PROFIL

Amazon Kunde

  • 16
  • Rezensionen
  • 59
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 41
  • Bewertungen
  • Das Original

  • Autor: John Grisham
  • Sprecher: Charles Brauer
  • Spieldauer: 11 Std. und 52 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.028
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 963
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 961

Ein Coup, der die Buchwelt erschüttert. In einer spektakulären Aktion werden die handgeschriebenen Manuskripte von F. Scott Fitzgerald aus der Bibliothek der Universität Princeton gestohlen. Eine Beute von unschätzbarem Wert. Das FBI übernimmt die Ermittlungen, und binnen weniger Tage kommt es zu ersten Festnahmen. Ein Täter aber bleibt wie vom Erdboden verschluckt und mit ihm die wertvollen Schriften. Doch endlich gibt es eine heiße Spur.

  • 3 out of 5 stars
  • Anwaltslos

  • Von Flavio Am hilfreichsten 24.08.2017

Kein Thriller, aber interessant

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.09.2017

Dieser Roman zerfällt in zwei Teile, wie zwei unterschiedlich große Zahnräder von denen eines sich ganz schnell und das andere sehr langsam dreht. Am Anfang so temporeich, dass einem die Handlung nur so um die Ohren fliegt. Meinem Gefühl nach wollte der Autor aber etwas ganz anderes: nämlich sich lang und breit über Autoren und deren Arbeit, über die Verlagsszene über den Buchhandel und deren Zusammenspiel auslassen. Das passiert im zweiten Teil in aller Ausführlichkeit und war für mich, als an Büchern interessierte Leserin auch wirklich interessant. Dieser Teil geht ohne viel Handlung und eher gemächlich, aber nicht langweilig voran.
Zum Ende wird die Geschichte dann aufgelöst und kehrt zum Genre des Kriminalromans zurück.
Leider nuschelt und leiert der Sprecher etwas, das hat mir nicht gefallen.
Hörenswert, besonders für bibliophile Leser.

  • Laufen. Essen. Schlafen.

  • Eine Frau, drei Trails und 12700 Kilometer Wildnis
  • Autor: Christine Thürmer
  • Sprecher: Barbara Stoll
  • Spieldauer: 8 Std. und 23 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 350
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 335
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 334

Nichts deutet in ihrer Jugend darauf hin, dass Christine Thürmer einmal zu einem der meistgewanderten Menschen weltweit werden würde: In Sport ist sie die absolute Niete, und Wandern findet sie blöd. Stattdessen legt sie eine Bilderbuchkarriere hin und ist mit 39 Jahren Geschäftsführerin eines mittelständischen Betriebes - nur um mit 40 alles aufzugeben: den schicken Firmenwagen, die Sekretärin, sogar den festen Wohnsitz.

  • 3 out of 5 stars
  • nur für Interessierte und Liebhaber von Hiker-Talk

  • Von JK Am hilfreichsten 28.11.2016

Lebensentwurf

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.09.2017

Schon klasse, wie die Autorin in ein komplett anderes Leben "hinein wandert". Ich empfehle dieses Buch allen, die gerne wandern und noch mehr jenen, die von einem ganz anderen Leben träumen. Der Mut dieser Frau ist bewundernswert.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Man hat ja seinen Stolz

  • Autor: Corinna Vossius
  • Sprecher: Gabriele Blum
  • Spieldauer: 7 Std. und 24 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 675
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 629
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 625

Die zwei alten Schwestern Lilli und Berta Berburg müssen sich der Tatsache stellen, dass sie ihren Alltag allein wohl doch nicht mehr bewältigen können. Aber die Freiheit aufgeben und in ein Altersheim gehen, das wollen sie auf gar keinen Fall. So greifen Sie zu einem Trick: Sie teilen sich heimlich einen Platz im Altersheim, indem sie alle paar Tage wechseln. Immer eine von ihnen lässt sich so ein wenig verwöhnen und aufpäppeln, während die andere alleine weiterwurschtelt.

  • 5 out of 5 stars
  • Geschichte von 2 Schwestern

  • Von Walli S. Am hilfreichsten 29.05.2017

Eine Reise in unsere Zukunft

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.09.2017

Sofern wir nicht ohnehin schon dort angekommen sind, tut sich für jüngere Semester ein Zeitfenster in unsere Zukunft auf: Vergesslichkeit (wo habe ich diese Person schon mal gesehen?), die Knochen schmerzen und fünfmal pro Nacht auf Klo ist ganz normal. Altwerden ist nichts für Weicheier, aber zugegeben: es schlägt die Alternative doch bei Weitem.
Der Plot:
Zwei Schwestern, die ihr Leben lang zusammen waren. Jede erzählt aus ihrer Perspektive teils hämisch, teils verständnisvoll aber immer lustig wie es so gewesen ist. Eine der beiden (ich konnte sie ja bis zum Schluß nicht auseinander halten:) beschliesst in eine Seniorenresidenz zu ziehen, und das Abenteuer nimmt seinen Lauf. Die Story ist jetzt nicht der Brüller aber das Buch lebt ja von den Alltagsgeschichten und kleinen Malheuren der beiden.
Phantastisch gelesen von der brillanten Gabriele Blum. So wie Whitney Houston "I will allways love you" besser gesungen hat als es Dolly Parton je geschrieben hat, so hat Gabriele Blum diesen Roman eingelesen. Durch ihre Stimme, ihre Tempowechsel und liebevolle Interpretation der handelnden Personen hat sie diesen Roman nochmals geadelt. Ich finde, es wäre schade wenn man sich dieses Vergnügen entgehen lassen würde.

  • Das Gleichgewicht der Welt

  • Autor: Rohinton Mistry
  • Sprecher: Richard Barenberg
  • Spieldauer: 27 Std. und 8 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 881
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 818
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 818

Man schreibt das Jahr 1975. Der Ort: Bombay. Hier treffen vier Menschen aufeinander, deren Schicksale im Mittelpunkt des Romans stehen. Dina Dalal, eine Frau Anfang Vierzig und seit fast zwanzig Jahren verwitwet; Maneck Kohlah, ein junger Student aus dem Gebiet des Himalajas; Ishvar Darji, ein unglaublicher Optimist, und sein widerspenstiger junger Neffe Omprakash - zwei Schneider, die vor den unerträglichen Verhältnissen auf dem Land in die Stadt geflohen sind.

  • 5 out of 5 stars
  • Fesselnder Abstieg in eine höchst wirkliche Hölle

  • Von A. Lampe Am hilfreichsten 03.02.2015

Indien!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.03.2017

Ich wollte immer schon wissen, wie das innere Lebensgefühl der vielen Menschen in Indien ist, die man oft in Dokus sieht, und die man nicht wirklich einordnen kann. Leben sie zufrieden? Womit hadern sie? Wie sehen ihre Wünsche, Träume, Lebensentwürfe aus? Dieser Roman (gut dass es ein Roman ist, denn wenn das alles wahr wäre und alle diese schrecklichen Schicksalsschläge auf so wenige Menschen konzentriert wären, könnte man es nicht aushalten) erzählt vom täglichen Leben, von Hoffnungen, Freuden, Schwierigkeiten und Widrigkeiten in Indien von vor 40 Jahren. Ob sich da viel geändert hat? Ausserdem eine wunderschöne Parabel über den Wert der Freundschaft.
Der Sprecher ist allerdings nicht so ganz mein Fall. Viel zu betulich und was mir gar nicht gefällt ist, dass es oft so klingt als wären einfache Menschen einfältig. Ich glaube nicht, dass der Autor das so gemeint hatte.
Alles in Allem aber eine klare Empfehlung wenn man über Indien lesen möchte.

  • Das Nest

  • Autor: Cynthia D'Aprix Sweeney
  • Sprecher: Johann von Bülow
  • Spieldauer: 11 Std. und 59 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 189
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 178
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 178

Melody, Jack, Bea und Leo sind Geschwister. Sie sind in ihren Vierzigern, stehen mitten im Leben und haben immer gewusst, dass sie eines Tages viel Geld erben würden. Und das können sie in New York zu Zeiten der Finanzkrise auch alle gut gebrauchen. Doch kurz bevor der ersehnte Fonds ausgezahlt wird, verwendet ihre Mutter ihn, um dem ältesten Sohn Leo aus einer Notlage zu helfen. Unfreiwillig wiedervereint, müssen die Geschwister sich mit altem Groll und falschen Gewissheiten auseinandersetzen.

  • 4 out of 5 stars
  • Kurzweilige Familienstory mit (Nest-)wärme erzählt

  • Von sab66 Am hilfreichsten 07.01.2017

Süffiger Gesellschaftsroman mit Moral

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.02.2017

Vier Geschwister warten auf eine Erbschaft. Der Leser wird in die Lebensplanungen verwickelt, denn alles fokussiert sich auf den ersehnten Tag, an dem das Geld endlich ausbezahlt wird. Anstatt sich auf sich selber zu verlassen verlassen sich alle lieber auf den Tag X an dem alle ihre (nur finanziellen) Probleme gelöst werden. Als einer der vier falsch spielt sehen sich die anderen plötzlich gezwungen ihre Lebenspläne neu zu sortieren. Was dabei herauskommt ist einerseits amüsant zu hören (Meisterhaft: Johann von Bülow) aber andererseits bekommt man schon auch den Spiegel vorgehalten. Ansonsten sind die üblichen Verdächtigen versammelt: trinkende Mutter, verhuschte Schwester, pubertierende Teens auf der Suche nach ihrer sexuellen Identität, schwuler Onkel, patente Freundin, hinterlistiger und verkommener Bruder. Alles in allem empfehlenswerter Hörspaß mit der Moral: falls man nichts zu erben erwartet - gut so. Falls aber ja - nimm dich in acht!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Tribunal

  • Autor: John Katzenbach
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 20 Std. und 21 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.849
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.698
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.686

1942 wird das Flugzeug des jungen amerikanischen Navigators Thomas Hart über Italien abgeschossen. Er überlebt als einziger den Absturz und wird im bayerischen Gefangenenlager Stalag 13 inhaftiert. Als ein Mitgefangener ermordet wird, fällt der Verdacht sofort auf den schwarzen Piloten Lincoln Scott. Hart, der Jura studiert hat, wird als dessen Verteidiger vor einem provisorischen Kriegsgericht einberufen. Im harten Lageralltag muss er nicht nur gegen die Nazis, sondern auch gegen Rassisten aus seiner eigenen Truppe für Gerechtigkeit eintreten.

  • 5 out of 5 stars
  • Der Roman, der mich sprachlos macht!

  • Von Waltraut Am hilfreichsten 16.02.2015

Interessanter Plot

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.02.2017

Großes Kino: Freundschaft, Verrat, Ehre, Moral, Action, Spannung und Pathos - alles dabei. Her-vor-ra-gend vorgetragen, diese Leistung erspart die Verfilmung komplett. Empfehlung!

  • Nach einer wahren Geschichte

  • Autor: Delphine de Vigan
  • Sprecher: Martina Gedeck
  • Spieldauer: 9 Std. und 37 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 100
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 96
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 95

Ein raffiniert literarisches Spiel mit Fiktion, Wirklichkeit und Identität. Delphine ist eine gefeierte Schriftstellerin, doch der Erfolg ihres letzten, überaus erfolgreichen Romans stürzt sie in eine Schaffenskrise. Da lernt sie scheinbar zufällig eine Frau kennen, die sie fasziniert: L. Völlig selbstlos nimmt L. ihr Erledigungen und Pflichten ab - und einen immer größeren Teil ihres Lebens ein. Als Delphine entdeckt, dass L. sogar ihre intimsten Notizen liest, spitzt sich die Situation zu.

  • 3 out of 5 stars
  • Schwierig

  • Von C. Am hilfreichsten 07.10.2016

Na ja

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.01.2017

Irgendwie bin ich bis zum Schluss nicht draufgekommen, was das Buch von mir will. Unglaubwürdige Story, unspannend erzählt. Kann man hören, muß man aber nicht.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke

  • Autor: Joachim Meyerhoff
  • Sprecher: Joachim Meyerhoff
  • Spieldauer: 12 Std. und 2 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 1.994
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.883
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 1.868

Zu seiner eigenen Überraschung wird Joachim Meyerhoff auf der Schauspielschule in München angenommen und zieht in die großbürgerliche Villa seiner Großeltern ein. Tagsüber wird er an der Schauspielschule in seine Einzelteile zerlegt, abends ertränkt er seine Verwirrung auf opulenten Möbeln in diversen Alkoholika. Aus dem Kontrast zwischen großelterlichem Irrsinn und ausbildungsbedingtem Ich-Zerfall entstehen Situationen, die den Erzähler oft überfordern und seinen Zuhörern Lach- und Rührungstränen in die Augen treiben.

  • 5 out of 5 stars
  • Wortgewaltig, Sprachgewaltig, Wunderbar.

  • Von Leseratte1a Am hilfreichsten 14.11.2016

Was habe ich gelacht!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.01.2017

Göttlich, wie der Autor, in seiner unnachahmlichen und etwas eintönigen Art vorzulesen, sein Leben bei seinen Großeltern beschreibt. Unglaublich komisch und plastisch beschrieben. Schade, dass es vorbei ist, ich könnte ewig weiterhören.....

  • Stoner

  • Autor: John Williams
  • Sprecher: Burghart Klaußner
  • Spieldauer: 10 Std. und 2 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 435
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 396
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 398

William Stoner wird 1891 als Sohn armer Farmer in Missouri geboren. Das Landwirtschaftsstudium lässt er ohne Reue hinter sich, als er seine Liebe zur Literatur entdeckt. Hart arbeitet er für seinen Aufstieg, bringt es bis zum Professor. Doch sonst ist sein Leben enttäuschungsreich: Seine Ehefrau entpuppt sich als gefühlskalte Intrigantin, die seine enge Beziehung zur Tochter zerstört, die leidenschaftliche Liebe zu einer Studentin muss er aufgeben.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein Werk zum Drehen und Wenden

  • Von Kohlenbeck, Am hilfreichsten 31.03.2015

Genial

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.01.2017

Eines der besten Hörbücher ever. Jedes Wort an seinem Platz. Nichts zuviel und nichts zu wenig. Ach, gäbe nur mehr von Romanen dieser Qualität.

  • Die Geschichte der Baltimores

  • Autor: Joël Dicker
  • Sprecher: Torben Kessler
  • Spieldauer: 14 Std. und 12 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 694
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 639
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 641

Bis zum Tag der Katastrophe gab es zwei Goldman-Familien. Die Baltimore-Goldmans und die Montclair-Goldmans. Die "Montclairs" sind eine typische Mittelstandsfamilie, kleines Haus im unschicken New Jersey, staatliche Schule für Marcus, den einzigen Sohn. Ganz anders die Goldmans aus Baltimore, man ist wohlhabend und erfolgreich. Als Kind ist Marcus hin- und hergerissen zwischen Bewunderung und Eifersucht auf ihr perfektes Leben. Doch seine Cousins Hillel und Woody sind seine besten Freunde, zu dritt schwärmen sie für das Nachbarsmädchen Alexandra - bis ihre heile Welt zerbricht. Acht Jahre danach beschließt Marcus, inzwischen berühmter Schriftsteller, die Geschichte der Baltimores aufzuschreiben. Aber die "Wahrheit" über seine Familie scheint viele Gesichter zu haben.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein absolutes Highlight!!!!

  • Von Julie Am hilfreichsten 05.07.2016

Was für ein Kitsch

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.01.2017

Eine Anhäufung von Klischees, von allem viel zuviel. Und langweilig.
Der Sprecher macht es nicht besser. Er liest es wie es geschrieben ist: schmalzig.
Der Autor kann es besser, wie er bereits bewiesen hat.
Keine Empfehlung.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich