ist eben erst mit ihrer Adoptivtochter Leonie nach Hameln gezogen, als man sie bittet, einen unheimlichen Vorfall in der alten Kirche zu untersuchen: Bei Bauarbeiten wurde ein verborgener Sarkophag beschädigt, kurz darauf tötet ein riesiger Rattenschwarm einen der Arbeiter. Jessika findet an dem Sarkophag, der vollkommen leer ist, eine halb zerstörte lateinische Bannschrift mit einem Hinweis auf den sagenumwobenen Rattenfänger.

  • 5 out of 5 stars
  • Richtig spannend

  • Von Saarpirat Am hilfreichsten 05.04.2018

Grandios!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.10.2018

So geht Mystery in Deutschland! Alles beginnt in einer unscheinbaren Kirche nahe dem Ith-Gebirge im Weserbergland, als ein Bauarbeiter bei Renovierungsarbeiten durch den Boden bricht, und in einem unbekannten mittelalterlichen Gewölbe von einem riesigen Schwarm Ratten zerfleischt wird. Das grausame Geschehen setzte sich fort, denn fortan werden im Hamelner Umland immer mehr Menschen von Ratten ermordet - fast so, als verfolgten die Nager einen diabolischen Plan .... Diesmal nimmt sich Finn der weltberühmten Hamelner Rattenfängersage an und erschafft vor dem Hintergrund des betrogenen Pfeifers, der 1284 zahllose Kinder einen unbekannten Schicksal zuführte, einen rasanten Horrorthriller, der diverse lokale Mythen mit der Kernsage verwebt. Das Ergebnis ist einfach nur beeindruckend. Und da das Ganze auch noch von Oliver Rohrbeck gelesen wird, sind Spannung und Grusel garantiert. Eine tolle Story!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Kollateralschaden

  • Glashaus 1
  • Autor: Christian Gailus
  • Sprecher: Dominic Raacke, Felicitas Woll, Stefan Kaminski, und andere
  • Spieldauer: 1 Std. und 22 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 1.942
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 1.739
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 1.743

Die SE Glashaus, die Antwort der deutschen Regierung auf Bedrohungen aus dem Netz, nimmt ihren Dienst auf. Noch herrscht großes Chaos in der Zentrale. Zum Kennenlernen bleibt kaum Zeit. Der Cyber-Hacker Godspeed fordert die SE sofort heraus - er hat sehr medienwirksam ein Video eines Drohnenabsturzes in Afghanistan ins Netz gestellt, das die Bundesregierung bloßstellen soll. Das Kanzleramt will, dass Godspeed zur Strecke gebracht wird.

  • 2 out of 5 stars
  • Trash

  • Von F. Frei Am hilfreichsten 23.11.2014

Völlig unglaubwürdig und absurd

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.08.2018

Wie gut, dass das kostenlos war, ich hätte mich sonst echt geärgert. So habe ich einfach ausgemacht. Von Anfang an absurde Situationen oder Verhaltensweise.

Achtung Spoileralarm.

Da darf ein Polizist seine Arbeit wieder aufnehmen, der einen Kopfschuss in Afghanistan bekam und dessen Verhalten sich komplett verändert hat - der aufbrausend geworden ist und Autoritäten in Frage stellt. Die Staatsanwältin, die fragt, ob das eine gute Idee ist, wird mit der Aussage abgespeist, dass er aber sonst ein guter Polizist sei. Aber sie wird gewarnt, dass sie vorsichtig sein solle ...

Dann dringt dieser Polizist bei der Staatsanwältin in die Wohnung ein und überrascht sie in der Badewanne - weil er ja jetzt schnell mit ihr losmüsse, er dürfe seit dem Kopfschuss ja nicht mehr Auto fahren, weil er noch mal den Führerschein nachmachen müsse, deshalb brauche er sie, um einen Informanten zu treffen ...

Kurz vor dem Treffen erklärt ihr der Polizist, dass sie unter gar keinen Umständen aussteigen soll, weil das auch eine Falle sein könne und der Informant auch nur ihn allein treffen wolle ...

Der Polizist hat gerade ein paar Sätze mit dem Informanten gewechselt, da hält es die Staatsanwältin nicht aus und verlässt das Auto, um mitten in das Gespräch zu platzen mit der saublöden Argumentation, dass diese Aussage vor Gericht nur haltbar sein, wenn er einen Zeugen hätte.

Schüsse knallen, der Polizist rennt zum Auto, wirft sich hinters Steuer und schreit der Staatsanwältin zu, dass sie hier verschwinden müssten - und sie antwortet "Aber was tun Sie denn da, Sie haben doch gar keinen Führerschein ..."

Dann konnte ich nicht mehr - so viele unfassbare unglaubwürdige Situationen, Dialoge und Handlungen nacheinander ... wow. Und das ernst gemeint, nicht lustig ...

Die Sprecher sind übrigens alle gut, die können ja nix für die Story - aber die retten das leider auch nicht.

  • Dark Wood

  • Autor: Thomas Finn
  • Sprecher: Oliver Rohrbeck
  • Spieldauer: 13 Std. und 23 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 597
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 567
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 566

Die Handlung: Ein gnadenloser Kampf ums Überleben. Die Schauplätze: Norwegens undurchdringliche Wälder. Ein unheimliches Höhlensystem. Ein geheimes Militärlager aus dem Zweiten Weltkrieg mit Forschungslabor. Ein uraltes Wikingergrab. Die Charaktere: Sechs Angestellte einer Hamburger Werbeagentur, vier Männer, zwei Frauen, die sich nicht besonders mögen. Das TV-Team einer neuen Reality-Show. Ein Verräter.

  • 5 out of 5 stars
  • Tot und Wahnsinn im Nirgendwo oder wer zuletzt lacht

  • Von 7of9 Am hilfreichsten 07.08.2016

Packender Mystery-Thriller!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.09.2016

Ein in jeder Hinsicht toller Mystery-Thriller um die Teilnehmer einer TV-Survive-Show in den Wäldern Norwegens. Die Geschichte ist von Anfang bis Ende super spannend, weist mehrere gelungene Twists auf und hat mich förmlich am Lautsprecher kleben lassen. Vor allem das Ende ist böse – und hat mich mit einem breiten Grinsen dastehen lassen.

Rohrbeck liest übrigens wunderbar, und das obwohl ihm hier die Aufgabe zukommt, gleich ein halbes Dutzend Figuren zum Leben erwecken zu müssen. Kurz: Eines meiner absoluten Hörbuch-Highlights!

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Himmelstiefe

  • Zauber der Elemente 1
  • Autor: Daphne Unruh
  • Sprecher: Julia Stöpel
  • Spieldauer: 16 Std. und 43 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 891
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 745
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 744

Kühle Morgenluft und ein rosa verfärbter Himmel über Berlin. Vor Kira (17) liegt der erste Tag des letzten Schuljahres. Als sie sich ausrechnet...

  • 5 out of 5 stars
  • Phantasievoll

  • Von Tierfreundin Am hilfreichsten 14.04.2013

Guter Lektor erwünscht

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.06.2013

Eigentlich mochte ich die Geschichte und die Welt. Eigentlich. Denn es gab doch eine Menge Anfängerfehler, die ein guter Lektor hätte ausbügeln müssen: Sehr viele sprachliche Wiederholungen (alle sprechen gleich), Längen und Ungereimtheiten. Ich kann mir vorstellen, dass die Autorin mit mehr Erfahrung und besserer Lektorenführung noch richtig gut werden kann - aber das Buch gehört für mich einfach noch mal überarbeitet.

Die Sprecherin war wirklich klasse und daher gibt es für sie auch noch einen Stern extra.

1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Verdächtige Geliebte

  • Autor: Keigo Higashino
  • Sprecher: Olaf Baden
  • Spieldauer: 9 Std. und 44 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 293
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 209
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 208

Ishigami, der Mathelehrer, gegen Dr. Yukawa, den Physiker: Die beiden haben seit Langem eine Rechnung miteinander offen...

  • 5 out of 5 stars
  • Eine Love-Story ohne eine Love-Story zu sein

  • Von Reinhard Am hilfreichsten 28.11.2012

Langatmig

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.06.2013

Es passiert mir sehr selten, dass ich ein Hörbuch so lange anhöre und dann doch nicht zu Ende höre: Entweder fesselt mich eine Geschichte oder nicht. Hier kann ich sagen, dass der Autor schreiben kann und auch der Sprecher seine Sache wirklich gut macht. Aber so schön die psychologischen Beschreibungen und inneren Monologe sind - ich hätte mir einfach gewünscht, dass das Ganze nicht so langatmig ist. Schließlich hat mich das Ganze so gelangweilt, dass ich kurz vor Ende aufgehört habe.

  • Die Frauen, die er kannte

  • Ein Fall für Sebastian Bergman 2
  • Autor: Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt
  • Sprecher: Douglas Welbat
  • Spieldauer: 19 Std. und 33 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.518
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.168
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.166

Nach dem vierten Mord innerhalb kurzer Zeit steht Kommissar Höglund unter Druck: Alle Opfer wurden brutal mißhandelt und die Abstände zwischen den Taten verkürzen sich. Die Handschrift deutet auf den Serienmörder Edward Hinde - doch der sitzt seit Jahren im Hochsicherheitstrakt des Stockholmer Gefängnisses. Eine Sicherheitslücke? Ein Nachahmungstäter? Höglund holt den Mann ins Team, der Hinde einst hinter Gitter brachte: Sebastian Bergman. Doch auch für den eigenwilligen Kriminalpsychologen wird der Fall zu einem Albtraum ...

  • 5 out of 5 stars
  • Und wann kommt Teil?

  • Von Samay Am hilfreichsten 10.05.2013

Psychologische Ausnahmesituation

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.06.2013

Boah, was hat mich die Geschichte gefesselt - gerade, weil sie sich so tief mit Sebastian Bergs Geschichte beschäftigt. Noch mehr als beim ersten Teil lernt man hier das Wrack hinter dem Psychologen kennen, der trotz allem immer wieder den hervorragenden Profiler erkennen lässt. Normalerweise mag ich es eigentlich nicht so, die Perspektive des Mörders geschildert zu bekommen, aber hier passte sie hervorragend - vor allem, weil sich dann noch mal so eine schöne Wendung abzeichnete. Und Douglas Welblat hat hervorragend gelesen und dafür gesorgt, dass ich das Hörbuch kaum aus der Hand legen konnte.

5 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Geisterbrigaden

  • Krieg der Klone 2
  • Autor: John Scalzi
  • Sprecher: Matthias Lühn
  • Spieldauer: 10 Std. und 53 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.012
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 868
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 871

Wenn die Klone versagen, werden die Geisterbrigaden eingesetzt! In ferner Zukunft wird der interstellare Krieg mit scheinbar bizarren Mitteln geführt: Für die Verteidigung der Kolonien im All werden nur alte, betagte Menschen rekrutiert. Sie werden geklont und ihre Bewusstseine in jüngere Ausgaben ihrer Selbst transferiert, was sie zu billigem Kanonenfutter macht. Doch als die Aliens sich verbünden und damit den Krieg zu gewinnen drohen, müssen die Geisterbrigaden ran, deren Körper aus genetischem Fremdmaterial hergestellt wurden. Einer von ihnen ist Jared Dirac. Doch sein neuer Körper tut nicht immer das, was er von ihm will, und langsam wird die Zeit knapp.

  • 4 out of 5 stars
  • Was macht den Klon zum Menschen?

  • Von Likedeeler Am hilfreichsten 12.06.2013

Was macht den Klon zum Menschen?

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.06.2013

Wow, der Einstieg hat mich richtig gut gekriegt – wie der Autor hier schön mit der Erwartungshaltung des Leser gespielt hat, hat mich begeistert. So, wie das ganze Buch. Mir hat der zweite Teil sogar noch besser gefallen, als der erste. Denn die Geschichte arbeitet mit den philosophischen Fragen, was einen Menschen zum Menschen macht, wie viel eigene Persönlichkeiten in diesen „Klonen“ der Geisterbrigade steckt. Dazu mehr über die Geisterbrigade kennenzulernen: toll! Auch die Action kommt nicht zu kurz und die spezielle Ausbildung und dann die Kampfeinsätze zu erleben: Ja, das passte für mich alles. Sehr berührt hat mich auch das Ende – wirklich schön aufgelöst.

Auch der Sprecher hat seine Sache richtig gut gemacht und mich tief in die Geschichte eintauchen lassen und für mich jede Figur vor Augen erscheinen lassen. Einen Stern Abzug gibt es allerdings für die Produktion. Noch nie habe ich so viele doppelte Takes wie hier erlebt. Die Aufnahmen scheint sich keiner mehr ein zweites Mal angehört zu haben. Wie schade, dass so der positive Höreindruck getrübt wird.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Weißer Schrecken

  • Autor: Thomas Finn
  • Sprecher: Oliver Rohrbeck
  • Spieldauer: 15 Std. und 23 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 448
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 369
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 369

Fans von Stephen Kings "Es", aufgepasst - dies wird der Winter des Schreckens! Die kalte Jahreszeit in Perchtal einem einsamen Dorf im...

  • 5 out of 5 stars
  • Retro-Stephen-King-Hommage

  • Von Marcus Am hilfreichsten 28.09.2013

Schaurig schöner Grusel

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.06.2013

Ein kleines Dorf in den Alpen, jede Menge Mythen und schaurige Legenden, 5 Jugendliche, eine Dorfgemeinschaft mit einem schrecklichen Geheimnis und der tödliche Horror, der alle bedroht - schond das Buch hat mich komplett gefesselt und daher habe ich besonders auf die gesprochene Version gefreut. Und bin begeistert.

Ob das jetzt ganz echtes Bayrisch ist, was da gesprochen wird, kann ich nicht sagen, für meine Ohren reicht es. Aber wie Rohrbeck die Geschichte mit verschiedenen Stimmen liest, ist einfach klasse. Die Figuren sind vor mir richtig zum Leben erwacht!

Und wie schon beim Lesen, hat es mich auch beim Hören wohlig schön gegruselt und ich habe mich dabei ertappt, das große Licht abends anzumachen.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gehetzt

  • Die Chronik des Eisernen Druiden 1
  • Autor: Kevin Hearne
  • Sprecher: Stefan Kaminski
  • Spieldauer: 10 Std. und 10 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.245
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 3.964
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.960

Der junge Ire Atticus hat sich mit seinem Wolfshund Oberon im Südwesten der USA niedergelassen. Er betreibt eine Buchhandlung mit okkulten Schriften und verkauft allerlei magischen Krimskrams. An Arizona schätzt er vor allem "die geringe Götterdichte und die fast vollständige Abwesenheit von Feen". Ein verhängnisvoller Irrtum...

  • 5 out of 5 stars
  • was für ein Hörgenuss

  • Von Astrid Letannas Bücherblog Am hilfreichsten 15.03.2013

Gute Unteraltung

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.04.2013

Ich mochte das Hörbuch - bisher kannte ich weder Autor noch Sprecher - und freue mich, dass ich so beide kennenlernen konnte. Vor allem der Autor liest fantastisch! Wie er den Hund oder auch die Rabengöttin spricht, sehr klasse! Die Story hat auch Spaß gemacht, war jetzt nicht super überraschend, aber gut unterhaltsam.

17 von 21 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Funke des Chronos

  • Ein Zeitreise-Roman
  • Autor: Thomas Finn
  • Sprecher: Oliver Rohrbeck
  • Spieldauer: 12 Std. und 24 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 775
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 595
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 596

Den Zeitreisenden Tobias verschlägt es aus dem 21. Jahrhundert ins Jahr 1842. Im alten Hamburg kommt er einer teuflischen Verschwörung auf die Spur. Ein unheimlicher Serienkiller schleicht durch die dunklen Gassen der Hafenstadt. Freimaurer, Alchimisten und Erfinder knüpfen ein bedrohliches Netz um den jungen Mann aus der Zukunft. Tobias' Suche nach seiner verlorenen Zeitmaschine wird zu einer Achterbahnfahrt voll tödlicher Überraschungen - bis sich mit einem gewaltigen Feuer die Pforten der Hölle öffnen. Wird Tobias den Verlauf der Geschichte ändern können?

  • 5 out of 5 stars
  • Genial absurd

  • Von GETT.AT Am hilfreichsten 03.05.2013

Eine fantastische Hörbuchreise!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.04.2013

Der Funke des Chronos gehört bereits seit Jahren zu meinen Lieblingsbüchern, das ich auch immer wieder gerne verschenke – und das immer extrem gut ankommt. Denn dieser Kniff, sich durch die Augen des Medizinstudenten Tobias aus der Gegenwart das Hamburg von 1842 anzuschauen und den großen Brand von damals mitzubekommen, ist schon genial. Aber nicht nur die Atmosphäre ist dicht und stimmig, auch die Geschichte ist es: Wie Tobias dem grausamen Mörder auf die Schliche kommt (und dabei sein Herz verliert ;) ist sehr spannend und actionreich erzählt – man kommt kaum zum Atemholen. Und vor allem auch die Charaktere sind liebevoll und überzeugend gezeichnet – diese jetzt alle auch endlich zu hören, war für mich ein absolutes Highlight!

Ich habe mich so gefreut, als ich das Hörbuch entdeckt habe, denn ich war extrem gespannt, wie es ein Sprecher umsetzt, die verschiedenen Dialekte einiger Nebenfiguren zu sprechen – und ich bin sehr angetan von Oliver Rohrbecks Leistung: das Hamburger Platt von Borchert oder den Mägden, die leichte Färbung Carolins, das Hessisch der Keuschen Susanne, das Jiddisch von Salomon Heine und den französischen Akzent des Arztes – für einen Sprecher wirklich eine Herausforderung, die ich sehr gelungen finde. Vor allem, weil man dem Gesprochenen immer folgen kann, der jeweilige Dialekt also sehr moderat umgesetzt wurde, so dass man wirklich nicht überfordert wird. Und die Hauptfiguren sprechen ja auch alle Hochdeutsch, es sind nur einige Nebenfiguren, die so „eingefärbt“ werden – was für mich gerade den Flair der Zeit unterstreicht! Vielen Dank für diesen großartigen Hörbuchgenuss

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich