PROFIL

Werner Benson

  • 59
  • Rezensionen
  • 317
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 109
  • Bewertungen

Kult-Roman vom Kult Autor

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.04.2010

Das Buch polarisiert wie man an den sehr unterschiedlichen Meinungen hier erkennen kann. Das ist eigentlich bei jedem Buch von Richard Laymon so.
Ist es zu brutal, oder pervers? Ich denke nicht. Es ist grausam, teils ekelerregend...... und es ist ein Horrorroman. Stephen King, Dean Koontz oder John Saul, ganz zu schweigen von Clive Barker sind nicht minder grausam. teils sogar noch um einiges heftiger.
Die Geschichte ist aus der Sicht des spätpubertären 18 Jährigen Rupert geschrieben, der ständig nur eines im Sinn hat. Meiner Meinung nach ist es Laymon gut gelungen den Character darzustellen. Der Roman ist mitunter trashig und sicher nicht mit irgendeinem intellektuellen Drama zu vergleichen. Es ist ein Horrorroman, nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Wer Horror mag und sucht, findet ihn hier und wird mit sicherheit den Kauf nicht bereuen.
Thrillerfans kommen hier sicher nicht auf ihre kosten.
Besonders hervorheben muss man aber den Sprecher Uwe Teschner, der ein wirklichen guten Job macht und ohne weiteres an die Leistung eines Simon Jägers herran kommt.
Persönlich hoffe ich nochmehr von Laymon bei Audible zu bekommen.
In der Horrorroman-"szene" jedenfalls geniesst dieser Autor schon lange Kultstatus.

6 Leute fanden das hilfreich

Klassische Geisterhausgeschichte, nicht mehr, aber.....

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.09.2009

auch nicht weniger. Wers gerne klassisch mag und fortgeschrittene Englischkentnisse mitbringt, wird sicherlich mit diesem Hörbuch zufrieden sein. Solide Gruselstory die alle bekannten Klischees bedient, dabei aber nie zu kitschig wird, das Genre aber auch nicht neu erfindet (muss ja auch nicht immer sein).
Der Sprecher hat eine angenehme Stimme und liest die Geschichte emotionsvoll. Man fühlt sich gut unterhalten.
Wer etwas klassisches sucht kann zugreifen. Wer etwas orginelles möchte, wird sicherlich enttäuscht sein.

3 Leute fanden das hilfreich

Helge kanns! Jetzt kommt die Wahrheit ans Licht ;)

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.08.2009

Auch mit seiner neuestem Autobiographie (er musste eine neue Schreiben, da aufgeflogen war, das die letzte,nun ja....... erstunken und erlogen war!) weiss Helge Schneider wieder seine Hörer zu fesseln und mit enorm professioneller Stimmlage alles, aber wirklich alles aus seinem vergangenen Leben zu berichten, na ja, er hat ja wohl auch noch n bisl vor sich. Natürlich handelt es sich laut eigener Aussage diesesmal um die Wahrheit, wenn nicht, erfahren wir davon bestimmt im nächsten Autobiographischen Meisterwerk von Helge Schneider.
Gelesen wird das Buch natürlich von Meister Helge persönlich, alles anderer wär Amatuerhaft!
Helge-Fans bekommen ordentlich was aufs Zwergfell, alle anderen sind wahrscheinlich schon von dieser Rezension extrem genervt, aber lasst euch sagen, Helge ist weit schlimmer!

So, genug Unsinn. Das Buch ist wirklich jedem der mit Helge Schneider etwas anfangen kann uneingeschränkt zu empfehlen. Wer Ihn nicht mag, wird auch dieses Hörbuch hassen und den Kauf bereuen.

3 Leute fanden das hilfreich

Einfach nur klasse!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.07.2009

Sebastin Fitzek gehört nun endgültig zu meinen Lieblingsautoren und darf sich bei mir persönlich neben Namen wie Stephen King, Dean Koontz, oder Katzenbach einreihen. Er schreibt spannend, mit überraschenden Wendungen und ist sehr Ideenreich."Splitter" ist wieder keiner dieser typischen Thriller, nein, hier findet sich wider ein "typischer" Fitzek-Roman. Nicht vorhersehbar, ohne Längen und sehr spannend.Gelesen wird das Buch, wie immer, von Simon Jäger, der einfach nur perfekt ist für Fitzeks Bücher. Kaum ein anderer Sprecher vermag es den einzelnen Characteren soviel Leben einzuhauchen, ohne die Fantasie des Hörers zu stark einzugrenzen. Spontan würde mir da nur Rufus Beck einfallen.Von mir also ein klare Kaufempfehlung für alle die mal einen Thriller abseits des allerweltsthrillers suchen. Ein Buch welches man nicht nur einmal hören wird!

14 Leute fanden das hilfreich

Stumpf, flach, albern, dämlich - GENIAL

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.04.2009

Der Kommissar geht mal wieder um und versucht trotz seines gänzlich verpfuschten Lebens, welches jetzt sogar noch im Alter (!) für ungeahnte Situationen sorgt. Der Herr Komissar kann einfach nicht Ruhen, der Ruhestand ist nix für ihn, also jagt er durch aberwitzige Umstände, teils paranormaler Zustände und Wahn, mal wieder einen sehr gefährlich Serienmörder, der nichtmal davor zurückschreckt Kühe bei lebendigen Leib zu verspeisen. Vielleicht sein schwerster Fall? Wird der Herr Komissar wieder erfolgreich und mit viel Kalkühl und Sachverstand dem gefährlichen Mörder auf die schliche kommen?So, oder so ähnlich darf man sich dieses Hörbuch, vorgetragen wie immer von Helge Schneider persönlich, vorstellen.Helges Humor ist extrem, nicht jedermans Sache, die eine lieben ihn die anderen hassen ihn. Für Helge Beigeisterte gibts es nichts vergleichsbares und die Komissar Schneider Hörbücher (ebenso wie alle anderen) sind einfach und schlicht gesagt: Pflichtkauf!

Durchgewemmst wie immer!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.04.2009

Helges Musical ist wohl nur etwas für die ganz harten Fans. Wer Helge hier zum erstenmal erlebt wird wahrscheinlich denken, es hier mit dem puren Schwachsinn zu tun zu haben.Für "richtige" Helge Fans ist dieses Hörbuch allerdings Pflicht. Man bekommt einen Helge der aller härtesten Sorte geboten, wie er verrückter nicht sein kann.Absolute Kaufempfehlung!Doch Vorsicht: Dieses Buch ist nicht zum einschlafen geeignet ;)

1 Person fand das hilfreich

616 - Die Hölle ist überall Titelbild

Durchschnitt!

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.04.2009

"616" ist ein zweischneidiges Schwert. Gebe es nicht "Der Excorzist", wärs vielleicht soagr spannend, doch leider bleibt das Buch zu jeden Zeitpunkt vorhersehbar und es wird einfach jedes "Teufelsklischee" verarbeitet, ebenso wird auch nicht an der obligatorischen Helden-Romanze gespart. Aufgrund der fehlenden eigenständigkeiten kann ich in diesem Buch nicht viel positives finde, weswegen ich auch keine "unbedingte" Empfehlung aussprechen möchte. Eine positive Eigenschaft hat das Hörbuch aber und zwar den Sprecher. Eine überaus angenehme und für solch einen Roman wie geschaffene Stimme.Außerdem könnte ich mir vorstellen, das der Roman für "Horror"-Neulinge durchaus spannend ist. Es gibt keine übermäßige Gewalt, alles spielt sich recht subtil ab, die erzählweise ist einfach und somit auch bestens dafür geeignet den Roman nebenbei zu hören.

2 Leute fanden das hilfreich

Das ist Politik wie sie seien sollte!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.04.2009

In seinem neuestem Buch spricht Helmut Schmidt über sein vergangenes Leben, seine Fehler (ja, ein Politiker der zu Fehlern steht, was ihn im Gegensatz zu den heutigen Politikern sehr Menschlich macht), die Dinge die aber auch Richtig gelaufen sind, andere Dinge, bei denen "Glück" auch eine große Rolle gespielt hat. Natürlich spricht er auch außführlich über aktuelle Thematiken und erklärt diese für jeden "normal" Bürger leicht verständlich und verliert sich nicht in Politischen-Fach-Chinesisch. Durch seine klare und "einfache" Art, schafft er es auch heute noch dem Zuhörer Bürgernähe zu vermitteln. Eine weiter eigenschaft, die man heute leider praktisch überhaupt nicht mehr findet. Dabei verliert er sich auch nicht in populistischen Äußerung und Vorurteilen wie es heute unter den aktiven Politikern so häufig ist. Helmut Schmidt setzt sich sogar (!) mit der Linkspartei auseiander, allerdings, nicht wie Herr Westerwelle auf selbstverherrlichernde Art und Weise, sondern Konstruktiv, nüchtern und fundiert und beweisst allein dadurch (vielleicht sogar unbewusst), das er ein Lupenreiner Demokrat war und ist.Ich kann nur jedem interessiert Leser/Hörer jeder Altersklasse dieses Buch empfehlen. Den jüngeren sei gesagt, das sie hier kein langweiliges und trockenes Politikungeheuher befürchten brauchen.Absolute Empfehlung von mir!

Endlich wieder Kurzgeschichten vom Meister

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.02.2009

Vor kurzem habe ich beim Einkaufbummel in einer Bücherrei einen neuen Stephen King Roman namens "Sunset" gefunden. Der Blick auf den Buchrücken verriet mir, das es sich um einen neue Kurzgeschichtensammlung handelte. Leider hatte ich nicht genug Geld dabei, mir diesen Roman zu kaufen. Zuhause angekommen surfte ich dann auf die Audible Seite und siehe da: Das Hörbuch ist hier schon zu haben (aber leider nur gestückelt!). Schnell Guthaben eingelöst und losgehört.Die Geschichen sind wieder allesamt recht kruzweilig, mal spannend, mal nachdenklich, aber auch mal skuriel, halt so, wie man es von Stephen King kennt. Vorgetragen werden die Geschichten alle ausnahmslos gut.Einiziger Wehrmutstropfen ist, das der Roman als Hörbuch in mehrere Teile aufgeteilt ist, dieser Trend bei Audible sollte nach Möglichkeit (vor allem bei Kurzgeschichtensammlungen), nicht weiter ausgebaut werden.Trotzdem spreche ich allen interessietren eine klare Empfehlung aus!

2 Leute fanden das hilfreich

Herr der Ringe in der Zunkunft!!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.04.2008

Hyperium sowie der Folgeroman 'Endymion' von Dan Simmons, zählen für mich zum den bedeutesten Werken der modernen SiFi Kultur. Trotz des enormen Umfangs eignen sich diese Werke hervorragend für Genreneulinge und eingefleischte SiFi begeisterte gleichermaßen. Der Leser, in diesem Fall der Hörer, bekommt eine vielschichtige, unvorhersehbare, spannende und romantische Geschichte, epischer Ausmaße geboten, die den ein oder anderen so schnell nicht mehr loslassen wird.
Detleff Bierstett als Sprecher ist für dieses Buch die Ideale Wahl. Vielen wird er aus der Serie 'Star Trek', wo er den Commander Riker spricht, bekannt sein. Bierstett trägt das Buch hervorragend vor und rundet so den positiven Gesamteindruck ab.
Mit disem Hörbuch kann man also praktisch nichts falsch machen.

20 Leute fanden das hilfreich