PROFIL

Frank

  • 5
  • Rezensionen
  • 5
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 169
  • Bewertungen

Überraschend gut!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.01.2017

Ich hatte ja zuerst gedacht, dass ich das Buch nicht mögen würde, aber weit gefehlt. Es ist wirklich lesenswert und fesselnd. Und Herr Teschner ist wie immer herausragend gut.

Wirklich sehr schön..

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.01.2016

Ja, richtig. Es ist kitschik aber es ist ein tolles Buch. Schön gezeichnete Charakteren und es geht einem ans Herz.

Die Sprecher sind beide sehr angenehm. Was sehr sehr schade ist, ist dass der zweite Teil bisher nicht vertont wurde und so das sehr karge Ende schmerzt.

Ich hoffe darauf dass das zweite Buch noch nachgeschoben wird.

Solider Krimi mit gewöhnungsbedürftiger Vorleserin

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.01.2016

Die Story ist okay. Sie hat ein paar Wendungen die nicht sofort erwartet werden und es gibt keine einzige Sex Szene (oder zumindest hab ich sie wenn es sie gab, dann schon vergessen). Im Ernst: die Story ist wirklich in Ordnung. Ein typischer Krimi aus England würde ich behaupten. Aber...

Die Vorleserin hat mir nicht ganz so gefallen. Zu Anfang wirkt ihre Art vorzulesen extrem abgehackt. Entweder wurde das gegen später besser oder es ist mir einfach nicht mehr aufgefallen. Leider ist es ihr auch nicht immer gelungen die unterschiedlichen Charakteren klar herauszustellen, weshalb man manchmal nicht so genau weiß wer da gerade was sagt. Ihre Stimme empfand ich dennoch als sehr angehm. Wer aber auf die angesprochenen Defizite allergisch reagiert sollte vielleicht lieber ein anderes Buch aussuchen.

War nicht so meins

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.05.2015

Das Buch war nicht so ganz mein Fall. Anfangs ganz interessant wurde es mir doch schnell langweilig. Ich hätte mir deutlich mehr Tiefgang bei den Charakteren gewünscht, die teilweise doch recht oberflächlich angesetzt sind.

Der Täter wird viel zu früh preisgegeben, was eine gründlichere Entwicklung der (banalen) Hintergrundgeschichte im Keim erstickt. Die Selbstgespräche des Täters sollen wohl dessen mentale Verwirrung darstellen, wirken aber eher lächerlich und gingen mir nach kurzer Zeit auf die Nerven. Bei einigen Hintergundgeschichten hätte ich wirklich gerne mehr erfahren, zum Beispiel warum sie überhaupt eingebracht wurden, da sie zu der Story nichts oder nur sehr wenig beitragen.

Die Geschichte konnte mich einfach nicht fesseln und ich war (leider) froh als ich durch war. Dass das Ende klar vorhersehbar war muss ja nicht heissen, dass eine Geschichte schlecht ist. Allerdings hatte ich den Eindruck einer hingeschluderten und lieblos erzählten Story; aber das muss ja nicht jedem so gehen. Vielleicht ist das Buch einfach nicht mein Fall gewesen.

Am Sprecher gibts nichts auszusetzen. Souverän und gut gelesen - wie immer.

Sehr schön

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.08.2013

Eine nette Geschichte über die Raffgier der Menschen. Hat mich ganz stark an die Kurzgeschichten aus der Twilight Zone erinnert.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich