PROFIL

Gabi

  • 19
  • Rezensionen
  • 95
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 296
  • Bewertungen
  • Aufbruch

  • Geführte Entspannungsmeditation zu Bilateraler Musik
  • Autor: Karin Schweitzer
  • Sprecher: Karin Schweitzer
  • Spieldauer: 1 Std.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 2
  • Sprecher
    1.5 out of 5 stars 2
  • Geschichte
    1 out of 5 stars 1

"Aufbruch" ist eine geführte Entspannungsmeditation, um Ressourcen zu aktivieren. Unterstützung zur Zielerreichung, ressourcenstärkend und entspannend. Bilaterale Musik wurde ursprünglich für die Arbeit mit EMDR-Klienten entwickelt. Die Musik geht rhythmisch von einem Ohr zum anderen, von links nach rechts - dann wieder nach links und so weiter. Diese Art von Musik stimuliert und harmonisiert beide Gehirnhälften. Der Effekt? Bilaterale Musik dient der Selbstregulation. Sie fördert den Stressabbau, lässt Sie frische Energie spüren, die Sie zu Ihrer Zielerreichung benötigen.

  • 3 out of 5 stars
  • Sprecherin grauenvoll

  • Von Gabi Am hilfreichsten 01.09.2018

Sprecherin grauenvoll

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.09.2018

Das wäre fast gelungen. Die Musik ist im Gegensatz zu anderen bilateralen Angeboten gut hörbar, nicht nur schwebende "Klänge im Raum", sondern gute beats.
Leider versagt aber die Sprecherin komplett, Hypnosprache ist nicht ihr Ding, sie spricht fast wie Befehlston, die Affirmationen kommen so nicht rüber und nur mit Hall unterlegter Stimme funktioniert es einfach nicht. Also besser die Sprecherin ausblenden und nur die Musik hören.

  • Bella Ciao

  • Partisanen am Lago Maggiore
  • Autor: Diether Dehm
  • Sprecher: Peter Sodann
  • Spieldauer: 16 Std. und 1 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 6
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 6
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 6

Von einer sicheren Deckung im Gebirgshang suchen zwei Kommandeure einer bewaffneten Partisaneneinheit durch den Feldstecher ein Dorf über dem Lago Maggiore ab. Zwischen den Hütten finden sie schließlich die Frau, die sie beide lieben - in der Gewalt der SS. Aber die beiden haben einen Befehl: sich zu schonen für die spätere Herausforderung...

  • 1 out of 5 stars
  • Story wäre gut....

  • Von Gabi Am hilfreichsten 06.06.2017

Story wäre gut....

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.06.2017

...aber das ständige Gedudel, die Stimmen im Hintergrund, die Musik und v.a. ein monotoner sächselnder Sprecher machen alles kaputt.
Wie kann man nur auf den Gedanken kommen, einen Politiker, der näselnd und monoton den Text stockend liest, dieses Buch sprechen zu lassen. Sorry, nichts zum Hören, zum Lesen bestimmt interessant.

4 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Bis ans Ende der Geschichte

  • Autor: Jodi Picoult
  • Sprecher: Barbara Nüsse, Lisa Wagner, Patrick Heyn, und andere
  • Spieldauer: 19 Std. und 45 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 285
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 266
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 268

Jodi Picoult über Schuld und Vergebung, Reue und Gnade. Sage Singer ist eine Einzelgängerin. Einziger Kontakt außerhalb ihrer Arbeit als Bäckerin ist eine Trauergruppe, die sie besucht, um den Unfalltod ihrer Mutter zu verarbeiten. Dort lernt sie den 90-jährigen Josef Weber kennen, einen allseits beliebten und engagierten Mann. Die beiden freuden sich an und Josef offenbart Sage, dass er einem Tötungskommando der SS angehörte und nicht mehr leben will.

  • 5 out of 5 stars
  • ... ganz ehrlich, wie hätten Sie entschieden?

  • Von Ursula Am hilfreichsten 18.09.2015

vielschichtig, spannend, berührend -bis zum Schluß

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.09.2015

Nach einem Anfang, der einen etwas ratlos macht, weil es ein wenig dauert bis die Geschichte Fahrt aufnimmt, hab ich die Hörer kaum mehr aus den Ohren gebracht. Eines der besten Hörbücher,die ich in der letzten Zeit gehört habe.
Drei Geschichten in einer großen Erzählung, die das dunkle Kapitel des Holocaust betreffen. Doch anders als in so manch anderer Geschichte besticht diese gerade in ihrer Unaufgeregtheit und Einfachheit wie sie erzählt wird. Nichts wird dramatisiert, denn die Unglaublichkeit kommt ganz in seiner Normalität daher. Drei Geschichten, die verwoben werden und zum Schluss mit einer Volte wieder aufgelöst werden.
Dabei geht es immer darum, wie Menschen zu Bestien werden können, kurz, welchen Wolf jemand in sich selbst füttert, den guten oder den bösen. Je nachdem wird der eine oder andere die Oberhand gewinnen. Gleichzeitig wird immer wieder in Frage gestellt, wer oder was nun gut oder böse ist unter welchen Zeitumständen.
So gesehen hat dieses Buch eine Zeitlosigkeit.
Ich wünsche mir mehr Bücher von Jodi Picoult, aber ungekürzt. Ich mag einfach keine gekürzten Inhalte.

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die guten Schwestern

  • Autor: Leif Davidsen
  • Sprecher: Samy Andersen
  • Spieldauer: 14 Std. und 26 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 5
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 5
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 5

Auf einer Dienstreise nach Bratislava trifft Teddy Pedersen eine unbekannte Frau, die behauptet, seine Halbschwester Maria zu sein und die Wahrheit über seinen Vater zu kennen. Die Familie hatte ihn für tot erklären lassen, nachdem er ein paar Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs verschwunden war. Tatsächlich aber sei er geflohen, als seine Vergangenheit in der Waffen-SS ans Licht kam, und habe in Kroatien ein neues Leben begonnen, erzählt die geheimnisvolle Fremde.

  • 1 out of 5 stars
  • flache, langweilige Story mit passendem Sprecher

  • Von Gabi Am hilfreichsten 25.07.2015

flache, langweilige Story mit passendem Sprecher

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.07.2015

Es klang spannend! Die Verflechtung einer Familie in zwei totalitären politischen Systemen, der geschichtliche Hintergrund... die Zutaten hätten gepasst. Heraus kam ein Mischmasch aus blassen Charakteren und der Protagonist Teddy schwelgt in Selbstmitleid und wirkt nur unsympathisch. Das Ganze bleibt flach und unwirklich.
Dem Ganzen setzt der Sprecher die Krone auf. Er liest ohne Punkt und Komma, "Absatz" hat er noch nie gehört, dafür ist seine Stimmlage ohne jede Modulation und er hetzt durch die Story. Selten etwas schlechteres gehört, dabei sollte man doch meinen, eine Hörbuch lebt gerade auch vom Sprecher.
Ich hatte mir eigentlich schon weitere Bücher des Autors vorgemerkt, da auch hier die Beschreibungen interessant klingen. Davon lass ich jetzt die Finger. Jedes der Bücher den gleichen Sprecher, da kann's mit dem Inhalt auch nicht weit her sein.

  • Leeres Versprechen

  • Autor: Evelyn Barenbrügge
  • Sprecher: Patrick Tillmanns
  • Spieldauer: 17 Std. und 51 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 15
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 14
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 15

Attendorn 1764 - Missernten und willkürliche Steuererhöhungen treiben die Menschen im Herzogtum Westfalen in bittere Armut. Der vierzehnjährige Bauernjunge Kasper Baumann kann nach einem Unfall in seiner Kindheit keine schwere Arbeit verrichten. Bei den Mönchen im Kloster Ewig stillt er seinen unwiderstehlichen Drang nach Bildung. Als sein Vater dem Versprechen auf fruchtbaren Boden und der Aussicht auf Steuerfreiheit in Österreich folgt, muss Kasper die Obhut der Mönche verlassen und die Familie ins Ungewisse begleiten. Nach Monaten voller Leid und Entbehrungen, dem endlosen Kampf gegen Naturgewalten und lebensbedrohlichen Verhältnissen erwartet die Familie an den Ufern des Mures eine Tragödie, die Kasper zu vernichten droht.

  • 5 out of 5 stars
  • Spannend, menschlich, bildhaft

  • Von Christine H. Am hilfreichsten 21.09.2014

Hält nicht, was man sich verspricht

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.07.2014

die kurze Einführung schien einen interessanten Blick in die Vergangenheit zu versprechen. Leider war es ein "Leeres Versprechen"! So charakterisiert sich das Buch am besten selbst.
Eine langatmige Geschichte, die Details in einer Breite auswalzt, dass man sich fragt, wann es endlich weiter bzw. zur Sache geht. Die Charaktere schlecht gezeichnet, bzw. total überzogen. Dauernd wird darauf hingewiesen, wie man den armen Kaspar in der Familie schikaniert, wie er abgelehnt wird, seit er durch einen Unfall behindert ist. Das Ganze wird nicht glaubhaft.
Zudem tut der Sprecher das Seine dazu. Selten so einen schlechten und bemühten Sprecher gehört, der falsche Betonungen setzt, schleppend liest und sich schier endlos bemüht, unterschiedliche Personen zu artikulieren, leider klappt es nicht. Er ist nur eine Zumutung für die Ohren. Deshalb hab ich abgebrochen, bevor alle in Wien angekommen sind.
Empfehlung an Audible oder/und den Verlag: bitte genauer auf gute Sprecher achten, obwohl dieser bei diesem Buch schon auch nichts mehr kaputt machen kann. Eindeutig ein Fehlkauf!

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Verborgene Chronik 1914
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Herbert Kapfer,
    
        
            
            
                
            
        
        Lisbeth Exner
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Wolfgang Condrus,
    
        
            
            
                
            
        
        Meike Droste
    
    


    
    Spieldauer: 7 Std. und 42 Min.
    20 Bewertungen
    Gesamt 4,3
  • Verborgene Chronik 1914

  • Autor: Herbert Kapfer, Lisbeth Exner
  • Sprecher: Wolfgang Condrus, Meike Droste
  • Spieldauer: 7 Std. und 42 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 20
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 17
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 17

Ein AUFSEHEN erregendes EDITIONSPROJEKT - Das "ECHOLOT" des Ersten Weltkriegs. Stimmen von der Front, aus Ost und West, von den Weltmeeren, aus dem Hinterland. Die "Verborgene Chronik" ist eine Art kollektives Tagebuch des Ersten Weltkriegs. Eine Auswahl aus ca. 190 bisher unveröffentlichten Tagebüchern: Einfache Soldaten und Offiziere, Daheimgebliebene, Mütter, Geliebte und Kinder, Sanitäter, Feldpastoren und Arbeiter in Munitionsfabriken erzählen das Jahr 1914 von unten.

  • 5 out of 5 stars
  • Beeindruckend

  • Von Gabi Am hilfreichsten 04.07.2014

Beeindruckend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.07.2014

Einfach nur Texte, die zeigen, wie die Stimmung damals im Volk war und somit aus heutiger Distanz gesehen teilweise in ihrer Einfachheit nur erschütternd sind. Man kann sich schwer losreißen und hat doch den Eindruck, in der Vergangenheit, Stimmen von heute zu hören. Irgendwie bleibt es immer gleich, die Begeisterung, die Ernüchterung und die große Trauer... Die Texte bringen einem die Zeit und ihre Stimmung näher als so manche geschichtliche Abhandlung es je vermag.
Die unterschiedlichen Sprecher tun den Texten gut. Insgesamt: sehr empfehlenswert, lässt einen sehr nachdenklich zurück.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Spur der Katze

  • Ghostwalker 1
  • Autor: Michelle Raven
  • Sprecher: Charles Rettinghaus
  • Spieldauer: 15 Std. und 7 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 322
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 289
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 287

Die Journalistin Marisa Pérèz lebt nach einem Skandal zurückgezogen in den Bergen Kaliforniens. Eines Nachts findet sie einen verletzten...

  • 4 out of 5 stars
  • Der Sprecher hat es mir wirklich schwer gemacht

  • Von Mo Am hilfreichsten 10.04.2015

grottig schlecht

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.08.2013

...schlichtweg eine Zumutung. Sowas Doofes ist mir noch selten untergekommen. Schade, dass man manche Hörbücher nicht löschen kann.
Finger weg!!!

8 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Tödliche Geschenke

  • Autor: Carol O'Connell
  • Sprecher: Oliver Siebeck
  • Spieldauer: 12 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 41
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 12
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 12

Vor zwanzig Jahren folgte Oren seinem jüngeren Bruder Josh in die dunklen Wälder, die das kleine Städtchen Coventry im Norden Kaliforniens umgeben...

  • 4 out of 5 stars
  • o'Connell eine Entdeckung

  • Von Volker Speer Am hilfreichsten 19.05.2017

Daneben gegriffen...

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.09.2012

Um was es eigentlich ging in diesem Buch.... wird mir ein Rätsel bleiben. Ich habe nach der knappen Hälfte aufgegeben. Das ist ein unausgegorener Mischmasch aus Krimi, Esoterikgequatsche, Küchenpsychologie, mit Charakteren, die oberflächlicher nicht sein könnten, in einer Kleinstadt in den USA, in der sich scheinbar alle Freaks versammelt haben.
Dazu alles dermaßen zusammenhanglos zu Papier gebracht, dass man Mühe hat, dem Erzählstrom zu folgen. Alles in allem: hat sich nicht gelohnt!

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Frauenhändler

  • Autor: Giorgio Faletti
  • Sprecher: Michael Tregor
  • Spieldauer: 13 Std. und 41 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 11
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 3
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3

In der glamourösen Mailänder Gesellschaft der 1970er Jahre verdient Bravo sein Geld mit ganz besonderen Dienstleistungen...

  • 4 out of 5 stars
  • Wird immer besser

  • Von Leo III. Am hilfreichsten 09.05.2012

Das Buch

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.05.2012

scheint interessant zu sein, allerdings ist der Sprecher eine Zumutung (leiert den Text fürchterlich). Und ein Hörbuch lebt viel von seinem Sprecher. Es ist schade, dass die Sprecherqualität so nachlässt, schon der 2. Fehlkauf innerhalb kurzer Zeit.
Werde das Buch wohl lesen aber nicht weiter hören.

Ein tiefer Fall
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Bernhard Kegel
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Bert Stevens
    
    


    
    Spieldauer: 15 Std. und 16 Min.
    33 Bewertungen
    Gesamt 2,7
  • Ein tiefer Fall

  • Autor: Bernhard Kegel
  • Sprecher: Bert Stevens
  • Spieldauer: 15 Std. und 16 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    2.5 out of 5 stars 33
  • Sprecher
    2 out of 5 stars 11
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 8

Als der Kieler Biologieprofessor Hermann Pauli spät am Abend den Campus verlassen will, locken ihn eigentümliche Geräusche ins Reich...

  • 1 out of 5 stars
  • Nervtötend

  • Von Gabi Am hilfreichsten 27.04.2012

Nervtötend

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.04.2012

Leider habe ich die Rezension meines "Vorschreibers" zu spät gelesen.
Nach einer Stunde habe ich das Buch abgebrochen. Der Sprecher, asthmatisch, jedoch hochdramatisch in seinen Art der Betonung oder auch Nichtbetonung kann das Buch auch nicht schlechter machen, als es schon ist.
Allein die Beschreibung des Mordfalles, der Gedanken des Protagonisten und sein dümmliches Verhalten... ich will mich gar nicht durch die restlichen 14 Stunden quälen, noch dazu mit dieser Sprecherstimme im Ohr. Fehlkauf, eindeutig!

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich