PROFIL

jenshuebner

  • 4
  • Rezensionen
  • 49
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 113
  • Bewertungen

Abgebrochen..

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.01.2013

Ich habe einmal irgendwo gehört, dass Rufus Beck ein Buch etwa sechs Mal liest, Feinheiten herausarbeitet und den einzelnen Personen im Buch individuelle Stimmen gibt. Erst dann geht das Ganze in die Produktion. Ich bin sicher, dass grossartige Sprecher, wie Simon Jäger, Nina Petri oder Erich Räuker, eine Hörbuchproduktion sehr ähnlich angehen.

Bei Frau Thomalla klingt es so, als ob sie den Text gerade zum ersten Mal liest. Denn genau das tut sie: Vorlesen. Wie im Schulunterricht. Fast ohne Betonungen. Ohne Emotionen.

Da ich irgendwann aus ihrem Einheitstonfall nicht einmal mehr heraushören konnte, wer gerade was sagt, habe ich das Hörbuch nach zwei Stunden enttäuscht abgebrochen.

Schade, denn Kathy Reichs ist eine tolle Autorin und hätte eine viel bessere Umsetzung verdient gehabt.

Dr. Siri returns..

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.09.2011

Exotisches Laos, rätselhafte Todesfälle und die originellste Ermittlerfigur des Krimigenres. Wie froh war ich, als ich bei Audible einen neuen Fall des kauzige, alten Mannes erblickte.
Zwar fehlt mir in dieser Lesung der melodiöse, asiatische Singsang beim sprechen, den Jan Josef Liefers den Charakteren in 'Dr. Siri und seine Toten' so unnachahmlich verlieh, aber nach kurzer Eingewöhnungszeit gefiel mir auch dieser Sprecher recht gut.
Hoffentlich werden noch weitere Dr. Siri Romane bei Audible erscheinen.

Ungewöhnlicher Ansatz

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.11.2009

Dieses Hörbuch kommt als ein, etwas gestellt wirkender, Dialog zwischen einem Unternehmer in einer finanziellen und persönlichen Krise auf der einen Seite und einem Unternehmensberater mit einem sehr individuellen Weltbild auf der anderen Seite daher.
Obwohl die Grundideen des hier besprochenen und recht ungewöhnlichen Ansatzes der Unternehmensführung durchaus interessant erscheinen hat dieses Buch doch die gleiche Schwäche wie so viele andere Bücher seiner Art: Es fordert von seinem Leser die hundertprozentige Umsetzung der in dem Buch vorgestellten Konzepte um ein erfolgreiches Unternehmen führen zu können.
Das dies in diesem Fall häufig geschehen wird erscheint aufgrund der ungewohnten und in manchen Teilen recht eigensinnigen Philosophie des Autors eher unwahrscheinlich.

Denoch hält das Buch, schon alleine durch den eigenwilligen Betrachtungswinkel vieler Vorgänge der mikroökonomischen und betriebswirtschaftlichen Theorien, einige interessante Denkansätze bereit, auch wenn ich sicher bin, in diesem Buch nicht meinen persönlichen Weg zum erfolgreichen Unternehmen gefunden zu haben.

Daumen hoch!

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.09.2009

Nach den leicht enttäuschten Rezensionen einiger meiner Vorgänger habe ich mich schweren Herzens doch zu einem Download durchringen können und diesen keineswegs bereut. Natürlich wirkt die Story konstruiert, aber um der Wahrheit die Ehre zu geben ist dies meines Erachtens bei allen Pendergast - Büchern welche ich gelesen/gehört habe der Fall. Dies schadet der Spannung jedoch in keiner Weise, man erwartet ja geradezu einen außergewöhnlichen Plot bei Preston/Child - Geschichten.Daher: Daumen hoch!