PROFIL

Silvia

  • 13
  • Rezensionen
  • 18
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 122
  • Bewertungen

very enjoyable

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.10.2018

loved to Listen to this Story. before fertig the audio book i read it first and knew it's contents about an Alien rescuing an Earth woman on an auction Planet. interesting and funny scenes resulting from very different upbringings and the Lack of a Translator. it is adorable how Arock will try and endure anything for his Angie while Angie does her best to cope with beeing abducted from earth not knowing that Aliens are real. the Story gets very lively thanks to the very good Performance of Nick Cracknell.

Sehr schön

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.04.2016

ich liebe den Südstaatencharm von Aurora Teagarden. prim and proper as she is, ist Aurora auf unvergleichliche Art naiv und gleichzeitig mit großem kriminalistischem Verstand gesegnet. diese Krimireihe ist komisch und fesselnd. die Specherin ist für meine Begriffe hervorragend.

schöne neue urban Fantasy

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.12.2013

Die Geschichten über Atticus, den "eisernen" Druiden sind durchweg gut zum Teil sogar sehr gut. Ich finde sie spannend und abwechslungsreich. Der Protagonist, Atticus, ist aufgrund seiner Magie ein 2100 Jahre alter Druide im Körper eines 21 jährigen Mannes mitsamt den Attitüden eines 21jährigen und sehr sympathisch (ich sage nur: Baseball). Er ist ein kämpferischer junger Mann mit der Erfahrung aus 21 Jahrhunderten, hat eine große Liebe zur Natur, zur Erde (aus der er seine Kraft bezieht), zu den Lebewesen und besonders zu seinem Hund Oberon, mit dem er sich telepathisch unterhalten kann. Oberons Rolle in den Büchern ist die des naiven aber treuen und in seiner Einfachheit weisen Begleiters, der durch die Ursprünglichkeit seiner Weltsicht und Bedürfnisse Atticus immer wieder auf den Boden der im Leben eigentlich wichtigen Dinge bringt. Und natürlich ist er auch der große Spaßmacher. Die Dialoge sind mit Oberon und seine Kommentare sind das zusätzliche Salz in der Suppe. Aber auch Atticus ist mit seinen sarkastischen Kommentaren und seinem Wortwitz eine Gefahr fürs Zwerchfell.
Die Bücher sind absolut empfehlenswert. Der Sprecher "Christopher Ragland" schafft es fantastisch gut mit seiner Stimme Emotionen zu transportieren. Ich habe bislang nur wenige Sprecher gehört, die es so gut schafften liebvolle Töne zu erzeugen. Böse sein und schreien kann irgendwie jeder, aber einen Part voller Liebe zu sprechen....

sehr spannend und lustig

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.12.2013

Die Geschichten über Atticus, den "eisernen" Druiden sind durchweg gut zum Teil sogar sehr gut. Ich finde sie spannend und abwechslungsreich. Der Protagonist, Atticus, ist aufgrund seiner Magie ein 2100 Jahre alter Druide im Körper eines 21 jährigen Mannes mitsamt den Attitüden eines 21jährigen und sehr sympathisch (ich sage nur: Baseball). Er ist ein kämpferischer junger Mann mit der Erfahrung aus 21 Jahrhunderten, hat eine große Liebe zur Natur, zur Erde (aus der er seine Kraft bezieht), zu den Lebewesen und besonders zu seinem Hund Oberon, mit dem er sich telepathisch unterhalten kann. Oberons Rolle in den Büchern ist die des naiven aber treuen und in seiner Einfachheit weisen Begleiters, der durch die Ursprünglichkeit seiner Weltsicht und Bedürfnisse Atticus immer wieder auf den Boden der im Leben eigentlich wichtigen Dinge bringt. Und natürlich ist er auch der große Spaßmacher. Die Dialoge sind mit Oberon und seine Kommentare sind das zusätzliche Salz in der Suppe. Aber auch Atticus ist mit seinen sarkastischen Kommentaren und seinem Wortwitz eine Gefahr fürs Zwerchfell.
Die Bücher sind absolut empfehlenswert. Der Sprecher "Christopher Ragland" schafft es fantastisch gut mit seiner Stimme Emotionen zu transportieren. Ich habe bislang nur wenige Sprecher gehört, die es so gut schafften liebvolle Töne zu erzeugen. Böse sein und schreien kann irgendwie jeder, aber einen Part voller Liebe zu sprechen....

leider der verkehrte Sprecher

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.12.2013

Die Geschichten über Atticus, den "eisernen" Druiden sind durchweg gut zum Teil sogar sehr gut. Ich finde sie spannend und abwechslungsreich. Der Protagonist, Atticus, ist aufgrund seiner Magie ein 2100 Jahre alter Druide im Körper eines 21 jährigen Mannes mitsamt den Attitüden eines 21jährigen und sehr sympathisch (ich sage nur: Baseball). Er ist ein kämpferischer junger Mann mit der Erfahrung aus 21 Jahrhunderten, hat eine große Liebe zur Natur, zur Erde (aus der er seine Kraft bezieht), zu den Lebewesen und besonders zu seinem Hund Oberon, mit dem er sich telepathisch unterhalten kann. Oberons Rolle in den Büchern ist die des naiven aber treuen und in seiner Einfachheit weisen Begleiters, der durch die Ursprünglichkeit seiner Weltsicht und Bedürfnisse Atticus immer wieder auf den Boden der im Leben eigentlich wichtigen Dinge bringt. Und natürlich ist er auch der große Spaßmacher. Die Dialoge sind mit Oberon und seine Kommentare sind das zusätzliche Salz in der Suppe. Aber auch Atticus ist mit seinen sarkastischen Kommentaren und seinem Wortwitz eine Gefahr fürs Zwerchfell.
Die Bücher sind absolut empfehlenswert. Der Sprecher "Christopher Ragland" schafft es fantastisch gut mit seiner Stimme Emotionen zu transportieren. Ich habe bislang nur wenige Sprecher gehört, die es so gut schafften liebvolle Töne zu erzeugen. Böse sein und schreien kann irgendwie jeder, aber einen Part voller Liebe zu sprechen....
Leider ist dieses spezielle Buch hier mit dem Sprecher "Luke Daniels" fehlbesetzt, wenn man Christopfer Ragland gehört hat. Ich habe dementsprechend nicht weit in dieses Buch mit Luke Daniels hineingehört und mit das mit Christopher Ragland runtergeladen. Daniels hat eine ältere Stimme, die m.E. nicht zu einem 21 jährigen passt, ist aber auch in der Lage, soweit ich zugehört habe, sehr schön verschiedene Personen stimmlich zu transportieren.
Aber egal, welcher Sprecher: Die Bücher sind gut.

eine tolle Fortsetzung

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.07.2013

Ich hatte etwas gezögert, mir die achte Folge von elemental assassin herunterzuladen. Die ersten sechs Teile waren ja suuuper und der siebte Teil gut. Konnte es sein, dass noch etwas Gutes nachkommt? Die Gefahr bei langen Serien ist ja die Übersättigung mit Bekanntem und der daraus resultierenden Neigung der Autoren immer fantastischer zu werden und dem ganzen noch eines drauf zu setzen. Ürgs! ABER: mit deadly sting ist Jennifer Estep eine tolle Fortsetzung gelungen. Die Charaktere bleiben sich treu. Die Handlung ist nachvollziehbar (OK, natürlich auch fantastisch und ein winziges Bisschen zurechtgebogen - aber nachvollziehbar und logisch). Es geht wieder hoch her. Mit vielen Toten und gefährlichen Situationen, denen Gin gerade noch entrinnen kann. Frau Estep hat die Gratwanderung richtig gut im Griff. Es wird niemals platt. Dieses Buch gehört für mich wieder zu den suuuper Folgen und ich freue mich schon auf Band 9 - was wahrscheinlich wieder ein Jahr dauern wird. Seufz.
Meine Empfehlung: absolut lesenswert! - Ähh hörenswert. Denn auch Loren Fortgang ist wieder klasse.

Jippieh. Noch ein Klasse-Buch!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.04.2013

Kaum zu fassen, was Charlie in diesem Buch alles erlebt. Sie muss sich aus einer Posttraumatischen Depression herausarbeiten, hat einen neuen Fall, entdeckt noch mehr ihrer Talente und Gaben als Grim-Reaper und geht ihren zwerchfellerschütternden Weg von Seite zu Seite (metaphorisch gemeint) durch das Buch. Ich kann von den Büchern nicht genug bekommen. Und auch nicht von der Sprecherin Lorelei King, die einfach begnadet gut ist. Voller Spannung warte ich auf das fünfte Buch, das ich kaum erwarten kann.
Euch empfehle ich
Leute: Fasten Seatbelt! Das Buch ist gemeingefährlich gut.

Es wird noch besser

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.04.2013

Darynda Jones (Autor) und Lorelei King (Sprecherin) sind ein Dreamteam. Ich habe die Bücher der Serie jedes schon mindestens 4 x gehört und kann nicht aufhören. Die Situationskomik und die Dialoge sind unschlagbar. Toll sind auch immer wieder die Aufdrucke auf T-Shirts, die scheinbar als Kapitelüberschriften herhalten müssen. Charlie löst auch in diesem Buch wieder Mordfälle, teilt aus und muss einstecken, wird sogar ziemlich schwer verletzt. Und immer wieder kommt das Mitgefühl für die Menschen durch. Und immer wieder hat sie einen scharfzüngigen Kommentar auf den Lippen, der einem die Tränen vor Lachen in die Augen treibt. Trinkt oder esst bloß nichts, wenn ihr die Bücher hört. Ihr könntet euch vor Lachen verschlucken oder die Limo quer über den Tisch spucken.
Leute: HÖRT DAS BUCH !!!!

es wird weitergerockt

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.04.2013

Manchmal ist nur das erste Buch gut, aber hier ist das zweite Buch ebenso genial. Charlie Davidson stolpert, kämpft und quatscht sich durch ihr nächstes Abenteuer und lässt uns dabei kaum Zeit zum Atemholen zwischen den Lachsalven. Aber es ist eben nicht auch einfach nur witzig. Es wird reflektiert. Mitgefühl zeigt sich. Es ist ein Krimi. Es gibt Leichen. Und Charlies Gabe mit den Toten zu kommunizieren hilft natürlich bei der Aufklärung von Morden ungemein. Auch Raeyus, Son of Satan, hat wieder seine sexy mysteriösen kribbelnden Auftritte.
Leute: LASST EUCH DAS NICHT ENTGEHEN !!!

Diese Serie rockt!!!!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.04.2013

Ich kann Euch allen diese Buchreihe nur wärmstens empfehlen. Die Geschichte über Charlie (Charlotte) Davidson, ihres Zeichens Grim Reaper, ist zum Schreien komisch. Sarkasmus, witzige Kommentare, witzige Schlagabtausche, witzige Situationen und als Sahnehäubchen die unvergleich gute Lorelei King als Sprecherin, die allen Figuren derart gut Leben einhaucht, dass man schon nach fünf Minuten vergessen hat, dass da nur einer ist, der da spricht.
Und trotz all des Witzes gibt es auch ernste Passagen, Dinge die einem nahe gehen und die die Menschlichkeit der Grim Reaperin zeigen. Denn.... es ist ja irgendwie auch ein Krimi. Und irgendwie geht es auch um das Leben danach, das Sterben und das Leben vor dem Sterben.
Tja. Und dann gibt es auch noch Liebe. Sex gibts auch, wird aber nicht näher beschrieben, außer dass er galaktisch gut ist.
Also Leute: HÖRT DIESE BUCHSERIE !!!