PROFIL

Jörg

  • 3
  • Rezensionen
  • 7
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 48
  • Bewertungen

Hervorragende Science-Fiction Satire

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.08.2015

Ich denke, über den Inhalt des Buches braucht nicht mehr viel gesagt zu werden. Douglas Adams liefert eine grandios-komische Beschreibung des "wahren" Lebens in der Galaxis.

Stephen Fry liefert als Sprecher ganz hervorragende Arbeit ab. Er gibt dem Erzähler einen sarkastisch-ironischen Unterton, der vorzüglich zur Geschichte passt. Ich finde es sehr Schade, dass er die übrigen Bücher der Reihe nicht auch gelesen hat.

1 Person fand das hilfreich

Tolle Geschichte

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.06.2015

Zugegeben, das Buch wurde 1977 geschrieben, was an einigen technischen und sozialen Details deutlich wird. Genaueres darüber heraus zu finden überlasse ich dem Hörer. Auch dürften einige der wissenschaftlichen Theorien, die im Buch beschrieben werden, heute überholt sein. Trotzdem zählt "Inherit the Stars" nach meiner Meinung auch heute noch mit zum Besten, was die Hard Science Fiction zu bieten hat, insbesondere wegen des überraschenden... Tja, das sollte der geneigte Hörer selber rausfinden!

John Pruden leistet als Sprecher sehr gute Arbeit. Er list deutlich und verständlich, ich hatte keine Probleme, ihm zu folgen.

2 Leute fanden das hilfreich

Ein spannendes Hörerlebnis

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.03.2013

Honor Harrington übernimmt das Kommando auf der HMS Fearless und muss sich mit einer ganzen Reihe von Problemen herumschlagen: Von einer missmutigen Mannschaft über missgünstige Vorgesetzte und politische Intrigen bis zu... Tja, das solltet ihr selber herausfinden.
Das Buch ist spannend und das Finale mitreißend. Man leidet und hofft mit den liebgewonnenen Figuren.
David Weber neigt dazu, politische Vorgänge, gesellschaftliche Verhältnisse oder technische Abläufe detailliert und über mehrere Absätze zu beschreiben. Manche Hörer mögen das als lästig oder uninteressant empfinden, ich persönlich finde, dass gerade das dazu beiträgt, der Geschichte die nötige Tiefe zu verleihen.

Die Sprecherin Allyson Johnson leistet ganz hervorragende Arbeit und verleiht jedem Charakter eine eigene Stimme. Sie liest die Seiten nicht einfach trocken herunter, sondern passt sich der jeweiligen Stimmung der Szene an und verstärkt so noch den Eindruck.
"On Basilisk Station" ist das erste englischsprachige Hörbuch, das ich je gekauft habe und obwohl ich meine Englischkenntnisse eher als bescheiden betrachte, hatte ich keine Probleme der Geschichte zu folgen, da Allyson Johnson langsam und deutlich und ohne für mich erkennbaren Akzent spricht.

4 Leute fanden das hilfreich