PROFIL

plaisirdecouter

  • 57
  • Rezensionen
  • 166
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 58
  • Bewertungen

Weg mit der dröhnenden Musik

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.02.2020

Ich fand diese (Science-Fiction) Geschichte ganz interessant, die Sprecher waren gut, wenn nur nicht nach jeder Staffel oder auch manchmal mittendrin diese dröhnende, überlaute, nervige und"soll wohl Spannung hervorrufende" Musik gewesen wäre. Mal flüstern die Sprechern so leise, dass man notgedrungen mehr Lautstärke einstellt und dann knallt einem plötzlich mit großer Wucht diese fürchterliche "Musik" ins Ohr. Aus diesem Grund werde ich keine weitere Staffel mehr kaufen. Warum kann nicht einfach das Buch gesprochen werden? Brauchen wir in allen Bereichen Krimianimationen? Ist das Buch sonst nicht spannend?

Langweilig

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.07.2017

Nach einer Stunde Hören begann ich dieses Buch doch sehr lang, langweilig und langatmig zu finden. Ich habe es weitergehört, weil nichts anderes auf meinem player war und für Gartenarbeiten reichte es. Der Titel passt so gar nicht zu der Geschichte.

1 Person fand das hilfreich

Ein Autist als Ermittler

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.07.2017

Mal ein ganz anderer Kommissarstyp: ein Autist. Dadurch wird das Buch spannend und witzig, weil eigentlich nichts bei dem Kommissar vorhersehbar ist, weder seine Antworten noch sein Verhalten, ncoh seine Art der Aufklärung des Falls. Ein Kommissar,dessen Hamburger Kollegen nicht mit ihm klarkommen und die ihn für ein Jahr nach Spanien zum Austausch geschickt haben, die spanischen Kollegen wissen jedoch nichts von seiner Krankheit und müssen ersteinmal lernen, damit umzugehen. Missverständnisse sind also vorprogrammiert. Ich freue mich schon sehr auf das nächste Buch dieser Reihe.

Humorvolle Einführung ins Altersheim

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.10.2016

Sehr unterhaltsames, schönes Buch, manchmal traurig, aber immer mit einem Lächeln im Augenwinkel. Die Überlegungen und Kommentare dieses alten Herrn zu seinen Mitstreitern im Altersheim sind köstlich. Ich möchte keine Inhaltsangabe machen-kann man ja nachlesen in der Buchbeschreibung- möchte aber dieses vergnügliches Buch weiterempfehlen kann. Auch der Vorleser, Felix von Manteuffel war sehr schön ironisch an den nötigen Stellen und man konnte ihm die vorgelesenen 83 1/4 Jahre durchaus abnehmen.

3 Leute fanden das hilfreich

Wer denn gerne theologische Diskussionen liest...

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.07.2016

Ich hatte mir von Irving wieder einmal ein skurriles Buch erhofft und stiess auf langatmige theologische Diskussionen über die Jungfrau Maria. Gähn. Es zog sich unglaublich in die Länge und ich habe es nur zu Ende gehört, da ich keine anderen Bücher mehr hatte. Leider nicht zu empfehlen.

Viel zu lang

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.06.2016

Der erste Teil des Buches war noch hörbar, aber dann zogen sich Erörterungen über Gott (vor allem) und die Welt sehr in die Länge. Beim dritten Teil wartete ich nur noch auf das Ende, das allerdings schon nach der ersten halben Stunde absehbar war. Die Autorin hat wenig recherchiert über die Lebensbedingungen der Weber zur Zeit der industriellen Revolution, so dass in dem Buch ein ziemlich falscher Eindruck der sozialen Verhältnisse geliefert wird. Schade, ich hatte mehr erwartet. Es ist einfach nur öde gewesen.

Viel Lärm um nichts

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.03.2015

Nachdem ich mehrere Besprechungen des neuen Buches von M.Suter gelesen hatte, bekam ich Lust darauf, aber…es war nur viel Luft. Ein großer Bankenskandal wird durch Zufall (es kommen außerordentlich viele Zufälle zusammen) von einem Journalisten entdeckt, mehrere Menschen werden wegen dieses Skandals ermordet und hinterher stellt sich heraus, ist alles nicht so schlimm, kann nur noch schlimmer werden, wenn es publik wird. Ja und was machen wir nun damit? Ach, dann geben wir dem Journalisten viel (Steuer)Geld, damit er einen unbedeutenden Film drehen kann und die Welt ist wieder in Ordnung, weil nichts an die Öffentlichkeit kommt. Wie schön. Das alles ist derartig unglaubwürdig, dass dies erst einmal mal mein letztes Buch von M.Suter gewesen sein wird. Große Enttäuschung, suchen Sie sich lieber ein anderes Buch aus.

4 Leute fanden das hilfreich

Gähn!

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.04.2014

Wenn man einen Exkurs in zeitgenössischer Geschichte haben möchte und die Meinung von Herrn Schätzing kennenlernen will, kann man sich dieses langweilige Hörbuch antun. Die in verschiedenen Zeitepochen und Kriegsgebieten stattfindende "Romanhandlung", wenn es denn ein Roman und keine Dokusoap ist, hat nur Hintergrundcharakter.
Wer sich auf ein spannendes Hörbuch in der Art von "Der Schwarm" gefreut hat, sollte nicht zu diesem Hörbuch greifen. Langatmig und ausufernd und.....uninteressant.

Es plätschert so vor sich hin

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.10.2013

Eigentlich lese ich John Irving gerne, aber wer diesen Irving zum ersten Mal liest, wird sicher keine weiteren Bücher von ihm lesen oder hören wollen. Die Geschichte, makaber und unglaublich wie immer bei Irving, plätschert so still vor sich hin, einen Spannungsbogen konnte ich bisher noch nicht so recht feststellen - ausser dem Titel, der mir immer noch Rätsel aufgibt. Ich habe jetzt fast auch den ganzen 2. Teil gehört und weiß nicht so recht, ob ich mich bis zum Ende durchkämpfen werde. Ich bin gespannt auf andere Leser/Hörerreaktionen.

2 Leute fanden das hilfreich

Interessant aber sehr ausufernd

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.04.2013

Interessantes Buch, z.T. zu ausführlich und damit ausufernd erzählt. Irgendwann weiß der Zuhörer eigentlich nicht mehr, ob er noch die "Wahrheit" erzählt bekommt, oder auch schon den Lügengeschichten des Erzählers aufgesessen ist.

1 Person fand das hilfreich